Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zentrum für Lehrerbildung Christian-Albrechts-Universität Kiel Leibnizstraße 3 24118 Kiel Tel.: 0431 880-1266 Fax: 0431 880-2959 www.zfl.uni-kiel.de Schulpraxis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zentrum für Lehrerbildung Christian-Albrechts-Universität Kiel Leibnizstraße 3 24118 Kiel Tel.: 0431 880-1266 Fax: 0431 880-2959 www.zfl.uni-kiel.de Schulpraxis."—  Präsentation transkript:

1 Zentrum für Lehrerbildung Christian-Albrechts-Universität Kiel Leibnizstraße Kiel Tel.: Fax: Schulpraxis im Ausland Planung // Durchführung// Anerkennung Referentin: Melanie Korn

2 Melanie Korn „Viele Fächer werden an unseren Schulen gelehrt, aber eines der wichtigsten fehlt: Reisekunde. Denn das intelligente Reisen, das Verständnis für fremde Länder und Völker, will gelernt sein.“ -John Ernst Steinbeck, Autor- Wenn einer eine Reise tut…

3 Melanie Korn Wo soll die Reise hingehen? Ägypten Belgien China Dänemark England Frankreich Gran Canaria Irland Kolumbien Mexico Namibia Portugal Schottland Spanien Schweden Tansania Ungarn USA ? Brasilien Ukraine Peru Südafrika

4 Melanie Korn Wo soll die Reise hingehen? Fotos: Frederike Jesse

5 Melanie Korn Fotos: Linn Steinke Wo soll die Reise hingehen?

6 Melanie Korn Planung Vor dem Praktikum Es bedarf einer sorgfältigen Planung, damit Praktika als äquivalent anerkennungsfähig werden. Bitte klären Sie vorab mit den Modulverantwortlichen aus den Fachinstituten, welche substituierenden Leistungen Sie erbringen müssen. Die Kontaktaufnahme mit der Schule erfolgt direkt durch Sie. Praktikumsordnung und Formulare liegen auf Englisch, Französisch und Spanisch vor. Anmeldung im LSF.

7 Melanie Korn Deutsche Auslandsschulen Laut der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes werden weltweit 140 Deutsche Auslandsschulen (DS) betreut, sowie 870 nationale Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz anbieten. Mit ihrem schulischen Angebot wenden sich die Deutschen Auslandsschulen weltweit an Deutsche, die sich beruflich im Ausland befinden und für ihre Kinder eine deutsche schulische Erziehung wünschen. Darüber hinaus bieten die heute überwiegend als Begegnungsschulen konzipierten Einrichtungen Kindern der Gastländer und anderer Kulturkreise die Möglichkeit, sich mit Deutschland, seiner Kultur und Sprache vertraut zu machen.

8 Melanie Korn PAD Praktika Fremdsprachenassistenten Studierende aus Deutschland, angehende Fremdsprachen- lehrkräfte, assistieren für sechs bis 10 Monate an einer Schule im Ausland. Sie unterstützen die Lehrkräfte ihrer Gastschule beim Deutschunterricht. Mit Projekten zur Landeskunde, Gesprächen und Sprachübungen ermöglichen sie ihren Schülerinnen und Schülern ein lebendiges Fremdsprachenlernen Das Programm richtet sich an Lehramtsstudierende der Fächer Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Chinesisch. Im Einzelfall können sich auch Lehramtsstudierende anderer Fächer bewerben (Schularten beachten!). Für Frankreich und China wurden die Bewerbungskriterien auf Studierende aller Fächerverbindungen erweitert, da in diesen Staaten besonders viele Stellen für deutschsprachige Assistentinnen und Assistenten zur Verfügung stehe. Anerkennung durch das ZfL problemlos

9 Melanie Korn PAD Praktika COMENIUS-Assistenzkraft in Europa Angehende Lehrkräfte aller Fächer und Schulformen werden für einen Zeitraum von 13 bis 45 Wochen an einer Schule bzw. vorschulischen Einrichtung in Europa eingesetzt. Sie assistieren im Unterricht (12-16 Wochenstunden), unterstützen Schulprojekte und unterrichten häufig auch ihre Muttersprache. Sie wirken als BotschafterIn für ihr Land und für Europa. Teilnehmen können Studierende aller Fächer (mindestens viertes Fachsemester) und Schulformen, die ein Studium absolvieren, das zum Beruf der Lehrerin/des Lehrers führt oder abgeschlossen (1. Staatsexamen / Master of Education) und noch nicht den Vorbereitungsdienst aufgenommen haben. Anerkennung durch das ZfL problematisch

10 Melanie Korn Planung Praktikumszeitraum Praktika im Praxismodul 1 und 2: jeweils drei Wochen (im Block) in der vorlesungsfreien Zeit im Anschluss an das Wintersemester Praktikum im Praxismodul 3: vier Wochen (im Block) in der vorlesungsfreien Zeit im Anschluss an das Sommersemester Für den Praktikumszeitraum gilt zu beachten: Eigene Prüfungszeiträume, Schulferien, Feiertage etc. vor Ort

11 Melanie Korn „Das Beste, was man vom Reisen nach Hause bringt, ist die heile Haut.“ -persisches Sprichwort- Wenn einer eine Reise tut…

12 Melanie Korn Förderung, Visa, Gesundheit… Es gibt zwei Möglichkeiten, den Weg in die Ferne anzutreten: selbstorganisiert oder als Teilnehmende an einem organisierten Programm (Fremdsprachenassistenz, ERASMUS+, Rafiki…). Woran ist zu denken? Visum Pass Kranken-/Unfall- Versicherung Impfung Unterkunft Finanzierung Sprachkenntnisse Sicherheit Reiseweg

13 Melanie Korn Förderung, Visa, Gesundheit… Fördermöglichkeiten: DAAD-Fahrtkostenzuschüsse, DAAD-Kurzstipendien, Auslands-BAföG, Bildungskredit, Touristenvisa sind für Praktikumsaufenthalte in der Regel nicht ausreichend; das Auswärtige Amt hat auf seiner Homepage die Kontaktstellen (Botschaften, Konsulate) in Deutschland verzeichnet Zudem gibt es für einige Länder Empfehlungen zur gesundheitlichen Vorsorge

14 Melanie Korn Durchführung Studienordnung der beiden Fächer Praktikumsordnung (Downloads)

15 Melanie Korn Durchführung Praktikum im Praxismodul 1 4. Anforderungen an die Studierenden a) Die Studierenden müssen während der von der Schule festzulegenden Hospitationen Unterrichtsbeobachtungen vornehmen und ihre Beobachtungsergebnisse im Gespräch mit den Mentorinnen und Mentoren vortragen. b) Eine Unterrichtsstunde muss selbst vorbereitet und erteilt werden. c) Eine angemessene Zahl von Unterrichtsstunden ist in Abstimmung mit der Schule zusätzlich eigenverantwortlich durchzuführen. d) Die Studierenden sollen an den in der Schule anberaumten Besprechungen teilnehmen. e) Zum Ende des Praktikums ist eine Lerngruppenbeschreibung der Gruppe anzufertigen, in der überwiegend hospitiert wurde. f) Nach der Beendigung des Praktikums sind der Praktikumsnachweis der Schule und die Dokumente zu b) und e) im Zentrum für Lehrerbildung vorzulegen.

16 Melanie Korn Durchführung Praktikum im Praxismodul 2 4. Anforderungen an die Studierenden a) Die Studierenden müssen zu den von der Schule festgelegten Zeiten regelmäßig hospitieren. b) Mindestens eine Unterrichtsstunde muss in jedem der beiden Studienfächer schriftlich vorbereitet und erteilt werden. c) Eine angemessene Zahl von Unterrichtsstunden ist in Abstimmung mit der Schule zusätzlich eigenverantwortlich durchzuführen. d) Die Studierenden sollen an den in der Schule anberaumten Besprechungen teilnehmen. e) Nach Beendigung des Praktikums sind der Praktikumsnachweis der Schule dem Zentrum für Lehrerbildung und die Dokumente zu b) bei der oder dem jeweils zuständigen Modulverantwortlichen vorzulegen. Einzelheiten der Prüfungsanforderungen sind in der Zwei-Fächer-Prüfungsordnung geregelt.

17 Melanie Korn Durchführung Praktikum im Praxismodul 3 4. Anforderungen an die Studierenden a) Zu Beginn des Praktikums muss nach Abstimmung mit der Mentorin bzw. dem Mentor eine Tätigkeitsübersicht erstellt werden, unter Berücksichtigung des Lehrplanes und für die Lerngruppen, in denen eigene Unterrichtsversuche unternommen werden sollen. b) Die Studierenden müssen zu den von der Schule festgelegten Zeiten regelmäßig hospitieren. c) Die Studierenden müssen mindestens eine mehrstündige Unterrichtseinheit je Fach durchführen, die grundsätzlich mit schriftlichen Unterrichtsentwürfen vorzubereiten ist. d) Eine angemessene Zahl von Unterrichtsstunden ist in Abstimmung mit der Schule zusätzlich eigenverantwortlich durchzuführen. e) Die Studierenden sollen an den in der Schule angesetzten Besprechungen teilnehmen. f) Nach der Beendigung des Master-Praktikums müssen die Dokumente zu den unter Nummer 4a) bis e) genannten Anforderungen im Zentrum für Lehrerbildung vorgelegt werden.

18 Melanie Korn Anerkennung Während des Praktikums Lassen Sie sich im Sinne der Praktikumsordnung Ihr Praktikum vor Ort von der Schule bescheinigen. Nach dem Praktikum Rückgabe der Praktikumsunterlagen im Zentrum für Lehrerbildung. Darüber hinaus reichen Sie eine/n schriftlichen Unterrichtsentwurf/Unterrichtseinheit je Fach im ZfL ein. Prüfung und Anrechnung erfolgt durch die Modul- verantwortlichen und das Zentrum für Lehrerbildung.

19 Melanie Korn Zwischen Studium und Referendariat Ortskraft Ortskräfte sind Lehrkräfte, die von den Schulen nach Landesrecht angestellt werden. Sie bewerben sich direkt bei der entsprechenden Schule. Konkrete Stellenangebote finden Sie unter Die Schule nimmt direkt Kontakt zu möglichen Bewerberinnen und Bewerber auf. Wird eine Zusammenarbeit vereinbart, wird im Vertrag auch das Gehalt festgelegt. Fremdsprachenassistenz Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Schweiz, Spanien, Vereinigtes Königreich, Australien, Neuseeland

20 Melanie Korn Zwischen Studium und Referendariat NEU Teaching German at US Schools Das Programm richtet sich an Lehramtsstudierende oder Personen aus Deutschland, die ihr Lehramtsstudium abgeschlossen haben und noch keine reguläre Anstellung als Lehrkraft in Deutschland gefunden haben. Alle Fächer sind möglich. Die Bewerber/-innen müssen Englischkenntnisse mindestens auf Stufe B2 (GER) nachweisen (Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben) Die Aufenthaltsdauer in den USA wird acht Monate betragen. Teilnehmende erhalten ein Stipendium von € 850 pro Monat. Hinzu kommen Zuschüsse zu den Reisekosten, zu den Visagebühren und zur Versicherung.

21 Melanie Korn LiCAU – Lehramt international an der CAU Das Zentrum für Lehrerbildung unterstützt Sie gerne bei der Planung Ihres Auslandspraktikums. Ihre Ansprechpartnerin: Melanie Korn Sprechstunde: Di Uhr Raum 216 Tel.:

22 Melanie Korn „Wir lernen die Menschen nicht kennen, wenn sie zu uns kommen. Wir müssen zu ihnen gehen, um zu erfahren, wie es mit ihnen steht.“ -Johann Wolfgang von Goethe- Wenn einer eine Reise tut…

23 Melanie Korn In diesem Sinne „Gute Reise! “ und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse! Haben Sie noch Fragen?


Herunterladen ppt "Zentrum für Lehrerbildung Christian-Albrechts-Universität Kiel Leibnizstraße 3 24118 Kiel Tel.: 0431 880-1266 Fax: 0431 880-2959 www.zfl.uni-kiel.de Schulpraxis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen