Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Risk Sharing between EMU and Euro Candidate Countries Kamil Flieger Betreuer: Prof. Michael Landesmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Risk Sharing between EMU and Euro Candidate Countries Kamil Flieger Betreuer: Prof. Michael Landesmann."—  Präsentation transkript:

1 Risk Sharing between EMU and Euro Candidate Countries Kamil Flieger Betreuer: Prof. Michael Landesmann

2 Klassische OCA Theorie – Mundell I Veröffentlicht im Jahr 1961 Die Teilnehmer einer Währungsunion sollten ähnliche Wirtschaftszyklen haben Die Währungsunion soll int. Handel erleichtern Die Voraussetzungen der OCA können erst ex-post erfüllt werden (Frankel und Rose)

3 Zweite OCA Theorie von Mundell (1973) Präsentiert im Jahr 1973 von Robert A. Mundell Hauptargument für die Gründung einer Währungsunion ist Ausgleich von asymmetrischen Schocks - risk sharing Die Währungsunion soll Konsumglättung erleichtern

4 Wie funktioniert risk sharing? Kein Wechselkursrisiko – Diversifikation einfacher Kredite sind in der Krise billiger Stimulation von FDI

5 Risk Sharing und Konsumglättung – Lewis (1999)

6 Bisherige Forschungsergebnisse aus der Literatur In OECD-EU werden die Schocks zu 70 % geglättet, in EMU zu 33 % und in EU zu 25 %. In EU 15 risk sharing höher als in EU 25 Der wichtigste risk sharing Kanal – Ersparnisse Nach Euro-Einführung spielt in EMU auch factor income wichtige Rolle.

7 Offene Fragen Wie hat sich risk sharing in einzelnen EMU Ländern entwickelt? Wie hoch ist derzeit risk sharing zwischen Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn und EMU? Ist die aktuelle Höhe von risk sharing in Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn ähnlich wie in Euroraum vor Euroeinführung?

8 Messung von Risk Sharing Maß für risk sharing: 1- β Kein risk sharing 1- β = 0 Volles risk sharing 1- β = 1

9 Schätzung von Risk Sharing Schätzung von 1-β für alle 15 EMU Mitglieder in zwei Perioden: und Panelregressionen Schätzung von 1-β für EMU als Gruppe in drei Perioden: , , Schätzung von 1-β für Gruppe der Kandidatsländer für die Periode

10 Schätzung von Risk Sharing - einzelne EMU Mitglieder I Period Period Austria-0,139** *(3,844)0,02*** (3,672) Belgium1,78 (-1,599)0,352 (1,179) Finland0,266*** (6,825)0,327*** (5,841) France0,106** (2,239)0,103*** (3,107) Germany0,088 (1,594)0,211 (1,507) Greece0,499*** (3,326)0,410*** (4,359) Ireland0,401** (2,909)0,392*** (3,420) Italy0,901 (0,401)0,94 (0,204) Luxembourg1,395** (-2,720)0,332***(3,111) The Netherlands0,382 (1,69)0,190*** (4,211) Portugal0,718 (0,789)0,595* (1,907) Spain0,212*** (5,134)0,129*** (5,432)

11 Schätzung von Risk Sharing - einzelne EMU Mitglieder II Arme Länder weisen höhers risk sharing aus Fast keine Veränderung von risk sharing nach Euroeinführung Risk sharing ist relativ klein

12 Schätzung von Risk Sharing – EMU Länder und Kandidatsländer Period Period Period EMU *** (4,959)0.330*** (7,750)0,544*** (4,919) Candidate countries0.053*** (4,765) Candidate countries without Hungary0.315*** (3,902) Poor EMU members0,551*** (3,184)0,589** (2,451)0,549*** (3,291)

13 Zusammenfassung In EMU ist Risk Sharing über die Zeit gesunken Risk Sharing von Kandidatsländern vergleichbar mit Risk Sharing von EMU vor Euroeinführung Arme EMU Länder haben höchstes und stabilstes Risk Sharing

14 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Risk Sharing between EMU and Euro Candidate Countries Kamil Flieger Betreuer: Prof. Michael Landesmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen