Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Microsoft in Forschung und Lehre Dr. Jürgen Wirtgen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Microsoft in Forschung und Lehre Dr. Jürgen Wirtgen."—  Präsentation transkript:

1 Microsoft in Forschung und Lehre Dr. Jürgen Wirtgen

2 Herausforderungen für den Lehrenden Engpass in Zeit und Resourcen Engagement für Forschung und Lehre Drittmittel -Aquise Betrieb der Lehrveranstaltungen Vermittlung fundierte Theoriekenntnisse Fördern von Innovationen

3 09: :15 Grußworte Oberbürgermeister Heiner Pott und Landrat Hermann Bröring 09: :00 Keynote Dr. Said Zahedani (Microsoft Deutschland GmbH) 10: :00 Microsoft in Forschung und Lehre Dr. Jürgen Wirtgen (Microsoft Deutschland GmbH) 11: :30 Entwicklung einer Programmierumgebung für roboterbasierten Informatikunterricht an Schulen Kai Rosseburg (HAW Hamburg) 11: :30 Imagine Cup Retrospektive des Teams EcoScout Ulf Kaiser und Jan Schwarzer (HAW Hamburg) 13: :45 High Performance Computing und Anwendungen in Forschung und Lehre Ralf Schnell (Microsoft Deutschland GmbH) 15: :45 Lernen durch Begeisterung Olaf Kroll-Peters (TU Berlin) 16: :45 XNA - Programmierung in der Software Engineering Ausbildung Oliver Denninger (TH Karlsruhe) 17: :45 Sicherheitsarchitekturen Daniel Melanchthon (Microsoft Deutschland GmbH) 18: :45 Growing up digital - Communities im Wandel der Zeit Dr. Ingo Dahm (Microsoft Deutschland GmbH)

4 Unterstützung in der Lehre Faculty Connection Ein reiches Portfolio von erprobten Curricula Betreuung durch Acadamic Relations Manager Imagine Cup Unterstützung bei der Erstellung von praktischen und motivierenden Übungen Verknüpfungen mit Microsoft Research Vorträge von MS-Spezialisten innerhalb der Lehrveranstaltungen Microsoft Student Partner Ergänzende Praxis-Workshops für Studierende MSDNAA MBS AA Dreamspark Einfacher Zugang zu Microsoft Technologie

5 Was ist Faculty Connection? Globale Online-Initiative von Microsoft URL der deutschen Seite: Zielgruppe: Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter an Hochschulen Angebot: Umfassende Unterstützung bei der Vorbereitung von Lehr- und Forschungsprojekten Inhalte: Faculty Connection

6 Microsoft Research Gründung 1991 Über 800 Mitarbeiter in über 50 Bereichen Nutzung in Microsoft Produkten und kommerziellen Unternehmen Forschungslabore u.a. in –EMIC in Aachen –Redmond, Washington –Silicon Valley/Bay area, California –Cambridge, Grossbritannien –Beijing, Volksrepublik China –Bangalore, Indien

7 Forschungsbereiche u.a. Mobility –Adaptive systems, wireless computing… Media and Entertainment –3D-Models, Interactive Video, Media search… Software Development –Tools, Specifications, Programming langs … Hardware –HCI, Mobile devices… Human-Computer Interaction –Natural language, speech, vision, ink… Information analysis, management and retrieval –Databases, data mining, scalable computing… Collaboration –Distributed meetings, Social Computing, Online communities…

8 Der Imagine Cup ist der weltweit größte Technologie Wettbewerb für Studierende und Schüler. Zum siebten Mal bietet Microsoft Studierenden und Schülern die Möglichkeit, bereits während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und kreative Projekte zu verwirklichen. Internationaler Austausch, Preise und der Welt das eigene Projekt präsentieren - die Chance gibt es hier!

9 Nation ales Finale Vorauswah l der Einreichun gen Nor d Ost Wes t Süd Die Studierenden müssen eine Projektmappe einreichen, die eine Kurzdarstellung der Idee, den Zweck und Nutzen der Software und die kommerziellen Aspekte des Projektes darstellen. Anhand dieser Projektmappen werden 16 Teams ausgewählt, die dann in den regionalen Finalen gegeneinander antreten. Software Design

10 7 Jahre Imagine Cup Der größte Technologie Wettbewerb weltweit Barcelona - Spanien, Sao Paulo - Brasilien, Yokohama - Japan, Delhi - Indien, Seoul - Südkorea, Frankreich – Paris, Cairo - Ägypten 2008 weltweit über Registrierungen Teilnehmer aus über 100 Ländern

11 Motto 2009 bis 2012 Technologie für eine bessere Welt "Imagine a world where technology helps to solve the toughest problems facing us today." United Nations Millennium Development Goals als Referenz

12 8 Kategorien TECHNOLOGY SOLUTIONS DIGITAL ARTS SKILLS CHALLENGES Software Design Embedded Development Game Development Robotics & Algorithm IT Challenge Mashup Photo Story Shortfilm 1 Offline Kategorie: Software Design – nationale Vorrunden – 1 Team pro Land zum weltweiten Finale 7 Online Kategorien Teilnehmer der ganzen Welt reichen ihre Wettbewerbsbeiträge direkt online über einwww.imaginecup.com je nach Kategorie werden 6 bis 15 Teams zum weltweiten Finale eingeladen; unabhängig von ihrer Nationalität

13 Imagine Cup Deutschland: Struktur Software Design 2009 Regionale Gewinner Nationales Finale 2008 vorr. Ende Mai Vorauswahl von ca 15Teams für die 3 regionalen Finale Software Design Projekte Einreichungen bis Ende Februar 2009 World Wide Finals 1 Team regionales Finale vorr. Ende März

14 Mitte Oktober Kick-Off Ende Oktober Projektidee Mitte November Analyse Ende November Entwurf Ende Dezember Erster Prototyp Ende Januar Finaler Prototyp Anfang Februar Dokument- ation Der Imagine Cup in der Lehre

15 Wer sind Microsoft Student Partner? Technologiebegeisterte Studierende, die sich weiterbilden wollen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen möchten Studierende, die ein einzigartiges nationales bzw. internationales Netzwerk unter der Schirmherrschaft von Microsoft bilden

16 Was machen Microsoft Student Partner? Wissen aneignen, zertifizieren und weitergeben –Kostenlose Bücher, Online-Trainings und Partnertrainings –Zertifizierung zum Microsoft Certified Professional –Vorträge & Workshops an Hochschulen, um Studierende zu schulen Fokus: Entwickler, Administratoren, Designer für elektronische Medien

17 MSDN AA seit 2001: spezielle Version der MSDN Universal Subscription MSDN Abonnement speziell für den Einsatz in Hochschulen Konzipiert für Informatik-, (Ingenieurs- und Naturwissenschaften & BWL, sowie IT- und wirtschaftlich ausgerichtete Berufsschulen) Ausstattung einer unbeschränkten Anzahl von Laborsystemen und aller immatrikulierten Studierenden (auch zu Hause) der Lehreinrichtung der Fachrichtung mit der Software nur für Forschung & Lehre (nicht kommerziell oder infrastrukturell nutzen!) enthaltene Produkte: alle MS Desktop-Betriebssysteme, Visual Studio, alle Serverprodukte, Virtual PC, Visio Professional u.v.m. Primärziele:Primärziele: Vereinfacht MS Software für den Lehrbereich zum Know-How-Transfer zur Verfügung zustellen Ermöglicht allen Studierenden den Zugriff auf MS Technologie Mehr Information unter

18 MBS AA o Kostenlosen Zugang zu allen Dynamics-Produkten (Fokus auf Navision) für Hoch- und Berufsschulen o Kostenlose Trainings für Lehrstuhlmitglieder o Kostenloses Trainingsmaterial für Lehrende und Studierende o Kostenloser Support für Lehrende o Möglichkeit der Einbindung von MBS oder MBS-Geschäftspartnern in Vorlesungen o Regelmäßiger Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen akademischen Partnern (z.B. auf Hochschulpartnerkonferenzen, online etc.) NEU:NEU: o Schüler-/Studentenlizenz (darf auch zu Hause genutzt werden) o Zugriff der Lehrenden auf die Customer Source o Traineeprogramm (Smart Start: o Mehr Information unter

19 Software für die Lehre Kontakt zu ~ 670 Professoren 10 Berufsschulen (zentral von Ländern verwaltet) derzeit ~1100 MSDNAA-Lizenzen Kosten ab 550,- + MwSt. pro Lehreinrichtung und Jahr (Verlängerung nur 427/Jahr) Lizenzen bleiben auch nach Ablauf bestehen Verteilung über: o e-academy o CD - Ausleihe o Zugangsbeschränkten Server

20 kostenloser Softwaredownload für alle Studierenden Level: Individuum Zielgruppe: technisch interessierte Studierende in Kooperation mit dem Deutschen Forschungsnetz (DFN) – hierüber Authentifizierung Oder über internationalen Studentenausweis

21 Weitere Angebote des Academic Relations Team… Angebote für Lehrende LehrmaterialKonferenzenKooperationen Spezielle Software- Lizenzen Academic Aliance Student Options Express Editionen Angebote für Studierende Microsoft Student Partners ImagineCup Innovation Accelerator

22 09: :15 Grußworte Oberbürgermeister Heiner Pott und Landrat Hermann Bröring 09: :00 Keynote Dr. Said Zahedani (Microsoft Deutschland GmbH) 10: :00 Microsoft in Forschung und Lehre Dr. Jürgen Wirtgen (Microsoft Deutschland GmbH) 11: :30 Entwicklung einer Programmierumgebung für roboterbasierten Informatikunterricht an Schulen Kai Rosseburg (HAW Hamburg) 11: :30 Imagine Cup Retrospektive des Teams EcoScout Ulf Kaiser und Jan Schwarzer (HAW Hamburg) 13: :45 High Performance Computing und Anwendungen in Forschung und Lehre Ralf Schnell (Microsoft Deutschland GmbH) 15: :45 Lernen durch Begeisterung Olaf Kroll-Peters (TU Berlin) 16: :45 XNA - Programmierung in der Software Engineering Ausbildung Oliver Denninger (TH Karlsruhe) 17: :45 Sicherheitsarchitekturen Daniel Melanchthon (Microsoft Deutschland GmbH) 18: :45 Growing up digital - Communities im Wandel der Zeit Dr. Ingo Dahm (Microsoft Deutschland GmbH)

23 Fragen?

24 © 2008 Microsoft Corporation. All rights reserved. Microsoft, Windows, Windows Vista and other product names are or may be registered trademarks and/or trademarks in the U.S. and/or other countries. The information herein is for informational purposes only and represents the current view of Microsoft Corporation as of the date of this presentation. Because Microsoft must respond to changing market conditions, it should not be interpreted to be a commitment on the part of Microsoft, and Microsoft cannot guarantee the accuracy of any information provided after the date of this presentation. MICROSOFT MAKES NO WARRANTIES, EXPRESS, IMPLIED OR STATUTORY, AS TO THE INFORMATION IN THIS PRESENTATION.


Herunterladen ppt "Microsoft in Forschung und Lehre Dr. Jürgen Wirtgen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen