Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH Einleitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH Einleitung."—  Präsentation transkript:

1 Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH Einleitung

2 Einleitung Themen Gemeindebauvision AuftragAuftrag WerteWerte LeiterschaftLeiterschaft KleingruppenKleingruppen VeranstaltungenVeranstaltungen GenerationenGenerationen Finanzen/HaushalterschaftFinanzen/Haushalterschaft

3 Einleitung Ein Thema in drei Bereichen Inhalt Inhalt Konkretisierung MethodeKonkretisierung Methode Konsequenz für die GemeindeleitungKonsequenz für die Gemeindeleitung

4 Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH

5 Start Ziel Auftrag

6 Auftrag Inhalt Wir führen Menschen in eine wachsende Beziehung mit Jesus Christus und fördern sie darin.Wir führen Menschen in eine wachsende Beziehung mit Jesus Christus und fördern sie darin. Start Ziel

7 Auftrag Konkretisierung Der Auftrag bezieht sich im Wesentlichen auf fünf Bereiche: Evangelisation, Anbetung, Jüngerschaft, Gemeinschaft, Dienst (siehe „Kirche mit Vision“)Der Auftrag bezieht sich im Wesentlichen auf fünf Bereiche: Evangelisation, Anbetung, Jüngerschaft, Gemeinschaft, Dienst (siehe „Kirche mit Vision“) Wir setzen den Auftrag mit den vorhandenen Gaben und Ressourcen um.Wir setzen den Auftrag mit den vorhandenen Gaben und Ressourcen um. Start Ziel

8 Auftrag Konkretisierung Wir setzen uns für das Wohl der Gesellschaft ein.Wir setzen uns für das Wohl der Gesellschaft ein. Jede Gemeinde hat eine klare Strategie, wie sie ihren Auftrag umsetzt.Jede Gemeinde hat eine klare Strategie, wie sie ihren Auftrag umsetzt. Start Ziel

9 Auftrag Konsequenz Gemeindeleitung 1.Auftrag für die örtliche Gemeinde definieren (Mission Statement) 2.Klare Vision entwickeln 3.Umsetzung planen 4.regelmässig in der Gemeinde kommunizieren 5.regelmässig Bilanz ziehen/ auswerten Start Ziel

10 Werte

11 Werte Inhalt Unsere Werte leiten wir aus der Bibel ab.Unsere Werte leiten wir aus der Bibel ab. Sie sind sowohl in unserer Beziehung zu Gott als auch in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen massgebend. In einer nächsten Phase konzentrieren wir uns vor allem auf folgende fünf Werte:Sie sind sowohl in unserer Beziehung zu Gott als auch in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen massgebend. In einer nächsten Phase konzentrieren wir uns vor allem auf folgende fünf Werte:

12 Werte Inhalt Vertrauen

13 Verantwortung

14 Versöhnung

15 Verfügbarkeit

16 Voraussicht

17 Werte Konkretisierung Jeder Einzelne gibt sich selbst und andern regelmässig Rechenschaft, ob und wie er diese Werte in seinem Leben umsetzt.Jeder Einzelne gibt sich selbst und andern regelmässig Rechenschaft, ob und wie er diese Werte in seinem Leben umsetzt. Jeder legt selber fest, wo bzw. (gegenüber) wem er Rechenschaft geben will.Jeder legt selber fest, wo bzw. (gegenüber) wem er Rechenschaft geben will. Wir lehren und leben diese Werte.Wir lehren und leben diese Werte.

18 Werte Konsequenz Gemeindeleitung Sie legt den spezifischen Wertekatalog für die Gemeinde fest.Sie legt den spezifischen Wertekatalog für die Gemeinde fest. In Verkündigung, Schulung und durch Vorbild werden biblische Werte gelehrt und gelebt.In Verkündigung, Schulung und durch Vorbild werden biblische Werte gelehrt und gelebt. Sie überprüft regelmässig den Stand der Umsetzung.Sie überprüft regelmässig den Stand der Umsetzung.

19 Leiterschaft

20 Leiterinnen und Leiter sind Personen, die von Gott und der Gemeinde autorisiert sind, um verantwortlich Menschen zu führen.Leiterinnen und Leiter sind Personen, die von Gott und der Gemeinde autorisiert sind, um verantwortlich Menschen zu führen. Sie leiten aus dem Hören auf Gott.Sie leiten aus dem Hören auf Gott. Leiterschaft Inhalt

21 Leiterinnen und Leiter dienen so, dass eine neue Generation von Leitenden heranwächst (Multiplikation).Leiterinnen und Leiter dienen so, dass eine neue Generation von Leitenden heranwächst (Multiplikation). Leitende zeichnen sich durch Lernbereitschaft aus. Sie wachsen und reifen geistlich und charakterlich.Leitende zeichnen sich durch Lernbereitschaft aus. Sie wachsen und reifen geistlich und charakterlich.

22 Leiterschaft Inhalt Sie haben eine deutliche Vorstellung von der Grösse, Weite und Vielfalt des Reiches Gottes, örtlich und weltweit.Sie haben eine deutliche Vorstellung von der Grösse, Weite und Vielfalt des Reiches Gottes, örtlich und weltweit. Leitende Frauen und Männer einer Chrischona-Gemeinde verstehen sich als einen Teil des Vereins Chrischona- Gemeinden Schweiz und des Verbands der Pilgermission.Leitende Frauen und Männer einer Chrischona-Gemeinde verstehen sich als einen Teil des Vereins Chrischona- Gemeinden Schweiz und des Verbands der Pilgermission.

23 Leiterschaft Methode Leitende geben andern Einblick in ihr Leben und ihre Aufgabe.Leitende geben andern Einblick in ihr Leben und ihre Aufgabe. Sie nehmen Lernende mit, führen sie in neue Aufgaben ein und übertragen schrittweise Aufgaben und Verantwortung.Sie nehmen Lernende mit, führen sie in neue Aufgaben ein und übertragen schrittweise Aufgaben und Verantwortung. Wir pflegen eine gesunde Fehler- und Feedbackkultur.Wir pflegen eine gesunde Fehler- und Feedbackkultur.

24 Leiterschaft Methode Leitende unterstützen Vereins- und Werksleitung in ihrer Aufgabe durch Gebet und durch offene und direkte KommunikationLeitende unterstützen Vereins- und Werksleitung in ihrer Aufgabe durch Gebet und durch offene und direkte Kommunikation Wir finden heraus, wer Gaben für Leiterschaft hat und setzen diese gezielt ein.Wir finden heraus, wer Gaben für Leiterschaft hat und setzen diese gezielt ein.

25 Leiterschaft Konsequenz Gemeindeleitung Sie lernt Leiterschaft von andern leitenden Frauen und Männern durch Literatur, gemeinsame Treffen, Besuche anderer Gemeinden, Schulungen, Seminare, usw. Sie lehrt Leiterschaft in der Gemeinde und baut eine Leiterschaftskultur auf.Sie lernt Leiterschaft von andern leitenden Frauen und Männern durch Literatur, gemeinsame Treffen, Besuche anderer Gemeinden, Schulungen, Seminare, usw. Sie lehrt Leiterschaft in der Gemeinde und baut eine Leiterschaftskultur auf.

26 Kleingruppen

27 Kleingruppen Inhalt In Kleingruppen leben wir Gemeinde und unseren Glauben konkret.In Kleingruppen leben wir Gemeinde und unseren Glauben konkret. In Kleingruppen unterstützen wir uns gegenseitig, in allen Lebensbereichen als Christen zu leben und unseren Auftrag in dieser Welt umzusetzen.In Kleingruppen unterstützen wir uns gegenseitig, in allen Lebensbereichen als Christen zu leben und unseren Auftrag in dieser Welt umzusetzen. Wir dienen einander mit allen verfügbaren Gaben.Wir dienen einander mit allen verfügbaren Gaben.

28 Kleingruppen Methode Wir arbeiten auf allen Altersstufen in Kleingruppen.Wir arbeiten auf allen Altersstufen in Kleingruppen. Wir bauen ein gemeindebezogenes Kleingruppennetz auf.Wir bauen ein gemeindebezogenes Kleingruppennetz auf.

29 Kleingruppen Methode Kleingruppen sind auf Multiplikation angelegt. Die LeiterInnen und Co- LeiterInnen sind Schlüsselpersonen im Gemeindebau. Sie werden persönlich begleitet und für ihre Aufgabe angemessen ausgebildet.Kleingruppen sind auf Multiplikation angelegt. Die LeiterInnen und Co- LeiterInnen sind Schlüsselpersonen im Gemeindebau. Sie werden persönlich begleitet und für ihre Aufgabe angemessen ausgebildet. Wir fördern das biblische Verständnis von Gemeinde und Kleingruppen.Wir fördern das biblische Verständnis von Gemeinde und Kleingruppen.

30 Kleingruppen Methode In den Kleingruppen können die Lehrimpulse aus Gottesdienst und Schulungen aufgenommen, verarbeitet und umgesetzt werden.In den Kleingruppen können die Lehrimpulse aus Gottesdienst und Schulungen aufgenommen, verarbeitet und umgesetzt werden.

31 Kleingruppe Konsequenz Gemeindeleitung Mitglieder der Gemeindeleitung sind selber in einer Kleingruppe integriert.Mitglieder der Gemeindeleitung sind selber in einer Kleingruppe integriert. Die Gemeindeleitung erarbeitet sich ein biblisches Verständnis von Gemeinde und Kleingruppen und lehrt dies in der Gemeinde.Die Gemeindeleitung erarbeitet sich ein biblisches Verständnis von Gemeinde und Kleingruppen und lehrt dies in der Gemeinde. Sie baut gezielt ein Kleingruppennetz auf.Sie baut gezielt ein Kleingruppennetz auf.

32 Veranstaltungen

33 Veranstaltungen Inhalt Öffentliche Veranstaltungen der Gemeinde sind zielgruppenorientiert.Öffentliche Veranstaltungen der Gemeinde sind zielgruppenorientiert. Sie zeichnen sich aus durch kulturelle Relevanz, Kreativität und Qualität.Sie zeichnen sich aus durch kulturelle Relevanz, Kreativität und Qualität.

34 Veranstaltungen Inhalt Zeitgenossen finden leicht den Zugang zu den Inhalten unserer Veranstaltungen.Zeitgenossen finden leicht den Zugang zu den Inhalten unserer Veranstaltungen. In unseren Gottesdiensten auf allen Stufen sind Anbetung und Verkündigung Hauptelemente.In unseren Gottesdiensten auf allen Stufen sind Anbetung und Verkündigung Hauptelemente.

35 Veranstaltungen Methode Die Verantwortlichen der jeweiligen Veranstaltungen haben eine klar definierte Vorstellung ihrer Zielgruppe.Die Verantwortlichen der jeweiligen Veranstaltungen haben eine klar definierte Vorstellung ihrer Zielgruppe. Musik hat eine hohe Priorität.Musik hat eine hohe Priorität.

36 Veranstaltungen Methode Musikstil, Kommunikationsform und Präsentation entsprechen den Gewohnheiten des Zielpublikums.Musikstil, Kommunikationsform und Präsentation entsprechen den Gewohnheiten des Zielpublikums. Die Moderation der Veranstaltungen wird von begabten und geschulten Frauen und Männern wahr- genommen.Die Moderation der Veranstaltungen wird von begabten und geschulten Frauen und Männern wahr- genommen.

37 Veranstaltungen Konsequenz Gemeindeleitung Die Gemeindeleitung fördert und gewährleistet die Umsetzung.Die Gemeindeleitung fördert und gewährleistet die Umsetzung. Die Gemeindeleitung klärt, welche Veranstaltungen aufgrund der Gemeindevision entscheidend sind bzw. gestrichen werden müssenDie Gemeindeleitung klärt, welche Veranstaltungen aufgrund der Gemeindevision entscheidend sind bzw. gestrichen werden müssen

38 Generationen

39 Generationen Inhalt Die Generationen unterstützen sich in ihrem Auftrag gegenseitig und gewähren sich dafür die nötige Freiheit.Die Generationen unterstützen sich in ihrem Auftrag gegenseitig und gewähren sich dafür die nötige Freiheit. Jede Generation erreicht vorrangig ihre eigene Generation.Jede Generation erreicht vorrangig ihre eigene Generation.

40 Generationen Inhalt Mittel und Art und Weise entsprechen kulturell der Zielgruppe; dabei werden die in der Gemeinde oder/und Region verfügbaren Ressourcen genutzt. Örtlich und regional werden Synergien soweit wie möglich genutzt.Mittel und Art und Weise entsprechen kulturell der Zielgruppe; dabei werden die in der Gemeinde oder/und Region verfügbaren Ressourcen genutzt. Örtlich und regional werden Synergien soweit wie möglich genutzt.

41 Generationen Methode Im Gemeindebau sind wir flexibel und kreativIm Gemeindebau sind wir flexibel und kreativ Jede Generation prüft regelmässig, inwieweit sie ihre Altersgruppe erreicht.Jede Generation prüft regelmässig, inwieweit sie ihre Altersgruppe erreicht.

42 Generationen Methode Es ist möglich, dass einzelne Generationen ihren Auftrag übergemeindlich umsetzen, ohne den Bezug zur Gemeinde zu verlieren.Es ist möglich, dass einzelne Generationen ihren Auftrag übergemeindlich umsetzen, ohne den Bezug zur Gemeinde zu verlieren. Kleingruppen sind ein wesentliches Mittel, um die verschiedenen Generationen zu erreichen.Kleingruppen sind ein wesentliches Mittel, um die verschiedenen Generationen zu erreichen.

43 Generationen Konsequenz Gemeindeleitung Die Gemeindeleitung fördert die Generationen in der Umsetzung ihres Auftrages und trifft entsprechende Entscheidungen.Die Gemeindeleitung fördert die Generationen in der Umsetzung ihres Auftrages und trifft entsprechende Entscheidungen. Sie gibt sich regelmässig Rechenschaft darüber, inwieweit die Generationen ihre Ressourcen auftragsorientiert einsetzen.Sie gibt sich regelmässig Rechenschaft darüber, inwieweit die Generationen ihre Ressourcen auftragsorientiert einsetzen.

44 Sie fördert generationen- übergreifende Veranstaltungen.Sie fördert generationen- übergreifende Veranstaltungen. Generationen Konsequenz Gemeindeleitung

45 Finanzen / Haushalterschaft

46 Finanzen/Haushalterschaft Inhalt Wir lehren regelmässig die biblischen Prinzipien von Haushalterschaft.Wir lehren regelmässig die biblischen Prinzipien von Haushalterschaft.

47 Finanzen/Haushalterschaft Inhalt Die Gemeinde hat einen gesunden Finanzhaushalt und trägt ihren Aufwand grundsätzlich selber.Die Gemeinde hat einen gesunden Finanzhaushalt und trägt ihren Aufwand grundsätzlich selber. Sie trägt die Dienstleistungen des Vereins Chrischona-Gemeinden CH solidarisch mit und unterstützt den Verband Pilgermission St. Chrischona.Sie trägt die Dienstleistungen des Vereins Chrischona-Gemeinden CH solidarisch mit und unterstützt den Verband Pilgermission St. Chrischona.

48 Finanzen/Haushalterschaft Methode Gemeindeglieder werden regelmässig über den Stand der Gemeindefinanzen informiert.Gemeindeglieder werden regelmässig über den Stand der Gemeindefinanzen informiert. Die Gemeinde hat ein realistisches Finanzkonzept.Die Gemeinde hat ein realistisches Finanzkonzept.

49 Finanzen/Haushalterschaft Methode Gemeinden, die zur Zeit nicht selber für ihren Haushalt aufkommen können, haben eine realistische Strategie zur Erreichung der finanziellen Selbständigkeit.Gemeinden, die zur Zeit nicht selber für ihren Haushalt aufkommen können, haben eine realistische Strategie zur Erreichung der finanziellen Selbständigkeit.

50 Auftrag Kleingruppen Veranstaltungen Generationen Finanzen Leiterschaft Werte

51 Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH Zusammenfassung

52 Zusammenfassung Behandelte Themen AuftragAuftrag WerteWerte LeiterschaftLeiterschaft KleingruppenKleingruppen VeranstaltungenVeranstaltungen GenerationenGenerationen Finanzen/HaushalterschaftFinanzen/Haushalterschaft

53 Zusammenfassung Bearbeitung der Bereiche Inhalt Inhalt Konkretisierung MethodeKonkretisierung Methode Konsequenz für die GemeindeleitungKonsequenz für die Gemeindeleitung

54 Zusammenfassung Auftrag Wir führen Menschen in eine wachsende Beziehung mit Jesus Christus und fördern sie darin.Wir führen Menschen in eine wachsende Beziehung mit Jesus Christus und fördern sie darin. Als Gemeinde haben wir dafür eine klare Strategie!Als Gemeinde haben wir dafür eine klare Strategie! Start Ziel

55 Zusammenfassung Werte Die 5 Vs – Vertrauen, Verantwortung, Versöhnung, Verfügbarkeit, Voraussicht – leben wir...Die 5 Vs – Vertrauen, Verantwortung, Versöhnung, Verfügbarkeit, Voraussicht – leben wir und geben uns regelmässig Rechenschaft, ob wir es auch wirklich tun.... und geben uns regelmässig Rechenschaft, ob wir es auch wirklich tun.

56 Zusammenfassung Leiterschaft Wir leiten dienend. Wir sind lernbereit und sorgen für eine neue Generation von Leitenden.Wir leiten dienend. Wir sind lernbereit und sorgen für eine neue Generation von Leitenden.

57 Zusammenfassung Kleingruppen Wir arbeiten auf allen Altersstufen in Kleingruppen und bauen ein gemeindebezogenes Kleingruppennetz auf.Wir arbeiten auf allen Altersstufen in Kleingruppen und bauen ein gemeindebezogenes Kleingruppennetz auf.

58 Zusammenfassung Veranstaltungen Unsere öffentlichen Veranstaltungen zeichnen sich durch kulturelle Relevanz, Kreativität und Qualität aus...Unsere öffentlichen Veranstaltungen zeichnen sich durch kulturelle Relevanz, Kreativität und Qualität aus weil wir unsere Mitmenschen lieben.... weil wir unsere Mitmenschen lieben.

59 Zusammenfassung Generationen Jede Generation erreicht vorrangig ihre eigene Generation...Jede Generation erreicht vorrangig ihre eigene Generation und unterstützt die andern Generationen in ihrem Auftrag.... und unterstützt die andern Generationen in ihrem Auftrag.

60 Zusammenfassung Finanzen/Haushalterschaft Die Gemeinde hat einen gesunden Finanzhaushalt und trägt ihren Aufwand grundsätzlich selber...Die Gemeinde hat einen gesunden Finanzhaushalt und trägt ihren Aufwand grundsätzlich selber oder hat eine klare Strategie, wie sie dieses Ziel erreichen will.... oder hat eine klare Strategie, wie sie dieses Ziel erreichen will.

61 Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH


Herunterladen ppt "Gemeindebauvision Chrischona Gemeinden CH Einleitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen