Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Strukturkurs Quenya & Sindarin -Tolkiens Elbensprachen- Quenya Teil 2 WiSe 15/16 Lena Schwarz u. Pia-Mareen van de Kerkhof 18.02.2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Strukturkurs Quenya & Sindarin -Tolkiens Elbensprachen- Quenya Teil 2 WiSe 15/16 Lena Schwarz u. Pia-Mareen van de Kerkhof 18.02.2016."—  Präsentation transkript:

1 Strukturkurs Quenya & Sindarin -Tolkiens Elbensprachen- Quenya Teil 2 WiSe 15/16 Lena Schwarz u. Pia-Mareen van de Kerkhof

2 Morphologie Verben Verben  Zwei Klassen von Verben schwach (abgeleitete Verben) stark (Stammverben) -ya, -na, -ra, -ta, -a Wurzel = Stamm; endet auf Konsonanten, ggf. stammbildendes Suffix

3 Morphologie Verben  Tempussystem - Aorist - Präsens - Präteritum - Perfekt - Futur

4 Morphologie Verben  Infinitiv Abgeleitete Verben: identisch mit Stamm (u.U) Stammverben: „allgemeiner aoristischer Infinitiv“: Aoristform ohne weitere Suffixe; Stamm + -e: polin quete „Ich kann sprechen“

5 Morphologie Verben Personalendungen  „normal“: kann nur ohne overtes pronominales Subjekt auftreten (Anaphori- sche Kongruenz)  schwach: kann immer verwendet werden; in der Regel wenn folgendes Wort mit Vokal beginnt Suffix „normal“schwach 1.P.Sg. excl. -nye-n 1.P.Sg. Incl. -lwe 2.P.Sg.-tye-t 3.P.Sg. m. f. -s -ro -re - 1.P.Pl. Excl. -mme-n 1.P.Pl. Incl. -lme 2.P.Pl.-lye-l 3.P.Pl-nte-r

6 Morphologie Verben Konjugationen -Aorist Stammverben (-i-/-e) Abgeleitete Verben 1.P.Sg. lantanyelantanich falle 1.P.Sg. incl. lantalvewir (beide ) fallen 2.P.Sg. lantatyelantatdu fällst 3.P.Sg. m. f. lantas Lantaro lantare lanta(er/sie/es) fällt er fällt sie fällt 1.P.Pl. lantammewir fallen 1.P.Pl. incl. lantalmewir (alle) fallen 2.P.Pl. lantalyelantalihr fallt 3.P.Pl. lantantelantarsie fallen 1.P.Sg. tirinyetirinich schaue 1.P.Sg. incl. tirilvewir (beide) schauen 2.P.Sg. tirityetiritdu schaust 3.P.Sg. m. f. tiris tiriro tirire tire(er/sie/es) schaut er schaut sie schaut 1.P.Pl. tirimmewir schauen 1.P.Pl. incl. tirilmewir (alle) schauen 2.P.Pl. tirilyetirilihr schaut 3.P.Pl. tirintetirirsie schauen normal schwach

7 Morphologie Verben Konjugationen -Präsens Stammverben (-a-) Abgeleitete Verben (-ea) 1.P.Sg. lanteanyelanteanich falle 1.P.Sg. incl. lantealvewir (beide ) fallen 2.P.Sg. lanteatyelanteatdu fällst 3.P.Sg. m. f. lanteas Lanteáro lanteáre lantea(er/sie/es) fällt er fällt sie fällt 1.P.Pl. lanteammewir fallen 1.P.Pl. incl. lantealmewir (alle) fallen 2.P.Pl. lantealyelantealihr fallt 3.P.Pl. lanteantelantearsie fallen 1.P.Sg. tíranyetirinich schaue 1.P.Sg. incl. tíralvewir (beide) schauen 2.P.Sg. tíratyetiritdu schaust 3.P.Sg. m. f. tíras tíraro tírare tire(er/sie/es) schaut er schaut sie schaut 1.P.Pl. tírammewir schauen 1.P.Pl. incl. tíralmewir (alle) schauen 2.P.Pl. tíralyetirilihr schaut 3.P.Pl. tírantetirirsie schauen normal schwach

8 Morphologie Verben Konjugationen -Präteritum Stammverben (-ne-/Nasal-Infix + -e) Abgeleitete Verben (-ne) 1.P.Sg. lantanenyelantanenich fiel 1.P.Sg. incl. lantanelvewir (beide ) fielen 2.P.Sg. lantanetyelantanetdu fielst 3.P.Sg. m. f. lantanes lantanéro lantanére lantane(er/sie/es) fiel er fiel sie fiel 1.P.Pl. lantanemmewir fielen 1.P.Pl. incl. lantanelmewir (alle) fielen 2.P.Pl. lantanelyelantanelihr fielt 3.P.Pl. lantanentelantanersie fielen 1.P.Sg. tirnenyetirnenich schaute 1.P.Sg. incl. tirnelvewir (beide) schauten 2.P.Sg. tirnetyetirnetdu schautest 3.P.Sg. m. f. tirnes tirnéro tirnére tirne(er/sie/es) schaute er schaute sie schaute 1.P.Pl. tirnemmewir schauten 1.P.Pl. incl. tirnelmewir (alle) schauten 2.P.Pl. tirnelyetirnelihr schautet 3.P.Pl. tirnentetirnersie schauten normal schwach

9 Morphologie Verben Konjugationen - Perfekt Stammverben (-ië) 1.P.Sg. alantiënyealantiënich bin gefallen 1.P.Sg. incl. alantiëlvewir (beide ) sind gefallen 2.P.Sg. alantiëtyealantiëtdu bist gefallen 3.P.Sg. m. f. alantiës alantiéro alantiére alantië(er/sie/es) ist gefallen er ist gefallen sie ist gefallen 1.P.Pl. alantiëmmewir sind gefallen 1.P.Pl. incl. alantiëlmewir (alle) sind gefallen 2.P.Pl. alantiëlyealantiëlihr seid gefallen 3.P.Pl. alantiëntealantiërsie sind gefallen 1.P.Sg. itíriënyeitíriënich habe geschaut 1.P.Sg. incl. itíriëlvewir (beide) haben geschaut 2.P.Sg. itíriëtyeitíriëtdu hast geschaut 3.P.Sg. m. f. itíriës itíriéro itíriére itírië(er/sie/es) hat geschaut er hat geschaut sie hat geschaut 1.P.Pl. itíriëmmewir haben geschaut 1.P.Pl. incl. itíriëlmewir (alle) haben geschaut 2.P.Pl. itíriëlyeitíriëlihr habt geschaut 3.P.Pl. itíriënteitíriërsie haben geschaut normal schwach Abgeleitete Verben (-ië)

10 Morphologie Verben Konjugationen - Futur Stammverben (-uva-) 1.P.Sg. lantuvanyeich werde fallen 1.P.Sg. incl. ? wir (beide ) werden fallen 2.P.Sg. lantuvatyelantuvatdu wirst fallen 3.P.Sg. m. f. lantuvas lantuváro lantuváre lantuva(er/sie/es) wird fallen er wird fallen sie wird fallen 1.P.Pl. ? wir werden fallen 1.P.Pl. incl. lantuvalmewir (alle) werden fallen 2.P.Pl. lantuvalyelantuvalihr werdet fallen 3.P.Pl. lantuvantelantuvarsie werden fallen 1.P.Sg. tiruvanyetiruvanich werde schauen 1.P.Sg. incl. tiruvalvewir (beide) werden schauen 2.P.Sg. tiruvatyetiruvatdu wirst schauen 3.P.Sg. m. f. tiruvas tiruváro tiruváre ? (er/sie/es) wird schauen er wird schauen sie wird schauen 1.P.Pl. tiruvammewir werden schauen 1.P.Pl. incl. tiruvalmewir (alle) werden schauen 2.P.Pl. tiruvalyetiruvalihr werdet schauen 3.P.Pl. tiruvantetiruvarsie werden schauen normal schwach Abgeleitete Verben (-uva-)

11 Morphologie Verben Andere Konjugationen des Verbs  Imperativ (kein Imperativ im engeren Sinne) Partikel á (vor langen Silben a, neg. áva) + Grundform (Stamm): A laita te! „Preiset sie!“ Áva care! „Tu es nicht!“

12 Morphologie Verben Partizipien Präsens Aktiv: Abgeleitete Verben: Stamm + -la; Längung des Stammvokals wenn kein Konsonantencluster folgt ilca-  ilcala „weiß glänzend“ Keine Plural-Endung: rámar sisílala „glänzende Schwingen“ Stammverben: s.o.; allerdings nicht sicher belegt, da es in machen Fällen zu unzulässigen Lautkombinationen käme: *tirla Hinweis auf Partizip Aorist Aktiv: ita-  itila „funkelnd“

13 Morphologie Verben Partizipien Perfekt Passiv Stammverben auf –p, -t (-v) und –c: Stamm + -ina u. Längung des Stammvokals: rac-  rácina „zerbrochen“ Stammverben auf –r, -m und –n: Stamm + -na (keine Längung des Stammvokals): car-  carna „gemacht“ nam-  namna „verurteilt“ Stammverben auf –l: s.o.; Assimilierung von n zu d: mel-  melda „geliebt“ Abgeleitete Verben: Stamm + -ina; Diphtongierung bei vorangehendem a: hasta-  hastaina „beschädigt“

14 Morphologie Verben Auxiliar „sein“: -Wenig belegte Formen: ná „ist“ (vermutlich Präsens) nar „sind“ (vermutlich Aorist) nauva „wird sein“ (Futur) Andere angenommene Formen wie nauvar oder né/nér sind rekonstruiert.

15 Morphologie Verben/Wortbildung Deverbales Substantiv Stammverben: Stamm + -ië: yal-  yalië „Zusammenrufen“ Abgeleitete Verben: s.o.; Stamm – a; bei Verben auf –ya ohne –ya: naina  nainië  „Klage, Klagen“ Vanda sina termaruva Elenna-nóreo alcar enyaliën „Dieser Eid soll Bestand haben zum Gedenken and den Glanz des Sternwärts-Landes“ Was bedeutet das –n an dieser Stelle?  Richtig, das ist das Kasus-Suffix –n (Dativ).

16 Morphologie Interrogativpronomen Wenige belegte Formen: man: wer Sí man i yulma nin enquantuva? „Wer nun soll den Becher für mich wiederfüllen?“ mana: was; Instrumentalis manen Mana i-coimas Eldaron? „Was ist das Lebensbrot der Eldar?“ Manen lambe Quendion ahyane? „Wie änderte sich die Sprache der Quendi?“

17 Syntax Die Grundwortstellung im Quenya ist SVO Bsp.: Elentari ortane máryat Elentari.NOM erheb-PST Hände-POSS-DU.AKK ‚Die Sternenkönigin erhob ihre Hände‘ Wegen des reichen Kasussystems ist die Wortstellung im Quenya relativ frei und kann aus informationsstrukturellen oder stilistischen Gründen variiert werden.

18 Syntax Das indirekte Objekt folgt auf das direkte: Sí man i yulma nin enquantuva? Nun wer DEF Kelch-Akk. ich.DAT wieder-füllen-FUT „Wer wird mir den Kelch jetzt wieder füllen?“

19 Syntax Der Possessor wird im Genitiv für gewöhnlich dem Possessum vorangestellt: Bsp.: Hísië untúpa Calaciryo míri. Nebel.NOM deck-PRS Calacirya-GEN Juwelen.NOM „Nebel deckt Calaciryas Juwelen“ Der Possessor im Possessiv wird für gewöhnlich dem Possessum nachgestellt: Yuldar lisse-miruvóreva Trank.NOM-PL süß-Nektar-POSS „Trünke von süßem Nektar“

20 Syntax Adjektive werden in der Regel vorangestellt (außer im Nominativ) Bsp.: Lassi lantar laurië súrinen Blätter.NOM fall-AOR.3.PL golden-PL Wind-LOK ‚Goldene Blätter fallen im Wind‘ Relativsätze werden im Quenya mit dem Relativpronomen ya oder i (homonym mit best. Artikel) gebildet: Nu luini tellumar, yassen tintilar i eleni „unter blauen Kuppeln, worin die Sterne funkeln“ i Eru i or ilye mahalmar ea tennoio „der Eine, der über allen Thronen ist auf ewig“ Wie kommt die Form yassen zustande?  (Lok.Pl.)

21 Syntax Es gibt zwei Möglichkeiten der Verneinung: Auxiliar um- (Prät. úme, Fut. úva): umin quete „ich spreche nicht“ Negationspartikel lá „nein, nicht“, wird dem finiten Verb (oder einem Infinitiv) vorangestellt


Herunterladen ppt "Strukturkurs Quenya & Sindarin -Tolkiens Elbensprachen- Quenya Teil 2 WiSe 15/16 Lena Schwarz u. Pia-Mareen van de Kerkhof 18.02.2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen