Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at."—  Präsentation transkript:

1 1 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 1 Case Study 29: Beteiligungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH

2 2 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Beteiligungsvoraussetzungen: Zustimmung durch die Gremien der HYPO-Beteiligungs AG Positive Darstellung Leverage mit den finanzierenden Banken Positive Vertragsverhandlungen Investment seitens der Syndizierungspartner Vorhaben des Vorstandes Beteiligung an der Feintechnik GmbH, Eisfeld, Deutschland in der Höhe von ca. 8 – 9 Mio. EUR

3 3 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Ausgangssituation – Buy-out der Feintechnik durch HYPO EQUITY Konsortium geplant –Feintechnik ist etablierter, wachstumsstarker und konzernunab- hängiger Hersteller von Rasierklingen – 2007 wird ein Umsatz von ca. 28 Mio. EUR erwirtschaftet –Die Gesellschafter beabsichtigen 100 % an der Gesellschaft zu veräußern. –HYPO EQUITY beabsichtigt im Konsortium 100 % an der Feintechnik zu erwerben. –Signifikantes Potenzial auf Umsatz/DB sowie Kostenseite identifiziert

4 4 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Feintechnik als solides Unternehmen mit Potenzial Geschäftsführung –Dipl. Kfm. Heinz D. Becker (Admin. & Vertrieb) –Dipl. Ing. Kai-Uwe Rüde (Technik & Prozesse) Beirat –Mag. Dr. Kurt Holzknecht –Dr. Dieter Schenk (RA) –Dipl. Kfm. Richard Heideker Gesellschafterstruktur ALT Strategie/Aktivitäten –65 % Dr. rer. nat. Kurt Holzknecht –35 % Dr. med. Gerd Holzknecht Gesellschafterstruktur NEU –HYPO EQUITY/Co-Investor –Managementbeteiligung geplant –Entwicklung & Herstellung von (Rasier-) Klingen- und Systemen –Belieferung Großhandelsstrukturen mit Private- Labels sowie Eigenmarke Croma –Discounter als Kernkunde mit ca. 53 % Umsatzanteil

5 5 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Der Private-Equity-Markt

6 6 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Private Equity in Europa als Wachstumssegment Private Equity Investitionen [Mrd. EUR] Quelle:EVCA, PWC, Thomson Financial Venture Economics –Private Equity europaweit Wachstumssegment –Fundraising und Investitionen steigen sukzessive und signifikant –Private Equity etabliert sich als Asset Klasse –2007 weiteres Rekordjahr verzeichnet –Einbruch in 2008 aufgrund Finanzmarktkrise

7 7 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Europaweit UK/Skandinavien mit entwickelten Private Equity Märkten –USA und UK führend – Anglo-Saxon Finanzierungskultur –Kontinentaleuropa folgt Trends - wesentliche Gründe: –Entwicklung Kapitalmärkte –Strukturwandel Industrie –Aktive Investoren (Konsolidierung/buy and build etc.) –Private Equity etabliert sich als komplementäres Finanzinstrument –Österreich mit Potenzial in den nächsten Jahren – insbesondere im Mittelstand Überblick Status Private Equity MärkteEntwicklung Private Equity Märkte Quelle: EQT, Eigene Analyse Investi- tionen % GDP Jahre Erfahrungen

8 8 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 8 Der österreichische Private-Equity-Markt ist im europäischen Vergleich unterentwickelt Private Equity Investments 2007 [% GDP] Wachstum in Österreich nach dem 2. Weltkrieg komplett fremdfinanziert Ehemals regulierter, staatsnaher Bankenmarkt Gesamtes Gesell- schafts- und Rechts- system auf Fremd- kapital konditioniert Quelle: EVCA Anmerkung: Ziffern umfassen Venture Capital und Private Equity Mögliche Gründe:

9 9 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Im internationalen Vergleich sind dadurch die Eigenkapital- quoten in Österreich gering Eigenkapitalquote der Unternehmen [%] Quelle: DIHK, IFGH, Eigene Recherche Österreichische Unternehmen verlassen sich noch zu sehr auf Bankkredite – Auswirkungen der Finanzmarktrise offen!

10 10 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Finanzierungsstruktur ist wesentliches Hemmnis für Wachstum EK-Ausstattung Mittelstand –Wachstumsstrategien ohne Zuführung EK nicht durchführbar/ Private Equity als Wachstums- motor –Private Equity – Buy-out Investitionen als Optimierungs- modell/Familien verkaufen Unternehmen Quelle: McKinsey EKFK UmsatzFinanzierungOptionen für Mittelstand

11 11 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Österreichische Firmen verlassen sich vor allem auf Kreditfinanzierung –Geringe Eigenkapitalquote –Finanzierung über einbehaltene Gewinne/ Bankkredite –Steuerliche Begünstigung von Fremdkapital (Steuermotiv) –Zinsgünstige, langfristige Kredite –Mitspracherechte der Banken in Unternehmenspolitik –Internes Wachstum als Paradigma –Wachstum durch Kreditmöglichkeiten beschränkt KONTINENTALEUROPÄISCHE FINANZIERUNGSKULTUR in A/D –Relativ hohes Eigenkapital –Finanzierung über den Kapitalmarkt –Finanzierung (EK und FK) zu Marktkonditionen –Kapitalmarktorientierung der Unternehmenspolitik –Wachstum nur durch Marktrestriktionen beschränkt, nicht durch Kapitalverfügbarkeit –Externes Wachstum begleitet von externer Finanzierung ANGLO-AMERIKANISCHE FINANZIERUNGSKULTUR

12 12 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Private Equity wird im österreichischen Mittelstand an Bedeutung gewinnen Interne Wachstums- hemmnisse Unternehmenskultur: Risikoscheue, fehlende Motivation, Inflexibilität etc. Institutionelle Rahmenbedingungen Gesamtwirtschaft Finanzierungsprobleme Wettbewerb Sonstige –Private Equity Unternehmen als idealer Partner bzw. Käufer 1) Roland Berger Befragung im Mittelstand Was sind die wesentlichen Wachstumshemmnisse? 1)

13 13 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Der Herrenkosmetikmarkt

14 14 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Herrenkosmetikmarkt ist ein Wachstumssegment – Nassrasur wächst überproportional Quelle: IKM, AC Nielsen, Hypo Equity Analyse Umsatz in D ca. 700 Mio. EUR 2006 [Mio. EUR] CAGR 5-10% Top-Brands mit massiven Werbeinvestitionen –Biotherme –Gillette Handelsmarken gewinnen an Bedeutung –Balea – DM –G.Bellini – Lidl Herren- kosmetiklinie Herrenkosmetikmarkt

15 15 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Marktanalyse – Die Wichtigkeit der Nassrasur im Vergleich Männer, die zumindest ab und zu nass rasieren [%] Quelle:

16 16 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Marktanalyse – Die Wichtigkeit der Nassrasur in Europa Quelle: Männer, die zumindest ab und zu nass rasieren [%]

17 17 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Marktanalyse – Segment Damen Quelle: Anteil der Beinrasuren in Europa, Damen [%]

18 18 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Marktanteile in Deutschland – Gillette als klarer Marktführer Gillette klarer Marktführer Quelle:GfK Consumer Scan GuilletteWilkinsonHandelsmarke

19 19 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Fazit – Nassrasur ist ein Wachstumssegment Herrenkosmetikmarkt wächst überproportional stark Wachstumssegment bei Damen und Herren Marketingsog und Innovationssog durch Marktführer Gillette Österreich + Deutschland mit großem Potenzial Technische Weiterentwicklung (3er/5er-Schneider) sorgt für erhöhte, gefühlte Qualität Verkaufspreise steigen aufgrund Produktinnovationen/Steigerung auch der Private-Label-Preise

20 20 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Die HYPO EQUITY Management AG

21 21 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at HYPO EQUITY gehört zu den führenden Beteiligungs- unternehmen in Österreich Strategische Ausrichtung Gegründet 1999 Fondsvolumen ca. 100 Mio. EUR Über 20 Beteiligungen in unterschiedlichen Branchen Facts & Figures Bereitstellung von Eigenkapital Fokus auf etablierte mittelständische Wachstumsunternehmen Branchenübergreifend in Österreich, Deutschland und der Schweiz Aktionäre Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG und HYPO TIROL BANK AG Führende Versicherungen/weitere Banken/Stiftungen Management

22 22 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Dr. Harald Pöttinger Vorstand Dr. Omer Rehman Vorstand Vorstand HYPO EQUITY Management AG

23 23 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Beteiligungskapital – Unternehmensfinanzierung durch Zuführung von Eigenkapital Wachstumsfinanzierung durch Eigenkapital HYPO EQUITY als Minderheits- oder Mehrheitsaktionär Einbringen HYPO EQUITY Know-how und Netzwerk Strukturierung der Finanzierung – Eigenkapital, Mezzanine, FK, Leasing etc. HYPO EQUITY als Partner für 3 – 8 Jahre Unternehmensgründungen Unternehmensexpansion (Internationalisierung, Kapazitätserweiterung, Akquisition etc.) Technologieentwicklung (Produktentwicklung, Prozessinnovationen etc.) Strukturänderungen (Nachfolge, Gesellschafterwechsel, Ausgliederung etc.) Wachstum nach Turnaround Beteiligungskapital – BeschreibungTypische Beweggründe

24 24 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at HYPO EQUITY als starker und verlässlicher Partner für Unternehmen Verlässliche Aktionäre – Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG und HYPO TIROL BANK AG als Garant für Stabilität und Integrität Qualifiziertes Team – Management der HYPO EQUITY mit jahrelanger Erfahrung in Beteiligungsfinanzierung sowie Unternehmensentwicklung Umfangreiche Erfahrung mit Unternehmern/Eigentümern – Transparenz als Erfolgsfaktor im Rahmen einer Beteiligungsfinanzierung Erfolgsbeispiele – Gestaltung erfolgreicher Partnerschaften mit Familien- unternehmen – z. B. Amann Girrbach (Dentalbereich) oder Pachem (Spezialetiketten) Regionale Nähe – Kernregion Westösterreich/Bodenseeraum sowie Wien – persönliche Erreichbarkeit als Eckpfeiler der Partnerschaft Financial Engineering – neben Eigenkapital auch Strukturierung Bankkredite, Leasing, Mezzaninkapital Exzellentes Netzwerk – rascher Zugang zu relevanten Kontakten und Informationen durch starke Partnerschaften

25 25 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at HYPO EQUITY als Partner in allen Phasen der Unternehmensentwicklung Early StageExpansion StageLater Stage Gesellschafterwechsel/ Nachfolge Management Buy-out/ Management Buy-in Ausgliederung Wachstum nach Turnaround Marktausweitung/Inter- nationalisierung Entwicklung von Nachfolge- produkten Erweiterung der Produktionskapazitäten Grundlagen- entwicklung Produkt- konzeption Entwicklung der Absatz- strategie Unternehmens -gründung Produktions- beginn Aufbau der Vertriebsnetze FINANZIERUNGS- PHASEN Expansion FOKUS Start-up/ Early Stage Seed Buy-out Secondary Buy-out

26 26 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Struktur HYPO EQUITY HYPO EQUITY Management AG 29,99 % Management- vertrag 49,90 % HYBAG HYPO-Beteiligungs AG Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG HUBAG HYPO-Unternehmensbeteiligungen AG Diverse andere Investoren ATHENA II ATHENA II Beteiligungen AG ATHENA I ATHENA I Beteiligungen AG HYPO TIROL BANK AG 20,11 % MTH AG Management Trust Holding AG

27 27 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Produkte/Umsatz/Vertrieb

28 28 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Produktrange Feintechnik GmbH – Einwegrasierer

29 29 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Produktrange Feintechnik GmbH – Systemrasierer

30 30 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Produktrange Feintechnik GmbH – Verpackungsdesign

31 31 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Basis des Wachstums – Historische Entwicklung mit breitem Technologie-Know-how und mehrjährigem Vorsprung Wesentliche historische Eckpunkte 1920Gründung RITZMA-Werke durch Albin Ritzma, Produktion von Rasierklingen, Hornhauthobel, Spitzgeräte auf Basis Kohlenstoff-Härtung 1948Umbenennung in VEB Feintechnik Eisfeld – einziger Hersteller von Nassrasurtechnik in DDR 1974Start Serienfertigung rostfreier Rasierklingen aus Chromstahl Lancierung Marke CROMA ® 1990Umgründung zur Privatisierung in Feintechnik GmbH Eisfeld 1991Übernahme durch Familie Holzknecht und Konzentration Fertigung in Eisfeld durch Verlagerung der Aktivitäten aus Südtirol nach Thüringen (inkl. Spritzgusstechnologie) 1999Gründung Joint Venture mit Leica Microsystems GmbH – Know-how-Transfer führt zu Verstärkung F&E-Aktivitäten 2000-Aufbau eigener QS- sowie F&E-Abteilung, ISO- Zertifizierung und Neupositionierung als Technologieführer unter den Private-Label-Anbietern Lfd. Eckpunkte Entwicklungsziele Internationalisierung in Europa durch Aufbau aktiven Vertriebs- kanals und Ausweitung Aktivitäten in LEH & weitere Discounter Ausweitung der Aktivitäten durch verstärkte Zusammenarbeit mit Zwischenhandel in Afrika, Asien und Lateinamerika Quelle: Feintechnik, Hypo Equity Planung

32 32 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Geschäftsmodell setzt auf Private Label und selektiven Einsatz der Eigenmarken bei Rasierklingen & Rasursystemen für Großhandel Brands Feintechnik als Qualitätsführer mit Fokus auf europäische Großhandelsstrukturen Feintechnik 2012 Private Label Anbieter Wachstumsstarkes und sehr profitables Unternehmen mit professionellen Strukturen Bester Private-Label-Hersteller für Nassrasierer Kompetenzträger in spezifischen Technologiesegmenten (Metall, Klingen, Schärfen u. a. im Verbund mit Kunststoff)

33 33 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Moderne Infrastruktur bei Immobilie und Maschinenpark Fertigungsprozess: Stanzen / Härten / Schleifen / Sputtern 1) / Montieren / Verpacken Quelle: Feintechnik, Hypo-Equity-Analyse 1) Vakkumtechnisches Verfahren zur Oberflächenbeschichtung ImmobilienkomplexLogistischer Ablauf Stanze n Wärme- behandlun g Schleifen Entwicklung und Werkzeugbau JFT Lager Verwaltung Montage Spritzgussfertigung

34 34 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at ASR (American Safety Razor Corporation – USA, Schwerpunkt USA, Europa) Dorco (Südkorea, Schwerpunkt) Malhotra (Indien, Pakistan) Derbi (Tschechien, zu Gillette gehörig) – primär im Afrika-Geschäft Treet (Pakistan) Feather (Japan) Wettbewerber der Feintechnik sind gering an Zahl und durchwegs ohne europäische Standorte Neben Gillette und Wilkinson sind Feintechnik und ASR einzige Hersteller mit europäischen Vertriebsstrukturen

35 35 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Umsatzseitige Führungsposition unter Europas Private-Label- Herstellern bis 2012 angestrebt –Mitwachsen mit Kernkunden –Wertmäßige Steigerung durch Einführung 5er-Schneider –Aufbau aktiver Vertrieb durch 2006/07 geschaffene Kapazitäten möglich –Erweiterung Kundenpalette um weitere Discounter –Neuprodukte/Produktveränderungen wie z.B. Damenrasierer Wachstumspfad Umsatz [Mio. EUR] Umsatz 2008: Eckpunkte Umsatzwachstum Kern- kunde Quelle: Hypo Equity

36 36 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Entwicklung Handelsmarken (Private-Label) in Europa

37 37 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Handelsmarken in Europa durch starkes Wachstum gekennzeichnet Quelle:Europanel Basis: 20 Länder in West- und Osteuropa Handelsmarken in Europa [% von Gesamtumsatz] –35 Mrd. EUR pro Jahr –Stark steigendes Segment in Diskont und LEH 15,5% 22,4%

38 38 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Handelsmarkenentwicklung mit Potential europaweit Quelle:Europanel Private-Label [%]

39 39 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Was reduziert den Abstand zur Marke? Hohe wahrgenommene Ähnlichkeit zur Marke

40 40 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Was reduziert den Abstand zur Marke? Hohe wahrgenommene Ähnlichkeit zur Marke

41 41 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Discounterfolg: Mehr neue Geschäfte als andere Formate Quelle:Planet Retail 2005 vs vs %+28% Growth of Top 5 banners combined +6%+18%

42 42 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Fazit – Handelsmarken sind ein Wachstumssegment Private-Label en vogue Handelsmarken wachsen europaweit überproportional stark - Neue Warengruppen - Upgrading der Private-Label-Marken Discounter wachsen überproportional stark - Neue/größere Shops - Höhere Spendings/höhere Kundenreichweite Klassische Retailer erhöhen Eigenmarkenanteil Kunden werden hybride - McDonalds vs. Haubenlokal - Value shopping

43 43 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Geplante Transaktionsstruktur

44 44 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Geplante Transaktionsstruktur Feintechnik GmbH Eisfeld HYPO EQUITY / Co-Investor Management NewCo D Struktur

45 45 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Key investment considerations – Warum investieren wir? Generelles Wachstum der Volumina von rd. 5 bis 10 % p. a. Private-Label-Produkte gewinnen Marktanteile Markt Private-Label-Strategie für internationale Großkunden Eigenmarken Nelson und Croma für kleinere und mittlere Kunden Vertrieb Fokus auf deutsche & europäische Kunden Discounter als wesentliche Chance – Risiken adressierbar Kunden Europäischer Hersteller mit einzigartiger Technologiekompetenz Breite Palette an Klingen- & Rasursystemen Produkte Eigene Forschung & Entwicklung zur Absicherung Qualitätsführerschaft Infrastruktur mit modernen Fertigungsmöglichkeiten Technologie Risiken Hebung Renditepotenziale durch Steigerung Umsatz und Abbau Leverage Trade-Sale vorgesehen Exit Hauptrisiko Discounter identifiziert und bewertet Internationalisierung noch bevorstehend

46 46 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 46 Ein Jahr nach der Übernahme

47 47 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 47 Wachstumspfad Ende 2007:

48 48 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 48 Umsatz [Mio. EUR] Wachstumspfad Ende 2008:

49 49 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 49 INNOVATION

50 50 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 50 INNOVATION 5-Klingen-System Zielgruppe Bisherige Verwender von Mach 3, Mach 3 Turbo, Wilkinson Quattro und Gillette Fusion sollen angesprochen werden.

51 51 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 51 INNOVATION 5-Klingen-System Das Griffdesign – Ergonomie Ergonomie spielt eine wichtige Rolle.

52 52 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 52 Die Schneideeinheit Kupplungsteil und Klingenaufnahme verbunden über Filmscharnier INNOVATION 5-Klingen-System

53 53 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 53 Das Filmscharnier Das Patent für diese Innovation ist bereits erteilt. Die Schneideinheit schwingt und passt sich so hervorragend der Gesichtskontur an. Durch die Positionierung des Filmscharniers wird für alle Klingen eine ziehende Rasur erreicht. Das Ergebnis ist: Eine sicherere und gründlichere Rasur Der Hautkontakt aller Klingen ist gewährleistet Minimierung des Verletzungs-Risikos aufgrund optimierter Kraftrichtung der Schneideinheit 53 INNOVATION 5-Klingen-System

54 54 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 54 INNOVATION 5-Klingen-System Die Lagerschale Modernes Design Gemeinsame Entwicklung mit Neukunden

55 55 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 55 INNOVATION 5-Klingen-System Die Lagerschale mit Duschhalterung

56 56 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 56 INNOVATION 5-Klingen-System Das Griffdesign Benchmark Gillette Venus Embrace

57 57 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Umsatzverteilung nach Produktsegment 2012 [%] Premium DEB 2008 [%] Sonstige Premium DEB Sonstige Traditionell

58 58 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Supply Chain Management (SCM)

59 59 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Ziel: ca. 60 Mio. EUR Umsatz in 2012 mit entsprechender Profitabilität Selektive Neukundengewinnung mit bestehenden Produkten und 5er Stärkung Marketing / Vertrieb mit neuen Führungskräften bis Ende 2008 Hohe Investitionen primär in 2008 für Kapazitätsausbau Nummer 2 in Europa Ziel: ca. 100 Mio. EUR Umsatz in 2012 mit entsprechender Profitabilität Marktchancen signifikant – wesentliche Neukunden gewonnen Vertriebsaufbau schneller als geplant umgesetzt (1. Qu. 2008) Investitionen auch in Folgejahren für Supply Chain hoch Nummer 1 in Europa Mehr Potential am Markt Feintechnik mit mehr Potential am Markt im Vergleich zu Pre-Due-Diligence-Annahmen – jedoch auch höhere Investitionen Pre Due Diligence (Mitte 2007)Post Due Diligence (Mitte 2008)

60 60 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Neuentwicklungen 3-Schneider –2008 Papillon, Papillon Tour, Spirit mit 3S-Schneideinheit –2009 Neuer Mehrwegrasierer mit existierender Schneideinheit –2010 voraussichtlich 3S mit xS Future Schneideinheitentechnologie 2-Schneider 2008 Longhandle mit 2K-Griff 2009 Longhandle-Sonderversion für dm Sonstige Neuentwicklungen 2009 voraussichtliche weitere Griffvariante 2011/12 Produktlinienerweiterungen

61 61 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at Marketingpush!

62 62 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 62 RESEARCH PRODUCTS

63 63 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 63 RESEARCH PRODUCTS

64 64 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 64 ENERGY FRESH COLOUR SUGGESTION 3

65 65 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 65 ICED BLUE COLOUR SUGGESTION 3

66 66 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 66 Marketingpush!

67 67 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 67 Upgrading des 3-Schneider-Modells mehr Richtung Mach 3 Marketingpush!

68 68 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 68 Marketingpush!

69 69 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at 69 Strategie / Vision 2012 –Das weltbeste Unternehmen und die unangefochtene Nummer 1 im Bereich des Private Label-Premiumsegments für Nassrasur-Systeme in Europa –Umsatz ca. 100 Mio. EUR / hohe Profitabilität –Kompetenzträger im Bereich Schneideeinheiten –Internationale Supply-Chain-Plattform


Herunterladen ppt "1 Beteilungskapital, Private Equity für die Feintechnik GmbH Lindner/Tötterström u. a.: Case Studies: Wirtschaft verstehen – Zukunft gestalten verlaghpt.at."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen