Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tag 1 Montag, 26.10.09. Tagesablauf Begrüßung Elektrische Grundlagen Eigenschaften/Versuche Wechselstrom Eigenschaften/Versuche Drehstrom Unterschied.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tag 1 Montag, 26.10.09. Tagesablauf Begrüßung Elektrische Grundlagen Eigenschaften/Versuche Wechselstrom Eigenschaften/Versuche Drehstrom Unterschied."—  Präsentation transkript:

1 Tag 1 Montag,

2 Tagesablauf Begrüßung Elektrische Grundlagen Eigenschaften/Versuche Wechselstrom Eigenschaften/Versuche Drehstrom Unterschied Synchron- Asynchronmotoren Selbstgestaltetes Abendprogramm

3 Eigenschaften/Versuche Wechselstrom Arbeiten mit dem Oszilloskop => Phasenverschiebung zwischen Spannung und Stromstärke Sinusform der Spannung

4 Eigenschaften/Versuche Drehstrom Phasenverschiebung der 3 Spannungen Symmetrischer Verbraucher Drehstrommotor Synchron/asynchron

5 Schöner Tag?!

6 JA!

7

8 Dienstag – Anwendung der Elektrotechnik Regelungstechnik

9 Vormittag Praktische Beispiele zur Regelungstechnik im Alltag Segway Human Transporter – Nachbau aus einer Zeitschrift Theorie zur Regelungstechnik – Funktionsweise – Problematik – Typen

10 Nachbau eines Segway Human Transporters

11 Vormittag Anwendung von Regelungstechnik im täglichen Leben – Hilfssteuerung eines Verladekrans (Modell) – Dynamische Regelung eines Handtrockners Ausbalancierung eines Fluggerätes – Vorstellung eines Quadrokopters – Simulation der Flugeigenschaften

12 Quadrokopter

13 Nachmittag Eigene Versuche – Berechnung eines Regelkreises – Simulation von reellen Bedingungen Eigenschaften eines PI-Reglers Einführung in C#

14 Mittwoch Exkursion: Besichtigung der Firma Weier Führung durch den Betrieb mit dem Inhaber und Geschäftsführer Exkursion: Besteigung einer Windkraftanlange

15 Firma Weier Weier ist ein Betrieb, der Elektromotoren und Generatoren entwickelt, konstruiert und produziert. Weier ist in den Bereichen Saubere Energie, Schiffbau und Maschinenbau tätig.

16 Ca. 2m lange Wellen, die etwa 2 Megawatt Leistung haben, sie könnten ungefähr Haushalte mit Strom versorgen. Die einzelnen Herstellungsprozesse – Vom Rohmaterial zum einsatzbereiten Generator

17 Auf die Welle werden die Rotorbleche aufgebracht (ca. 2000). Kupferstäbe werden längs zwischen die Rotorbleche gesetzt.

18 In die Rillen der Rotorbleche werden nun die Spulen eingesetzt. (In diesem Fall 12 Spulen mit je 16 Drähten per Hand)

19 Der Stator des Motors wird in ein Gehäuse gesetzt.

20 So sehen die geharzt und lackierten Generatoren aus. Die deutschen werden in grau und die für die Südsee produzierten werden türkis lackiert.

21 Exkursion zur Windenergieanlage Fakten: Typ: DeWind D6 Nabenhöhe: 68,5 m Rotordurchmesser: 62 m Baujahr: 2001 Nennleistung: 1000 kW

22 Sicherheitstraining vor dem Aufstieg Klettergurte, Helme, Handschuhe und Schokoriegel für alle!!

23 Der Aufstieg an der LeiterSchraubverbindungen im Turm

24 Die neblige Aussicht Der Blick nach unten in schwindelerregende Tiefe

25 Auf der PlattformSicht auf den Generator

26 Und schon war unser wunderbar aufregender Ausflugstag zu Ende !

27

28 Donnerstag - Lichtwellenleiter Datenübertragung mit Glas

29 Vormittag - Theorie Einführung mit Prof. Dr. Dahms – Historischer Abriss – Digitale Signale – Datenübertragung in der Kupferwelt – Führung d. Lichtsignale durch Glasfaserkabel – Probleme bei der Übertragung – Parallele Signalübertragung in einer Leitung – Laser

30 Nachmittag - Praxis Besuch Mikroelektroniklabor – Platinenfräse – Bestückung/Lötung einer Platine Besuch Labor Übertragungstechnik – Versuche mit Lichtwellenübertragung – Bitfolgen per Glasfaserkabel verschickt – Arbeit mit dem Oszilloskop – Verschiedene Kabeltypen kennengelernt

31

32

33

34

35

36

37


Herunterladen ppt "Tag 1 Montag, 26.10.09. Tagesablauf Begrüßung Elektrische Grundlagen Eigenschaften/Versuche Wechselstrom Eigenschaften/Versuche Drehstrom Unterschied."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen