Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

14.05.2011 – Trainingstag Konstanz / Seite 1 Herzlich Willkommen! Inhaltsüberblick Wiederherstellung der Gemeinde Jesu Der Leiterschaftsstil von Nehemia.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "14.05.2011 – Trainingstag Konstanz / Seite 1 Herzlich Willkommen! Inhaltsüberblick Wiederherstellung der Gemeinde Jesu Der Leiterschaftsstil von Nehemia."—  Präsentation transkript:

1 – Trainingstag Konstanz / Seite 1 Herzlich Willkommen! Inhaltsüberblick Wiederherstellung der Gemeinde Jesu Der Leiterschaftsstil von Nehemia Zusammenarbeit zwischen Apostel und Propheten Apostolisch-prophetisches Bauen

2 – Trainingstag Konstanz / Seite 2 Wiederherstellung der Gemeinde und ihrem Missionsauftrag in der Region Überblick Teil 1 Rückblick in die Kirchengeschichte Jesus als Reformator Die regionale Gemeinde Strategie nach dem Buche Nehemia Wie alles begann Die Tore sind verbrannt Das Volk Gottes arbeitet in Einheit an der Vision Eine Vision bekommt Flügel

3 – Trainingstag Konstanz / Seite 3 Wiederherstellung der Gemeinde und ihrem Missionsauftrag in der Region Überblick Teil 2 Der Feind ist zornig Verschwörung gegen die Christen Verfolgung und physischer Angriff Komm heraus aus deinem Schutz, damit ich dich töten kann Menschenfurcht Der Engel des Lichts Falsche Apostel Stürzt sie vom Thron Wiederherstellung der Anbetung Der Drache fällt

4 – Trainingstag Konstanz / Seite 4 Kirchengeschichte Zeit der Wiederherstellung Apg So tut nun Buße und bekehrt euch, daß eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des Herrn 20 und er den euch vorausbestimmten Jesus Christus sende! die protestantische Bewegung - persönlicher Glaube / Taufe die Heiligkeitsbewegung - Busse die Pfingst-Bewegung - Zungenrede die charismatische Bewegung - Gaben des Geistes die prophetisch-apostolische Bewegung - fünffältiger Dienst

5 – Trainingstag Konstanz / Seite 5 3 Herzenschreie Gottes! Matthäus 9.35 Und Jesus zog umher durch alle Städte und Dörfer und lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen. 36 Als er aber die Volksmengen sah, wurde er innerlich bewegt über sie, weil sie erschöpft und verschmachtet waren wie Schafe, die keinen Hirten haben. 37 Dann spricht er zu seinen Jüngern: Die Ernte zwar ist groß, die Arbeiter aber sind wenige. 38 Bittet nun den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter aussende in seine Ernte! Das Erbarmen für die Menschen Schafe ohne einen Hirten Arbeiter für die Ernte

6 – Trainingstag Konstanz / Seite 6 Die Tore sind verbrannt Nehemia 1.3 Und sie sagten zu mir: Die Übriggebliebenen, die von den Gefangenen dort in der Provinz übriggeblieben sind, leben in großem Unglück und in Schmach. Und die Mauer von Jerusalem ist niedergerissen, und seine Tore sind mit Feuer verbrannt. 4 Und es geschah, als ich diese Worte hörte, setzte ich mich hin, weinte und trauerte tagelang. Und ich fastete und betete vor dem Gott des Himmels. Der Feind geht ein und aus wie er will Nehemia betrachtet sich den Zustand Nehemia wartet bis die Zeit gekommen ist zu Reden Sie nahmen die Sache in die Hand (Neh. 2.17)

7 – Trainingstag Konstanz / Seite 7 Die 10 Tore Jerusalems zur Zeit Nehemias Schaftor (3.1) Fischtor (3.3) Altes Tor (3.6) Taltor (3.13) Misttor (3.13) Quelltor (3.15) Wassertor (3.26) Rosstor (3.28) Osttor (3.29) Wachttor (3.31)

8 – Trainingstag Konstanz / Seite 8 Die Bedeutung der Tore 1. Tor - Schaftor Wo ist bloss die Kraft Gottes geblieben? Die Bedeutung der Kraft Gottes: Das Lamm Gottes begegnet uns am Kreuz, wo es die Schuld der ganzen Welt auf sich nahm. Jede Sünde und jede Krankheit nahm Jesus auf sich. Jeder einzelne Dämon und der Fürst dieser Welt, Satan wurde besiegt und unter die Füsse von Jesus geworfen. Vollmacht und Autorität im Namen Jesu für seine hingegebenen Jünger wird wiederhergestellt! Die Botschaft, „tut Busse und glaubet an das Evangelium“, muss wieder gepredigt werden. Es gibt Errettung für Menschen die in der Finsternis leben. Himmel und Hölle sind eine Realität und die Liebe Gottes verlangt von uns, diese Botschaft vollmächtig in einer Region den Menschen nicht nur zu predigen, sondern zu demonstrieren. Apostelgeschichte 8.6 Und die Menge achtete einmütig auf die Worte des Philippus; sie hörten zu und sahen die Wunder, die er tat. 7 Denn aus vielen Besessenen fuhren unter lautem Geschrei die unreinen Geister aus; Auch viele Lahme und Krüppel wurden geheilt. 8 So herrschte große Freude in jener Stadt. 2. Tor - Fischtor Warum sind die Fische nicht ins Netz gegangen? Die Bedeutung der Evangelisation: Evangelisation ist aus unserer Sicht ein Tor, welches in unsere Regionen verbrannt darniederliegt. Leider ist die Strategie mehr zu evangelisieren für viele Christen mehr Frust als Lust geworden. Gott stellt echte Evangelisation wieder her, indem er seine „Fischer“ beruft. Das Fischtor symbolisiert die Wiederherstellung der Berufung der ersten Jünger. Wer durch dieses Tor geht wird die Worte von Jesus hören die ursprünglich an Petrus und Andreas gerichtet waren. Matthäus 4.19 Kommt her, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen.

9 – Trainingstag Konstanz / Seite 9 Die Bedeutung der Tore 3. Tor - Tor der Altstadt Welch Wurzel trägt uns? Die Bedeutung des Glaubens unserer Väter: In allen unseren Regionen stehen wir nicht auf neuen Fundamenten, die wir alleine gebaut haben. Unsere Väter im Glauben, unsere Geschwister haben vor uns schon das Wort Gottes verkündigt, Gemeinden gegründet, Bewegungen geleitet, Barmherzigkeitsdienste aufgebaut, im Glauben gewandelt und dafür sogar ihr Leben geopfert. Die Kirchengeschichte beweist, dass wir Wurzeln haben und Recht daran tun, nach diesen zu fragen. Jeremia 6:16 So spricht der Herr: Stellt euch an die Wege, und haltet Ausschau, fragt nach den Pfaden der Vorzeit, fragt, wo der Weg zum Guten liegt; geht auf ihm, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Nicht nur grosse Reformatoren, Glaubenshelden und Kirchenväter sind unsere Vorfahren, unsere Wurzeln führen uns unweigerlich zum auserwählten Volk Israel. Niemals dürfen wir zulassen, dass falsche Lehre uns von der Wurzel trennt, uns vom Segen abschneidet und uns zu „überheblichen Zweigen“ macht. Die „geistliche Familie“ der Region ist mit dem Volk Israel so verbunden, wie die Zweige mit dem edlen Ölbaum. Römer Wenn aber einige Zweige herausgebrochen wurden und wenn du als Zweig vom wilden Ölbaum in den edlen Ölbaum eingepfropft wurdest und damit Anteil erhieltest an der Kraft seiner Wurzel, 18 so erhebe dich nicht über die anderen Zweige. Wenn du es aber tust, sollst du wissen: Nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel trägt dich.

10 – Trainingstag Konstanz / Seite 10 Die Bedeutung der Tore 4. Tor - Taltor Leiden ist nicht immer schlecht! Die Wiederherstellung der Demut Wir dürfen nicht verschweigen, dass die postmoderne Zeit die Tendenz aufweist, ein Evangelium der Moderne zu verkündigen. Jesus ist „cool“ und mit ihm zu gehen, bedeutet Wohlergehen, Wohlstand, Heilung für die Seele, Ruhe und Sicherheit usw.. Alles Werte, die so zusammenhangslos in eine Art Wohlstandsevangelium gepackt werden. Die Symbolik des Taltors spricht von dem Preis der Nachfolge, von dem Loslassen der materiellen Sicherheit, von der Hingabe an den Gott, welcher uns ein Leben der Selbstaufgabe und Demut vorgelebt hat. Psalm Auch wenn ich wandere im Tal des Todesschattens, fürchte ich kein Unheil, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, sie trösten mich. 5. Tor - Misttor Für immer mit Jesus! Die Bedeutung echter Busse und Umkehr Die Bewohner Jerusalems brachen damals den Abfall durch das Misttor in das Tal Hinnon, wo alles verbrannt wurde. Die Bedeutung des Misttors ist einfach zu deuten, es symbolisiert die Wiederherstellung der echten Busse und Umkehr in Leben von Menschen. Genauso wie damals muss der Mist verbrannt werden, damit die echte und bleibende Frucht unseres Glaubens bestehen kann. 1. Kor 3.12 Wenn aber jemand auf den Grund Gold, Silber, kostbare Steine, Holz, Heu, Stroh baut, 13 so wird das Werk eines jeden offenbar werden, denn der Tag wird es klarmachen, weil er in Feuer geoffenbart wird. Und wie das Werk eines jeden beschaffen ist, das wird das Feuer erweisen

11 – Trainingstag Konstanz / Seite 11 Die Bedeutung der Tore 6. Tor - Quelltor Keine Angst vor dem Wirken des Heiligen Geistes!? Die Bedeutung der Erfüllung mit dem Heiligen Geist Unmittelbar nach der Busse und Reinigung, folgt die Ausgiessung des Geistes Gottes über seine Kinder. In unseren Breitengraden hat der Evangelikalismus zwar seriösen Gemeindebau, saubere christliche Arbeit und viel Segen gebracht, leider aber eine Angst vor dem Wirken des Heiligen Geistes verbreitet. Trotz begründeter Vorsicht, muss dieses Tor nicht in Schutt und Asche liegen, sondern die Bedeutet der Geistestaufe, der Erfüllung mit der Kraft aus der Höhe, darf wieder den Stellenwert bekommen, den Gott diesem Bereich zugestehen möchte. Apostelgeschichte 4.31 Als sie gebetet hatten, bebte der Ort, an dem sie versammelt waren, und alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt, und sie verkündeten freimütig das Wort Gottes. 7. Tor - Wassertor Die Bibel, das stärkste Buch aller Zeiten Die Bedeutung des Wortes Gottes Das Wort Gottes ist heilig, es ist rein, es ist unantastbar und es lässt keine Zweifel aufkommen über die Souveränität Gottes, er selber hat über der Authentizität seines Wortes gewacht. Die Schrift wird heute nicht ernst genug genommen, sie behält aber ihre Bedeutung und Aktualität nach wie vor und ganz besonders in unserer Zeit ist sie das einzig wirklich verlässliche Dokument, welches uns die Zukunft der Menschheit und der Erde aufzeigt. Für den einzelnen Menschen ist das Wort Gottes wie ein Wasserbad, welches eine reinigende Wirkung hat. Ständig begegnet Gott uns, seinen Kindern durch das Wort und hilft uns, eine Beziehung zu Jesus Christus zu pflegen, ein sündenfreies blutgereinigtes Leben zu führen. Epheser 5.26 um sie im Wasser und durch das Wort rein und heilig zu Machen.27 So will er die Kirche herrlich vor sich erscheinen lassen, ohne Flecken, Falten oder andere Fehler; heilig soll sie sein und makellos.

12 – Trainingstag Konstanz / Seite 12 Die Bedeutung der Tore 8. Tor - Rosstor Eine Niederlage unter die Macht der Finsternis ist nicht unser Schicksal! Die Bedeutung der geistlichen Kriegsführung der Heiligen In Offenbarung lesen wir: 11 Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, heißt Treu und Wahrhaftig, und er richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Es gibt keinen Zweifel, die Zeit ist fortgeschritten, die Mächte der Finsternis haben sich für die letzte Schlacht gerüstet. Ob nun Satan, Fürsten, Gewalten oder Dämonen in der unsichtbaren Welt die Herrschaft über uns Menschen und der Gemeinde Jesu ausüben wollen, wir dürfen niemals vergessen, dass unser König Jesus Christus, diesen Kampf für sich entschieden hat. Wir als seine Söhne und Töchter sind auf der Siegerseite. Es gilt aber auch hier zu sagen: „wer nicht kämpft, wird nicht siegen!“ 1.Kor Gott aber sei Dank, der uns den Sieg geschenkt hat durch Jesus Christus, unseren Herrn.

13 – Trainingstag Konstanz / Seite 13 Die Bedeutung der Tore 9. Tor - Osttor Siehe im komme bald! Die Wiederkunft Jesu ist nahe Ezechiel 44:1 Und er führte mich zurück auf dem Weg zum äußeren Tor des Heiligtums, das nach Osten weist. Das aber war verschlossen. 2 Und der HERR sprach zu mir: Dieses Tor soll verschlossen sein; es soll nicht geöffnet werden, und niemand soll durch es hineingehen! Denn der HERR, der Gott Israels, ist durch es hineingegangen, so soll es verschlossen sein. Ohne irgendwelche falschen Ängste schüren zu wollen, spüren wir deutlich, dass die letzten Ereignisse der Bibel näher gekommen sind und Tore die verschlossen waren, geöffnet werden. Seit der Neugründung des Staates Israel 1948 ist heute einer grossen Überzahl von Christen klar geworden, dass die Endzeit eine Art „Kompass“ einen Orientierungsgrundlage bekommen hat. Niemand behauptet, die Zeit der Wiederkunft Jesus zu kennen, alle spüren aber die Dringlichkeit, die ersten Werke der Liebe heute zu tun. Wir sind herausgefordert, die Projekte die Gott uns anvertraut umzusetzen und ohne den religiösen Atavismus, aber mit grosser Entschlossenheit, Glauben und Einheit voranzutreiben. Die Dimension des Glaubens ist darum so wichtig, weil echte Werke und Projekte, von Gott bereits vorbereitet sind. Die Umsetzung kann so sowohl strategisch und organisch geschehen, ohne an Dynamik, Kraft und dem Willen vorwärts zu gehen zu verlieren.

14 – Trainingstag Konstanz / Seite 14 Die Bedeutung der Tore 10. Tor - Wachttor Lass dich nicht überrumpeln! Seid nüchtern und wachsam Jesaja 62.6 Auf deine Mauern, Jerusalem, stellte ich Wächter. Weder bei Tag noch bei Nacht dürfen sie schweigen. Ihr, die ihr den Herrn (an Zion) erinnern sollt, gönnt euch keine Ruhe! Unsere Region ist geistlich gesehen Feindesland. Wir müssen uns bewusst werden, dass nur wir als Leib Christi letztlich den geistlichen Zustand verändern können. Gott hat sich nun mal entschieden, Dinge mit uns zusammen zu verändern. Die Frage stellt sich nur, ob wir als seine „Wächter“ ganz an der Front dabei sein wollen? Gottes Volk, sein Leib hat die Aufgabe wie damals Wächter auf dem Mauern zu sein. Sobald die Gemeinde Jesu eine erfolgreiche Vorwärtsstrategie umsetzt, wird auch der Feind keinen Augenblick zögern, die ganze Einheit und den Glauben der Arbeiter wieder zu zerstören. So geschah es zur Zeit Nehemias, heute hat sich an dieser diabolischen Strategie nichts geändert. Es ist Zeit, dass Gott seine Gemeinde baut, die es gelernt hat, einmal eingenommenes Land zu verteidigen und zu bewachen, so dass es niemals wieder in die Hände des Feindes fällt.

15 – Trainingstag Konstanz / Seite 15 Nehemia 2. Teil: Der Feind ist zornig Sanballat und Tobija (Satan, Fleisch) Nehemiah 4:1 Und es geschah, als Sanballat und Tobija und die Araber, Ammoniter und Aschdoditer hörten, daß die Ausbesserung an den Mauern Jerusalems Fortschritte machte, weil die Breschen sich zu schließen begannen, da wurden sie sehr zornig. Sanballat/Satan wird zornig sobald sich die Mauern schliessen Offener Zorn und Spott Sanballat war persischer Statthalter von Samaria und hatte Macht durch seine Position, er war ein Beherrscher ein Tyrann, ein Fürst Kontrolle und Kontakt mit den finsteren Mächten der Region Genauso beschreibt das NT unseren Feind Satan Epheser 2.12 Denn wir haben nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern gegen die Fürsten und Gewalten, gegen die Beherrscher dieser finsteren Welt, gegen die bösen Geister des himmlischen Bereichs. Das Ziel war es Angst, Einschüchterung, Zweifel und Resignation zu streuen V:4 Und das Vol von Juda sagte: Die Kraft der Lastträger schwindet, und es ist noch so viel Schutt da. Wir alleine schaffen es nicht mehr, an der Mauer zu bauen. Satan uns seine Helfer – Tobija der Ammoniter

16 – Trainingstag Konstanz / Seite 16 Der Feind ist Zornig V3: Aber Tobija der Ammoniter, war bei ihm und sprach: Sie mögen bauen, was sie wollen; wenn ein Fuchs hinaufginge, würde er ihre steinernen Mauern zerreissen! Der Geist steht im Kampf mit dem Fleisch Angst, Zweifel und Unglauben überwinden V6: Wir aber bauten die Mauer; und die ganze Mauer schloss sich bis zur halben Höhe. Und das Volk gewann Mut zur Arbeit. Den geistlichen Kampf gewinnen, das Fleisch überwinden Der Feind gibt nicht auf: V:7 Als aber Sannballat und Tobjia und die Ammoriter und die Asoditer hörten, dass die Wiederherstellung der Mauer zu Jerusalem fortschritt und dass die Lücken sich zu schliessen begannen, wurden sie sehr zornig und verschworen sich alle miteinander, dass sie kommen und wider Jerusalem streiten und Verwirrung anrichten wollten. Psychischer Angriff – Bereich Flüche/Schwüre/Zauberei Physischer Angriff – Bereich Krankheit/Müdigkeit/Schmerzen Die Antwort Nehemias : V Jeder im Volk der Juden war ein Angriffsziel Ihre Priorität war nicht den Feind anzugreifen, sondern die Arbeit an der Mauer fertig zu stellen. V:19 Und ich sprach zu den Vornehmen und Vorstehern und zum übrigen Volk: Das Werk ist groß und weit, und wir sind auf der Mauer zerstreut und weit voneinander entfernt:

17 – Trainingstag Konstanz / Seite 17 Geschem der Araber (Menschenfurcht, eigene Stärke) Nehemiah 6:1 Sanballat, Tobija, der Araber Geschem und unsere übrigen Feinde erfuhren, daß ich die Mauer fertig gebaut hatte und daß in ihr keine Lücke mehr war. Allerdings hatte ich damals die Torflügel noch nicht in die Tore eingesetzt.2 Da ließen Sanballat und Geschem mir sagen: Komm, wir wollen uns in Kefirim in der Ebene von Ono treffen. Sie hatten aber Böses gegen mich im Sinn. Welche Strategie braucht es um eine starke Truppe mit Vision zu Fall zu bringen? V:2 Da ließen Sanballat und Geschem mir sagen: Komm, wir wollen uns in Kefirim in der Ebene von Ono treffen. Sie hatten aber Böses gegen mich im Sinn. Ono bedeutet „eigene Stärke“ – verwandt mit der Bedeutung „Macht des Reichtums“ Ein Bild für die Welt die immer wieder ihr Angebot macht (fünf Briefe) Gerüchte: V.7/8 – Lügen mit dem Ziel einzuschüchtern und Menschenfurcht zu streuen V:9 Sie alle wollten uns nämlich einschüchtern; sie dachten: Dann lassen sie die Hände von dem Werk, und es kommt nicht zustande. Nun aber rührte ich die Hände erst recht. Der Feind ist zornig

18 – Trainingstag Konstanz / Seite 18 Schemajas (Engel des Lichts) Nehemia … 10 Eines Tages ging ich in das Haus Schemajas, ….. Der Angriff von Innen / die religiöse Attacke 2. Korinther Denn diese Leute sind Lügenapostel, unehrliche Arbeiter; sie tarnen sich freilich als Apostel Christi.14 Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.15 Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger als Diener der Gerechtigkeit tarnen. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen. Prüfe den Propheten : 1. Sollte ein Mann wie ich fliehen 2. Bleibt ein Mann meinesgleichen im Tempel am Leben 4. Mose 18.6 Seht, ich habe eure Brüder, die Leviten, aus den Israeliten euch übergeben; sie sind dem Herrn übergeben, um den Dienst am Offenbarungszelt zu verrichten.7 Du aber und mit dir deine Söhne, ihr sollt euer Priesteramt in allem ausüben, was den Altar und den Raum hinter dem Vorhang betrifft; dort sollt ihr euren Dienst tun. Als einen Dienst, der ein Geschenk ist, übergebe ich euch das Priesteramt. Wer sich nähert, ohne dazu befugt zu sein, ist mit dem Tod zu bestrafen. Nehemia war demütig genug zu erkennen, dass nur ein Levit den Altar hinter dem Vorhang überleben konnte Der Feind ist zornig

19 – Trainingstag Konstanz / Seite 19 Eljaschib der Priester (die religiöse Kirche) Nehemiah 13:4 -7 Früher hatte der Priester Eljaschib …. Der Feind mitten unter uns 2. Thess. 2.3 Laßt euch durch niemand und auf keine Weise täuschen! Denn zuerst muß der Abfall von Gott kommen und der Mensch der Gesetzwidrigkeit erscheinen, der Sohn des Verderbens,4 der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, daß er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt. Nehemia stellt die Ordnung wieder her – Bild für Jesus und seine Gemeinde V.7-9 : 7 und kam wieder nach Jerusalem. Nun bemerkte ich die Untat, die Eljaschib zugunsten Tobijas begangen hatte, indem er ihm in den Vorhöfen des Hauses Gottes eine Kammer eingerichtet hatte.Das mißfiel mir sehr, und ich warf den ganzen Hausrat Tobijas aus der Kammer hinaus.Dann ließ ich die Kammer reinigen und brachte die Behälter des Hauses Gottes, das Opfermehl und den Weihrauch wieder dorthin. Der Drache fällt Offb Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt, und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen. Der Feind ist zornig

20 – Trainingstag Konstanz / Seite 20 PRINZIPIEN ZUR LEITERSCHAFT NACH NEHEMIA  Sei Dir der Not und der dazugehörigen Möglichkeit bewusst. (Neh. 1: 1-3)  Bete um Gottes Wegweisung und Segen, denn davon hängt alles ab. (Neh. 1: 4-10)  Finde die Vision Gottes und werbe Unterstützer an. (Neh. 2: 1-8)  Führe jeweils eine detaillierte Situationsanalyse durch. (Neh. 2: 11-15)  Erstelle einen gemeinsamen Bauplan mit klaren Zielen und suche dafür Mithelfer. (Neh. 2: 17-18)  Beweise wahres Gottvertrauen und teile es Deinen Gegnern mit. (Neh. 2: 20)  Entwickle einen systematischen Plan und entwirf logische Arbeitsteilung. (Neh. 3: 1-32)

21 – Trainingstag Konstanz / Seite 21 PRINZIPIEN ZUR LEITERSCHAFT NACH NEHEMIA  Lass Dich nicht enttäuschen, führe statt dessen einen Ausweichplan durch. (Neh. 4)  Stelle hohe Werte auf und setze sie durch. (Neh. 5)  Erkenne und setze wichtige symbolische Meilensteine. (Neh. 6: 15-16)  Entwerfe und bilde eine sinnvolle Teamstruktur und übertrage sowohl Verantwortung als auch Autorität. (Neh. 7: 1-3)  Begründe Deine Arbeit mit der Schrift und lass Dich von ihr korrigieren. (Neh. 8: 1-8)  Feiere und geniesse den Erfolg. (Neh. 8: 11-18)

22 – Trainingstag Konstanz / Seite 22 A. Gesetzlosigkeit nimmt zu (Matth. 24,12/ 2. Thess. 2,7). B. Alle, die prophetische Autorität ausüben, sollten selbst einer Autorität unterstellt sein. C. Durch Autoritätsverletzung ergeben sich im geistlichen Bereich viele komplexe Probleme. D. Menschen unter der Autorität Gottes sind ein Kennzeichen der Herrschaft Gottes; Autoritätswidersetzung hingegen ist das Prinzip der Finsternis. Den Begriff des wahren Propheten finden wir nicht in der Bibel. Gemeint ist aber ein authentischer Dienst, der nichts verbirgt und der original ist. Er ist ein Kontrast in der Realität und im Sein. Er hat einen Wahrer Charakter Bei Johannes dem Täufer sehen wir die Haupt-Veränderung. Das hohe Niveau als alttestamentlicher Prophet nach Luk.7, 26,27 bedeutet mehr, als nur Propheten zu fördern, mehr als nur akkurates Wort zu bringen. Es bedeutet einen radikalen Wechsel effektiver Dimension des Reiches Gottes auf Erden. Matt. 11,12 Das Reich leidet seit den Tagen des Täufers. DAS PRINZIP DER AUTORITÄTSUNTERORDNUNG

23 – Trainingstag Konstanz / Seite 23 Propheten hören und bauen Apostel hören auch und tun was Gott sagt Wenn ein Prophet ohne Apostel arbeitet, so geschieht das „Heute“ nicht. Es wird alles auf Generationen hinaus verschoben. Apostel arbeiten nicht effektiv, wenn sie nicht mit Propheten zusammen dienen. Propheten behindern sich selbst, wenn sie nicht mit Aposteln gehen. Einige Propheten sind sehr nervös wegen den Aposteln, weil diese die Propheten strukturieren. Dann ist für Propheten der falsche Friede weg. Es gibt wohl unreife Apostel aber auch solche unter dem Segen. Der Prophet sollte aber nicht versuchen, den Weg der Apostel zu interpretieren und die eigenen prophetischen Worte zu realisieren. Sie sollen sich in Respekt voreinander ergänzen und nicht korrumpieren. Es geht auf den Wegen Gottes nicht ohne einander. Amos 3,3+7 die Frage lautet nicht, was ich sein kann, sondern sie lautet: Was können wir sein. Im AT finden wir viel das ich und im NT erscheint viel, dass wir es taten. Vom einzelnen zum Gemeinsamen so soll der Prophet nicht allein sein. DAS PRINZIP DER AUTORITÄTSUNTERORDNUNG

24 – Trainingstag Konstanz / Seite 24 Apostel und Propheten in Partnerschaft Viele, die sich in der apostolischen Reformation bewegen, kommen aus der prophetischen Bewegung. Die Frage lautet aber, ob sie in der heutigen göttlichen Zeit unter den Aposteln arbeiten können. Apostel können Input, Weisheit, die Richtung, Vaterschaft einbringen um so Stabilität für den Propheten zu gewährleisten. Propheten sollen nicht einfach gehen aber sie sollen gesandt werden. Zusammen mit den Aposteln können sie leben und in die Richtung gehen, wo Offenbarung und Ermutigung ist. Sie haben die Agenda mit den Aposteln, nicht unter einer Hierarchie aber in der Beziehung. Der Prophet in diesem Zusammenhang bildet einen angemessenen Ausdruck der Gnade. Der Prophet ohne den Apostel vermag nicht zu bauen, er kann nur den „kleinen Segen“ vermitteln. DAS PRINZIP DER AUTORITÄTSUNTERORDNUNG

25 – Trainingstag Konstanz / Seite 25 Apostel und Propheten in Partnerschaft In Esra 4,4 erkennen wir einen Dämonischen angriff. In Esra 5,4 erkennen wir das Bauen in Partnerschaft innerhalb der apostolischen und prophetischen Reformation und in Esra 6,14 erscheint der Bau vollendet, So haben Haggai und Sacharia als Repräsentanten ihrer Art zusammen gewirkt. Es braucht also auch eine apostolische und prophetische Reformation. Apostolisches handeln (Auftrag eines Gesahnten) und prophetische bekennen (öffentlich erklären) sind da, um den Pfeil zu schärfen. Dieses Zusammenspiel bricht Altersstrukturen. Ein Befehl wird von einem Regenten erlassen, durch einen Offizier mittels eines Autoritäts-Befehles. So muss die bisherige Sicht weg von der Segnungsmentalität und hin zur echten apostolischer und prophetischen Natur und Ursprungs. DAS PRINZIP DER AUTORITÄTSUNTERORDNUNG

26 – Trainingstag Konstanz / Seite 26 Apostel und Propheten in Partnerschaft Off.18, 20 zeigt, dass Apostel und Propheten gehasst werden, wenn sie zusammen gehen und zwar, weil sie gegen das Falsche aufstehen und auftreten. In Sach.4, 2 lautet die Frage: Was siehst du? Dann wird gebaut von Joshua und Serubabel, wobei Joshua den Priester oder Propheten und Serubabel den Gouverneur, den Apostel darstellen.“, Von diesen beiden kommt die „Öllieferung von ihnen kommt das Licht in der Offenbarung. In Rich.6, 6-10 erkennen wir, dass der Prophet den Richter Gottes, Gideon brauchte. Gideon führte sinngemäß den Plan Gottes durch das Wort des Propheten durch und so stellt Gideon einen Typus auf den Apostel dar und er führte in Partnerschaft den prophetisch vermittelten Plan aus. Apostel und Propheten haben die Ungleichheit wie Hammer und Amboss und doch haben sie die Bestimmung zusammengehörend als Pioniere den Plan Gottes, die Stimme Gottes auszuführen. Da ist eine neue Kalibrierung. Sie sind ähnlich im Appeal, in der Art und im Charakter aber sie sind auch ein besonderer Segen ohne in Konkurrenz zu stehen. Einer pflanzt und der andere giesst und Gott gibt das Gelingen im Wachstum. DAS PRINZIP DER AUTORITÄTSUNTERORDNUNG

27 – Trainingstag Konstanz / Seite 27 Auf der Grundlage von Christus selbst (Mt 16,18; 1. Kor 3,11) beauftragt und begabt Gott ausdrücklich apostolisch und prophetisch begabte Menschen damit, Fundamente und Grundlagen für eine Erntebewegung zu legen sowie eine diesem Zweck dienliche Architektur zu entwickeln (1. Kor. 3, 6-12: 12,28; Eph. 2,20 u.a.). Dort, wo Evangelisten, Diakone, Pastoren oder Lehrer diese ausschliesslich apostolisch-prophetische Aufgabe übernehmen wollen, überfordern sie sich selbst, setzen sich über die Regeln von Gottes Wort hinweg und ersetzen oft genug mangelnde apostolische Dienstbegabung mit mehr Programmen, Rezepten oder Druck. Apostolisches Bauen jedoch bedeutet langfristiges, gemeinsames, gehorsames Bauen gemäss den offenbarten Bauplänen Gottes; ein von apostolischen und prophetischen Menschen initiiertes Bauen, in dem jeder seinen Platz findet, den eigenen Beitrag zur Ehre von Gott zu leisten. Apostolisch-prophetisches Bauen

28 – Trainingstag Konstanz / Seite 28 Apostolisch-prophetisch Bauen heisst STRATEGISCH BAUEN! In vielen regionalen Strategien sind folgende Prinzipien erkennbar; es geht dabei um eine apostolische, und nicht nur evangelistische Erntestrategie, die u.a. Frage beantworten muss, wie ein geistlicher Flächenbrand ausgelöst und anhaltend geschürt werden kann, bis eine ganze Region oder Nation mit dem Evangelium durchdrungen ist:  Verbindung mit regionalen apostolischen Mandatsträgern  Bereitstellung von so vielen Erntearbeitern wie möglich durch Zurüstung  Bildung und Bereitstellung von Gemeindegründungsteams  Einrichtung einer regionalen Networking-Plattform für apostolisch- prophetischen Austausch, Vernetzung, Zurüstung, Gemeinschaft, etc.  Setzen/Sicherstellen von Jüngerschaftsstandards für alle Erntearbeiter  Bereitstellen von inneren Heilungs- und Befreiungsdiensten  Freisetzung mittels Mentoring/Coaching/Training von Söhnen und Töchtern im Sinne von Multiplikatoren für die Region Apostolisch-prophetisches Bauen

29 – Trainingstag Konstanz / Seite 29 Apostolisch-prophetisch Bauen heisst STRATEGISCH BAUEN!  Familiäre Strukturen im Bauen (Prinzip Gottes)  Finanzielle Struktur schaffen (Breite Trägerschaft, Schaffung von Gefässen gemäss Apg. 4,35, Wahrnehmung eigener Diakonie, Zurüstung von Multiplikatoren, überregionaler eigener Barmherzigkeitsdienst und innerer Geldflussregelkreis)  Flächendeckendes Netzwerk in allen Lebens- und Arbeitsbereichen für die Region entwickeln, um so die Gesellschaft zu durchdringen  Vertrauensbildende Kommunikation gegen Aussen  Bauplan umfasst zudem folgendes: Vision Gottes, Werte-Prinzipien, Strategische Erfolgspositionen, notwendiger Organismus, Massnahmen- und Ressourcenplan Fazit: Vom Ende her bauen – Multiplikation – Dominoeffekt – Verfolgungssicherheit Apostolisch-prophetisches Bauen

30 – Trainingstag Konstanz / Seite 30 Lasst uns noch mehr gemeinsam am Königreich Gottes in der Region bauen Danke für Eure Aufmerksamkeit und Euer Vertrauen! Bruno Bayer – Michael Schöpf – Franz With


Herunterladen ppt "14.05.2011 – Trainingstag Konstanz / Seite 1 Herzlich Willkommen! Inhaltsüberblick Wiederherstellung der Gemeinde Jesu Der Leiterschaftsstil von Nehemia."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen