Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Messtechnik Grundlagen 6. Teil Messchaltungen H 2011 Martin Schlup.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Messtechnik Grundlagen 6. Teil Messchaltungen H 2011 Martin Schlup."—  Präsentation transkript:

1 Messtechnik Grundlagen 6. Teil Messchaltungen H 2011 Martin Schlup

2 23. Aug. 2011Studiengang ET - MT - spma2 Brückenschaltung nach Wheatstone Viertelbrücke, Prinzip R2R2 R1R1 R3R3 R4R4 Bei erfüllter Abgleichbedingung ( R 1 R 4 = R 2 R 3 ) wird die Brückenspannung Null und damit gilt für den gesuchten Widerstand:

3 23. Aug. 2011Studiengang ET - MT - spma3 Systematischer Fehler Beim Vorhandensein einer Leitung wird der gesuchte Widerstand durch die Leiterwiderstände verfälscht.

4 23. Aug. 2011Studiengang ET - MT - spma4 Dreileiter-Schaltung Durch das Heranführen der Speisespannung über einen dritten Leiter lässt sich der systematische Fehler aufheben, sofern die beiden Leiterwiderstände der Brücke gleich gross sind.

5 23. Aug. 2011Studiengang ET - MT - spma5 Vierleiter-Schaltung (Kelvin-Klemmen) Beim Vierleiterverfahren werden separate Leitungen für die Stromzufuhr (force connections, current lead) und für die Spannungsmessung (sense connections, voltage lead) benutzt. Damit führen Potentialabfälle in den Force-Leitungen nicht zu systematischen Verfälschungen. NB: Die Schaltung hier ist keine Brückenschaltung.

6 23. Aug. 2011Studiengang ET - MT - spma6 Brückenschaltungen, Varianten

7 23. Aug. 2011Studiengang ET - MT - spma7 DAC-Konfigurationsvarianten Unterdrückt Common-Mode


Herunterladen ppt "Messtechnik Grundlagen 6. Teil Messchaltungen H 2011 Martin Schlup."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen