Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FacharbeiterInnen und die Demografie Herausforderungen für den heimischen Arbeitsmarkt Gerhard Straßer stv. Landesgeschäftsführer AMS OÖ 20.10.2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FacharbeiterInnen und die Demografie Herausforderungen für den heimischen Arbeitsmarkt Gerhard Straßer stv. Landesgeschäftsführer AMS OÖ 20.10.2011."—  Präsentation transkript:

1 FacharbeiterInnen und die Demografie Herausforderungen für den heimischen Arbeitsmarkt Gerhard Straßer stv. Landesgeschäftsführer AMS OÖ

2 2

3 3 Auswirkungen Deutliche Trendwende ab spätestens 2020 Deutlich mehr Personen im Erwerbsalter müssen am Arbeitsmarkt gehalten werden Deutlich mehr Personen müssen in den Arbeitsmarkt eintreten Die Erwerbstätigen sind im Durchschnitt deutlich älter als heute Die durchschnittliche Anzahl von Jahren in der Erwerbstätigkeit muss sich wieder erhöhen

4 Lehrlinge (Jugendliche) im 1. Lehrjahr (OÖ 2000/2010) Quelle: WK OÖ

5 5 Zielgruppe - Jugendliche Bildungsniveau der jungen Menschen erhöhen (Programm Herausforderung Jugendqualifizierung: AMS/Land/Sozialpartner) Mehr junge Menschen für Ausbildungen motivieren (Anteil der jungen Menschen ohne Qualifikation unter 10 % bringen und halten) Veränderungen im Schulsystem dringend erforderlich Berufskunde und Berufsorientierung schon sehr früh im Schulsystem als Motor für Qualifizierung Spezifische Lehrstellenförderung plus statt genereller Basisförderung

6 6 Unselbstständig Beschäftigte nach Alter (OÖ 2000/2010) Quelle: Hauptverband

7 7 Zielgruppe - Ältere Bildungsniveau der älteren Menschen erhöhen (z.B. Qualifizierungsförderung für Beschäftigte) Lebenslanges Lernen = mehr als ein Schlagwort Ältere Menschen gesund und fit am Arbeitsplatz erhalten (Gesundheitsfördernde Programme in den Betrieben) Veränderungen beim tatsächlichen Pensionseintrittsalter Erfahrungswissen der Älteren muss mit dem Innovationswissen der Jüngeren verbunden werden – neue Unternehmensstrategien sind gefragt Gesundheitsstrasse von PVA und AMS

8 8 Erwerbsquote nach Bildungsniveau Männer und Frauen (Öst. 2010)

9 9 Zielgruppe - Frauen Unterstützung der wiedereinsteigenden Frauen – Bildungsverlust (Abstieg) beim Einstieg vermeiden Karenzmanagement für Mütter und Väter – betrieblich am Ball bleiben Teilzeit als vorübergehende Beschäftigungsform gesellschaftlich anerkennen Beschäftigung von Frauen in atypischen Berufsfeldern Finanzielle Anreize für Frauenbeschäftigung durch Schließen der Einkommensschere Mehr Kinderbetreuungsplätze für alle Altersgruppen (Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung?) Veränderungen im Schulsystem? Ganztägige Schulformen

10 10 Erwerbsquoten nach Geschlecht und Nationalität (Öst. 2010)

11 11 Zielgruppe - MigrantInnen Standort OÖ als Arbeitsplatz für (hoch qualifizierte) MigrantInnen attraktiv gestalten Bildungsniveau der MigrantInnen nutzen und verbessern und integrieren, integrieren Auch formelle Anerkennungen der im Ausland erworbenen Bildungsabschlüsse in Österreich Förderung der Verbesserung der Deutschkenntnisse Rot-Weiß-Rot-Card für gut Qualifizierte Integration als zweiseitige Aufgabe

12 12 AMS-Angebote für Unternehmen Rasche Vermittlung der Arbeitsuchenden Arbeitsplatznahe Qualifizierung (Aqua) und Implacement-Stiftung Lehrstellenförderung für besondere Jugendliche Qualifizierungsförderung für Beschäftigte Arbeitsbewältigungs-Coaching

13 13 Arbeitsplatznahe Qualifizierung (aqua) und Implacement-Stiftung Ablauf: Das Unternehmen gibt dem AMS OÖ seinen Fachkräftebedarf bekannt. Das AMS OÖ wählt in Frage kommende MitarbeiterInnen aus dem Kreis der vorgemerkten Personen aus. Der Qualifizierungsträger entwickelt den Bildungsplan für den künftigen Mitarbeiter / die künftige Mitarbeiterin. Die Kosten der Ausbildung teilen sich AMS OÖ, Land OÖ und das Unternehmen.

14 14 Lehrstellenförderung Förderungen für: Mädchen in Lehrberufen mit geringem Frauenanteil. Jugendliche, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind. Behinderte Personen über 18 Jahre, deren Beschäftigungsprobleme durch eine Lehrausbildung gelöst werden können.

15 15 Qualifizierungsförderung für Beschäftigte Sicherung der Beschäftigung von Arbeitskräften durch Aus- und Weiterbildung Förderungen für: ArbeitnehmerInnen ab 45 Jahren Frauen unter 45 Jahren, die höchstens eine Lehrausbildung oder mittlere Schule abgeschlossen haben Wiedereinsteigerinnen (unabhängig von Alter und Ausbildung)

16 16 Wissens-Upgrade durch 'New Skills' (neue Themenschwerpunkte in der AMS-Qualifizierung) Bau- und Bauökologie – Basic / Intensiv Büro und Verwaltung – Basic / Intensiv Handel-Einzelhandel – Basic / Intensiv Kunststoff, neue Materialien – Basic / Intensiv Metall, KFZ, Maschinen – Basic / Intensiv Tourismus, Wellness – Basic / Intensiv English – Basic / Business and Technical IT-Anwendung, Übung – Basic


Herunterladen ppt "FacharbeiterInnen und die Demografie Herausforderungen für den heimischen Arbeitsmarkt Gerhard Straßer stv. Landesgeschäftsführer AMS OÖ 20.10.2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen