Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in den professionellen Einsatz von Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement/Kostenrechnung Projektseminar e-Learning Johannes Kepler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in den professionellen Einsatz von Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement/Kostenrechnung Projektseminar e-Learning Johannes Kepler."—  Präsentation transkript:

1 Einführung in den professionellen Einsatz von Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement/Kostenrechnung Projektseminar e-Learning Johannes Kepler Universität Linz im Wintersemester 2008 Jakob Paul Weinknecht

2 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Inhalt  Aktueller Status  Online Kurs in Moodle  Inhalte Online Kurs  Tabellenkalkulationswerkzeuge Eine Einführung  Modellierung Von der Problemstellung zur professionellen Umsetzung in der Tabellenkalkulation  Praxisbeispiele  Plankostenrechnung Arbeiten mit Bereichsnamen und Szenarien  Target Costing Anwendung der Pivot Analyse

3 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Online Kurs Tabellenkalkulation Aktueller Status  Inhaltesgebiete zusammen mit IMA Institut ausgewählt  Überblick und Einführung in die Tabellenkalkulationswerkzeuge  Modellierung  Zwei praktische Beispiele (Plan KoRe, Target Costing)  Inhalte  Inhaltlich ausgearbeitet  In einer gesamte LVA Einheit am 17. Dezember „getestet“, vor allem die Vermittlung der Modellierung  Gutes Feedback in der LVA selbst  Inhalt wurde von Teilnehmern gut verstanden wie auch der Nutzen für die praktische Anwendung  Nächste Schritte  Ausarbeitung der Inhalte mit digitalen Medien (Text, Video, Beispiele)  Fragen  Online Test für „Modellierung“ Teil der Aufgabenstellung? (c.)

4 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Online Kurs Tabellenkalkulation In Moodle ab Ende Jänner  Online Kurs zum Selbststudium  Trainingsinhalte zum Download  Trainingsvideos zur Veranschaulichung  Links zu weiterführenden Inhalten  Aufbau  Kleine Module deren Inhalten mit verschiedenen Medien aufbereitet werden (Text, Video, Beispieldateien)  Eventuell kleine Onlinetests zur Überprüfung der Inhalte Leider keine Rückmeldung der Gruppen, welche Online Tests ausarbeiten (c.)

5 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Tabellenkalkulationwerkzeuge Grundlegender Aufbau, Funktionsweise und Bedeutung  Grundlegender Aufbau und Funktionsweise  Ist eine computertechnologie basierte Anwendung, die ein Arbeitsblatt auf Papier simuliert  Dieses Arbeitsblatt besteht aus mehreren Zellen, die in einem XY-Koordinatensystem angeordnet sind  Jede Zelle kann sowohl Text, Zahlen oder Formeln enthalten  Der Wert jeder Zelle kann durch Bezüge auf andere Zellen und durch Formeln berechnet werden  Durch eine Änderung eines Zellwertes wird das gesamte Arbeitsblatt neu berechnet  Bedeutung  Heute werden Tabellenkalkulationen für viele Zwecke, vor allem in den Bereichen der Finanz (Rechnungswesen, Controlling, …), aufgrund deren Fähigkeit ein gesamtes Arbeitsblatt nach einer Änderung einer einzigen Zelle vollständig neu zu berechnen vielfach eingesetzt

6 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Tabellenkalkulationswerkzeuge Softwareangebot  Kommerzielle Software 1)  IBM Lotus SmartSuite  IBM Lotus Symphony  Apple iWorks Numbers  Microsoft Office Excel 2) und Microsoft Excel Services  WordPerfect Office Quattro Pro  Freie Software 1)  OpenOffice Calc (früher StarOffice StarCalc)  Gnome Office Gnumeric  KOffice Kspread ) Nur ein Auszug aus dem aktuelle Marktangebot 2) Nach allgemeiner Einschätzung heute Marktführer

7 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Modellierung Zwei Systemwelten – KoMA/KoRe vs. Tabellenkalkulation  Systemwelt  des Kostenmanagements/der Kostenrechnung Daten, Formeln und Methoden  der Tabellenkalkulationssoftware Logik, Daten und Funktionen  Grundlegendes  Moderne Tabellenkalkulationen bieten weit mehr Möglichkeiten wie das „Papierbüro mit Taschenrechner“  Eine reine elektronische Umsetzung der „Papierform“ führt nicht zur Nutzung des besseren Funktionsangebotes moderner Tabellenkalkulationen  Ein professioneller Einsatz ist nur möglich wenn sich der Benutzer gleichermaßen neben der (meist vorhandenen) Fachkompetenz auch eine Kompetenz im Feld der Tabellenkalkulationen aneignet

8 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Modellierung Schritte zur Umsetzung in der Tabellenkalkulation  Zerlegung der gesamten Problemstellung in kleine einzelne Problemstellungen (auf der Ebene des KoMa/KoRe).  Entwicklung von Problemlösungen mit den Funktionen und Methoden der Tabellenkalkulationswerkzeuge für die einzelnen Fragestellungen  Zusammensetzen dieser Lösungsbausteine zur Entwicklung einer funktionalen Gesamtlösung in der Tabellenkalkulation  Konzeption des strukturellen Aufbaus der Lösung in der Tabellenkalkulation für Eingabewerte, Berechnungsfelder, Ausgabewerte, Graphiken, Druck, …  Umsetzung in der Tabellenkalkulation  Test der Funktionalität und Prüfung/Audit der entwickelten Lösung (durch dritte Person/Instanz)  Nutzung der entwickelten Lösung

9 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Beispiel Plankostenrechnung  Modellieren in Microsoft Excel 2007  Inhalte:  Übersichtliche Gestaltung von Arbeitsblättern Finden von Dimensionen (Hierarchien) und Auflösen dieser in einem XY- Koordinatensystem  Professionelles Arbeiten mit Bereichsnamen Gute Lesbarkeit von Formeln  Szenarien Speichern und Verwalten von Kombinationen/Ergebnissituationen

10 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Exkurs Mehrdimensionale Daten Datenwürfel  Dimension  Begriffe und Objekte werden unter dem gemeinsamen Terminus „Dimension“ zusammengefasst.  Dimensionen sind abhängig von der Anwendung  Beispiele  Zeit (Tag, Monat, Quartal, Jahr)  Ausprägungen (Plan, Soll, Ist)  Maßeinheiten (Währung/en, Mengen, Gewichte, …)  Betriebswirtschaftliche Kennzahlen (Umsatz, DB, …)  Kundenstruktur (Kundengruppen, Regionen, …)  Produktstruktur (Warengruppen, Artikel, Varianten, …)  Geschäftsstruktur (rechtliche Einheiten, Kostenstellen, Profit Center, …)

11 Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement Beispiel Target Costing  Modellieren in Microsoft Excel 2007  Neue Inhalte:  Pivot Tabelle Auswerten und Analysieren von Massendaten nach mehreren Dimensionen

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Jakob Paul Weinknecht Wissenschaftlicher Mitarbeiter ohne Diplom Institut für Controlling und Consulting JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Altenbergerstraße Linz an der Donau Assistent des Vorstandes Konzern Strategie- und Organisationsentwicklung BEST WATER TECHNOLOGY AG Walter-Simmer-Straße Mondsee


Herunterladen ppt "Einführung in den professionellen Einsatz von Tabellenkalkulationssoftware im Kostenmanagement/Kostenrechnung Projektseminar e-Learning Johannes Kepler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen