Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalt: Einführing…………...………………………………………... Johann Wolvgang Geothe………………..…..……………………….3-15 1. Lebenslauf………………………………………….…..……………..4-6 2. Goethes Schaffen………………………………..…..…………..…7-12.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalt: Einführing…………...………………………………………... Johann Wolvgang Geothe………………..…..……………………….3-15 1. Lebenslauf………………………………………….…..……………..4-6 2. Goethes Schaffen………………………………..…..…………..…7-12."—  Präsentation transkript:

1

2 Inhalt: Einführing…………...………………………………………... Johann Wolvgang Geothe………………..…..……………………… Lebenslauf………………………………………….…..…………… Goethes Schaffen………………………………..…..…………..… Goethe als Wissenschaftler……...………...………..………… Goethes Sprüche………………………………………………..…….14 II. Fridrich Schiller………………………………………………...… Biographie…………………………………….…………………… Schillers Literatur..…………………………………………..…..… Schiller als Wissenschaftler..……………………………………… Schillers Sprüche…………………………………………………...….22 III. Allgemeiner Vergleich…………………….………………………23-25 Schluss………………………………………………………

3 I. Johann Wolvgang Geothe

4 1. Lebenslauf Der grosste deutsche Dichter Johann Wolvgang Geothe ist am 28. August 1749 in Frahkfurt am Mein geboren. Der junge Goethe besuchte die Der grosste deutsche Dichter Johann Wolvgang Geothe ist am 28. August 1749 in Frahkfurt am Mein geboren. Der junge Goethe besuchte die Universität, zuerst in Leipzig. Seine Universität, zuerst in Leipzig. Seine ersten Gedichte erschinen im Jahre ersten Gedichte erschinen im Jahre Mit 26 Jahren (1775) kan Goethe Mit 26 Jahren (1775) kan Goethe nach Weimar. In Weimar leben auch nach Weimar. In Weimar leben auch der andere grosse deutsche Dichter der andere grosse deutsche Dichter Friedrich Schiller. Goethe starb in Friedrich Schiller. Goethe starb in Weimar im Jahre Weimar im Jahre 1832.

5 2. Goethes Literatur - Goethes Werke - Goethes Werke - Erlkoenig - Erlkoenig - Faust - Faust

6 3. Goethe als Wissenschaftler 4. Goethes Sprüche Er hat bekkante Wissenschaftliche Verdinste auf diesen Gebiten: PhusikChimiBiologiLiteratur

7 Jogan Christoph Friedrich Schiller

8 1. Biographie Der grosse deutche Dichter Fridrich Schiller wurde am Der grosse deutche Dichter Fridrich Schiller wurde am 10. November 1759 in Machbar geboren. In der «Karlsschule» musste Schiller Medizin studieren. Am Ende seines Lebens Schiller in Weimar. Im Jachre 1788 beginnt seine Freundschaft mit J. W. Goethe, die fűк beide Dichter von grosser Bedeutung war. Schiller starb am 9. mai zu dieservzeit stand derc 45jährige Dichter auf der Hőhe seiner dramatischen Kunst.

9 3. Schiller als Wissenschaftler Er hat bekkante Wissenschaftliche Verdinste auf diesen Gebiten: LiteraturGeschichtePhilosofiMedizin 4. Schillers Sprüche 2. Schillers Literature Handschuch Handschuch

10 Allgemeiner Vergleich Allgemeiner Vergleich

11 Allter und Welltanschaug Allter und Welltanschaug Auseienandersetzungen auf dem Gebit der Pfilosophie Auseienandersetzungen auf dem Gebit der Pfilosophie Beide ware grosse Pfilosofen und fuerten viele Diskussionen auf diesem Gebiet Beide ware grosse Pfilosofen und fuerten viele Diskussionen auf diesem Gebiet Beide strebten nach den Kenntnissen der damaldigen Zeiten Beide strebten nach den Kenntnissen der damaldigen Zeiten


Herunterladen ppt "Inhalt: Einführing…………...………………………………………... Johann Wolvgang Geothe………………..…..……………………….3-15 1. Lebenslauf………………………………………….…..……………..4-6 2. Goethes Schaffen………………………………..…..…………..…7-12."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen