Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 2 XAML (1) s.a.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 2 XAML (1) s.a."—  Präsentation transkript:

1

2 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 2 XAML (1) s.a. XAML ist eine XML-basierte Beschreibungssprache zur Erstellung von Benutzeroberflächen. Ein XAML-Dokument enthält XML-Elemente und XML-Attribute. Die Deklaration xmlns=http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml/presentation ordnet den Gesamt-Windows Presentation Foundation (WPF)- Namespace als Standard zu. In der Regel hat der WPF-Namespace keinen Präfix. Die Deklaration xmlns:x=http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml ordnet den separaten Extensible Application Markup Language (XAML)-Namespace zu und bezeichnet in mit dem Präfix x (in der Regel).

3 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 3 XAML (2) Die Deklaration xmlns:MeinNS="clr-namespace:MeinNamespace;assembly=MeinProjekt" ordnet benutzerdefinierte Klassen und Assemblies zu. Auf diese Klassen kann dann mit MeinNS:Klassenname zugegriffen werden. Zur Laufzeit werden aus den XML-Elementen in XAML Objekte der entsprechenden.NET-Klassen erzeugt (XAML-Mapping). Die XML-Attribute werden Properties (Property-Attribut) bzw. Events (Event-Attribut) der entsprechenden Klassen zugeordnet. Content Property (Default Property) Der Inhalt eines Elements wird dem Content Property der Klasse zugeordnet. Für den Zugriff auf ein Element, das von der Klasse FrameworkElement erbt, kann das Attribut Name belegt werden. Besitzt ein Element in XAML die Property Name nicht, kann das Attribut x:Name als Bezeichner für das Element verwandt werden.

4 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 4 XAML (3) ist der Stammtag (Wurzelelement). s.a. Der Stammtag enthält die Namensräume (WPF, XAML, CLR- Namensräume und Assemblies). Der Inhalt von wird über das Property content vom Typ System.Object festgelegt. Es kann sich also um ein beliebiges Objekt handeln. Üblicherweise besteht der Content aus dem Layoutcontainer Panel (abstract) mit den Subklassen DockPanel, StackPanel, Grid, Canvas,… Sie besitzen jeweils die Eigenschaft Children, über die sie ihre Kindelemente verwalten.

5 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 5 XAML-Syntax (1) s.a. Objektelementsyntax: XAML Content Syntax: Mein Text Der Inhalt wird dem Standardattribut zugewiesen. Attributsyntax: Durch die Deklaration eines Attributs wird der Wert für eine Eigenschaft (property) festgelegt. Der Attributname muss mit dem CLR-Membernamen der Eigenschaft übereinstimmen. Die Werte werden als String deklariert und werden automatisch von einem Typkonverter in den vom property benötigten Datentyp umgewandelt, z.B. String black in Objekt vom Typ Brush.

6 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 6 XAML-Syntax (2) Property-Element-Syntax: Für eine Property wird ein eigenes XML-Element (Property-Element) erstellt. Dieses wird einer.NET Property zugeordnet. Es darf keine XML-Attribute haben. OK Attached-Property-Syntax: Attached-Properties werden in einer Klasse definiert, werden aber auf unmittelbar übergeordnete Objekte anderer Klassen bezogen. Z.B.: Attached Property (oben) …

7 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 7 XAML Markup-Extensions Die Markup Extensions werden zum Beispiel eingesetzt, um den Wert eines Attributs an den Wert des Attributs eines anderen Elements zu binden oder mit einer Datenquelle synchron zu halten (Data binding). Außerdem kann ein Verweis auf Ressourcen hergestellt werden. Der Ausdruck für die XAML Markup Extension steht in geschweiften Klammern. XAML-spezifische Markup-Extensions: x:Array, x:Null, x:Static, x:Type WPF-spezifische Markup-Extensions: Binding, DynamicResource, StaticResource, TemplateBinding

8 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 8 XAML-Spracherweiterungen Erweiterung um Attribute, die keine Entsprechung in einer Klasse besitzen, sondern Informationen für den Parser bzw. Compiler liefern. x:Class Beziehung zwischen dem Wurzelelement im XAML-Code und der Code-Behind-Datei x:Class="Namespace.Klasse" x:Code definiert einen Code-Bereich innerhalb einer XAML-Datei x:Key eindeutiger Name eines Elements in einer Ressource x:Name zur Namensvergabe, falls das Element nicht über die Eigenschaft Name verfügt und weitere …

9 Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 9 Solution 2_XAML A_ElementeMitEigenschaften Attribut-Syntax, Property-Syntax, Attached Property, ListBox B_xStatic_Binding_xName Bindung an ein anderes Element, x:Static, x:Name C_xArray_xKey_xType_clr-namespace Ressourcen, x:Key, x:Array, x:Type, Serialisierung, Binding


Herunterladen ppt "Windows Presentation Foundation, Vorlesung Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Herrad Schmidt WS 13/14 Kapitel 2 Folie 2 XAML (1) s.a."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen