Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1.Rechtliche Grundlagen 17.01.2016 1 Brandenburgische Schulgesetz vom 02.08.2002, § 91, Punkt 8 und VV Schulbetrieb vom 01.12.1997, Absatz 5 VV Leistungsbewertung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1.Rechtliche Grundlagen 17.01.2016 1 Brandenburgische Schulgesetz vom 02.08.2002, § 91, Punkt 8 und VV Schulbetrieb vom 01.12.1997, Absatz 5 VV Leistungsbewertung."—  Präsentation transkript:

1 1.Rechtliche Grundlagen Brandenburgische Schulgesetz vom , § 91, Punkt 8 und VV Schulbetrieb vom , Absatz 5 VV Leistungsbewertung vom

2 Grundsätze -Erledigung der HA ist Pflicht für jeden Schüler -HA werden sorgfältig und selbstständig erledigt -HA werden im Unterricht vorbereitet, erteilt und ausgewertet -HA werden differenziert erteilt -HA werden in der Regel nicht bewertet (Ausnahmen: KV, Gedichte, Kreativprojekte, Liedvorträge, Vokabelkontrollen etc.)

3 Hausaufgabenkonzept 3. Ziele Übung, Anwendung, Sicherung v. Kenntnissen Vorbereitung, Unterstützung v. Unterr.-sequenzen Informations- beschaffung Weitere selbstständige Beschäftig.mit d. Unterrichtsge- genstand Vorbereitung, Unterstützung v. Unterr.-sequenzen

4 Hausaufgabenkonzept 4. Zeitliche Vorgaben und Beschränkungen JahrgangsstufeDauer der HA maximal in Min. 1 und und und 660 Lt. VV Schulbetrieb Keine Hausaufgaben: - von Freitag zu Montag ( Ausnahme: Kl.5/6 bei einem Block/Woche) - über Feiertage oder unterrichtsfreie Tage - über die Ferien

5 Hausaufgabenkonzept 5. Zusammenarbeit VHG - HORT - ASB Schule erteilt Hausaufgaben Hort ASB -Teamarbeit – ILZ – Lernaufgaben -genaue Absprachen erforderlich 14: :30 Hausaufgabenzimmer

6 Hausaufgabenkonzept 6. Besonderheiten Klasse 1/2 -indiv. Lernaufgaben in der ILZ - keine HA im Hort - Schwerpunkte zu Hause: - regelmäßig lesen -Berichtigungen -mdl. Lernaufgaben (Gedichte, Lieder etc.) - Aufg. beenden (im Einzelfall) Klasse 3/4 -keine HA in der ILZ -HA zu Hause (Hauskinder) oder im Hort erledigt - Schwerpunkte: -Üben und Wiederholen (schr.) -Lernen v. Lieder, Gedichten, Reimen, Merksätzen, Vokabeln sachkundl. Wissen. - Vorber. v. Projekten Klasse 5/6 -Schwerpunkte: -regelmäßig mdl. HA zur Vertiefung d. Unt.-stoffes - schr. Aufgaben zur Reaktivierung u. Übung - selbst. Projektarbeit z.T. in Gruppen (Arbeit an Sozialkompetenz) - längerfristige Aufträge (z.B. Hebarium, Portfolio, etc.) - Kurzvorträge u. ä

7 Hausaufgaben vergessen Schüler informieren vor Unterrichtsbeginn Eintrag ins Ha-Heft u. Lehrerheft Nacharbeit einfordern bis spätestens z. nächsten Unterrichsstd., nach Absprache im HA-zimmer Information an die Eltern bei 5- maligem Vergessen Hausaufgabenkonzept


Herunterladen ppt "1.Rechtliche Grundlagen 17.01.2016 1 Brandenburgische Schulgesetz vom 02.08.2002, § 91, Punkt 8 und VV Schulbetrieb vom 01.12.1997, Absatz 5 VV Leistungsbewertung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen