Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 GESCHICHTE UND THEORIEN DER LEGASTHENIEFORSCHUNG Teil 2 b Klassische Legasthenie - Therapie b Kritik am Therapieansatz der klassischen Therapie b Aktuelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 GESCHICHTE UND THEORIEN DER LEGASTHENIEFORSCHUNG Teil 2 b Klassische Legasthenie - Therapie b Kritik am Therapieansatz der klassischen Therapie b Aktuelle."—  Präsentation transkript:

1 1 GESCHICHTE UND THEORIEN DER LEGASTHENIEFORSCHUNG Teil 2 b Klassische Legasthenie - Therapie b Kritik am Therapieansatz der klassischen Therapie b Aktuelle Forschung Neuroanatomie Neurophysiologie Sozialwissenschaft

2 © Hermine Posch 2 Klassische Legasthenie - Therapie b Funktionstraining b Lesetraining b Rechtschreibtraining b Allgemeines Sprachtraining b Korrektur oder Verhinderung einer psychischen Fehlentwicklung

3 © Hermine Posch 3 Kritik am klassischen Therapieansatz (Walter 1996) b Die Übungsformen werden ebenso im Normalunterricht eingesetzt b Methodenvielfalt: Probleme in der empirisch-experimentellen LRS-Forschung b Wirksamkeit der Methoden = spekulativ b Klarere Konzepte sind gefordert (z.B. funktionsanalytisch-psycholinguistisches Konzept)

4 © Hermine Posch 4 Empirische Effektivitätsstudien zur klassischen Legasthenie b Zeman (78/79), Rainer (82), Seyfried & Ropp (85) - in: Klicpera & Gasteiger -Klicpera 89) - nur Teilerfolge der LKF (nur Leseerfolge bei leichter bis mittelschwerer Legasthenie) - nur in der Rechtschreibung Erfolge, aber Aufwand zu groß Aufwand zu groß

5 © Hermine Posch 5 EINSTELLUNG DER LFK (um 1985) Geringe Erfolge der LFK-Kurse Divergenzen in der Ursachenforschung + Unklarheiten in den Zielsetzungen der Therapieansätze Kollektive Resignation; Thema in der Pädagogik gestrichen Thema in der Pädagogik gestrichen

6 © Hermine Posch 6 Pädagogische Sackgasse schulleistungsschwach unkonzentriert psychisch auffällig dumm faul

7 © Hermine Posch 7 Aktuelle Forschung Neuroanatomische Befunde GALABURDA, A.M. (1985, 1989a, 1989b - Boston) b Charakteristische Veränderungen im Gehirn auf zellulärer Ebene; Entstehung in den letzten zwei Monaten vor der Geburt b 1993: Hirnasymmetrie aufgehoben, Zelluläre Veränderung der Sehbahn, Zelluläre Veränderung der Sehbahn, genetischer Faktor - Legasthenie genetischer Faktor - Legasthenie

8 © Hermine Posch 8 Feinstruktur der Hinrinde im Bereich des sensorischen Sprachzentrums (aus: Warnke, 1990 in: Rosenkötter 1997) Normale Neuronen- kettenan- ordnung Desorgani- sierte Zell- struktur im Gehirn eines Legasthe- nikers

9 © Hermine Posch 9 Legasthenikers Mögliche Variante der Hirnstruktur eines

10 © Hermine Posch 10 Trennschärfe-Beispiel ()er Ton macht ()ie Musik Vor einem kleinen Häuschen ()lie() ich stehen. Aus ()em offenen Fenster kamen mir Gitarrenakkor()e entgegen, ()ie ich schon oft gehört hatte. Sie klangen heute richtig schön. Was einige Nachbarn als Katzenmusik ()eschimpften, empfan() ich als wohlklingen()e Melo()ie. Wahrscheinlich, weil ich ()en Jungen kannte un() wusste, wie fleißig er ü()te. Es gefiel mir, welchen Fortschritt er von Tag zu Tag machte. () = d oder b Vor einem kleinen Häuschen ()lie() ich stehen. Aus ()em offenen Fenster kamen mir Gitarrenakkor()e entgegen, ()ie ich schon oft gehört hatte. Sie klangen heute richtig schön. Was einige Nachbarn als Katzenmusik ()eschimpften, empfan() ich als wohlklingen()e Melo()ie. Wahrscheinlich, weil ich ()en Jungen kannte un() wusste, wie fleißig er ü()te. Es gefiel mir, welchen Fortschritt er von Tag zu Tag machte. () = d oder b

11 © Hermine Posch 11 Aktuelle Forschung GENETIK b ROSENKÖTTER (1997): Bei 60 % aller Kinder mit Legasthenie spielt Bei 60 % aller Kinder mit Legasthenie spielt die familiäre Disposition eine entscheidende die familiäre Disposition eine entscheidende Rolle. Rolle.

12 © Hermine Posch 12 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 1 WARNKE, Andreas (1990) - Elektrophysiologie b Legastheniker unterscheiden sich von der KG, wenn visuelle Information buchstaben- ähnlichen Charakter hat ähnlichen Charakter hat b Selektive Aufmerksamkeit lässt bei Buchstaben nach b Visuelle Informationsaufnahme bei Legasthenikern = dysfunktionell

13 © Hermine Posch 13 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 2 Visuelles System b Gehirn entscheidet Einstellbewegungen b % der Legastheniker leiden unter Dysfunktionen der Augenbewegungen (starke Schwankungen der Reaktions- und Fixationszeiten) b Instabile Wortbilder (keine Dominanz)

14 © Hermine Posch 14 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 3 BARBOLINI (dzt.; University of Modena - med.) Schwierigkeiten wegen Kaskadeneffekt: Fehlfunktion der Zapfen und Stäbchen führen oft zu einer Lichtüberempfindlichkeit. Reizübertragung zum Sehzentrum wird Reizübertragung zum Sehzentrum wird verändert und/oder verändert und/oder der ganze Körper über Neurotransmitter der ganze Körper über Neurotransmitter und Neuropeptide beeinflusst. und Neuropeptide beeinflusst.

15 © Hermine Posch 15 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 3 Vermutung: Die verminderte Anspannung der Augenmuskulatur führt zu einer korrekten Fusion der Bilder im Sehzentrum. Farbfilter (vgl. Irlen 1980s): - Abnahme der Pulsfrequenz - Stressminderung - Achtung bei falschen Farbfiltern!

16 © Hermine Posch 16 Auditives System - zentrale Fehlhörigkeit (Esser 1994) - zentrale Fehlhörigkeit (Esser 1994) - partielle Sprachwahrnehmungsstörungen - partielle Sprachwahrnehmungsstörungen Lautdiskrimination und Wahrnehmungs- geschwindigkeit sind beeinträchtigt geschwindigkeit sind beeinträchtigt Artikulationsstörungen (partielle Dyslalie), Artikulationsstörungen (partielle Dyslalie), Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 4

17 © Hermine Posch 17 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 5 Lautdifferenzierungsstörung Lautdifferenzierungsstörung (Updike 1992 in: Rosenkötter 1997) b /f/, /s/ - Konsonanten mit hochfrequenten Anteilen Anteilen b /p/, /h/, /g/ - in Wortmitte leise gesprochen b /ng/ - Lautkombinationen aus zwei Konsonanten in der Wortmitte b Hochtonverluste schlechte akustische Umgebung - Nachteil schlechte akustische Umgebung - Nachteil

18 © Hermine Posch 18 Schwerpunktuntersuchung zur zentralen Hörwahrnehmung bei Legasthenikern (in: Rosenkötter 1997) b Verlangsamter lexika- lischer Zugriff b Klassifikation der Geräusch- und Klang- stimuli im nicht phone- stimuli im nicht phone- matischen Bereich ge- matischen Bereich ge- stört stört b verlangsamte Lautdis- kriminationsfähigkeit b Langsames Benennen von Buchstaben und Objekten b Laute verbinden und zu- sammenfügen = schwierig b gleichklingende Laute werden schlecht erkannt b Segmentierungsprobleme b beidohrige Wahrnehmung von Geräuschen = Problem

19 © Hermine Posch 19 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 6 SHAYWITZ (1998) Yale University School of Medicine: Das Gehirn von Legasthenikern zeigt wenig Aktivität in Bereichen, die für die Verbindung des geschriebenen Wortes mit den phonologischen Komponenten wichtig sind.

20 © Hermine Posch 20 Wenn du dir den Arm brichst kannst du ein Röntgenbild hochhalten und anschauen, sagte sie. Aber ich werde von Eltern und sogar von Lehrern angerufen, die sagen: Meine Schule behauptet, dass Legasthenie nicht existiert. - Nun, heute können sie sagen: Hier ist der Beweis. (Shaywitz, Yale University) Curt Suplee, Washington Post Staff Writer, March 3, Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 6

21 © Hermine Posch 21 Aktuelle Forschung Neurophysiologische/ neuropsychologische Befunde 7 b TALLAL (1998) Center for Molecular and Behavioral Neuroscience at Rutgers University Tallal ergänzt Shaywitz: Begrenzte Kapazität kurze und schnelle Informationen zu verarbeiten.


Herunterladen ppt "1 GESCHICHTE UND THEORIEN DER LEGASTHENIEFORSCHUNG Teil 2 b Klassische Legasthenie - Therapie b Kritik am Therapieansatz der klassischen Therapie b Aktuelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen