Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KvFG 26.11.091 Abitur 2012 Informationen zur Kursstufe am KvFG Dußlingen Wütherich, Oberstufenberater Dies sind die wichtigsten Folien zum Infoabend am.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KvFG 26.11.091 Abitur 2012 Informationen zur Kursstufe am KvFG Dußlingen Wütherich, Oberstufenberater Dies sind die wichtigsten Folien zum Infoabend am."—  Präsentation transkript:

1 KvFG Abitur 2012 Informationen zur Kursstufe am KvFG Dußlingen Wütherich, Oberstufenberater Dies sind die wichtigsten Folien zum Infoabend am am KvFG. Diese Darstellung ist nicht umfassend, dazu bitte den Leitfaden Abitur 2012 und rechtsverbindlich die NGVO nachlesen.

2 KvFG Informationsabend zur Kursstufe Ziele und Besonderheiten der Kursstufe Fächer, Wahlmöglichkeiten & Stundenplan Leistungsfeststellung Abitur Besonderheiten des doppelten Jahrgangs Termine & Informationsquellen

3 KvFG Doppeljahrgang Alle Regelungen für die Kursstufe sind identisch Der Unterricht erfolgt in gemischten Kursen Man spricht nicht von Stufe 11/ 12 bzw. 12/ 13 sondern von der Jahrgangsstufe 1 bzw. Jahrgangsstufe 2 Für die Schülerinnen und Schüler der jetzigen Klassen 10 und 11 gilt: Das Abitur ist für 10 & 11 identisch

4 KvFG Abitur 2012 Fächer, Wahlmöglichkeiten & Stundenplan

5 KvFG Ziele der Kursstufe Vertiefte Allgemeinbildung individuelle Profilierung & Schwerpunktsetzung Studierfähigkeit

6 KvFG Was ist anders als in Klasse 10/ 11? Alle Fächer verbindlich Haupt-/ Nebenfächer Klassenlehrer Klassenverband gemeinsamer Stundenplan Fächer und Gewichtung vorgegeben Pflicht- und Wahlbereich 4- und 2-stündige Fächer Tutor Kurse individueller Stundenplan begrenzte Wahl möglich

7 KvFG Abitur 2012 Ziele und Besonderheiten der Kursstufe

8 KvFG Kernfächer 5 Kernfächer a 4 Wochenstunden Deutsch Mathematik Fremdsprache Naturwissenschaft oder weitere Fremdsprache Pflichtfach nach Wahl Pflicht-Kernfächer Wahl-Kernfächer

9 KvFG Weitere Fächer, die besucht werden müssen In allen 4 Halbjahren mit 2 Wochenstunden: Bildende Kunst oder Musik Geschichte Religionslehre oder Ethik Zwei Naturwissenschaften (aus Biologie, Chemie, Physik und NWT)  Nicht 2-stündig, wenn bereits Kernfach! in den Halbjahren Je 2 Hj Gemeinschaftskunde Geographie

10 KvFG Wochenstunden Im Durchschnitt müssen in 12 & 13 jeweils 32 Wochenstunden belegt sein. Die zusätzlichen Fächer können frei gewählt werden Seminarkurs mit 3 Wochenstunden in 12 Auch verpflichtende Oberstufen-AGs sind möglich

11 KvFG Wahlbeispiele Englisch Mathematik Deutsch Gk Geo Geschichte Französisch Bildende Kunst Chemie Biologie Sport Religionslehre Kernfächer Englisch Mathematik Deutsch Gk Geo Geschichte Musik Chemie Biologie Sport Religionslehre weitere Fächer 30 h 10 h 32 h 12 h 20 h Kernfächer weitere Fächer Weitere Fächer oder AG‘s erforderlich! III

12 KvFG Zuordnung der Fächer Das Unterrichtsangebot gliedert sich in einen Pflichtbereich und einen Wahlbereich Aufgabenfeld Pflichtbereich Wahlbereich I sprachlich-literarisch- künstlerisch II gesellschafts- wissenschaftlich III mathematisch- naturwissenschaftlich- technisch Ohne Zuordnung zu einem Aufgabenfeld Deutsch, Englisch/ Französisch/ Spanisch/ Latein Musik/ Bildende Kunst Geschichte, Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft (wenn Kernfach) Religion / Ethik Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Naturwissenschaft & Technik (nur 2-stündig, Schulversuch) Sport Literatur/ Literatur & Theater Philosophie Psychologie Astronomie, Darstellende Geometrie, Problemlösen mit einem Computer-Algebra-System, Geologie, Informatik

13 KvFG Stundenplan 12

14 KvFG Stundenplan /09

15 KvFG Entscheidungen treffen Welche Fächer sollen Kernfach werden? Welche weiteren Fächer will ich besuchen? Seminarkurs? Orchideenfächer? In welchen Fächern soll die Abitursprüfung erfolgen?

16 KvFG Abitur 2012 Leistungsfeststellungen und Abitur

17 KvFG Leistungsfeststellung  schriftliche (Klausur) und mündliche Bewertung (fachspezifisch)  4-stündige Kurse mindestens 2 Klausuren pro Halbjahr  3 gleichwertige Lernleistungen (GFS) in 3 verschiedenen Fächern  2-stündige Kurse mindestens 1 Klausur pro Halbjahr  am Ende jeden Halbjahres Kurspunktzahlen in einem Halbjahrszeugnis  alle Noten stehen im Abiturzeugnis  Kurse mit 0 Punkten gelten als nicht besucht

18 KvFG Punkte Notesehr gutgutbefr.ausr.mghug

19 KvFG Die besondere Lernleistung SeminarkursSeminarkurs Besuch von zwei Kursen in den ersten beiden Halbjahren mit fächerübergreifendem Thema einschl. Kolloquium und Dokumentation Arbeit aus einem WettbewerbArbeit aus einem Wettbewerb Bedingung: oberstufen- und abiturgerechtes Anforderungsprofil – Genehmigung der Schulleitung

20 KvFG Die Wertung der besonderen Lernleistung Die besondere Lernleistung kann : –anstelle des 5. Prüfungsfaches (Präsentationsprüfung) gewertet werden (wenn damit alle 3 Aufgabenfelder abgedeckt sind) oder –Wie 2 Kurse angerechnet werden (Block I der Gesamtqualifikation) (oder nicht in die Wertung einbezogen werden)

21 KvFG Das Abitur Schriftliche Prüfung in 4 Kernfächern Deutsch Mathematik Fremdsprache und einem weiteren KF nach Wahl Mündliche Prüfung in mind. 1 Fach Pflicht: im gewählten mündlichen Prüfungsfach Freiwillig: in jedem der vier schriftlichen Prüfungsfächer zusätzlich möglich

22 KvFG Mündliche Abiturprüfung 5. Prüfungsfach (Präsentationsprüfung) 1 Prüfungsthema, das aus 4 vorgelegten Themen ca. 2 Wochen vor der Prüfung ausgewählt wird 10 min freie Präsentation mit vorbereiteten Medien 10 min Prüfungsgespräch Freiwillige zusätzliche mündliche Prüfung (wahlweise Prüfungsfach) Prüfungsaufgaben 20 min Vorbereitung 20 min Prüfung: Präsentation & Fragen Die besondere Lernleistung kann die 5. Prüfung ersetzen ! (sofern alle Aufgabengebiete abgedeckt sind)

23 KvFG Prüfungsfachkombinationen Deutsch Mathematik Fremdsprache Biologie, Chemie, Physik Bildende Kunst, Musik, Sport Geschichte, Geographie, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft, Religionslehre, Ethik GESELLSCHAFTS- WISSENSCHAFT Geschichte, Geographie, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft Religionslehre, Ethik, Besondere Lernleistung mit gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt FREIE WAHL Fremdsprache (auch spät beginnend), BK, Musik, Geschichte, Geographie, Gemeinschaftskunde, Religionslehre/Ethik, Biologie, Chemie, Physik, NWT Sport, Informatik, Besondere Lernleistung Schriftliche Prüfung Mündlliche Prüfung

24 KvFG Gesamtqualifikation max. 900 Punkte Block I max. 600 Punkte Die Gesamtqualifikation Block II max. 300 Punkte Die Gesamtqualifikation wird in 2 Blöcken ermittelt: Block I: Summe der Punkte von mindestens 40 Kursen der Qualifikationsphase Block II: Summe der Punkte der Abiturprüfung

25 KvFG Gesamtqualifikation - 2 Block I max. 600 Punkte Block II max. 300 Punkte min. 200 Punkte In Block I: mindestens 200 Punkte In Block II: mindestens 100 Punkte In jedem Block muss mindestens 1/3 der Maximalpunktzahl erreicht werden: Außerdem: Kein belegpflichtiger Kurs mit Null Punkten! 0 mal 0 Min. 100 Punkte In 3 Fächern jeweils mind. 20 Punkte

26 KvFG Mindestens 40 Kurse darunter: 1.Anrechnungspflichtige Kurse: –Die 20 Kurse der Kernfächer und: - falls nicht schon als Kernfächer enthalten – 2 Kurse in Bildender Kunst oder Musik Geschichte (4 Kurse) Gemeinschaftskunde und Geographie (je 2 Kurse) zwei Naturwissenschaften (je 4 Kurse) und: - falls nicht bisher schon enthalten – die Kurse im mündlichen Prüfungsfach Block I der Gesamtqualifikation

27 KvFG Block I der Gesamtqualifikation 2.Darüber hinaus: Freie Auswahl aus den nicht anrechnungspflichtigen Kursen (Insgesamt mindestens 40 Kurse!) Die Besondere Lernleistung kann wie 2 Kurse angerechnet werden. 3.Es können mehr als 40 Kurse angerechnet werden! Werden z.B. 43 Kurse angerechnet, so wird die Summe der Punktzahlen mit dem Faktor 40/43 multipliziert Höchstens 20% der angerechneten Kurse mit jeweils weniger als 5 Punkten! (bei 40 – 44 angerechneten Kursen: max. 8 Kurse, bei 45 – 49: max. 9!)

28 KvFG Block II den Noten der 5 Prüfungen in den einzelnen Fächern in vierfacher Wertung. Die Punktsumme in diesem Block setzt sich zusammen aus:

29 KvFG Besonderheiten bei der schriftlichen Abiturprüfung in Bildender Kunst, Musik und Sport enthält Prüfung einen schriftlichen und einen fachpraktischen Teil. Beide Teile werden gleich gewichtet

30 KvFG Abitur 2012 Besonderheiten des doppelten Jahrgangs

31 KvFG Besonderheiten des Doppeljahrgangs  Der Rahmen wurde von der Politik mit Einführung von G8 so entschieden.  KuMi, RP und wir am KvFG tun viel dafür, dass schulisch keine Nachteile entstehen.  Es ergeben sich bestimmte Vorteile! G9 und G8 werden zusammengeführt. Es sind mehr Schülerinnen und Schüler im selben Jahrgang als bisher.

32 KvFG Bildungspläne Die Bildungspläne stimmen in weiten Teilen überein, aber es gibt auch deutliche Unterschiede. Für das Abitur zählt nur die Schnittmenge der Bildungspläne. Für den sonstigen Unterricht gilt die Schnittmenge und darüber hinaus der Bildungsplan von 2004.

33 KvFG Voraussetzungen Aufgrund von Unterschieden in den Bildungsplänen vor der Jahrgangsstufe sowie aufgrund von Altersunterschieden aber auch aus individuellen Gründen sind die Voraussetzungen in der Jahrgangsstufe unterschiedlich. Es gab auch bisher Unterschiede. Seit den Bildungsstandards von 2004 sind sie politisch gewollt. Am KvFG sprechen sich die Fachbereiche bzw. die betroffenen Fachlehrer in 10 und 11 ab, was für die Jahrgangsstufe wichtig ist und wo eine vergleichbare Basis geschaffen werden muss.

34 KvFG Organisatorisches Im kommenden Schuljahr besteht am KvFG Raumknappheit. Da die Kursstufe mit Priorität behandelt wird, sollte dies für Euch keine Nachteile in der Jahrgangsstufe mit sich bringen. Der Gemeindeverwaltungsverband hat entschieden zu handeln. Ab Jahrgangsstufe 2 (Sj 2010/11) steht eine räumliche Entlastung in Aussicht.

35 KvFG Organisatorisches 2 Durch die große Anzahl der Schülerinnen und Schüler ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch weniger gewünschte Kurse bei uns an der Schule zustande kommen.

36 KvFG Abitur 2012 Termine & Informationsquellen

37 KvFG Termine und Beratung Übersicht über die Kursstufe: heute! Inhalte der Fächer in der Kursstufe durch die Fachlehrer: Januar 2010 (nachfragen!) Details zur Fächerwahl nachmittags Information durch SchülerInnen Einzelberatung gerne auf Nachfrage 3. März 2010: Vorwahl Mai/Juni 2010 Wahl der Fächer 1. Schultag 2010/11: Kurszuteilung, Stundenplan & Co.

38 KvFG Woher bekomme ich Informationen? Moodle: Kursraum „Abitur2012“ → Alle Kurse → service →Abitur2012www.kvfg.net einloggen Zugangsschlüssel „abitur“: Jeder muss sich bis Weihnachten einschreiben! Bedarf für Einweisung in moodle???

39 KvFG

40 KvFG

41 KvFG

42 KvFG Woher bekomme ich Informationen? Moodle: Abitur2012 „abitur“: Aktuelles, für S Pflicht! Unsere Homepage: service, oberstufe –Schnittmenge der Bildungspläne (auch einzeln) –Leitfaden für die Kursstufe Abitur 2012 (sobald da) –NGVOabAbitur2010 Der Leitfaden Abitur 2012 wird in den Klassen ausgeteilt. Ich stehe gerne für Fragen zur Verfügung! Ihr Oberstufenberater Dirk Wütherich

43 KvFG Noch eine Bitte zum Schluss Jetzt besteht die Möglichkeit zu Nachfragen und Diskussion. Im Anschluss wären wir dankbar, wenn Ihr mithelfen könntet die Stühle in Stapel zu 16 aufzutürmen. Herzlichen Dank!!!

44 KvFG


Herunterladen ppt "KvFG 26.11.091 Abitur 2012 Informationen zur Kursstufe am KvFG Dußlingen Wütherich, Oberstufenberater Dies sind die wichtigsten Folien zum Infoabend am."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen