Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Kulturnutzung und Kulturaktivität in Vorarlberg 2010 Eine Studie in Kooperation der FH Vorarlberg und der IG Kultur, gefördert von der Vorarlberger Landesregierung,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Kulturnutzung und Kulturaktivität in Vorarlberg 2010 Eine Studie in Kooperation der FH Vorarlberg und der IG Kultur, gefördert von der Vorarlberger Landesregierung,"—  Präsentation transkript:

1 1 Kulturnutzung und Kulturaktivität in Vorarlberg 2010 Eine Studie in Kooperation der FH Vorarlberg und der IG Kultur, gefördert von der Vorarlberger Landesregierung, Bereich Wissenschaft & Kultur Prof. (FH) Priv.Doz. Dr. Frederic Fredersdorf

2 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Hintergrund der Studie Methodik: 15,2% Rücklauf von 934 per Zufall ausgesuchten Angeschriebenen Kulturaffine Stichprobe, überdurchschnittlich: höhere Schulbildung gehobene und höhere berufliche Stellung Frauen zwischen 35 und 50 und Männer zwischen 45 und 70 Personen aus Gemeinden über Einwohner/innen Im Schnitt knapp 30 Jahre Wohndauer am selben Ort => Studie mit explorativem Anspruch Ziel: Passive Kulturnutzung und aktive Kulturausübung der Vorarlberger Bevölkerung erheben (breiter Kulturbegriff)

3 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Besuch und Bewertung kultureller Veranstaltungen Hauptmotive für Kulturbesuch: - Interesse - Etwas erleben - Unterhaltung Musikveranstaltungen, Ausstellungen/Museen, Bühnenkunst und Kino werden am häufigsten besucht (von 63%-69% 1-5 Mal pro Jahr) 1-2 Besuche pro Jahr am häufigsten über alle Veranstaltungen Über vier Fünftel sind zufrieden bis sehr zufrieden mit dem lokalen und regionalen Kulturangebot Kino Festspiele / Festivals Bühnenkunst / Theater Literaturveranstaltungen Ausstellungen / Museen Musikveranstaltungen / Konzerte

4 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Besuch und Bewertung kultureller Veranstaltungen Hauptgründe f. Nicht-Besuch: - Zeitmangel (65%) - Weg ist zu weit (41%) - Kosten sind zu hoch (40%) monatl. Ausgaben: Bücher = ca. 35 Zeitungen = ca. 25 Konzerte = ca. 24 Festspiele = ca Hauptkriterien für K-Besuch: Programmqualität Atmosphäre Eintrittspreise Potentielle Mehrausgaben: 15,48 = Konzerte 15,18 = Bücher 12,34 = Theater Kino Festspiele / Festivals Bühnenkunst / Theater Literaturveranstaltungen Ausstellungen / Museen Musikveranstaltungen / Konzerte

5 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Eigene kulturelle Betätigung Hobbybetätigung in % in Stunden pro Woche Instrument spielen – für mich allein24,63,46 Singen - für mich allein21,12,34 Kunsthandwerkliche Betätigung19,04,72 Schreiben, Gedichte verfassen16,92,42 Singen - mit anderen (z.B. Chor)16,22,00 Zeichnen, Malen, Bildhauerei15,54,55 Instrument spielen – mit anderen13,43,03 Kulturarbeit12,71,86 Sonstiges5,610,38 Theater / darstellende Kunst4,91,80

6 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Eigene kulturelle Betätigung 59,1 % betätigen sich kulturell in 2-3 Kulturbereichen

7 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Kulturbildung für Kinder Es ist wichtig, Kindern Kultur nahezubringen. (95,5%) Kinder sollten vor allem in der Schule kulturell gebildet/gefördert werden. (91,7%) Kinder sollten vor allem von den Eltern kulturell gebildet/gefördert werden. (88,8%) Die Schule sollte Kindern mehr Kultur vermitteln als sie das bislang tut. (83,3%)

8 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Kulturbildung für Kinder 62,5% würden für schulische Kulturaktivitäten ihrer Kinder mehr Geld ausgeben. Geldausgaben für schulische Kulturaktivitäten der Kinder = 52,2% Geldausgaben für außerschulische Kulturaktivitäten der Kinder = 59,6% pro Schuljahr % , , , Über 6012,8 pro Schuljahr % 1-206, , , Über 6041,5

9 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Kulturvermittlung und Kulturförderung Vorab-Informationen für Kulturveranstaltungen sind sinnvoll. (voll und ganz ja = 77%) An informativen Einführungen für bestimmte Kulturveranstaltungen bin ich grundsätzlich interessiert. (voll und ganz ja = 51,1%)

10 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Kulturvermittlung und Kulturförderung Werden diese Kulturangebote Ihres Erachtens ausreichend öffentlich gefördert? Ja % Eher Ja % Festspiele / Festivals48,837,4 Ausstellungen / Museen29,350,4 Kino24,837,6 Bühnenkunst/Theater22,043,1 Musikveranstaltungen / Konzerte20,840,0 Literaturveranstaltungen17,937,6 Zwei Hauptgründe für Kulturförderung: 1.Gesellschaftlicher Mehrwert 2.Reputation für die Region

11 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Einige Ergebnisse multivariater Zusammenhangsprüfungen Kulturbesuch zur Entspannung Höhe der Geldausgabe für Kultur Anzahl besuchter Kulturveranstaltungen Aktives Kultur-Hobby Wahrnehmung internat. Künstler Befürwortung von Kulturbildung für Kinder Frauen mit hoher / höherer Schulbildung

12 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Einige Ergebnisse multivariater Zusammenhangsprüfungen Kulturbesuch aus Bildungsgründen Lokale Kultur wird ausreichend gefördert - Österreichische Staatsbürgerschaft Zufriedenheit mit lokalen Kulturangeboten + Kinderzahl Alter Partnerschaft Wochenstunden für kulturelles Hobby Höhe (außer)schulischer Geldausgaben für Kinder und Kultur

13 Forschungsbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Kulturnutzung und –aktivität in Vorarlberg Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "1 Kulturnutzung und Kulturaktivität in Vorarlberg 2010 Eine Studie in Kooperation der FH Vorarlberg und der IG Kultur, gefördert von der Vorarlberger Landesregierung,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen