Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Direktinvestitionsflüsse der Schweiz Würgler Camil.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Direktinvestitionsflüsse der Schweiz Würgler Camil."—  Präsentation transkript:

1 Direktinvestitionsflüsse der Schweiz Würgler Camil

2 Ablauf Definition: Direktinvestitionen Datensätze: SNB und The World Bank Direktinvestitionsim- und Exporte – Im Zeitverlauf – In Konjunkturabhängigkeit – Nach Kontinenten – Nach Land und Einkommen Zusammenfassung und Fazit

3 Definition: Direktinvestitionen Direktinvestitionen sind „Kapitalexporte durch Wirtschaftssubjekte eines Landes in ein anderes Land mit dem Ziel, dort Immobilien zu erwerben, Betriebsstätten oder Tochterunternehmen zu errichten, ausländische Unternehmen zu erwerben oder sich an ihnen mit einem Anteil zu beteiligen, der einen entscheidenden Einfluss auf die Unternehmenspolitik gewährleistet“ (Gabler Verlag online 2009: Suchwort Direktinvestitionen).

4 Datensätze Schweizerische Nationalbank (SNB): – Kapitalim- und Exporte nach Ländern: 70 Länder bzw. Ländergruppen, – (Kapitalim- und Exporte nach Branchen und Sektoren: Industrie/Dienste, ) The World Bank: – BIP, BIP pro Kopf und BIP-Wachstum nach Länder bzw. Ländergruppen

5 Direktinvestitionen im Zeitverlauf Datenbasis: Schweizerische Nationalbank, Statistisches Monatsheft 11/2011. Eigene Datenauswertung

6 BIP-Wachstum: Schweiz und Welt Datenbasis: The World Bank, GDP growth (annual %). Eigene Datenauswertung

7 Direktinvestitionen: Total nach Kontinenten Datenbasis: Schweizerische Nationalbank, Statistisches Monatsheft 11/2011. Eigene Datenauswertung

8 BIP-Wachstum: Kontinente * Die Wachstumsraten werden von The World Bank nicht nach diesen Unterteilungen erfasst. Als möglichst gute Annäherungen dienen darum die Wachstumsraten der European Union, Latin America & Caribean (all income levels), und Middle East & Norht Africa (all income levels). Datenbasis: The World Bank, GDP growth (annual %). Eigene Datenauswertung

9 Direktinvestitionsexporte: Kontinente Datenbasis: Schweizerische Nationalbank, Statistisches Monatsheft 11/2011. Eigene Datenauswertung

10 Direktinvestitionsimporte: Kontinente Datenbasis: Schweizerische Nationalbank, Statistisches Monatsheft 11/2011. Eigene Datenauswertung

11 Direktinvestitionen: TOP 5 Rang/LandSumme in Mio. CHF Exporte 1. USA Vereinigtes Königreich Deutschland (Offshore-Finanzzentren*) Luxemburg Niederlande Importe 1. Niederlande Österreich Luxemburg Deutschland Frankreich *Anguilla, Bahamas, Barbados, Bermuda, Britische Jungferninseln, Jamaica, Kaimaninseln, Montserrat, Niederländische Antillen, Panama, St. Kitts und Nevis; ab 2000 zusätzlich Amerikanische Jungferninseln, Antigua und Barbuda, Belize, Dominica, Grenada, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Turks- und Caicos-Inseln. Datenbasis: Schweizerische Nationalbank, Statistisches Monatsheft 11/2011. Eigene Datenauswertung

12 BIP pro Kopf: TOP 5 im Zeitverlauf * Das BIP pro Kopf von Europa wird von The World Bank nicht separat erfasst. Als möglichst gute Annäherung dient darum das BIP pro Kopf der European Union ** US $ (aktuell) umgerechnet mit dem Faktor (Wechselkurs vom ) Datenbasis: The World Bank, GDP growth (annual %). Eigene Datenauswertung

13 Zusammenfassung und Fazit Begriff: Direktinvestition Datensätze Direktinvestitionen Total, im Zeitverlauf, Konjunktur, Kontinente, TOP 5 => Fazit: Direktinvestitionen aus der und in die Schweiz haben zugenommen. Ob Globalisierung stattfindet ist schwierig zu sagen. Entscheidend sind Konjunktur, geografische Nähe und Wirtschaftslage.


Herunterladen ppt "Direktinvestitionsflüsse der Schweiz Würgler Camil."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen