Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Rastertunnelmikroskop (RTM) © by jGrünwald 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Rastertunnelmikroskop (RTM) © by jGrünwald 2005."—  Präsentation transkript:

1 Das Rastertunnelmikroskop (RTM) © by jGrünwald 2005

2 Die Gruppenmitglieder © by jGrünwald 2005 Unsere Gruppe setzte sich wie folgt zusammen: Gernot Lassnig Johannes Grünwald Ruth Döller und Markus Pak

3 Gründe für das Projekt © by jGrünwald 2005 Zu Beginn dieses Semesters wurden wir im Rahmen der Vorlesung Computerorientierte Physik beauftragt, eine bereits bestehende Auswertungssoftware für ein Rastertunnelmikroskop zu verbessern. Die von uns vorgenommenen Verbesserungen der Software werden an späterer Stelle erörtert.

4 Ziele des Projektes © by jGrünwald 2005 Die Zielsetzung unserer Projektgruppe bestand darin, eine Software zu entwickeln, die das Auslesen der Daten des Rastertunnelmikroskops ermöglicht. Weiters sollten die ausgelesenen Daten in eine 2- dimensionale Grafik umgewandelt werden.

5 Die ursprüngliche Software (Mängel) © by jGrünwald 2005 Die ursprüngliche Software wies einige Nachteile im Gebrauch auf: Das Auslesen dauerte zu lange Der Quellcode war zu kompliziert, um effektiv weiterentwickelt zu werden Die Benutzeroberfläche beinhaltete überflüssige Features

6 Die neue Software I (Bestandteile) © by jGrünwald 2005 Bestandteile der RTMS: User Interface für die manuelle Parametereingabe Kern für das Schreiben und Lesen

7 Die neue Software II (Benutzeroberfläche I) © by jGrünwald 2005 Eingabefelder für den Rasterbereich Buttons für die Bildbearbeitung 2-D-Grafik der Probenoberfläche

8 Die neue Software II (Benutzeroberfläche II) © by jGrünwald 2005 Start und Speichern der Rasterung Zeitverzögerung für das Einlesen

9 Die neue Software III (Features) © by jGrünwald 2005 Bei der Erstellung der neuen Software wurde darauf geachtet, einen möglichst einfachen Quellcode zu verwenden, um evt. Erweiterungen einfach durchführen zu können. Es wurden Möglichkeiten zur Bildbearbeitung geschaffen: Graustufen Invertierung von Hell/Dunkel Kontrasterhöhungen Helligkeitseinstellungen

10 Die neue Software IV (Funktionsweise I) © by jGrünwald 2005 Hardwareebene Softwareebene OCX RTMS RTM OSZI PC Auslesen und –schreiben der x,y-Position RTM-Software Treiber für den Analog- Digital-Wandler

11 Die neue Software IV (Funktionsweise II) © by jGrünwald 2005 Die Funktionen des Kerns: 2 Schleifen (für die x- und y-Werte), die einzelnen Werte in Schritten durchgehen Die Position der RTM-Nadel wird in 2 Dimensionen ausgegeben Regelt die Zeitverzögerung, die die Nadel zum Einschwingen braucht und nach der die Daten eingelesen werden

12 Aufnahmen mit der neuen Software: © by jGrünwald 2005 Die leuchtend-roten Streifen sind die Rillen einer DVD, die mit unserer Software gescannt wurde.

13 Quellen © by jGrünwald

14 Danke für die Aufmerksamkeit!! © by jGrünwald 2005


Herunterladen ppt "Das Rastertunnelmikroskop (RTM) © by jGrünwald 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen