Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch 16.10.2012 Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch 16.10.2012 Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias."—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Prof. Dr. Matthias Freude Landesamt für Umwelt Gesundheit und Verbraucherschutz Braune Spree – wie weiter?

2 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Bergbaubedingter Stoffeintrag in Fließgewässer: Eisen und Sulfat Bergbau-Tätigkeit Eisensulfid-Verwitterung FeS EisenSulfat GWWA Sümpfungswasser Sümpfungswasser GWWA Vorfeldentwässerung Ende GWWA

3 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Quellen für Eisen: Geogen (Raseneisenerz)

4 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Quellen für Eisen: Bergbau - Oberlauf Landesgrenze bis Talsperre Spremberg

5 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Quellen für Eisen: Bergbau - Oberlauf

6 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Quellen für Eisen: Bergbau - Südzuflüsse Vetschauer Mühlenfließ Greifenhainer Fließ

7 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) LDD, Quellen für Eisen: Bergbau - Südzuflüsse

8 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Quellen für Eisen: Bergbau - Südzuflüsse

9 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Für das Ökosystem Spree sind negative Auswirkungen auf die WRRL- relevanten biologischen Komponenten (Fische, Makrozoobenthos, Makrophyten) nicht auszuschließen. Die Einleitung Eisen-II-haltiger Wässer kann infolge toxischer Wirkungen zur direkten Verarmung/Vernichtung der aquatischen Fauna sowie zur Beeinflussung der Flora im Gewässer führen. Eine hohe Belastung der Spree mit Eisenhydroxid (Eisen-III) kann bei Fischen durch Verkleben der Kiemen zum Tod führen, durch Abdeckung der Gewässersohle und der Uferrandbereiche zur Verschlechterung der Lebensbedingungen des Makrozoobenthos und der Fische (Verlust von Laichplätzen und Nahrungsquellen). Beeinträchtigung touristischer Nutzung (Rotfärbung des Wassers) Auswirkungen hoher Eisengehalte

10 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Entwicklung von Vorsorge und Nachsorgestrategien Zusammenarbeit, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit Flussgebietsbewirtschaftung (WRRL, Nutzungen) Enge Zusammenarbeit der Behörden (Brandenburg, Berlin, Sachsen, Bergämter) Entwicklung von komplexen, praxistauglichen und finanziell möglichen Technologien zur Reduzierung der Stoffeinträge AG Flussgebietsbewirtschaftung Spree-Schwarze Elster zeitnaher Informationsaustausch interministerielle Zusammenarbeit der betroffenen Länder Berlin, Brandenburg sowie Sachsen Information/Unterrichtung betroffener Landkreise, Kommunen, Bürger u.a. Handlungsfelder Eisenocker in der Spree

11 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Maßnahmen des Sanierungsträgers LMBV Pilotvorhaben zur Sanierung schwefelsauren Kippengrundwasserleitern (in-situ Festbettreaktor zur Festlegung von Eisen – und Sulfatfrachten im Kippenkörper) Beauftragungen von Untersuchungen zu diffusen Stoffausträgen in die Fließgewässer (Studie: AN IWB Dr. Uhlmann Durchführung von Untersuchungen der hydrochemischen und ökologischen Auswirkungen in Folge des GW-wiederanstiegs in die Fließgewässer für den Bereich der Kleinen Spree sowie die Spree im Bereich Ruhlmühle Zeitraum: 08/2009 – 2010) 2.Maßnahmen Vattenfall Europe Mining AG Behandlung eisenhaltiger Wässer in Grubenwasserreinigungsanlagen GW Wiederanstiegsprognosen zum diffusen Eisenaustrag aus dem Kippengelände Lösungsansätze Eisenocker in der Spree

12 Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias Freude (Landesumweltamt Brandenburg) Gewässerentwicklungskonzept Greifenhainer Fließ Potenzielle Wasserbehandlungen: Technische Lösungen und Retentionsflächen für Eisenocker Quelle: Handlungsmöglichkeiten


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung des Tourismusverbandes Spreewald, Raddusch 16.10.2012 Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Prof. Dr. Matthias."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen