Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

B EFRAGUNG ZUR B ERUFSBILDUNG Vom Fragebogen bis zur Auswertung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "B EFRAGUNG ZUR B ERUFSBILDUNG Vom Fragebogen bis zur Auswertung."—  Präsentation transkript:

1 B EFRAGUNG ZUR B ERUFSBILDUNG Vom Fragebogen bis zur Auswertung

2 I NHALT Zahlen und Fakten Melanie Sternberg Auswertungen: o 1. Berufsfindungsphase Stefan Wagner o 2. Suche eines Ausbildungsplatzes Laura Huxohl o 3. Das Wunschunternehmen Jannik Stiballe o 4. Ausschlusskriterien Jannik Stiballe Handlungsempfehlung Ann-Christin Heitbreder

3 Z AHLEN UND F AKTEN Berufskolleg Halle o 78 Schüler Kreisgymnasium Halle o 83 Schüler Gymnasium Harsewinkel o 43 Schüler Hans-Ehrenberg-Schule o 52 Schüler

4 A USWERTUNGEN 1. B ERUFSFINDUNGSPHASE Die Bedeutung des Verdienstes bei der J 11 ist dieser Wunsch noch nicht so stark präsent 38%

5 A USWERTUNGEN 1. B ERUFSFINDUNGSPHASE gute Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung? Bei J 11,12 und 13 geschätzt und erwünscht 44 % 37 % 42 %

6 A USWERTUNGEN 1. B ERUFSFINDUNGSPHASE gutes Ansehen des Berufes ist wichtig, jedoch nicht Entscheidungsfaktor 30% 23% 27% 36% 43 %

7 A USWERTUNGEN 1. B ERUFSFINDUNGSPHASE Monotonie am Arbeitsplatz? - Nein!

8 A USWERTUNGEN 2. S UCHE EINES A USBILDUNGSPLATZES Wo wird nach Ausbildungsstellen gesucht? 33 % 17 % 14 % 18 % 12 % 14 % 6 %

9 A USWERTUNGEN 2. S UCHE EINES A USBILDUNGSPLATZES Ist die schulische Vorbereitung noch ausbaufähig? (durch Unternehmensvorstellung; Einladung zum Tag der offenen Tür)

10 A USWERTUNGEN 3. D AS W UNSCHUNTERNEHMEN Wie wichtig ist die Nähe? Duales Studium erwünscht? Ja! Über 50% der Jungen und Mädchen wünschen sich diese Möglichkeit in ihrem Ausbildungsunternehmen Die Größe des Unternehmens spielt eine nur kleine Rolle bei der Auswahl 195 Schüler beantworteten diese Frage mit der Wertigkeit 4 oder schlechter Familienangehörige in meinem Ausbildungsbetrieb? …lieber nicht, obwohl viele der Befragten Bekannte als Anlaufstelle bei der Suche angaben

11 A USWERTUNGEN 3. D AS W UNSCHUNTERNEHMEN Ist die Globalisierung auch bei den zukünftigen Azubis angekommen? Ja! Die meisten bewerteten die Frage nach der Wichtigkeit der internationalen Aufstellung ihres Unternehmens von 2-4 Sollte ich meinen Azubis die Chance auf eine Übernahme schon früh mitteilen? Auf jeden Fall! Es motiviert und senkt die Angst vor Orientierungslosigkeit – Stärken stärken!

12 A USWERTUNGEN 3. D AS W UNSCHUNTERNEHMEN und als Anlaufstellen? zur Zeit noch nicht,… aber in Zukunft muss dies als ernsthafte Werbemaßnahme um Azubis in Betracht genommen werden Vereinbarkeit von Familie und Beruf?... ist das möglich? die meisten der Befragten Schüler (Jungen und Mädchen gleichermaßen!) wollen beides verbinden können, um auch eine Karriere nicht aufgrund von Familienplanung abzulehnen Wertung 5-6 J 11J %56 %

13 A USWERTUNGEN 4. A USSCHLUSSKRITERIEN 13 % 23 % 19 % 13 % 24 % 19 %10 % 15 % 12 %

14 H ANDLUNGSEMPFEHLUNG Weiterbildung und Übernahme sollten frühzeitig in Aussicht gestellt werden das zukünftig fehlende Fachpersonal selber ausbilden! Ausbildungssuche : Messen, Internet, Agentur für Arbeit, Zeitung und Bekannte ( d.h. auch eigene Mitarbeiter sollen für das Unternehmen werben) facebook in 2-3 Jahren nicht vernachlässigen, bzw. schon jetzt als festen Bestandteil einplanen Die Schulen sollten verstärkt bei der Bewerbungsvorbereitung unterstützt werden z.B. Vorträge von Mitarbeitern, um direkt Eigenwerbung zu betreiben Die Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Angriff nehmen z.B. Kindertagesstätten für die eigenen Mitarbeiter einrichten, um dem Wunsch der Mitarbeiter nach einer Karriere auch nachkommen zu können Das Image des Unternehmens ist nach wie vor ein wichtiger Faktor zur Entscheidungsfindung bei der Ausbildungssuche nebst negativen Schlagzeilen, wirkt ein nach außen dringendes negatives Betriebsklima enorm abschreckend – Mitarbeitermotivation und – zufriedenheit als Maxime!

15 V IELEN D ANK FÜR I HRE A UFMERKSAMKEIT Melanie Sternberg – Projektleiterin /Protokollführerin Ann-Christin Heitbreder – stellv. Projektleiterin Laura Huxohl Stefan Wagner Jannik Stiballe Alexandra George Hüseyn Yilmaz


Herunterladen ppt "B EFRAGUNG ZUR B ERUFSBILDUNG Vom Fragebogen bis zur Auswertung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen