Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 07.02.11 SIOB Rohr Gscheit studiert – oder: Informieren geht vor Studieren Die Servicestelle Studieninformation,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 07.02.11 SIOB Rohr Gscheit studiert – oder: Informieren geht vor Studieren Die Servicestelle Studieninformation,"—  Präsentation transkript:

1 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Gscheit studiert – oder: Informieren geht vor Studieren Die Servicestelle Studieninformation, -orientierung und -beratung (SIOB) im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Vorstellung beim Elternabend an den Beruflichen Gymnasien Kirchheim

2 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Studieren: Ja – aber …? Über 60 Hochschulen allein in B-W Derzeit über 2070 Studiengänge – gut 950 grundständige Studiendauer, Abschlüsse …? Hochschulzulassung? Was will, was kann ich eigentlich? Orientierungstests, Auswahltests …

3 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Von der Schule zur Hochschule – ein Kulturschock? Schule: überschaubar, vertraut, klare Strukturen Hochschule: neu, unbekannt, viele Möglichkeiten … … zum Wählen und Entscheiden Chancen Benötigt werden daher Studieninformationen über: - eigene Interessen und Fähigkeiten - Hochschularten, Hochschulprofile - Bachelor/Master; Studienfächer, Berufsmöglichkeiten - Bewerbung und Zulassung nicht unbedingt mehr, aber klare(re) Studieninfo

4 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Warum und wozu Studieninformation? Ziel: fundierte, individuell und gesellschaftlich passende Studienfachwahl Großes Defizit an Studieninformation - seit langem bekannt Korrelation zwischen Informationsgrad der Studierenden und erfolgreichem Studienabschluss Gscheit studiert bedeutet: - schon vor dem Studium möglichst gescheit sein; - auf dieser Basis sein Studienfach gescheit wählen und damit - gut und erfolgreich studieren. Kein Studienabbruch – Fachwechsel möglichst vermeiden

5 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Informationskampagne des Wissenschaftsministerium seit 2007 Säule 1: Publikationen - Internetportal - Broschüre Studieren in BW - 27 Seiten Studieninfo plus 65 Seiten Studiengänge Säule 2: Fortbildungen für Lehrkräfte und Studienberater Säule 3: Studienbotschafter Geh wohin dein Herz dich trägt, aber mit Verstand! (Susanna Tamaro / Peter Frankenberg) Gscheit studiert – bessere Studieninformation

6 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Warum überhaupt studieren? - Zum ersten: Geringeres Risiko, arbeitslos zu werden: Arbeitslosenquote ca. 8,5 % - Akademiker rund 4,5 % Bedarf an hochqualifizierten Beschäftigten steigt weiter: höherer Verdienst - Studium als Investition Leichterer Aufstieg in Führungspositionen Voraussetzung für bestimmte Berufe (Arzt, Anwalt, …) Erwerb beruflicher und Entfaltung persönlicher Qualifikationen: Studium ist Bildung – Bildung macht Spaß! Definition (ideales) Studium: beste Zeit im Leben, dauert - in der Regel - drei bis fünf Jahre; vgl. mit (unendliches) Wissen, Weisheit, Party, Freunde fürs Leben finden … (Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks, 09/2006) SIOB Rohr

7 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Warum studieren? - Zum zweiten: Was Studierende im Beruf erreichen wollen: - die Arbeit soll immer neue Aufgaben stellen.… (ca. 70 Prozent) - eigene Ideen verwirklichen können ………….. (ca. 66 Prozent) - selbständig Entscheidungen treffen können ….. (ca. 64 Prozent) - einen sicheren Arbeitsplatz haben ……………. (ca. 64 Prozent) - mit Menschen, nicht nur mit Sachen arbeiten …. (ca. 62 Prozent) - anderen Menschen helfen können …………….. (ca. 44 Prozent) - im Beruf Nützliches für die Allgemeinheit tun … (ca. 43 Prozent) SIOB Rohr

8 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Das Ziel: ein passendes Studium Innere Erkundung: Interessen, Stärken, Träume Äußere Erkundung: Infos über Studiengänge und Berufe Was hilft mir auf meinem Weg? Gespräche mit Eltern, Freunden, Lehrern, … Studientage oder einfach mal reinschnuppern Beratungen, Workshops (Hochschulen, Arbeits-Agentur, BEST, …) Interessens- und Orientierungstests etc. Praktika SIOB Rohr

9 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Politische Initiative – organisatorische Einbindung Koalitionsvereinbarung April 2006: Auftrag an das MWK zur Einrichtung einer Servicestelle – 2007 eingerichtet intensive Kooperation mit dem KM, u.a. gemeinsame Kabinettsvorlagen; zuletzt 2009 (Evaluation) Koordination, Steuerung, Unterstützung der vielfältigen Aktivitäten der Studieninformation und -vorbereitung

10 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Die Menschen hinter der Idee Servicestelle Studieninformation, -orientierung und -beratung (SIOB) im MWK: - Antje Barth (BEST) - Annette Bayer (Studienbotschafter) - Marja Kukowski-Schulert (Fortbildungen, Studienberatung) - Cordula Plappert (Studienbotschafter) - Gerhard Rohr (Lehrerfortbildung) - Ulrich Sauer (Kursbuch, Webmaster) - Gunter Schanz (Referatsleiter) - Jochen Steigertahl (BEST) - Jürgen Ziech (Datenbank Kursbuch)

11 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr

12 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst SIOB Rohr Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Bei Fragen, Wünschen, Kritik: Tel /


Herunterladen ppt "Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 07.02.11 SIOB Rohr Gscheit studiert – oder: Informieren geht vor Studieren Die Servicestelle Studieninformation,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen