Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mag. Dr. Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik Die Statistikaufgaben der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und die Grundprinzipien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mag. Dr. Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik Die Statistikaufgaben der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und die Grundprinzipien."—  Präsentation transkript:

1

2 Mag. Dr. Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik Die Statistikaufgaben der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und die Grundprinzipien des neuen Erhebungssystems

3 Themen Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

4 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

5 Moderner Datenanbieter Die OeNB – das Kompetenzzentrum für Finanzstatistiken –Einerseits – der Output Hohe Qualität der Produkte Leicht zugängliches Angebot Konsistenz der Ergebnisse Bedarfsorientierung –Andererseits – der Input Möglichst geringer Aufwand für Melder Nutzung vorhandener Informationen Nutzung von Synergiepotentialen Förderung von Verständnis und Kooperation

6 Statistikprodukte Aufsichtsstatistik Monetärstatistik Finanzmarktstatistik Außenwirtschaftsstatistik

7 Statistikprodukte Zahlungsbilanz: systematische Darstellung der Wirtschaftsbeziehungen Österreichs mit der restlichen Welt Internationale Vermögensposition: grenzüberschreitende Aktiva und Passiva nach Finanzierungsinstrumenten Direktinvestitionen: Firmenbeteiligungen im In- und Ausland Portfolioposition: grenzüberschreitende Wertpapierbestände Gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung: Finanzvermögen und Schulden der Österreicher, der Haushalte, der Firmen und des Staates

8 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

9 Rechtliche Grundlagen Alle Statistiken der OeNB beruhen auf –österreichischen, –europäischen oder –internationalen Verpflichtungen.

10 Die Zahlungsbilanz – nationales Recht Devisengesetz 2004 –Verpflichtet OeNB zur Erstellung der Zahlungsbilanz –Ermächtigt zur Einholung von Informationen –Schützt die Vertraulichkeit der Daten Meldeverordnungen –Regeln Informationseinholung durch die OeNB –ZABIL 1/2004: Kapitalverkehr –ZABIL 1/2005: Dienstleistungsverkehr

11 Die Zahlungsbilanz – internationales Recht EU-Verordnung seit 2005 –VERORDNUNG (EG) Nr. 184/2005 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 12. Januar 2005 betreffend die gemeinschaftliche Statistik der Zahlungsbilanz, des internationalen Dienstleistungsverkehrs und der Direktinvestitionen EZB-Leitlinie seit Beginn der Währungsunion –LEITLINIE DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK vom 16. Juli 2004 über die statistischen Berichtsanforderungen der Europäischen Zentralbank im Bereich der Zahlungsbilanz, des Auslandsvermögensstatus sowie des Offenlegungstableaus für Währungsreserven und Fremdwährungsliquidität (EZB/2004/15) (2004/808/EG) Standards des Internationalen Währungsfonds –Balance of Payments Manual, Fifth Edition, 1993, herausgegeben vom Internationalen Währungsfonds

12 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

13 Informationsangebot Daten –Statistiken – Daten und Analysen –Internet Homepage der OeNB unter Statistik und Melderservice –IWF – SDDS –Die aktuelle Zahl dieaktuellezahl.oenb.at –Statistik Hotline ( )

14 Informationsangebot Analysen –Statistiken – Daten und Analysen –Geldpolitik und Wirtschaft –Finanzmarktstabilitätsbericht –Presseaussendungen –Pressekonferenzen –Informationsbroschüren –Fachartikel (z.B. Industrie aktuell) –Vorträge –Lehrveranstaltungen

15 Informationsangebot Beispiele –Leistungsbilanz in erstem Halbjahr mit höherem Plus –Fast 85% des österreichischen Außenhandels bereits in Euro abgewickelt –Österreichs Wertpapierinvestoren weiter in Kauflaune –Internationale Investoren beflügeln Wiener Börse –Österreichs Unternehmen attraktiv für ausländisches Kapital –Österreichs Unternehmen weiter auf Einkaufstour ( ) –Finanzvermögen privater Haushalte auf 345 Mrd. EUR angestiegen –Lebensversicherungen und Pensionsvorsorge dominierten den Vermögenszuwachs der Österreicher im ersten Quartal 2005

16 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

17 Unternehmen und Interessensvertretungen Banken Nationalbanken, Statistikämter Wirtschaftspolitiker Forschungseinrichtungen Europäische und internationale Organisationen Kunden der Zahlungsbilanz

18 Wofür eine Zahlungsbilanz Grundlage für Exportstrategien Indikator der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Indikator der nationalen Wirtschaftspolitik Grundlage für die Berechnung der Wirtschaftsleistung Österreichs Grundlage von Verhandlungen auf internationaler Ebene Basis für die gemeinsame Wirtschafts- und Währungspolitik in Europa

19 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

20 Internationale Bedingungen Grundlegende Veränderung der Zahlungsmodalitäten durch Euro-Einführung Senkung der Kosten für Zahlungsverkehr im Euroraum Trend zu Direkterhebungen in ganz Europa

21 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

22 Das neue Meldesystem Von der Erhebung auf Basis von Zahlungsströmen im Bankensystem … … zu direkten Erhebungen bei den Wirtschaftstreibenden

23 Leitlinie

24 Mitwirkung von Unternehmen und Experten bei Entwicklung Nutzung von Register- und Verwaltungsdaten Nutzung von Statistikdaten anderer Institutionen OeNB: Meldegrenzen, Schätzmodelle, eigene Berechnungen Serviceorientierung Melden: So einfach wie möglich!

25 So können Sie sich informieren Website Telefon-Hotline ( ) Lokale Ansprechpartner (OeNB - Zweiganstalten) Informationsbroschüren Newsletter Countdown zum neuen Meldesystem Veranstaltungsserien in allen Landeshauptstädten Medien Vorträge

26 Die OeNB – ein moderner Datenanbieter Der rechtliche Rahmen der OeNB-Statistiken Das Informationsangebot der OeNB Die Konsumenten der Statistikprodukte Die internationalen Bedingungen für Statistikproduzenten Die Umsetzung in Österreich ab 1.Jänner 2006 Die Kooperation mit Statistik Österreich

27 Kooperation OeNB – Statistik Austria Kooperation OeNB – Statistik Österreich

28 Zahlungsbilanz – bitte melden! Ihre Kooperation wird benötigt Sie leisten einen sinnvollen Beitrag für eine effektive Wirtschaftspolitik Die Österreichische Zahlungsbilanz ist Aushängeschild für den Wirtschaftsstandort Österreich Sie können mithelfen, den Qualitätsstandard zu wahren und selbst von den Informationen profitieren Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

29


Herunterladen ppt "Mag. Dr. Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik Die Statistikaufgaben der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und die Grundprinzipien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen