Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Copyright: Martina Kaller-Dietrich Rassismus Rassismus und Rassenkonflikte in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, innenpolitisch und international,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Copyright: Martina Kaller-Dietrich Rassismus Rassismus und Rassenkonflikte in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, innenpolitisch und international,"—  Präsentation transkript:

1 copyright: Martina Kaller-Dietrich Rassismus Rassismus und Rassenkonflikte in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, innenpolitisch und international, sind die Ergebnisse von Sklaverei bzw. des Einsatzes von Sklaven als Arbeitskräfte im Rahmen der kapitalistischen Produktionsweise. (Ekkehart Krippendorf 1987: Internationale Politik. Frankfurt a.M/N.Y., 105)

2 copyright: Martina Kaller-Dietrich Dynamisches Hierarchiemodell Christen Mauren Heiden Weiße Mestizen Schwarze Reines Blut Criollos Verdorbenes Blut

3 copyright: Martina Kaller-Dietrich Das Kapitalistische Weltsystem

4 copyright: Martina Kaller-Dietrich Welt: Eric Hobsbawm Der Begriff Welt als eines die ganze Erdkugel umfassenden Systems menschlicher Kommunikation konnte vor der Europäischen Eroberung der Neuen Welt und der Schaffung Einer kapitalistischen Weltwirtschaft nicht existieren. (Eric J. Hobsbawm: Welchen Sinn hat Europa? In: Die Zeit 41: , 40)

5 copyright: Martina Kaller-Dietrich Welt: Herbert Achternbusch Welt ist ein imperialer Begriff. Auch wo ich lebe, ist inzwischen Welt. Früher ist hier Bayern gewesen. Jetzt herrscht hier die Welt. Auch Bayern ist wie der Kongo oder Kanada von der Welt unterworfen, wird von der Welt regiert... Je mehr die Welt regiert, desto mehr wird die Erde vernichtet... Das imperiale Gesetz der Welt ist Verständnis. Jeder Punkt dieser Welt muß von jedem anderen Punkt verstanden werden. Das hat zur Folge, daß jeder Punkt auf der Welt jedem anderen Punkt gleichen muß. So wird Verständnis mit Gleichheit verwechselt und Gleichheit mit Gerechtigkeit. Aber wieso ist es ungerecht, wenn ich mich einem anderen nicht verständlich machen kann? Will sich der Unterdrückte oder der Beherrschte verständlich machen? Natürlich der Unterdrückende und der Herrschende. Herrschaft muß begreifbar sein. ( Herbert Achternbusch: Der Olympiasieger. FaM 1982, 11)

6 copyright: Martina Kaller-Dietrich Kapitalistisches Weltsystem Wallerstein, Immanuel 1974 ff: The Modern World- System; Bd [Das moderne Weltsystem: 1.2. Bd = übersetzt ins Deutsche]

7 copyright: Martina Kaller-Dietrich Mikrokosmos des historischen Kapitalismus Brunner, Markus/ Dietrich, Wolfgang/ Kaller, Martina 1993: Projekt Guatemala. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel: Kapitel II und III

8 copyright: Martina Kaller-Dietrich INTERNATIONALE ARBEITSTEILUNG

9 copyright: Martina Kaller-Dietrich Enclosure in Grossbritannien 1235 Statute of Merton Notwendigkeit to approve (=improve) land um größere Rente damit zu erwirtschaften system of open-field =nicht umzäuntes, gemeinschaftlich genutztes Land [communally managed strips of arable land] Commons: Weide, Heide, Moore, Wälder Nutzungs-Rechte: estovers (Brennholz) turbary (Torfstechen) pannage (Schweinemast in den Wäldern)

10 copyright: Martina Kaller-Dietrich Development as Enclosures ab 16. Jahrhundert Neue Land-Lords (Kapital aus Expansion: Handel & Raub) Privatisierung von Land, Commons und Nutzungsrechten Moderne Landwirtschaftsbetriebe Freie Bauern Taglöhner in der Landwirtschaft Lohnarbeiter in den Manufakturen Landflucht SEMIPROLETARISIERUNG

11 copyright: Martina Kaller-Dietrich Immanuel Wallerstein 2 Einheiten für die Analyse sozialer Prozesse 1. Kleine autonome Subsistenzwirtschaften Sind nicht Teil eines regelmäßig Tribut fordernden Systems Politisch unabhängig

12 copyright: Martina Kaller-Dietrich Immanuel Wallerstein 2 Einheiten für die Analyse sozialer Prozesse 2. Moderne Kapitalistische Weltsystem Ein räumlich-zeitliches Ganzes Seine Ausdehnung entspricht der räumlichen und zeitlichen Ausdehnung der internationalen Arbeitsteilung Politische Unterscheidung in 1. Weltreiche (vor 16. Jh) 2. Weltwirtschaften (ab 16. Jh)

13 copyright: Martina Kaller-Dietrich Zweck des Weltsystems ZIEL = Fortgesetzte Akkumulation von Kapital Alle Dinge werden in Waren verwandelt = KOMMODIFIKATION Fortschreitende Unterwerfung sämtlicher Lebensbereiche unter das Diktat der WARENPRODUKTION Verwandlung von Land (=Natur) Arbeit (= Mensch) Ressourcen (=Kolonien) Soziale Beziehungen

14 copyright: Martina Kaller-Dietrich Semi-/Proletarisierung Marxistische These Marxistische These: Analyseeinheit = Individuum Kommodifizierung schafft immer mehr Proletarier (= freier Lohnarbeiter) Weltsystemtheorie Weltsystemtheorie: Analyseeinheit = Haushalte Kommodifizierung schafft semiproletarische Haushalte mit: Niedrigen Löhnen Teilarbeiten innerhalb einer umfassenden Produktionskette Geschlecht, Ethnizität, Rasse, geografische Distanz liefern die Begründung für Herabwertung

15 copyright: Martina Kaller-Dietrich Politische Arena Polarisierung zwischen ZENTRUM SEMIPERIPHERIE Strukturelement Puffer-Funktion PERIPHERIE Aufstiegschancen von P nach SP im Weltsystem marginal und nur temporär

16 copyright: Martina Kaller-Dietrich Zyklentheorien Kontratieff-Zykeln bezeichnen Jahre lange Wellen wirtschaftlicher Expansion und Stagnation. Die Existenz solcher langfristiger Wellen wurde bereits zu Beginn des 20. Jh. Von verschiedenen Theoretikern vermutet (Parvus, van Gledern, de Wolff). Es war Joseph Schumpeter, der die langen Wellen im WS russische Ökonom Nikolai D. Kontratieff benannte. Unter den verschieden Theoretikern besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass diese Wellen seit der Industriellen Revolution im späten 18. Jh aufgetreten sind.

17 copyright: Martina Kaller-Dietrich Lange Wellen: Struktur-Zyklen

18 copyright: Martina Kaller-Dietrich 4 Kontratieff-Wellen

19 copyright: Martina Kaller-Dietrich Expansionszyklen des WS

20 copyright: Martina Kaller-Dietrich Kontratieff- und Hegemonialzyklen

21 copyright: Martina Kaller-Dietrich Zyklische Chronosophie

22 copyright: Martina Kaller-Dietrich Anthropologischer Pessimismus

23 copyright: Martina Kaller-Dietrich Vektorale Chronsophie


Herunterladen ppt "Copyright: Martina Kaller-Dietrich Rassismus Rassismus und Rassenkonflikte in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, innenpolitisch und international,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen