Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein Sohn fragte den Vater: Papi, was ist eigentlich Politik?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein Sohn fragte den Vater: Papi, was ist eigentlich Politik?"—  Präsentation transkript:

1 Ein Sohn fragte den Vater: Papi, was ist eigentlich Politik?

2 Da sagte der Vater: Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist

3 Da sagte der Vater: Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung

4 Da sagte der Vater: Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft

5 Da sagte der Vater: Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse

6 Da sagte der Vater: Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse Wir alle haben nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das Volk Wir alle haben nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das Volk

7 Da sagte der Vater: Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalist Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Der Opa passt auf, dass alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse Wir alle haben nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das Volk Wir alle haben nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das Volk Und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft Und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft

8 Hast Du das verstanden, mein Sohn?

9 Der Kleine überlegte und sagte zu seinem Vater, dass er erst noch eine Nacht darüber schlafen möchte.

10 In der Nacht wurde der Junge wach, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hatte und daher furchtbar brüllte.

11 Da er nicht wusste, was er tun sollte, stand er auf und ging er ins Schlafzimmer seiner Eltern.

12 Da lag aber nur die Mutter und die schlief so fest, dass er sie nicht wecken konnte.

13 So ging er in das Zimmer des Dienstmädchens, wo der Vater sich gerade mit derselben vergnügte, während Opa durch das Fenster unauffällig zuschaute !!!

14 Alle waren so beschäftigt, dass sie nicht mitbekamen, wie der kleine Junge vor ihnen stand.

15 Also beschloss der Junge, unverrichteter Dinge wieder schlafen zu gehen.

16 Am nächsten Morgen fragte der Vater seinen Sohn, ob er nun mit eigenen Worten erklären könne, was Politik ist.

17 JA antwortete der Sohn JA antwortete der Sohn

18 Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse

19 Die Gewerkschaft schaut dabei zu Die Gewerkschaft schaut dabei zu

20 Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Die Gewerkschaft schaut dabei zu Die Gewerkschaft schaut dabei zu Während die Regierung schläft Während die Regierung schläft

21 Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Die Gewerkschaft schaut dabei zu Die Gewerkschaft schaut dabei zu Während die Regierung schläft Während die Regierung schläft Das Volk wird vollkommen ignoriert Das Volk wird vollkommen ignoriert

22 Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse Die Gewerkschaft schaut dabei zu Die Gewerkschaft schaut dabei zu Während die Regierung schläft Während die Regierung schläft Das Volk wird vollkommen ignoriert Das Volk wird vollkommen ignoriert Und die Zukunft liegt in der Scheiße Und die Zukunft liegt in der Scheiße

23 Das ist Politik


Herunterladen ppt "Ein Sohn fragte den Vater: Papi, was ist eigentlich Politik?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen