Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geoobjekte und Kartenobjekte: Annotationen zPlazierung und Gestaltung von Text zPlazierung und Gestaltung von Symbolen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geoobjekte und Kartenobjekte: Annotationen zPlazierung und Gestaltung von Text zPlazierung und Gestaltung von Symbolen."—  Präsentation transkript:

1 Geoobjekte und Kartenobjekte: Annotationen zPlazierung und Gestaltung von Text zPlazierung und Gestaltung von Symbolen

2 2 Text: wozu ? zAufmerksamkeit auf bestimmte features richten zInformationen zu features hervorheben zOptische Verbesserung der Kartenpräsentation zIdentifikation von features zErleichterung der Karteninterpretation z...

3 3 Text: ein Überblick Text als text kein Bezug zu map features z.B. Kartenthema als label Bezug zu map features z.B. Name eines Flusses als annotation Bezug zu map features möglich, aber nicht nötig z.B. Name einer Gebirgskette

4 4 Text zbezieht sich nicht auf bestimmtes features z. B. Titel einer Karte Mexico

5 Werkzeuge zDraw toolbar Select Graphics Rotate weitere Text tools einfacher Text Label Tool Schrift: Art, Größe u.FarbeEdit Vertices callout arcmap

6 Anmerkungen: Vor- und Nachteile zhohe Individualität yPosition beliebig wählbar yGestaltung völlig frei zeinfache Handhabung zText immer einzeln einfügen ygroße Textmengen = viel Arbeit

7 7 labels z...Etikett zbeziehen sich auf konkrete features z.B. Name eines Flusses, Anzahl der Einwohner, feature ID,...

8 zoom dynamic labeling : was? zzu allen features, bzw. zu so vielen wie möglich entsprechende labels (ohne Überlappung) yAnzahl: abhängig vom verfügbaren Platz xzoom in: mehr labels erscheinen xzoom out: einige labels verschwinden

9 dynamic labling: wie ? Layer auswählen Label Features aktivieren Labels erscheinen

10 zoomen zgewöhnlich keine Anpassung der Schriftgröße gleiche Schriftgröße

11 zoomen zset Reference Scale data frame anklicken Set Reference Scale auswählen maßstabsabhängige Veränderung der Schriftgröße

12 zoomen zclear Reference Scale data frame anklicken Clear Reference Scale auswählen maßstabsabhängige Veränderung der Schriftgröße Wiederherstellung der Standardschriftgröße

13 zoomen

14 Positionsbestimmung bezüglich Punkten arcmap Wahl des Symbols Positionsbestimmung bezüglich Linien 4. Label Placement Options 2. Label Styles 5. Scale Range 6. Expression 1. Label Field 3. Symbol Auswahl des Attributes Properties ( layer ) zEigenschaften für labels eins einzelnen layers festlegen 7. Method labels in Abhängigkeit vom Maßstab mehrere Attribute als label SQL ( Jörg )

15 Properties ( data frame ) zVerhältnis von labels verschiedener layer zueinander festlegen ylabeling Priorität bestimmen xoberster layer: labels mit höchster Priorität xunterster layer: labels mit niedrigster Priorität Reihenfolge ändern

16 manuelles labeling: was ? zEinzelnes Zufügen von labels zu ausgewählten features

17 manuelles labeling: wie? zLabel Tool Positionsbestimmung Ι automatisch durch arcmap Ι manuell per Mausklick Gestaltung І Grundeinstellung für layer І manuell auswählen

18 18 Bemerkungen

19 Vergleich Probleme bei großen Mengen von labels und Notwendigkeit präziser Kontroole über Position und Gestaltung annotation

20 20 annotations z...Kommentare yTexte zur Beschreibung von features zkönnen sich auf bestimmte features beziehen, müssen sie aber nicht z.B. Name einer Stadt, Name einer Bergkette

21 Bemerkungen zvereinigen die Vorteile von labels ypräzisere Kontrolle über Position und Gestaltung xdirektere Kontrolle welche features wo wie gelabelt werden zannotation targets annotation annotation group annotation class nicht feature linked feature linked

22 22 annotation group zSammlung von Annotationen in einer Gruppe yGliederung ist möglich zSpeicherung erfolgt mit der Karte yannotation target ist die annotation group y bisher: Speicherung von labels in der Karte xannotation target ist

23 annotation group: wozu ? zzur Organisation einer großen Anzahl von Annotationen yAus - u. Einblendung einzelner annotation groups xPräsentation konkurrierender Planungsvorhaben in unterschiedlichen annotation groups z.B. Planung einer Segeltour auf der Ostsee: unterschiedliche Routenvorschläge in Abhängigkeit von der Windrichtung verschiedene annotation groups zuweisen

24 Speicherung in der Karte Namen eingeben annotation group wird erstellt annotation group: wie ? Drawing Icon klicken neues Ziel der Annotation auswählen

25 Annotation Target Speicherung in der Karte Namen eingeben annotation group wird erstellt

26 Active Annotation Target Drawing Icon klicken Auflistung der annotation groups aktive annotation group alle im folgenden erstellten Texte werden ihr zugeordnet

27 Properties ( data frame ) aus u. einblenden neue Gruppe erstellen vorhandene Gruppe löschen arcmap

28 1. Aufgabe: Scotland Yard Mr. X beginnt: Er bestimmt ein Land seiner Wahl als Aktionsraum. Er erstellt eine neue annotation group annogrmrx. In ihr markiert er seinen Standpunkt, einige Zwischenpunkte u. seinen derzeitigen Aufenthaltsort. Dazu benutzt er verschieden Text tools. Anschließend blendet er seine Route aus. Nun ist der Verfolger an der Reihe. Auch er erstellt eine annotation group annogrnichtmrx u. und versucht in ihr den Weg von Mr. X nachzuvollziehen. Auch er markiert mit verschieden Text tools Startpunkt, Wegpunkte u. den vermuteten Aufenthaltsort von Mr. X. Anschließend wird der von Mr. X gewählte Weg wieder eingeblendet. Geschnappt?

29 29 Convert Labels to Annotation zauf Attributen der features basierende labels werden in Annotationen umgewandelt zannotation target yannotation group ( Speicherung in der Karte ) yannotation class ( Speicherung in einer geodatabase )

30 Annotation class zSammlung von Annotationen in einer Klasse zseparate Speicherung in einer geodatabase ynicht mehr mit der Karte

31 zAnnotation als layer zu unterschiedlichen Karten hinzufügen ydas Design der Annotationen war mühsam und ist gelungen: Verwendung für Karte, die Erdbebengebiete darstellt und für Karte, die... zbei großen Datenmengen yschnelleres Anzeigen gegenüber Annotationen in annotation groups Annotation class: wozu ?

32 Unterscheidung znicht feature linked annotation class yAnnotationen sind nicht an feature gebunden xz. B. Positionsänderung des features ohne Änderung der Annotation zfeature linked annotation class yAnnotationen sind mit feature verbunden xz.B. Positionsänderung des features bewirkt gleichzeitige Änderung des features

33 33 Convert labels to annotation: wie ?

34 Umwandeln von Labels in Annotationen Layer auswählen

35 Convert Labels zu konvertierender layer für alle features Overflow Labels Window erzeugen Speicherung in der Karte als annotation group Namen eingeben Konvertierung erfolgt

36 Overflow Auflistung aller in der Karte fehlenden Annotationen Annotationen manuell hinzufügen

37 annotation group neue annotation group

38 zu konvertierender layer für alle features Overflow Labels Window erzeugen Convert Labels Speicherung in einer database als annotation class nicht feature linked feature linked Namen eingeben Konvertierung erfolgt

39 annotation class Annotation feature class erscheint im data frame start editing noch keine Veränderung ( Position u. Gestalt ) möglich Annotationen können verändert werden arcmap

40 40 Anmerkungen

41 41 Zusammenfassung zLabels ymanuell : ydynamic: zAnnotation yannot. group: yannot. class: Bonn n. f.l. f.l. Bonn

42 42 2. Aufgabe zKopiere die Daten von Mexico in Dein eigenes Verzeichnis. Erstelle mit den Staaten, Städten, Flüssen und Straßen eine Karte. Konvertiere die labels der Flüsse zu Annotationen, die mit der Karte in einer annotation group gespeichert werden. Konvertiere die labels der Städte zu Annotationen, die in einer geodatabase gespeichert werden. Schalte die Labelfunktion für die Straßen ein. Vergleiche sie miteinander, indem Du verschieden Dinge ausprobierst, z.B. verschieben, löschen, zoomen...


Herunterladen ppt "Geoobjekte und Kartenobjekte: Annotationen zPlazierung und Gestaltung von Text zPlazierung und Gestaltung von Symbolen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen