Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

  1910 – 1925  Lat. expressio = Ausdruck  Drei Phasen: Frühexpressionismus (1910-1914), Kriegsexpressionismus (1914-1918) und Spätexpressionismus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "  1910 – 1925  Lat. expressio = Ausdruck  Drei Phasen: Frühexpressionismus (1910-1914), Kriegsexpressionismus (1914-1918) und Spätexpressionismus."—  Präsentation transkript:

1

2   1910 – 1925  Lat. expressio = Ausdruck  Drei Phasen: Frühexpressionismus ( ), Kriegsexpressionismus ( ) und Spätexpressionismus ( )  drei wichtige Einflüsse: der Darwinismus, der Kulturpessimismus Nietzsches und die Psychoanalyse Freuds  Gegenbewegung zum unästhetischen Naturalismus Expressionismus- Allgemein

3   Der erste Weltkrieg  Weltwirtschaftskrise  Versailler Friedensvertrag  Untergang des Kaiserreiches  Industrialisierung  Verstädterung  Das Leid der Bevölkerung befand sich in einem stetigen Wachstum  daraus entwickelte sich die Vorliebe für das negative Extrem Historischer Hintergrund

4   Neue Wahrnehmungsweisen der Menschheit (negativer und emotionaler)  Starke Übertreibung, ausladende Beschreibungen, düstere Worte und Ausdrücke  Leitmotive: Krieg, Verfall, Angst vor dem Ich-Verlust, Weltuntergang, Großstadt, Zerfall, Tod, Selbstmord, Zerstörung, Wahnsinn und Liebe  Katastrophenstimmung  Moralisches Chaos  Aufgeben der traditionellen Weltbilder Merkmale

5   Traditionen und alte Vorstellungen gerieten in den Hintergrund  neue Themen und Formen  Rhythmische Texte  Rhetorische Figuren: Worthäufungen, Syntax, Neologismen und Metaphern  Reduzierung der Wörter  Keine einheitliche Sprache  alle Werke sind sehr individuell gestaltet  Grammatische Normen wurden oft gebrochen  Logisches Denken wurde abgelehnt  Emotionen Literatur

6   Geboren am 29. Juli 1874 in Münster und gestorben am 01. September 1915  Er lebte also während des Früh – und Kriegsexpressionismus  War ein angesehener Dichter und Dramatiker des Expressionismus  1902 heiratete er Else Krafft, zusammen bekamen sie zwei Kinder  Sein erstes Werk entstand 1902: Die Bauern August Stramm

7   Um 1912 fand Stramm seinen eigenen Ton bezüglich der Lyrik  erlangte die Aufmerksamkeit von Herwarth Walden, dem Herausgeber der angesehenen Zeitschrift Der Sturm  bekam endlich Anerkennung für seine Werke  Seine letzte Schaffensphase wurde vor allem durch Kriegsgedichte gekennzeichnet, da Stramm selber im ersten Weltkrieg mitwirkte August Stramm

8  Die Steine feinden Fenster grinst Verrat Aeste würgen Berge Sträucher blättern raschlig Gellen Tod. „Patrouille“ (1915)

9   Stramm überraschte mit einem neuen Stil  Seine Werke zeugen von Knappheit und Härte  Er führte viele Sprachexperimente durch  Dadurch heben sich seine Gedichte von denen anderer (z.B. Georg Heym) ab  Die zerhackten Rhythmen und die Satz – und Wortfetzen machen seine Lyrik zu den überzeugendsten Zeugnissen des Weltkriegs Wirkung von Stramms Lyrik

10   Es ist keinem anderen Autor gelungen das Grauen des ersten Maschinenkriegs in angemessener Form zu verarbeiten  Stramms Stil war so überzeugend, dass viele andere Dichter, wie z.B. Walter Mehring, ihn aufnahmen und weiterführten Wirkung von Stramms Lyrik

11   lernen.de/deutsch/expressionismus-deutsche- epoche.html lernen.de/deutsch/expressionismus-deutsche- epoche.html  ml ml   m m Quellen


Herunterladen ppt "  1910 – 1925  Lat. expressio = Ausdruck  Drei Phasen: Frühexpressionismus (1910-1914), Kriegsexpressionismus (1914-1918) und Spätexpressionismus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen