Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten – Hintergründe Mit freundlicher Unterstützung von Herrn DI Martin Mayer, Landesstatistik Steiermark (FA1C)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten – Hintergründe Mit freundlicher Unterstützung von Herrn DI Martin Mayer, Landesstatistik Steiermark (FA1C)"—  Präsentation transkript:

1 Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten – Hintergründe Mit freundlicher Unterstützung von Herrn DI Martin Mayer, Landesstatistik Steiermark (FA1C) Mag. Thomas Karasek Dezember 2006 Seite 1

2 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Ablauf Womit beschäftigen wir uns? Warum beschäftigen wir uns damit? Wie messen wir es? Wie sieht es aus? Wer kann was tun? Wie geht es weiter? Mag. Thomas Karasek Seite 2Dezember 2006

3 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 3Dezember 2006 Im März mehr Steirer arbeitslos. Lage bleibt bis 2006 angespannt. (Kleine Zeitung, ) Seit 1945 waren noch nie so viele arbeitslos. (Kleine Zeitung, ) Die wirtschaftlich dynamische Entwicklung wird durch viele erfreuliche Daten bestätigt. (Internet, ) Nie war die Steiermark besser: Wir haben den höchsten Beschäftigungsstand,[...] (Kleine Zeitung, ) Wunsch und Wirklichkeit ?

4 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 4Dezember 2006 Der Arbeitsmarkt im November 2006 (im Vergleich zum Vorjahresmonat)

5 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 5Dezember 2006 Beschäftigungspolitik Arbeitsmarktpolitik (Instrument) -aktive -passive Beschäftigungspolitik - Arbeitsmarktpolitik

6 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 6Dezember 2006 Psychische Soziale Gesundheitliche Finanzielle Auswirkungen auf das Individuum

7 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 7Dezember 2006 Nachfrageausfälle Angstsparen Wohlfahrtsverluste Negativspirale Kosten Auswirkungen auf die Ökonomie

8 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Verlust von Wählern Machtverlust Politikverdrossenheit Wahlverweigerung Verzerrung der politischen Landschaft Radikalisierung Mag. Thomas Karasek Seite 8Dezember 2006 Auswirkungen auf die Politik

9 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe ALQ = 100*(AL / AKP) Nationale Berechnung EUROSTAT (LFK) Lebensunterhaltskonzept (LUK) Aktive Beschäftigte Mag. Thomas Karasek Seite 9Dezember 2006 Messkonzepte

10 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Exkurs: Was tun, wenn die gewünschten Daten nicht vorhanden sind? Mag. Thomas Karasek Seite 10 Dezember 2006

11 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe 1.Zuerst nimmt man bei den Österreich-Daten die Zahl der VZÄ und subtrahiert davon die Zahl der Vollzeiterwerbstätigen (ist gleich die Differenz aus Erwerbstätigen insgesamt minus Teilzeit). Dieses Ergebnis dividiert man nun durch die Zahl der Teilzeitkräfte, so bekommt man den zeitlichen Anteil von Teilzeit an Vollzeit. Beschäftigung je TZB = (VZÄ-(EWT-TZB))/TZB Mag. Thomas Karasek Seite 11 Dezember 2006 Ein Rechenbeispiel

12 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe 2.Bei den Steiermark-Zahlen multipliziert man nun Teilzeit mit diesem Anteil und subtrahiert den Wert von den Erwerbstätigen insgesamt. So erhält man die berechneten VZÄ für die Steiermark. VZÄ = Gesamtbeschäftigte - (TZB* Beschäftigung je TZB) Mag. Thomas Karasek Seite 12 Dezember 2006 Ein Rechenbeispiel

13 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 13 Dezember 2006

14 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Friktionelle Konjunkturelle (keynesianische AL) Strukturelle Strukturalisierte Saisonale Klassische Nicht registrierte (stille Reserve) Mag. Thomas Karasek Seite 14 Dezember 2006 Formen der Arbeitslosigkeit

15 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 15 Dezember 2006

16 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 16 Dezember 2006

17 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 17 Dezember 2006

18 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 18 Dezember 2006

19 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 19 Dezember 2006

20 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Gängige Mythen Jeder der will, findet Arbeit. Arbeitslose sind Sozialschmarotzer. Mag. Thomas Karasek Seite 20 Dezember 2006

21 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 21 Dezember 2006 Die Struktur des steirischen Arbeitsmarktes Hohe strukturelle Arbeitslosigkeit Hohe Saisonalität der Arbeitslosigkeit Für die Reduktion der Arbeitslosigkeit um eine Person sind in der Steiermark vier Beschäftigungsverhältnisse notwendig Niedrige Beschäftigungsquote bei Frauen Lehrstellenmangel

22 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 22 Dezember 2006 Bundesangelegenheit In verschiedenen Gesetzen geregelt Träger ist das AMS - Steiermark Grundlagen und Träger der Arbeitsmarktpolitik

23 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 23 Dezember 2006 EU gibt nur Empfehlungen (Lissabon – Strategie) Europäische Beschäftigungsstrategie (EBS) und Vorgaben des Europäischen Sozialfonds (ESF) Nationaler Aktionsplan für Beschäftigung (NAP) Der steirische Beschäftigungspakt (STEBEP) Der Europäische Rahmen

24 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 24 Dezember 2006 Steiermärkische Arbeitsförderungsgesetz (StArbFG 2002) –Erreichung und nachhaltige Sicherung der Vollbeschäftigung Arbeitsförderungsbeirat Arbeitsförderungsbericht Arbeitsmarktpolitik in der Steiermark

25 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 25 Dezember 2006 Das steirische Qualifizierungs- und Beschäftigungsprogramm 2006 Eigentliches Instrument des Landes Besteht aus dem: –Ressortprogramm –kooperativen Programm Arbeitsmarktpolitik in der Steiermark

26 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 26 Dezember 2006 Lehrstellenmarkt Qualifizierung Beschäftigungspolitik Arbeit neu denken Ansätze für die Zukunft

27 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Mag. Thomas Karasek Seite 27 Dezember 2006 Die Politik muss eingreifen! Die Politik kann eingreifen! Schlussfolgerung

28 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Allgemeine und benutzte Quellen Landesstatistik Steiermark (FA1C) WIBIS- Wirtschaftspolitisches Berichts- und Informationssystem Steiermark AK – Steiermark, Regionalstatistik Steiermark AMS – Steiermark WIFO Mag. Thomas Karasek Seite 28 Dezember 2006

29 Autor Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten - Hintergründe Statistisches Jahrbuch – Statistik Austria IV-Steiermark WK-Steiermark EUROSTAT 090_ &_dad=portal&_schema=PORTAL Kirisits, M.: Schein und Sein der neuen Arbeitswelt. Atypische Beschäftigung in der Steiermark., Studie der AK – Steiermark 2002 Rifkin, J: Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft. Neue Konzepte für das 21.Jahrhundert., Campus 2004 Mag. Thomas Karasek Seite 29 Dezember 2006


Herunterladen ppt "Der steirische Arbeitsmarkt Zahlen – Fakten – Hintergründe Mit freundlicher Unterstützung von Herrn DI Martin Mayer, Landesstatistik Steiermark (FA1C)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen