Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gliederung -Einführung (Konzept), Wiederholung -Diebstahl u. Unterschlg., §§ 242 ff. StGB -Betrug, § 263 StGB -Raub und Erpressung, §§ 249, 253 ff. StGB.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gliederung -Einführung (Konzept), Wiederholung -Diebstahl u. Unterschlg., §§ 242 ff. StGB -Betrug, § 263 StGB -Raub und Erpressung, §§ 249, 253 ff. StGB."—  Präsentation transkript:

1 Gliederung -Einführung (Konzept), Wiederholung -Diebstahl u. Unterschlg., §§ 242 ff. StGB -Betrug, § 263 StGB -Raub und Erpressung, §§ 249, 253 ff. StGB -Untreue, § 266 StGB -Nötigung und Freiheitsentziehung, §§ 240, 239 ff. StGB 1

2 Konzept -Vor„lesung“ als überholtes Konzept -Vor-, Mit- und Nacharbeit - Interesse (z. B. Medien), Fragen, eigene „Folien“ -Übung und Privat-AG -Fragen hinterher, ggfls. Mail -Lesen und Schreiben und Lesen und Lesen -Recht als Konstrukt(ion) -Arme Wissenschaft: Nur Worte – Text -Kommunikation 2

3 Literatur -Welches Lehrbuch haben Sie gewählt? -Welches Lehrbuch empfehlen Sie Ihren Kommilitonen? - Von welchem Buch raten Sie ab? Warum? - Gerichtsentscheidungen, v. a. BGH (z. B. BGH 2 StR 454/09), Newsletter (BGH, BVerfG = Ad fontes! OriginalEntscheid - Zeitschriften (Aufsätze, Entscheidungsan- merkungen, Musterlösungen) - Kommentare insbes. Stellen mit „a. A.“ 3

4 Gesetze -StGB, StPO, GG, BGB -Schönfelder, NOMOS, Beck-Texte -www-gesetze im internet -Juris, beck-online -lexetius.com -Wichtig: aktuell -Prüfungsordnung/Hilfsmittel 4

5 Wiederholung (1) Grundkurs I: - § 1 StGB = Art. 103 Abs. 2 GG (§ 2 RStGB a. F.) - Tatstrafrecht (Täter-, Gesinnung? § 46 Abs. 2 StGB) - Deliktsaufbau (TB: o/s, Rewi, Schuld) - o. TB: Tät., THdlg, Erflg, Kausal., o. Zur. usw. - s. TB: Vorsatz, pers. Merkmale, Absichten - Vorsatz: Wissen und Wollen, Theorien etc. (sog. Hemmschwelle – Begriffe, cumulat., alternat.) GB) - Irrtümer: §§ 16, 17 StGB, Kausalverlauf, error in persona vel obiecto, Motivirrtum, aberratio ictus, § 35 Abs. 2 StGB, s. § 263 StGB - Simultanität etc. (dol. anteced., subsequ., general.) -Überschießende Innentendenz (§§ 242, 263 StGB) -Obj. Bed. der Strafbkt: §§ 231, 323 a, 186 StGB -

6 Wiederholung (2) GK I -§ 25 Abs. 1 u. 2, §§ 26, 27 StGB -Un-/echt. Unterl., §§ 13/123, 138, 323 c StGB -Fahrlässigkeit, §§ 222, 229 StGB -Gefährdungsdelikte, §§ 315 ff. StGB -Zweispuriges RF-System: §§ 38 ff. StGB -Freiheitsstrafe (lebenslang, zeitig, § 57 a StGB) und Geldstrafe (Tagessätze) -Strafzumessung: § 46 StGB -Sicherungsverwahrung, § 66 ff. StGB 6

7 Wiederholung (3) GK I: -MAßReg Besserg u. Sicherg, § 61 StGB -Strafgrund: Vergeltung/Prävention/beides? -Prävention: spezial/general/negat./posit. -Rechtsgut, ultima ratio, fragment. Charakter -In dubio pro libertate (pro reo?) -Art. 1, 2, 3, 19, 20, 97, 101, 103, 104 GG -Art. 9, 26, 74, 102, 103 GG (StrR i. GG) -StrRAnwendg: §§ 3, 8, 9 StGB 7

8 Wiederholung (4) GK I: -Art. 6, 7 EMRK, Europ. GRCharta, Art. 82 AEUV, RiLi, VO -VölkerstrR: VStGB, Rom-Statut -1232, 1532, 1794, 1810, 1871, , 1933, 1950, 1969/70, 1998, GG -oberste Gerichte des Bundes -Grundkurs II: -Körperverletzungs- und Tötungsdelikte -Täterschaft, Teilnahme, Tun u. Unterlassen -Versuch und Rücktritt 8

9 Wiederholung (5) Grundkurs II -§§ 223 ff. StGB -TB (Def.), „oder“, Klausur: tatsächliche Gesundheitsschäden – psych. Schäden? -§ 224 StGB (gef.) vs. § 226 StGB (schwer) -Nr. 1-5 (Problem des Katalogs) -insbes. Nr. 2: Werkzeug – beweglich, Körperteil -Nr. 3: hinterlist. Überfall (vgl. § 211 StGB) -Nr. 4: gemeinschaftlich: § 25 Abs. 2 StGB? -Nr. 5: abstrakte oder konkrete Lebensgefahr 9

10 Wiederholung (6) GK II: -§ 226 StGB -Erfolgsqualifikation, Leichtfertigkeit, § 18 StGB, siehe auch Abs. 2 -Glied des Körpers? Wichtig? Körperteil? Organ? Niere? - Ein Auge – das Gehör (Katalog) -§ 226a StGB, § 1631d BGB u. Art. 3 GG (Verbrechen! Verfolgbarkeit im Ausland? Siehe § 5 Nr. 9b StGB)) 10

11 11 -§ 227 StGB (vgl. § 251 StGB, 239 StGB) -Vorsatz/Fahrlässigkeit, § 18 StGB -Vgl. RF § 223 und § 222 StGB -KV-Handlung oder KV-Erfolg? - spezifischer Gefahrzusammenhang (vgl. Gubener Verfolgungsfall, BGHSt 48, 34) - Erfolgsqualifizierter Versuch - Rücktritt !

12 -§ 225 StGB (lesen: Schutzbefohlene) - Gefahr der schweren Gesundheitsschädigung - vgl. § 226 -§ 228 StGB – Einwilligungsgrenze -Die ärztliche Heilbehandlung -Elterliches Züchtigungsrecht -Körperverletzung und Sport 12

13 -§ 229 StGB – Fahrlässige Körperverletzung -§ 230 StGB - Strafantragserfordernis -§ 231 StGB – Beteiligung an einer Schlägerei -Mind. 3 Personen (vgl. Bande!) -Objektive Bedingung der Strafbarkeit (§ 18 StGB?) -Zeitpunkt der Beteiligung -Körperverletzung im Amt § 340 StGB 13

14 Wiederholung (7) GK II -Tötungsdelikte (Unterscheidung historisch) -Beginn des strafrechtlichen Lebensschutzes – Abgrenzung zur Abtreibung (Bsp.) -Ende des strafrechtlichen Lebensschutzes – Suizid und Suizidbeihilfe (gegenwärt. Diskuss.) -Sterbehilfe (Begriffe, PatVfg. §§ 1901a Abs. 1 BGB s. a. § 630d Abs. 2 BGB) -Nochmals: Kausalität (Töten des Suizidenten) -Siriusfall (mittelbare Täterschaft, BGHSt 32, 38) 14

15 -§ 212 Totschlag: Wortlaut, vgl. m. § 223 StGB – h. M. Grundtatbestand -Hist. (1871) Mord als schwerste Tat mit absinkendendem Unrechtsgehalt (Hirsch, FS-Rissing-v. Saan) -Töten eines Menschen (Hemmschwelle? Siehe dazu BGHSt 57, 183 m. Anm. insbes. von Puppe) -Abs. 2: Was ist das, wenn kein Mord? 15

16 -§ 211 StGB – Mord (Diskussion über Mordparagr.) -Tatbezogene Mordmerkmale (obj.) -Täterbezogene MM (subj.) -obj.: Heimtücke (m. subj. Element), grausam, gemeingefährliche Mittel (Def.) -subj.: Mordlust, Befriedigung des Geschlechtstriebes, Habgier, Ermöglichungs-/Verdeckungsabsicht, niedrige Beweggründe 16

17 -Heimtücke (Def.?): Einschränk.– Vertrau- ensbruch, feindl. Willensricht., tück. verschlagen, Typenkorrekt. pos./neg., RF- Lösung (BGH) -Grausam (Def.?) Was, wenn Täter nur ungeschickt bzw. unentschlossen? -Gemeingefährl. Mittel: Was, wenn von vornherein mehrere getötet werden sollen? -Sinnvolle Erklärung des höheren Unrechts? 17

18 -Befriedigung des Geschlechtstriebes (siehe dazu BGHSt 50, 80) -Habgier (Bereicherungsabsicht, Preis?), -Ermöglichungs-/Verdeckungsabsicht – Was ist, wenn die Tat eine OWi ist? Verdeckung und die Anschlussdelikte? -sonstige niedrige Beweggründe (Def.): Rache, Wertmaßstab, sittlich? -Täterschaft und Teilnahme bei §§ 211, 212 – die Crux des § 28 Abs. 1 und 2 StGB 18

19 - § 213 StGB – Strafzumessungsregel – berechtigter Zorn, auf der Stelle -§ 216 StGB: Tötung auf Verlangen ernstliches und ausdrückliches Verlangen - Privilegierung -§ 221 StGB – Aussetzung (Hänsel+Gretel) Versetzen in hilflose oder Im-Stich-Lassen in hilfloser Lage -Fahrlässige Tötung, § 222 StGB -Hinweis: § 217 StGB a. F. 19

20 Nächste Woche: Diebstahl und Unterschlagung §§ 242 ff. StGB 20


Herunterladen ppt "Gliederung -Einführung (Konzept), Wiederholung -Diebstahl u. Unterschlg., §§ 242 ff. StGB -Betrug, § 263 StGB -Raub und Erpressung, §§ 249, 253 ff. StGB."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen