Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schüler ElternLehrer Wege zu mehr Lernerfolg. Engagement der SchülerInnen Engagement der SchülerInnen Zeigen Sie immer Interesse am Schulleben Ihres Kindes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schüler ElternLehrer Wege zu mehr Lernerfolg. Engagement der SchülerInnen Engagement der SchülerInnen Zeigen Sie immer Interesse am Schulleben Ihres Kindes."—  Präsentation transkript:

1 Schüler ElternLehrer Wege zu mehr Lernerfolg

2 Engagement der SchülerInnen Engagement der SchülerInnen Zeigen Sie immer Interesse am Schulleben Ihres Kindes Halten Sie grundsätzlich Kontakt mit den Lehrkräften, nicht nur bei Schwierigkeiten Beratungslehrer und Schulpsychologen stehen Ihnen zur weitergehenden Beratung zur Verfügung - nutzen Sie das Angebot Unterstützende Begleitung durch die Eltern Nehmt die vielseitigen Angebote der Schule an Wartet nicht einfach ab, sondern gestaltet euer Schulleben aktiv mit Die SMV ist für euch da - nutzt sie als euer Sprachrohr

3 Engagement der Lehrerschaft 5. Klasse 6. Klasse 7. Klasse 10. Klasse 8. Klasse 9. Klasse 11. Klasse Skill - Lernen lernen Lese- & Rechtschreib- förderung „Zammgrauft“ Pflichtprogramm Freiwilliges Angebot bei Schülerbedarf Durchführung durch Schulsozialarbeit Lern- und Motivationstraining Seminar Präsentationstechniken 12. Klasse Soziales Lernen „Es ist Zeit“ Intensivierung Mathematik / 1. FS Seminar „Lerntutor“ Intensivierung Deutsch / 1. FS Intensivierung Mathematik / FS Intensivierung 2. FS / 3. FS ODER 2. FS / innovative Naturwissenschaften Individuelle Förderung

4 Unterstützende Begleitung durch die Lehrerschaft Pflicht Intensivierungsstunden in den Jahrgangsstufen 5 – 8 Am WHG sind ergänzende Intensivierungsstunden für die Jahrgangsstufen 5-8 verpflichtend vorgeschrieben. Diese Entscheidung wurde gemeinsam von allen beteiligten Schulgremien (Eltern/Lehrer/Schüler) beschlossen, um zu gewährleisten, dass alle Schüler den gleichen Leistungsstand haben. Die Schüler werden in den Hauptfächern (z.B. Deutsch, Englisch) in halber Klassenstärke unterrichtet, um den regulären Unterrichtsstoff nochmals zu vertiefen bzw. auf individuelle Fragen besser eingehen zu können. Skill – Lernen lernen In der 5. Klasse werden die Schüler des WHG einstündig im Fach „Lernen lernen“ unterrichtet. Zielsetzung ist die Stärkung fächerübergreifender Fähigkeiten und Fertigkeiten, der Methoden- und Sozialkompetenz. Soziales Verhalten, sowie häusliches und schulisches Lernen stehen in diesen Unterrichtsstunden im Mittelpunkt. U.a. lernen die Schüler auch Lernvorgänge selbstständig zu planen, zu strukturieren, zu überwachen, ggf. zu korrigieren und auszuwerten. Zudem werden individuelle Vorgehensweisen zur Erreichung von Lernzielen unter Verwendung bestimmter Lern- und Arbeitstechniken trainiert. Lese- & Rechtschreibförderung Das Fach Deutsch nimmt am Gymnasium eine besondere Stellung ein, denn dort werden wichtige Schlüsselqualifikationen vermittelt, die auch für andere Fächer wichtig sind. Da nicht alle Schüler der Unterstufe die deutsche Sprache korrekt beherrschen bzw. Schwierigkeiten beim Lesen und/oder der Rechtschreibung aufweisen, bietet das WHG für Schüler der 5. und 6. Klassen zusätzlich den Wahlkurs „Lese- & Rechtschreibförderung“ an. Dieser Wahlkurs wird Schülern mit Migrationshintergrund, die Probleme mit der deutschen Grammatik haben, besonders empfohlen

5 Unterstützende Begleitung durch die Lehrerschaft Soziales Lernen „Es ist Zeit“ ist ein soziales Lernprojekt für alle Schülerinnen und Schüler der 6.Klassen des WHG und der Hauptschule Garching. Die SchülerInnen lernen sowohl im Klassenkontext als auch in größeren Einheiten den Umgang mit den Klassenkameraden, das soziale Miteinander sowie den Einsatz persönlicher Fähigkeiten und werden während der Organisation des Abschlussfestivals mit Elementen des Projektmanagements vertraut gemacht. Lern- und Motivationstraining In der Mittelstufe stellt sich erfahrungsgemäß bei einigen Schülern ein Motivationstief ein, andere Schüler stellen plötzlich fest, dass ihre Lerntechniken nicht ausreichen, den Lernstoff angemessen aufzunehmen. Für diese Schüler bietet das WHG in der 8. Jahrgangsstufe ein Lern- und Motivationstraining an. Speziell ausgebildete Schülerinnen und Schüler der Oberstufe stellen sich gegen eine geringe Aufwandsentschädigung als Lerntutoren zur Verfügung und unterstützen in individuell vereinbarten Einzelsitzungen die Mittelstufenschüler. Die Eltern der Teilnehmer werden aufgrund der Meldungen der Fachlehrer angeschrieben und informiert, bis Ende Oktober können die Erziehungsberechtigen ihre Kinder auch selbst für das Training anmelden. Ansprechpartner ist die Beratungslehrkraft Frau Bühler. Individuelle Förderung für Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe Die individuellen Intensivierungsstunden in der 9. und 10. Jahrgangsstufe sind ein nicht verpflichtendes Angebot, unter fachkundiger Leitung Lücken zu schließen. Diejenigen, die in den angebotenen Fächern (das Angebot richtet sich nach den zur Verfügung stehenden Lehrerstunden) die Förderung in Anspruch nehmen wollen, können sich in einem oder auch zwei dieser Fächer anmelden – die Anmeldung ist für die Dauer des Kurses verbindlich

6 Unterstützende Begleitung durch die Lehrerschaft Seminar Präsentationstechniken In den letzten Jahren ist es immer wichtiger geworden, sich am Gymnasium auch mündlich zu beweisen. So finden einige Schulaufgaben auch in mündlicher Form statt, Referate und Präsentationen vervollständigen den Unterricht und auch Abiturprüfungen müssen z.T. mündlich abgelegt werden. Als Unterstützung – über den Unterricht hinaus – findet Ende der 10. Klasse ein extern geleiteter Workshop statt. Lerntutoren: Nachhilfe durch Oberstufenschüler In den ersten Monaten des Schuljahres wird für Oberstufenschüler, die sich als Lerntutoren ausbilden lassen wollen, ein entsprechendes Seminar angeboten. Weisen die Oberstufenschüler nach Beendigung des Seminars zudem eine entsprechende fachliche Qualifikation nach, können sie während des Schuljahres von Schülern bzw. deren Eltern als Lerntutor gebucht werden. Listen, in denen die zur Verfügung stehenden Schüler vermerkt sind, hängen aus. Ansprechpartner ist Fr. Bühler. „Zammgrauft“ „Zammgrauft“ ist ein Training gegen Gewalt und für Zivilcourage für Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren, das vom Polizeipräsidium München in Kooperation mit dem Kreisjugendring München entstand. Das präventiv angelegte Training befasst sich unter anderem mit Übergriffen sowohl körperlicher als auch psychischer Art, welche im Schulkontext immer wieder auftreten. Ziel ist es Strategien zu entwickeln, die Gewalt verhindern. Lehrkräfte als Mentoren bei Versetzungsgefährdung Ist das Vorrücken eines Schülers zum Schulhalbjahr sehr gefährdet, wird in der Klassenkonferenz eine Lehrkraft als Mentor für den entsprechenden Schüler bestimmt und damit betraut, dem Schüler und dessen Eltern den Rat der Klassenkonferenz mitzuteilen und weitere Strategien zu besprechen. Auch in den folgenden Wochen steht die Lehrkraft als Mentor für Gespräche sowohl mit dem Schüler als auch mit dessen Eltern bereit und begleitet den Lernfortschritt des Schülers


Herunterladen ppt "Schüler ElternLehrer Wege zu mehr Lernerfolg. Engagement der SchülerInnen Engagement der SchülerInnen Zeigen Sie immer Interesse am Schulleben Ihres Kindes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen