Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 2 Styles (1) s.a.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 2 Styles (1) s.a."—  Präsentation transkript:

1

2 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 2 Styles (1) s.a. Mit einem Style-Objekt werden Werte für mehrere Dependency- Properties definiert. Für aus FrameworkElement und FrameworkContentElement abgeleitete Klassen gibt es ein Property Style, dem ein Style-Objekt zugewiesen werden kann. … Der Style besitzt ein TargetType-Property. Dort kann man den Typ hinterlegen, für den der Style gelten soll.

3 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 3 Styles (2) Styles können als logische Ressource definiert werden. Damit kann er auf mehrere Elemente angewandt werden. Benannter Style: Der Style wird mit einem key-Attribut versehen und über diesen als logische Ressource referenziert werden. Impliziter Typ: Dem TargetType wird der Typ der Klasse zugewiesen, auf deren Instanzen der Style implizit angewandt werden soll. Der Style wird implizit von einem Element dieser Klasse referenziert. Lokal gesetzte Werte von Properties haben Vorrang gegenüber einem Wert, der in einem Style gesetzt wurde. Soll nicht implizit referenziert werden, muss Style="{x:Null}" gesetzt werden. Ein Style kann für verschiedene Typen verwendet werden.

4 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 4 Trigger Trigger definieren dynamische Aktionen. Ein Trigger besteht aus einer Bedingung und Aktionen. Die Style-Klasse besitzt ein Triggers-Property vom Typ TriggerCollection und enthält einen oder mehrere TriggerBase- Objekte. Property-Trigger: Die Aktion wird ausgelöst, sobald eine Dependency-Property einen bestimmten Wert annimmt. DataTrigger: Die Aktion wird ausgelöst, sobald eine.NET Property mit Data Binding einen bestimmten Wert annimmt. EventTrigger: Die Aktion wird ausgelöst, sobald ein bestimmtes Routed-Event (siehe Animationen) eintritt.

5 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 5 Templates (1) s.a. Mit Templates kann die optische Gestaltung eines Controls bestimmt werden. Das Template definiert den visual tree für ein Control und keine Werte für Dependency-Properties (wie beim Style). Quelle:

6 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 6 Templates (2) Ein Template wird oftmals innerhalb eines Styles definiert. Ein Template wird üblicherweise den logischen Ressourcen hinzugefügt. ControlTemplate beschreibt das Aussehen eines Controls Der Property Template eines Controls wird ein ControlTemplate zugewiesen. Mit dem ContentPresenter wird bestimmt, wo der Content einzufügen ist. Über TemplateBinding wird der Wert einer Property im ControlTemplate mit dem Wert einer Property für das Control verknüpft. ItemsPanelTemplate definiert das Panel, das von einem ItemsControl für das Layout der Items verwendet wird DataTemplate bestimmt das Aussehen von Daten

7 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 7 Solution 7_StylesTriggerTemplates A_Styles B_Trigger C_Templates D_RessourcenDictionary


Herunterladen ppt "Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 7 Folie 2 Styles (1) s.a."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen