Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die neue standardisierte, kompetenzorientierte Reifeprüfung Stand: November 2011 Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die neue standardisierte, kompetenzorientierte Reifeprüfung Stand: November 2011 Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011."—  Präsentation transkript:

1 Die neue standardisierte, kompetenzorientierte Reifeprüfung Stand: November 2011 Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

2 Rechtsgrundlagen SchUG (§§ 23, 34-41, 82b) Reifeprüfungs-Verordnung (voraussichtlich ab 2012) Leitfäden (dringende Empfehlungen) erstmalige Durchführung: Haupttermin 2014 (bzw in den 5-jährigen Oberstufen) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

3 1. Säule: Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) vgl. Handreichung des BMUKK „Vorwissenschaftliche Arbeit“ Jänner 2011 für alle Schüler/innen verpflichtend  Unverbindliche Übung „Einführung in das wiss. Arbeiten“ dringend empfohlen (zumindest 16 Stunden, max. 15 Schüler/innen) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

4 Thema: Themenfindung im Einvernehmen zwischen Prüfer/in und Schüler/in (Thema, nicht Unterrichtsgegenstand) Thema möglichst mit persönlichem, regionalem oder lokalem Bezug jede Lehrperson der Schule als Prüfer/in wählbar maximal 5 Arbeiten pro Prüfer/in pro Jahrgang (offene Frage: Kriterien für Reihung und Auswahl?) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

5 Empfehlung: Einreichung des Themas mit Erwartungshorizont an Direktion bis Ende Februar (Zeit für Vorbegutachtung) Einreichung des Themas mit Erwartungshorizont an LSR bis Ende März der vorletzten Schulstufe Genehmigung des Themas durch LSR bis Ende April bzw. Neuvorlage innerhalb einer gesetzten Nachfrist (offene Frage: Rolle der Direktor/inn/en?) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

6 Durchführung: Ziele der VWA: wie bei FBA Betreuung durch Prüfer/in: je 1 verpflichtendes Beratungsgespräch zu Beginn und nach Abschluss der VWA, kontinuierliche Betreuung in der letzten Schulstufe; aber Selbstständigkeit muss gewahrt bleiben Erstellung eines Begleitprotokolls durch Schüler/in, Aufzeichnungen durch Prüfer/in Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

7 Umfang der Arbeit: bis Zeichen (exklusive Vorwort, Inhalts-, Literatur- und Abkürzungsverzeichnis, inklusive Leerzeichen und Abstract mit bis Zeichen) Abstract auf Englisch oder Deutsch (1.000 bis Zeichen) VWA kann auch in besuchter Fremdsprache verfasst werden Abgabe der VWA + Begleitprotokoll: bis Ende der 1. Unterrichtswoche des 2. Semesters der letzten Schulstufe (in digitaler und in zweifach ausgedruckter Form) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

8 Korrektur, Präsentation und Diskussion, Beurteilung: wohl Korrektur und Beschreibung der VWA, aber noch keine eigene Beurteilung (BMUKK-Leitfaden in Planung)  jedenfalls Zulassung zur Präsentation und Diskussion Verwendung einer Plagiatssoftware (z.B. Präsentation und Diskussion der VWA: -Termin von LSR festgelegt (offene Frage: Welche Termine sind günstig?) -Dauer: 10 bis 15 Minuten -Kommission: Vorsitzende/r, Direktor/in, KV, Prüfer/in Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

9 Beurteilung erst nach Präsentation und Diskussion (offene Frage: Gewichtung? Vgl. BMUKK-Leitfaden) bei negativer Beurteilung des Prüfungsgebietes VWA: -Festlegung und Einreichung eines neuen Themas (auch neue/r Prüfer/in möglich) innerhalb von 2 Wochen nach Beurteilung -Genehmigung durch LSR innerhalb von 1 Woche (oder Nachfrist für Neuvorlage) -Abgabe der VWA: in der 1. Schulwoche bzw. in der 1. Dezemberwoche -trotzdem Antreten zur schriftlichen und mündlichen Reifeprüfung möglich Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

10 Weitere Informationen Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

11 2. Säule: Schriftliche Reifeprüfung (Klausuren) 3 Klausuren (D, M, leb. Fremdsprache) obligat 4. Klausur (weitere Fremdsprache oder anderes Prüfungsgebiet) fakultativ Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

12 Prüfungsgebiete mit standardisierten Aufgabenstellungen: Deutsch Fremdsprachen (E, F, ITA, SPA; L, G) Mathematik - Übermittlung der Aufgabenstellungen (mit Korrektur- und Beurteilungsvorschlägen) an die Direktion bis spätestens 1 Tag vor der jeweiligen Klausurprüfung in gedruckter Form  entsprechende Ausstattung der Schulen (z.B. mit Tresoren) erforderlich - Öffnung der Aufgabenstellungen unmittelbar vor Beginn der Prüfung im Beisein der Kandidat/inn/en - Öffnung der Korrektur- und Beurteilungs- vorschläge nach Abschluss der Klausurprüfung Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

13 Prüfungsgebiete ohne standardisierte Aufgabenstellungen: alle anderen (z.B. Russisch, DG, BiU, PH, ME, BE, Musikkunde, Sportkunde; schulautonome Gegenstände mit Schularbeiten bis in die letzte Schulstufe und mindestens 10 Wochenstunden in der OS) - Erstellung der Aufgaben durch Prüfer/in nach vorgegebenen Kriterien und Prüfungsformaten mit eindeutigem Arbeitsauftrag - Genehmigung durch LSI -vorgegebene Richtlinien auch für Korrektur und Beurteilung Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

14 Für alle Prüfungsgebiete gilt: Arbeitszeit: in Deutsch, ME, MK: 300 Minuten (= 5 Stunden) in BE: 420 Minuten (mit 45 Minuten Pause) in allen anderen Prüfungsgebieten: voraussichtlich 270 Minuten Korrektur und Beurteilung: vorgegebene Korrektur- und Beurteilungsraster noch offene Frage: 60%-Grenze für alle Klausurgegenstände? Empfehlung: Zweitbegutachtung von „Nicht genügend“ und Grenzfällen an der Schule (+ Unterschrift) LSR für Tirol: Pool an Zweitbegutachter/inne/n für Vorsitzende (z.B. ARGE-Leiter/innen) Pilotversuch Double Rater bei „5“: Wahl zwischen schriftlicher Wiederholung und mündlicher Kompensationsprüfung Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

15 Mündliche Kompensationsprüfung: Aufgabenstellungen:  grundsätzlich analog zu Aufgabenstellungen für Klausurprüfungen  in Prüfungsgebieten mit standardisierten Aufgabenstellungen: standardisiert  Termine vom BMUKK vorgegeben  in anderen Prüfungsgebieten: durch Prüfer/in erstellt Durchführung (voraussichtlich):  Vorbereitung: 30 Minuten  Prüfungsdauer: 20 bis 30 Minuten Kommission: Vorsitzende/r, Direktor/in, Prüfer/in, fachkundige/r Beisitzer/in (vgl. mündliche Prüfung) Beurteilung des Prüfungsgebietes: nicht besser als mit „Befriedigend“ (+ Zeugnisvermerk) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

16 Schulversuche zu standardisierten, kompetenzorientierten Klausurprüfungen (ohne mündliche Kompensationsprüfung): lebende Fremdsprachen: laufend seit mehreren Jahren Latein, Griechisch: HT 2013 (Antrag: bis 1. Februar 2012) Deutsch: HT 2013 (Antrag: bis 1. Februar 2012) Schulversuchsbeschreibungen: unter Feldtestungen (bes. in Mathematik) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

17 3. Säule: Mündliche Reifeprüfung vgl. Handreichung des BMUKK „Mündliche Reifeprüfung“ Juni Prüfungsgebiete (bei 4 Klausuren) 3 Prüfungsgebiete (bei 3 Klausuren) Prüfungsgebiete frei wählbar (keine Vorgaben mehr) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

18 Wählbare Prüfungsgebiete: grundsätzlich: alle bis zumindest zur vorletzten Schulstufe besuchten Gegenstände mit mindestens 4 Jahreswochenstunden in der OS (also auch vertiefende WPG mit 4 JWST) Ausnahmen:  zusätzliche Fremdsprachen erst ab 6 JWST (A2-Niveau)  WPG Informatik nur mit 6 JWST  ergänzender WPG ME bzw. BE nur in Verbin- dung mit Pflichtgegenstand in der Klasse Gesamtsumme an JWST der gewählten Prüfungsgebiete: -bei 2 Prüfungsgebieten: 10 JWST -bei 3 Prüfungsgebieten: 15 JWST -Aufstockung mit vertiefendem WPG möglich Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

19 Lernzielorientierte Themenbereiche: Anzahl: - grundsätzlich: Jahreswochenstunden in der OS mal 3, aber maximal 24 (z.B. D, E, M: 24; GWK mit 7 JWST: 21; WPG mit 4 JWST: 12) - Ausnahmen: 4-jährige Fremdsprache: 18 (statt 24) 3-jährige leb. Fremdsprache: 12 BE und ME mit 7 JWST: 18 (statt 21) BE und ME mit 8 JWST: 20 (statt 24) IU mit 8 JWST: 12 (statt 24) + 4 Stücke BGW mit 8 JWST: 12 (statt 24) + 4 Werke Informatik: 12 (statt 18) Umfang: mind. 2 Aufgabenstellungen möglich Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

20 Lernzielorientierte Themenbereiche: Festlegung durch die gesamte Fachlehrer/innen-Konferenz an der Schule (bei nur 1 Lehrperson: Einbeziehung verwandter Fächer) : - vorläufige Vereinbarungen aufsteigend für jede Schulstufe (ohne fixe Bekanntgabe an die Schüler/innen) - endgültiger Beschluss Ende November für alle Klassen der letzten Schulstufe: 100% der Themenbereiche + Festlegung der 25%, die ersetzt werden können -bis zu 25% können durch einzelne Lehrperson klassen- bzw. gruppenspezifisch ersetzt werden  auch dafür Beschluss der Fachlehrer/innen-Konferenz erforderlich Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

21 Lernzielorientierte Themenbereiche: -gleichmäßige Verteilung auf einzelne Schulstufen nicht zwingend erforderlich -für WPG : Vorschlag durch Lehrperson, Beschluss durch Fachlehrer/innen-Konferenz - Geltungsdauer: für 1 oder mehrere Jahre -offene Frage: Überprüfung der beschlossenen Themenbereiche durch Direktor/in, LSI? -(bundesweite) Leitfäden als Orientierungshilfen, keine verbindlichen Themenkataloge Mitteilung an Schüler/innen der letzten Schulstufe vor Weihnachtsferien Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

22 Kompetenzorientierte Aufgaben- stellungen: Erstellung durch Prüfer/in (mindestens 2 pro Themenbereich, nicht identisch mit Themenbereich) Kompetenzorientierung: -Reproduktions-, Transfer- und Reflexionsleistung bei jeder Aufgabenstellung -präzise Arbeitsaufträge statt W-Fragen -Verwendung von Operatoren -wenn möglich situative Einbettung der Aufgabenstellung -Anwendung von Kompetenzen (bundesweite) Leitfäden für jeden Gegenstand als Orientierungshilfen (werden bis Ende des 1. Semesters 2011/12 herausgegeben) Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

23 Kompetenzorientierte Aufgaben- stellungen: offene Fragen: -Zeitpunkt der Vorlage der Aufgabenstellungen? -Überprüfung der Kompetenzorientierung durch die Vorsitzenden? Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

24 Durchführung: Kandidat/in zieht 2 Themenbereiche unter Aufsicht des/r Vorsitzenden (offene Frage: Wie werden diese vorgelegt, damit Themenbereiche nicht erkannt werden?) Kandidat/in wählt 1 Themenbereich aus Kandidat/in erhält vom Prüfer/von der Prüferin zu gewähltem Themenbereich 1 Aufgabenstellung gezogene Themenbereiche werden zurückgelegt  alle Kandidat/inn/en ziehen aus gesamtem Pool Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

25 Durchführung: Vorbereitungszeit: angemessen (wie bisher), in eigenem Vorbereitungsraum (+ Aufsichtsperson) Prüfungsdauer: 10 bis 20 Minuten Prüfungsgespräch: dialogisch und kompetenzorientiert Kommission: Vorsitzende/r, Direktor/in, KV, Prüfer/in, fachkundige/r Beisitzer/in (sollte sich an Prüfung beteiligen); bei Verhinderung oder Überschneidung von Funktionen muss das jeweilige Kommissionsmitglied durch eine/n Vertreter/in ersetzt werden nicht mehr alle Prüfungen pro Kandidat/in verpflichtend an 1 (Halb)Tag, auch Verteilung auf mehrere Tage möglich Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

26 Beurteilung: gemeinsamer Beurteilungsantrag durch Prüfer/in und Beisitzer/in je 1 Stimme pro Kommissionsmitglied (außer Vorsitzende/r), Prüfer/in und Beisitzer/in haben 1 gemeinsame Stimme  also immer 3 Stimmen (ungerade Zahl, daher kein Dirimierungsrecht mehr für Vorsitzende/n) Mitteilung der Beurteilung pro Prüfungsgebiet nach Konferenz möglich Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

27 Gesamtbeurteilung der Reifeprüfung: erst nach Ablegung aller 3 Säulen eigene Beurteilung für jede Säule, keine Gesamtbeurteilung pro Prüfungsgebiet, wenn dieses aus 2 oder mehreren Teilprüfungen besteht Mitteilung der Gesamtbeurteilung nach Abschluss der letzten Säule Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011

28 Internet-Adressen: mathematik aufgabenpool.bifie.at/praxis fremdsprachen griechisch reifepruefung.xml Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011


Herunterladen ppt "Die neue standardisierte, kompetenzorientierte Reifeprüfung Stand: November 2011 Neue Reifeprüfung AHS Stand November 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen