Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

K L = 25 Q = 55=25 = K L Gleichgewicht gesättigte Lösung Q = 33= 9 < K L kein Gleichgewicht ungesättigte Lösung Q = 77= 49 > K L kein Gleichgewicht übersättigte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "K L = 25 Q = 55=25 = K L Gleichgewicht gesättigte Lösung Q = 33= 9 < K L kein Gleichgewicht ungesättigte Lösung Q = 77= 49 > K L kein Gleichgewicht übersättigte."—  Präsentation transkript:

1 K L = 25 Q = 55=25 = K L Gleichgewicht gesättigte Lösung Q = 33= 9 < K L kein Gleichgewicht ungesättigte Lösung Q = 77= 49 > K L kein Gleichgewicht übersättigte Lösung Fällung

2 gesättigte Lösungübersättigte Lösung gesättigte Lösung c(A). c(B) = K L c(A). c(B) > K L c(A). c(B) = K L 4. 4 = 16 = K L = = 16=K L AB gelöst in Wasser Zugabe von 6 B Fällung von AB Löslichkeitsgleichgewicht

3 Mg 2+ OH – Mg(OH) 2 (aq)

4

5 Q = 422=84 = K L Gleichgewicht gesättigte Lösung Q =99=81K L gesättigte Lösung AC: schwer löslich, K L = 84 C A Löslichkeit von AC in reinem Wasser

6 Q = 422=84 = K L Gleichgewicht, gesättigte Lösung AC: K L = 84 c(A) = 40 c(B) = 40 B A Löslichkeit von schwerlöslichem AC in AB-Lösung

7 Welche Stoffmenge Bariumsulfat löst sich in einem Liter einer Bariumchlorid-Lösung mit einer Bariumchlorid-Konzentration von 0.01 mol. l -1 noch gerade auf? BaSO 4 (s) Ba 2+ (aq) + SO 4 2– (aq) c o (mol. l -1 ) konst c (mol. l -1 ) konst x x BaCl 2 gut löslich, hat sich vollständig aufgelöst c(BaCl 2(aq) ) = 0.01 mol. l -1 c(Ba 2+ ) = 0.01 mol. l -1 und c(Cl - ) = 0.02 mol. l -1 BaSO 4 schwer löslich, K L = x=c(SO 4 2- ) = c(BaSO 4(aq) ) = mol. l

8 + AB (aq) + CD (aq) AD (s) + CB (aq) A + (aq) + B – (aq) + C + (aq) +D – (aq) AD (s) + C + (aq) + B – (aq) AD schwer löslich: K L = 4 1 Liter 2 Liter

9

10 23.

11 25.

12 In der mechanischen Stufe einer Kläranlage wird Phosphat (Natriumphosphat) mit Hilfe von Eisen(III)sulfat ausgefällt Liter Abwasser mit einer Natriumphosphat-Konzentration von 0.05 mol. l -1 werden mit 400 Liter Fällungs- lösung mit einer Eisen(III)sulfat-Konzentration von 2 mol. l -1 versetzt. Berechne, ob es zu einer Phosphat-Fällung kommt und wie gross die Phosphat- Konzentration in der Mischlösung ist. (Eisen(III)phosphat: K L = ) 2 Na 3 PO 4 (aq) + Fe 2 (SO 4 ) 3 (aq) 2 FePO 4 (s) + 3 Na 2 SO 4 (aq) 6Na + (aq) + 2PO 4 3– (aq) + 2Fe 3+ (aq) + 3SO 4 2– (aq) 2 FePO 4 (s) + 6Na + (aq) + 3SO 4 2– (aq) c L V L c M V M Liter Q =c(Fe 3+ ). c(PO 4 3- ) = = –3 >> K L = praktisch vollständige Ausfällung von PO 4 3- als FePO

13 a)Zeige durch Rechnung, ob die Cd 2+ -Ionen durch Mischung der beiden Lösungen weitgehend ausgefällt werden können. b)Berechne die Cd 2+ -Konzentration in der Mischlösung. Aus Industrieabwasser müssen Schwermetall-Ionen entfernt werden, bevor das Abwasser in eine öffentliche Kläranlage eingeleitet werden darf. Eine Firma hat 100 Liter Cadmiumnitrat-Lösung mit c o (Cd(NO 3 ) 2 )= 0.01 mol. l -1 zu entsorgen. Aus einem anderen Prozess stammen 25 Liter Abfallnatronlauge mit c o (NaOH) = 0.9 mol. l -1. Cd 2+ (aq) + 2NO 3 – (aq) + 2Na + (aq) + 2OH – (aq) Cd(OH) 2 (s) + 2Na + (aq) + 2NO 3 – (aq) c L V L c M V M 125 Liter Q =c(Cd 2+ ). c(OH - ) 2 = = –4 >> K L = praktisch vollständige Ausfällung von Cd 2+ als Cadmiumhydroxid. a) Cd(NO 3 ) 2 (aq) + 2 NaOH (aq) Cd(OH) 2 (s) + 2 NaNO 3 (aq) b) 28.

14 2 g Bleinitrat und 2 g Kaliumiodid werden in je 500 ml Wasser aufgelöst. Die beiden Lösungen werden zusammengegeben. Tritt eine Fällung von Bleiiodid auf? Begründe die Antwort mit einer Rechnung. Pb(NO 3 ) 2 (aq) + 2 KI (aq) PbI 2 (s) + 2 KNO 3 (aq) Pb 2+ (aq) + 2NO 3 – (aq) + 2K + (aq) + 2I – (aq) PbI 2 (s) + 2K + (aq) + 2NO 3 – (aq) c L V L c M V M 1 Liter Q =c(Pb 2+ ). c(I - ) 2 = = –7 > K L = Fällung von PbI 2. M(Pb(NO 3 ) 2 ) = g. mol -1 M(KI) 166 g. mol


Herunterladen ppt "K L = 25 Q = 55=25 = K L Gleichgewicht gesättigte Lösung Q = 33= 9 < K L kein Gleichgewicht ungesättigte Lösung Q = 77= 49 > K L kein Gleichgewicht übersättigte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen