Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Atem- und Nährstoffverteil- Systeme. Einleitung Alle Lebewesen tauschen Gase mit ihrer Umgebung aus. Alle Lebewesen müssen Stoffe aufnehmen um wachsen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Atem- und Nährstoffverteil- Systeme. Einleitung Alle Lebewesen tauschen Gase mit ihrer Umgebung aus. Alle Lebewesen müssen Stoffe aufnehmen um wachsen."—  Präsentation transkript:

1 Atem- und Nährstoffverteil- Systeme

2 Einleitung Alle Lebewesen tauschen Gase mit ihrer Umgebung aus. Alle Lebewesen müssen Stoffe aufnehmen um wachsen und sich vermehren zu können. Ständig tauschen sie Stoffe aus. Dazu braucht es (meist) spezielle Einrichtungen. Im Folgenden sollst du lernen, 1.welche Möglichkeiten Lebewesen haben um zu atmen (oder verallgemeinert: Gase auszutauschen 2.welche Möglichkeiten sie haben, Nährstoffe in ihrem Körper zu verteilen

3 Geschlossener Blutkreislauf. Nährstoffe und Sauerstoff werden vom Blut befördert. Das Blut bewegt sich in einem eigenen GEFÄSSSYSTEM, das in sich GESCHLOSSEN ist Nährstoffverteilsysteme 1 von 3

4 Nährstoffverteilsysteme 2 von 3 Offener Blutkreislauf. Nährstoffe und Sauerstoff werden vom Blut befördert. Das Blut bewegt sich FREI, angetrieben von einer PUMPE (Herz). Auch hier kann es Ansätze von Blutgefässen haben, nie ist das System aber geschlossen. Man nennt so etwas einen TEILWEISE GESCHLOSSENEN BLUTKREISLAUF.

5 Nährstoffverteilsysteme 3 von 3 Kein Kreislauf. Viele Einzeller haben gar kein spezielles Verteilsystem. Ein Stoff wird aufgenommen und verteilt sich über Diffusion in der Zelle. Manche Einzeller haben Gebilde, welche sich rhythmisch zusammenziehen und so die Zellflüssigkeit in Bewegung versetzen.

6 Atemsysteme 1 von 5 Lunge Eine Lunge ist eine Einstülpung, die dem Gasaustausch dient

7 Tracheen Das sind Luftröhren, durch die die Luft im Körper verteilt werden kann Atemsysteme 2 von 5

8 Kiemen Kiemen sind feine Ausstülpungen, durch die Blut fliesst. Atemgase werden darüber aufgenommen und auch wieder abgegeben. Atemsysteme 3 von 5

9 Atemsysteme 4 von 5 Tracheenkiemen Sind eine Kombination von Kiemen (Ausstülpungen) und Tracheen (Lufröhren). Die Lufröhren beginnen gerade unter der Hautoberfläche. Atemgase werden darüber aufgenommen und auch wieder abgegeben.

10 Atemsysteme 5 von 5 Hautatmung Sie ist die einfachste Form. Über die ganze Oberfläche wird Gas ausgestauscht. Es gibt keine speziellen Vorrichtungen.

11 So, und nun ist es an dir herauszufinden, was dein Tier für ein Atemsystem respektive Nährstoffverteilsystem hat…


Herunterladen ppt "Atem- und Nährstoffverteil- Systeme. Einleitung Alle Lebewesen tauschen Gase mit ihrer Umgebung aus. Alle Lebewesen müssen Stoffe aufnehmen um wachsen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen