Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Crossroads Corporate Überblick Gegründet 1996 in Austin, Texas Europa: Sitz in Schwäbisch Gmünd Mehr als 19 Jahre in der Storage Industrie Über 125.000.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Crossroads Corporate Überblick Gegründet 1996 in Austin, Texas Europa: Sitz in Schwäbisch Gmünd Mehr als 19 Jahre in der Storage Industrie Über 125.000."—  Präsentation transkript:

1

2 Crossroads Corporate Überblick Gegründet 1996 in Austin, Texas Europa: Sitz in Schwäbisch Gmünd Mehr als 19 Jahre in der Storage Industrie Über installierte Systeme Mehr als 100 Patente und zahlreiche Auszeichnungen 8 StrongBox Patente, 2 neu zugesprochen DatumStrongBox2

3 Internet of Things (IoT) “In 10 Jahren werden 150 Milliarden Gegenstände im IoT vernetzt sein” (Soziophysiker Dirk Helbing ETH Zürich) DatumStrongBox3

4 IoT – Internet of Things Nach Datei-Transfer, E-Commerce und Social Media bedeutet das Vernetzen von Geräten die nächste Generation des Internets: das Internet of Things (IoT). Vernetzte Dinge können dabei Sensoren und Sicherheitskameras bis hin zu Fahrzeugen und Produktionsmaschinen sein. Bosch Software Innovations erwartet, dass bis 2022 über 14 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein werden. Bis zum Jahr 2020 werden 90 Prozent aller Fahrzeuge mit umfangreichen Connected-Vehicle-Services ausgestattet sein. Das Angebot und der Betrieb dieser Services erfordert dabei hoch skalierbare und intelligente IoT-Plattformen, die aktuell im Fokus und Interesse vieler Fahrzeughersteller stehen. Auf diesen Plattformen fließen die unterschiedlichen Datenströme aus Fahrzeugen und anderen externen Quellen zusammen. Integrierte Analyse-Tools werten diese Daten aus und stellen die hieraus gewonnenen Erkenntnisse für verschiedene Applikationen bereit. DatumStrongBox4

5 IoT in den Städten DatumStrongBox5

6 Internet of Things (IoT) Alle globalen Firmen haben IoT Teams aufgebaut Sehr viele mittelständische Unternehmen haben bereits IoT Teams oder bauen diese auf Der Markt ist da – wann beginnen Sie? DatumStrongBox6

7 Datenwachstum DatumStrongBox7 Verdoppelung alle zwei Jahre: Das weltweite Datenwachstum stellt für neue Technologien ein Problem dar: Wo sollen die Daten effizient gespeichert werden? Foto: IDC/Nexenta

8 Das Daten Dilemma Bis zu 90% aller Dateien werden nur einmal genutzt Von den verbleibenden 10%, werden nur 65% einmal mehr verwendet. Nur 3.5% aller Firmendaten werden mehr als zweimal verwendet. Ziel: Reduzierung der Speicherkosten Nahtloses Datenmanagement Kein Aufblasen des Storage Sicherstellen des Datenschutzes Datum StrongBox 8

9 File Assessment Bericht: Dateiname (inklusive Patterns) Typ, Erstelldatum, Änderungsdatum, letzte Zugriffszeit, Umfang und Domaine der Filetypen und Verwendung, Speicherzeit und Größe (min, max). Speichernutzung Dateizugriff/Dateiänderung Dateitypen - Anzahl und % Free Storage Assessment Tool DatumStrongBox9

10 Backup und Archiv sind verschieden 10DatumStrongBox BackupArchiv Eine zweite Kopie der DatenEine permanente Kopie der Daten Wird für Recovery verwendetZum Wiederauffinden von Daten Verbessert Verfügbarkeit durch den Einsatz von Backup-Applikation, die die Wiederherstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen Zu jeder Zeit verfügbar (keine RPO/RTO) kann mehr als eine Kopie für Redundanz behalten Normalerweise kurzfristig (Wochen oder Monate) Normalerweise langfristig (Monate, Jahre, oder Jahrzehnte) Daten werden in regelmäßigen Abständen überschrieben (z. B. monatlich) Daten werden aufbewahrt für Analysen, Wertschöfpung oder Einhaltung gesetzlicher Vorschriften Nicht für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften Sinnvoll für Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Aufbewahrungsrichtlinien

11 Reine Disklösung: Uneffektives Storage Management Bis zu 70% der Kapazität jeder installierten Disk wird missbräulich verwendet für  40% inaktive Daten  15% belegt, aber unbenutzt  10% verwaiste Daten  5% illegale Daten Plattenspeicher verbrauchen zwischen 33 und 70 % des IT Budgets – Trend: steigend 30% der IT-Manager bezahlen € 0,26/GB/Monat für selten benötigte Daten Neue Disk-Technologien Sources: Making IT Matter (Chalfant/Toigo, 2009) Storiant CIO Study, 2014 DatumStrongBox11

12 Was ist die StrongBox? 12 StrongBox ist ein Storage Gateway, das konzipiert wurde, um Storage Tiers und Technologien zu integrieren, das Datenmanagement zu vereinfachen und Speicherkosten zu optimieren. DatumStrongBox

13 DatumStrongBox13 Offener Standard für LTO und Jaguar (IBM) Laufwerke Von IBM, HP und Seagate (Quantum) entwickelt Vorteile: Offene Spezifikationen Portabel Einfach verwendbar Multi-Plattform Robust und widerstandsfähig Preiswert LTFS in Produktion: Backup & Restore Archive Schneller Zugang Der LTFS (Linear Tape File System) Standard =

14 DatumStrongBox14 Linear Tape File System die sichere Investition in die Zukunft Open Standard IBM & HP Für IBM Jaguar verfügbar TS1140/TS1150 Tape Drives LTO: 220TB Tape Testing

15 Even if Disk Were Free, You’d Still Want Tape 2015 Clipper TCO Paper: Disk gegenüber Tape Berücksichtigt alle TCO Kosten (Hardware, Wartung, Platzbedarf und Energie Ergebnis Tape ist 1/6 der Kosten für Disk! Tape ist Disk preislich überlegen... DatumStrongBox15 Reliability: Twelve 9s (LTO7) vs Nine 9s (cloud)

16 LT0-7: Die Zukunft des Tapes Schnellerer Datenzugriff mit bis zu 300MB/s. Ein Anstieg von 88% gegenüber LTO-6 LTO-7 verdoppelt Bandkapazität mit 6TB (unkomprimiert) DatumStrongBox16

17 17 BEST RELIABILITY IN A STORAGE MEDIUM Compare that to enterprise 6TB SATA disks with an error expected every 125TB That means LTO-7 encounters 1 error every 1.2 exabytes (that’s 200,000 LTO-7 tapes) BER for LTO-7 = 1 x 1019 bits LTO Zuverlässigkeit ERROR LTO-7=1 Bit Error every 1.25EBSATA=1 BIT Error ever 125TB DatumStrongBox

18 Gateway Architektur DatumStrongBox18

19 NAS Gateway: File- und Objektspeicherung DatumStrongBox19

20 Die ultimative Lösung für unstrukturierte Daten NAS Appliance für unstrukturierte Daten Shared Storage für Online, Nearline & Archive Vereinfachtes Datenmanagement und Datenschutz Die kosteneffektiveste Speicherung …! DatumStrongBox20

21 ServerT10 Connectivity1x Dual Port 6 GB SAS oder 1x Dual Port 8 GB FC Drive SupportBis zu 8 Drives LTO 5 / 6 / 7 oder IBM TS1140/50 Network Connectivity4x 1 GB Ethernet Disk CacheRAID 5 – 7,9 TB / 10,6 TB / 16,1 TB File SupportBis zu 200 Million Files Included License250 TB bis 100PB StrongBox T-Series ServerT30 Connectivity 2 x Quad Port 6 GB SAS oder 2x Quad Port 8 GB FC Drive SupportBis zu 16 Drives LTO 5 / 6 / 7 oder IBM TS1140/50 Network Connectivity1-2 Quad Port GB Ethernet or 1x Dual Port 10 GB Disk CacheRAID 6 –32,5 TB / 43,4 TB / 65,2 TB File SupportBis zu 1.6 Milliarden Files Included License250 TB bis 100 PB Datum StrongBox 21

22 ServerX10 Connectivity1x Dual Port 6 GB SAS oder 1x Dual Port 8 GB FC Drive SupportBis zu 8 Drives LTO 5 / 6 / 7 oder IBM TS1140/50 Network Connectivity3x 1 GB Ethernet und optional 1x Dual Port 10 GB Disk CacheRAID 5 – 11 TB File SupportBis zu 200 Million Files Included License250 TB bis 100 PB StrongBox X-Series ServerX20 Connectivity Bis zu 3x Quad Port 6 GB SAS oder 3x Quad Port 8 GB FC Drive SupportBis zu 16 Drives LTO 5 / 6 / 7 oder IBM TS1140/50 Network Connectivity 4x 1GB Ethernet und 1x Dual Port 10 GB oder 2x Quad Port 1GB Ethernet Disk CacheRAID 6 –36TB File SupportBis zu 1,6 Milliarden Files Included License250 TB bis 100 PB Datum StrongBox 22

23 StrongBox VM Storage Gateway Remote / Niederlassung / Abteilung Offsite Rechenzentrum oder Service Partner StrongBox Appliance DatumStrongBox23

24 StrongBox VM Storage Gateway DatumStrongBox24 StrongBox VM-Basic StrongBox VM-Advanced StrongBox VM-Enterprise VmwareESXi vSphere v5.5 and 6.0 ServerMind. 2 CoresMind. 4 Cores Memory und Storage (Minimum) 8 GB RAM für OS Mind. 90 GB Disk 230 GB / 100 Mill. Files 8 GB RAM für OS 3 GB RAM pro Laufwerk Mind. 90 GB Disk 230GB / 100 Mill. Files 8 GB RAM für OS 3 GB RAM pro Laufwerk Mind. 90 GB Diks 230 GB / 100 Mill. Files Anzal Filesbis 1,6 Millardenbis 1,6 Milliarden Anzahl Shares256 I/O ConnectivityneinSAS oder FC LTFS Laufwerkeneinbis zu 2 Laufwerkebis zu 16 Laufwerke

25 Verteilter, ganzheitlicher Datenschutz On-Premise / Off-Premise DatumStrongBox25

26 Unterbrechungsfreier Betrieb DatumStrongBox26 Nahtlose Integration RESTful API Schneller Filezugriff und Pre-fetch Funktion StrongBox Asset Manager - Filesuche und Browserzugriff für Enduser StrongBox Archive Utility – Vollständige Integration für AVID Interplay Umgebungen Nicht-proprietäre Lösung Verwendung der LTFS Technology Keine Änderung von Fileformaten oder Attributen Daten werden immer im Originalformat gespeichert

27 Intelligentes Storage Management DatumStrongBox27 Policy Management Delayed Action Period Exclusion Policy Compression Copy Policies Netzwerk / Datenzugriff Standard Konnektivität 256 einzelne Workflows/Use Cases S3 Object Interface Einstellbare Performance Full-file Retention File Stub Size Cache Optimierung Directory Prefetch on Read

28 Eingebauter Datenschutz DatumStrongBox28 Datenintegrität Tamper Checking HASH code pro File No-delete Feature Datenzuverlässigkeit Datei, System, Medien Checking Drive/Tape Fehlerkorrelation Self Healing Datenredundanz Multicopy (verschiedene Medien) Medienexport Tape Regeneration

29 Shared Storage mit Datensicherheit DatumStrongBox29 Tape-Gruppierung Pro Share Kein Vermischen von Daten zwischen Shares System Access Active Directory Rollenbasierter Zugriff \\StrongBox\Finance\... \\StrongBox\Production\... \\StrongBox\Marketing\...

30 Monitoring, Reporting und Analyse DatumStrongBox30 Monitoring / Alerts Real-time Monitoring Laufwerke, Libraries und Medien System-, Laufwerk- und Medienfehler Analytics Analyse und Vergleich von Daten in Library, Laufwerken und Tapes zur Fehlererkennung Reporting Dynamisches Real-time Reporting Tape Archive Optimierung Laufwerksauslastung und Performance File und Tape Reports (.CSV)

31 Access Utility Einfaches Filemanagement DatumStrongBox31

32 Automatische Migration von inaktiven Daten  Transparente Sicht des primären Filesystems DatumStrongBox32 HNAS VNX ISILON DATA MIGRATOR Integrated User View Data Flow Crossroads VSA HCP DATA MIGRATOR

33 DatumStrongBox33 Entschärfung des Stove-Pipe- Ansatzes durch Data-Marts Daten-Workflows sind ausgerichtet auf bestimmte Applikationen, Datentypen, Use Cases oder Aufgaben. Archivierung und Anwendungen sind abgestimmt für diesen Zweck -- Ohne Strongbox VSA --

34 DatumStrongBox34 Entschärfung des Stove-Pipe- Ansatzes durch Data-Marts Daten-Workflows sind ausgerichtet auf bestimmte Applikationen, Datentypen, Use Cases oder Aufgaben. Archivierung und Anwendungen sind abgestimmt für diesen Zweck Andere Use Cases entwickeln sich, mit unterschiedlichen Datentypen & Anforderungen Datensilos entstehen, die auf andere Uses Cases abgestimmt sind -- Ohne Strongbox VSA --

35 DatumStrongBox35 Entschärfung des Stove-Pipe- Ansatzes durch Data-Marts Daten-Workflows sind ausgerichtet auf bestimmte Applikationen, Datentypen, Use Cases oder Aufgaben. Archivierung und Anwendungen sind abgestimmt für diesen Zweck Andere Use Cases entwickeln sich mit unterschiedlichen Datentypen & Anforderungen Datensilos entstehen, die auf andere Uses Cases abgestimmt sind Daten und Infrastruktur sind schwierig zu verwalten Daten sind oft mit bestimmten Applikationen verknüpft Speicherkapazität wird in Silos durch Use Cases, Locale, etc. isoliert Effizienz der Ressourcennutzung sinkt -- Ohne Strongbox VSA --

36 DatumStrongBox36 Entschärfung des Stove-Pipe- Ansatzes durch Data-Marts Daten-Workflows sind ausgerichtet auf bestimmte Applikationen, Datentypen, Use Cases oder Aufgaben. Archivierung und Anwendungen sind abgestimmt für diesen Zweck Andere Use Cases entwickeln sich mit unterschiedlichen Datentypen & Anforderungen Datensilos entstehen, die auf andere Uses Cases abgestimmt sind Daten und Infrastruktur sind schwierig zu verwalten Daten sind oft mit bestimmten Applikationen verknüpft Speicherkapazität wird in Silos durch Use Cases, Locale, etc. isoliert Effizienz der Ressourcennutzung sinkt Zusammenarbeit mit Remote-Benutzern oder zwischen Abteilungen ist sehr manuell, langsam und arbeitsintensiv -- Ohne Strongbox VSA -- Stove-Pipe Daten verhindern Zusammenarbeit  Manuelle Prozesse, langsam, fehleranfällig  An Systeminkompatibilitäten gebunden  Erhöhter Zeitaufwand der User zur Datenfindung, anstatt sie zu nutzen Stove-Pipe Daten verhindern Zusammenarbeit  Manuelle Prozesse, langsam, fehleranfällig  An Systeminkompatibilitäten gebunden  Erhöhter Zeitaufwand der User zur Datenfindung, anstatt sie zu nutzen

37 DatumStrongBox37 StrongBox VSA überbrückt Datenlücken ermöglicht Zusammenarbeit in heterogenen Umgebungen -- Mit Strongbox VSA -- Strongbox VSA virtualisiert den Zugriff für alle Daten- und Speichertypen.  Überbrückt inkompatible Hardware, Applikationen und Use Cases.  Unterstützt Investitionen in die bestehende Infrastruktur. Ermöglicht schnelle Entwicklung von Use Cases.  Neue Applikationen oder Use Cases können Daten auf beliebigen Speichertypen abrufen  Heterogene Infrastruktur und Workflows sind leicht zu kontrollieren und verwalten. Daten und Infrastruktur werden vorhersehbar.  Speicherkapazität kann geshared werden.  Daten sind nicht mehr verwaist.  Ressourcenausnutzung steigt, Betriebs- und Investitionskosten reduziert. Zusammenarbeit zwischen Remote- Benutzern oder Abteilungen ist gestrafft und sicher.

38 Was ist die StrongBox VSA? DatumStrongBox38 StrongBox VSA ist eine sichere, Multi-User-Lösung zur Verwaltung und Auffindung jeder Art von Daten oder Metadaten in praktisch jeder Hard- und Softwareum-gebung.

39 Virtuelle StrongBox Architektur DatumStrongBox39 StrongBox VSA can index metadata from Isilon file systems. o Non-disruptive to Isilon users and apps. o Enables centrally managed data movement between Isilon & Strongbox. o Data movement can be push, pull or by policy. o Inline checksum on all data movement for data integrity. Isilon 1 Isilon 2 Isilon 3 Isilon 4 Isilon N Virtualizes all Strongbox Nodes into Single Global Namespace. o Data is written based upon policy; single or multiple copies, any location, as needed. o Entire Archive presented as a global namespace. o Can write to one or more Strongbox nodes by policy. o Data may be browsed from file system mount point, or via browser interface. o May be replicated and/or federated with remote sites. o May be expanded as needed, without disruption to users. o Enables automated workflows, based upon policy, queries, or other admin-defined variables. o All data and metadata may be versioned, with complete audit capability. Partition 1 Partition 2 Library 2 Partition 1 Partition 2 Library 1 Clustered NodesGlobal Namespace Cluster Node ACTIVE ARCHIVE Strongbox 1 Strongbox 2 Strongbox 3 Strongbox 4

40 Partial File Restore DatumStrongBox40 Ermöglicht das Lesen eines bestimmten Teils einer Datei basierend auf ID, Pfad und Time-Code Offset Erstellt eine neue Datei mit dem gewünschten Teil der Originaldatei

41 Scale-out Kapazität & Datenschutz Multi-Library DatumStrongBox41 Library Replication Library Expansion Zwei Anwendungs- fälle

42 StrongBox Datum 42 Datenreplizierung

43 StrongBox Datum 43 WAN Acceleration Optionale Lizenz notwendig Optimierung der Bandbreite Jede Dateigröße, Netzwerk oder Distanz 300Mbps, 1Gbps und 2.4Gbps Lizenz Erhöht den Datentransfer und die Durchsatzrate Hocheffizient, geringer Overhead Überwindet Latenz In Verbindung mit einer TCP- Applikation Ermöglicht vorhersagbare Übertragungszeiten Durchsatzsteigerungen bis zu x Stabile und zuverlässige Transfers Automatische Resumes und Wiederholungs- transfers Netzwerküberlastungskontrolle Echtzeit, policy-basierte Bandbreitenkontrolle Enterprise Class Security AES-128 Verschlüsselung der Daten bei der Übertragung SSH Authentifikation (System-System)

44 Warum wird nicht-proprietärer Speicher benötigt? MarktGesetzliche Aufbewahrungsanforderungen Gesundheitswesenbis lebenslang Pharmazeutische Industrie75 – 100 Jahre für Forschung und Entwicklungsdaten Energie, Erdöl, ErdgasMehr als 50 Jahre (Erdölfelder lebenslang) Mehr als 50 Jahre für Untergrundforschungsdaten Regierungen/Öffentlicher BereichViele Jahrzehnte Kultur / Medien>50 Jahre bis über 100 Jahre Finanzwesen>Für Lebensversicherungen, Archivierung für die Dauer der Police, plus 6-10 Jahre Automobil/Produktion10 – 30 Jahre Geowissenschaften/Weltraumforschung> 100 Jahre Universitäten/Forschungseinrichtungenbis zu 30 Jahre DatumStrongBox44

45 Fragen an Ihre Kunden DatumStrongBox45 Fullbackup: Dauert das Fullbackup zu lange oder ist das zu sichernde Datenvolumen im Fullbackup zu groß? bei ja: In der Praxis sind zwischen 60 und 80% der Files inaktiv, d.h. sie sind schon mehrere Jahre nicht mehr gelesen worden. Diese inaktiven Files werden in die StrongBox verschoben. Dadurch wird das zu sichernde Volumen im Primärspeicher um 60% - 80 % reduziert. Somit wird die Backupzeit signifikant reduziert. Die Files, die in die StrongBox verschoben worden sind, liegen dort auf 1 oder mehreren LTFS Tapes und müssen nicht mehr separat gesichert werden. Primärstorage zu teuer Übersteigen die Kosten für die Erweiterung Ihres Primärstorage das Budget? bei ja: In der Praxis sind zwischen 60 und 80% der Files inaktiv, d.h. sie sind schon mehrere Jahre nicht mehr gelesen worden. Diese inaktiven Files werden in die StrongBox verschoben. Dadurch wird das zu sichernde Volumen im Primärspeicher um 60% - 80 % reduziert. Somit wird die Backupzeit signifikant reduziert. Die Files, die in die StrongBox verschoben worden sind, liegen dort auf 1 oder mehreren LTFS Tapes und müssen nicht mehr separat gesichert werden.

46 Fragen an Ihre Kunden DatumStrongBox46 Speicherung von Daten für Jahrzehnte Sollen diese Daten möglichst in einem neutralen Format zur Verfügung stehen? bei ja: Die Files werden in der StrongBox – eine Kombination aus Platte und LTFS Tape – gespeichert. LTFS (Linear Tape File System) ist ein neutraler Standard von IBM und HP, der ein Band ähnlich nutzen lässt wie einen USB Stick. Die Roadmap für LTFS lässt eine Nutzungsdauer von 25 oder mehr Jahren erwarten. Internet of Things Ist Ihr Unternehmen im „Internet of Things“ (IoT) tätig? bei ja Das Datenwachstum ist nicht vorhersehbar, jedoch mit den Werten aus der Vergangenheit nicht mehr zu vergleichen. Inaktive Files werden dabei den Löwenanteil einnehmen Alle obigen Antworten treffen auf IoT Daten zu.

47 Wie kann man die StrongBox mit einer Cloud vergleichen? Ist die Cloud kostengünstiger? DatumStrongBox47

48 Was ist Cloud? Sicherheit? Kosten? Langzeit? 48DatumStrongBox

49 Warum Cloud? Miete Kauf VS. 49DatumStrongBox

50 StrongBox ist deutlich günstiger 48% Less43% Less 80% Less76% Less Datum50StrongBox Brad Johns Consulting L.L.C.

51 Use Cases 1.Kosten reduzieren – Ergänzung zur bestehenden Systemumgebung oder Stand-alone 2.Backup verbessern – Kein Backup von Fixed Content Daten 3.Off-load Primärspeicher (NetApp/Isilon) – Nahtlose Integration 4.Langzeit-Datenaufbewahrung – “Lebendiges Archiv” 5.Herstellerneutral – zukunftssicher 6.Datennutzung in anderen Lokationen – selbsterklärendes LTFS Datum StrongBox51

52 Unbegrenzte NAS Kapazität Lizenzierung nur von auf Band geschriebener Datenmenge Keine Kosten für Nearline Management (Disk/Flash) Unlimited License – kalkulierbare Skalierung DatumStrongBox52

53 Unsere Philosophie Unsere Lösungen passen in bestehende User Workflows ohne Anwendungen zu ändern. Unsere Lösungen sind einfach anzuwenden. Unsere Lösungen sind herstellerneutral und basieren auf Standards. Zukunftssicher – unsere Lösungen ermöglichen nahtlose Technologieupgrades. DatumStrongBox53

54 Daten – Ihr Kapital Datenerhalt und Datenschutz stehen im Vordergrund. Daten müssen abrufbar und überschaubar sein, unabhängig davon, ob sie on-site oder off-site gespeichert sind. Daten, die selten verwendet werden, müssen auf dem kostengünstigsten Storage Tier ohne Aufwand gespeichert werden. Verwendung von Backup für Fixed Content Daten ist Verschwendung von Zeit und Geld. DatumStrongBox54

55 Tapefunktionalität Medienmigration und Repacking Tape Monitoring und Alerting Gruppierung der Hauptverzeichnisse pro Share oder Verzeichnisname Multi Library Support Bis zu 4 Tapekopien auf eine oder mehrere Libraries Import/Export Tapes Backup vereinfachen Reduzierung des Fullback-Volumens und der Fullbackup-Zeit Kostengünstige Speicherung mit einstellbarer Performance Flexibler Disk Cache Flexible Platzhaltergrößen Herstellerneutral in Bezug auf Library Disk cache Betriebssystem Front-End Applikation StrongBox 55 Datum Zusammenfassung

56 High flexible Verschiedene Interfaces (SAS/FC) Verschiedene Protokolle (CIFS/NFS, S3 Drag & Drop) Bis zu 256 unterschiedliche Shares mit verschiedenen Policies möglich Support von unterschiedlichen Tapetechnologien LTO-Technologie (LTO 5 & 6 & 7) TS1140/TS1150 Integrierte Datenreplizierung & Desaster Recovery-Funktionalität Einfache Installation und Administration Full Appliance Web-basiertes administratives Interface Nicht-proprietär: keine Agenten/Software notwendig, um LTFS Banddaten zu lesen Eingebauter Datenschutz Support für SMB2.0/2.1 und SMB3.0 Flexible Policies Anwender regeln den Datenfluss und die Performance, indem sie die Tier-2 Performance der StrongBox mit der Wirtschaftlichkeit eines Tier-3 verbinden StrongBox 56 Datum Zusammenfassung

57 Warum StrongBox Welche Probleme können wir lösen? Einfach anzuwenden mit S3, NFS und CIFS Kosteneffiziente Speicherung Alternative zu Public Clouds Sicher und geschützt Datenreplizierung – zweite Kopie, Off-site Reduzierung von Fullback-Volumen und Fullbackup-Zeiten DatumStrongBox57

58 DatumStrongBox58 StrongBox brings Tape to Life. StrongBox brings Tape to Life.

59 Thank you very much for your attention! Questions & Answers Crossroads Europe GmbH Einhornstrasse Schwaebisch Gmuend Germany Phone: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Crossroads Europe GmbH Einhornstrasse Schwäbisch Gmünd Deutschland Telefon:


Herunterladen ppt "Crossroads Corporate Überblick Gegründet 1996 in Austin, Texas Europa: Sitz in Schwäbisch Gmünd Mehr als 19 Jahre in der Storage Industrie Über 125.000."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen