Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zukunft Hessen. - 1 Viele Voraussetzungen sind schon vorhanden Konzentration auf Hessens Stärken Mental Change: Lust auf Zukunft! Führung und Speed sind.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zukunft Hessen. - 1 Viele Voraussetzungen sind schon vorhanden Konzentration auf Hessens Stärken Mental Change: Lust auf Zukunft! Führung und Speed sind."—  Präsentation transkript:

1 Zukunft Hessen

2 - 1 Viele Voraussetzungen sind schon vorhanden Konzentration auf Hessens Stärken Mental Change: Lust auf Zukunft! Führung und Speed sind entscheidend (s. London, Barcelona) Viele Voraussetzungen sind schon vorhanden Konzentration auf Hessens Stärken Mental Change: Lust auf Zukunft! Führung und Speed sind entscheidend (s. London, Barcelona) Management-Summary Vorschlag: Vision Hessen Hessen ist unter den Top 5 Wirtschafts- und Lebensregionen der Welt 2.Hessen ist Vorbild und führende Kraft auf dem Weg Deutschlands von der Industrie- zur Wissensökonomie 3.Hessen ist der Trittstein für die Welt im Herzen Europas

3 - 2 Management-Summary Vorschlag: Was ist zu tun? 1.Weiterer Ausbau der Infrastruktur zur Drehscheibe Deutschlands und Europas Kostenfreie Kommunikationsnetze hessenweit (wireless everywhere) Verbindung der Hessischen Zentren mit Hochgeschwindigkeitsverkehrsmitteln (u.a. staufreies Hessen) Erschließung von strukturschwachen, aber kompetenzstarken Regionen Deutschlands Shuttle Services zu den europäischen Zentren Arbeits-/Lebensinfrastruktur f. Wissensarbeiter (internat. Bildungsunternehmen, Hausservices, Kultur…) 2.Gezielter Entwicklung Hessens zum Trittstein der Welt – mitten in Europa Wirtschaftsförderung konzentriert auf Know-How-intensiven Unternehmen (Hessen als Sitz von Headquartern intern. Unternehmen, Design- & Entwicklungscenters, Projektparks,..) Ausbau des Wirtschaftszweigs end of runway-Manufactoring Bewußte Partnerschaften mit den Wachstumsmotoren der Welt (China, Indien, …) Ausprägen der Cluster (Hochschulcluster, Gesundheitscluster, …) Externes Marketing für die hessischen Stärken (Wissen, Lebensraum, Infrastruktur, Sicherheit …), Hessen stellt sich internationalen Benchmarks 3.Konsequenter Mental Change von der Industrie- zur Wissensökonomie Ändern der Bilanz-Richtlinien: Menschen als Vermögen, Maschinen als Kosten Neun Organisations-Muster: Netze statt Pyramiden Management mit Vision, Sinn und Werten Fördern von jeglicher Form der Vernetzung, von Unternehmertum und Eigenverantwortung Bestimmen der bundespolitischen Debatte zu diesem Thema

4 - 3 Management Summary Vorschlag: Wie wird die Vision erreicht? 1.Die hessische Landesregierung agiert als Management-Team der Hessen AG Wirkungsorientierte Zielsteuerung und –controlling Ressortübergreifendes Projekte Professionelles Projekt- und Changemanagement Nutzen externer Experten 2.Privatisierung und PPP-Lösungen, wo Tempo gefragt ist 3.Offensive Rolle als Vorbild und führende Kraft in Deutschland Durchdringung der meinungsbildenden politischen Institutionen mit hessischen Multiplikatoren 4.Marketing für die Grundideen Hessen als Marke: Menschenbild, Gesellschaftsbild, Wirtschaftsbild Ausrichten int./ext. Kommunikation auf die Vision: Erfolge feiern, Stärken herausstellen, von sich reden machen, Benchmarks veröffentlichen

5 - 4 Eine Zeitreise – Die Welt in drei Schritten 1987 –

6 - 5 Eine Zeitreise … Mauer, Höhlen stabil Kalter Krieg 35-Stunden- Woche Stunde 0 Deutsche Mauer Kassel war Zonenrandgebiet Lissabon-Prozess Handy, PC, Internet China, Indien, OE Vergreisung Internet Globalisierung Medien- / Parteien- demokratie Mut in Nischen Europäische Union (Groß / Währung) Terror Irak Bolongna-Prozess Unternehmertum an Schulen / Hoch- schulen beginnt Unbequeme Wahrheiten sehen: Klima Bewußtsein für Change – Notwen- digkeit versus Besitz- standswahrung Risiko der Resignation Lobbyismus Soziale Markt- wirtschaft Speed Vernetzung Abgekoppelte Gesellschaftsteile Time to Market Innovationstempo Schnäppchenjäger- mentalität Industrielegionäre ganz oder gar nicht Beginn der 68 in die Gesellschaft … wie ich sie persönlich erlebt habe … Behörden Post Bahn Lufthansa Opel / erste Ansätze BTX erste Ansätze für Sensorik im KFZ IBM Groß-Rechner erste PCs

7 Ethik Werte-Diskussion Was ist meine Höhle ? Rüstzeug Ent-Grenzung Besitz entmaterialisiert Neu-Definition Heimat Besitz Sicherheit Fragmentierter Besitz Raus aus der Höhle Ende der Angestellten- gesellschaft Eigen Zugang statt Besitzen Wettbewerb von Industrieclustern Wohlstands- gefälle Wohlstands- Gesellschaften - regional - Chancengleichheit für alle Kippen von Tradition Famile … Verantwortung initiative Risiko … Be-Nutzen statt Be-Sitzen Vernetzen, Vernetzen, Vernetzen, Vernetzen Trends

8 - 7 Unsere Welt in 20 Jahren 1)Die Welt in flach Th. Friedmann Entgrenzt, aber alles in Verbindung Jeder agiert mit allen auf gleicher Augenhöhe Erfolg hat der, der in dem kleinen blauen Dorf für die anderen attraktiv ist Großen Erfolg hat, wer für die Besten attraktiv ist – für Kunden und für Arbeits-Partner 2)Die Wirtschaft in der Welt wächst mit 5 – 8 % pro Jahr Heute außerhalb D und außer in D Wachstum in Hessen: Bald auch 5-8% – durch mentalen Wandel und konsequentes Handeln (Die Assets und das Potenzial sind schon vorhanden.) 3)Asien (insbes. China und Indien) ist der Wachstumsmotor der Weltwirtschaft, ähnlich wie USA nach 1945 (Alle haben etwas davon) 4)Der Wohlstand wächst in der Welt (Die Anzahl der Armen hat sich halbiert. 100 Mio Menschen sind Millionäre) 5)Die Klimaveränderung, wie 2007 im UN-Bericht vorgestellt, ist eingetreten (Dürre, extreme Wetterereignisse, Meeresspiegelanstieg) 6)Abkehr von fossilen Energiequellen (zu teuer, aufgebraucht) und deutliche Energieverteuerung 7)In Europa ist der dramatische Wandel zur Wissens-Ökonomie geschehen (Strukturen, Tarifsysteme, Institutionen und Vorstellung von Arbeit haben sich gewandelt.)

9 - 8 Der Zukunfts-Trend Wissensökonomie: Mit dem Wissen der Menschen Geld verdienen 1.Wertschöpfung gestern: Mit Maschinen Geld verdienen Industrie-Gesellschaft: Maschinen sind Vermögen – Menschen sind Kosten Die Menschen be-dienen die Maschinen Kapital als Engpass-Faktor Hierarchie und Taylorimus als Organisations- und Führungs-Modell Karriere hieß Aufstieg in der Pyramide, Führen war mehr wert als Ausführen 2.Wertschöpfung heute: Übergang von Industrie- zur Wissens-Gesellschaft Strukturen, Tarif-Systeme und Denk-Muster sind noch aus der Industrie-Zeit Geschäftstätigkeit findet aber schon in der Wissens-Ökonomie statt Dadurch starke Verunsicherung, Frust, Reibungsverluste und Orientierungslosigkeit, insbesondere bei den Menschen und Organisationen, die mit ihrem Denken noch in der Industrie-Zeit feststecken. Sabine-Christiansen-Mentalität: Viel lamentieren, nichts tun. 3.Wertschöpfung morgen: Mit dem Wissen der Menschen Geld verdienen Menschen mit ihrem Wissen sind das Vermögen von Unternehmen und Staat (Das was die Menschen vermögen ist das Vermögen!) Maschinen (Computer, Roboter und technische Netze) dienen den Menschen Wissen und Know-How als Engpass-Faktor Netzwerke, Kooperation und Eigenverantwortung, Visionen, Sinn und starke Werte (Unternehmens- und Landes-Kultur) bestimmen Menschen, Organisationen und Führung Fach- und Führungsaufgaben sind gleichrangig. Karriere heißt jetzt: Immer mehr vermögen und ein wertvoller Knoten im Netz sein (Gefragt sein!)

10 - 9 Hessen 2027: Undenkbares denken, um Unmögliches zu ermöglichen

11 - 10 Hessens Weg von der Industrie-Ökonomie zur Wissens-Ökonomie 1)Hessen lebt z.Zt. im Abschwung der Industrie-Ökonomie 2)Hessen erlebt den Aufschwung der Wissens-Ökonomie 3)Hessen stemmt sich nicht gegen den Wandel. Hessen reitet auf der Welle des Wandels 4)Die Regierung von Hessen erkennt die Ströme des Wandels und behindert die Menschen nicht beim Wellenreiten. Sie erleichert es ihnen sogar: Durch Mental Change und günstige Rahmen-Bedingungen Industrie-Ökonomie - Fließband und Hierarchie - Geld verdienen mit Maschinen - Mensch als Kosten - Menschen als Angestellte - Kunde als Ab-Nehmer - Management mit Bürokratie (gilt auch für die Regierung) - Arbeit ist Mühsal, krank feiern - Freizeit ist Leben - Gartenzaun-Mentalität Wissens-Ökonomie - Netz-Organisationen - Geld verdienen mit dem Wissen von Menschen - Mensch als Vermögen - Menschen als Unternehmer - Kunde als Arbeit-Geber - Management mit Vision, Sinn und Werten (gilt auch für die Regierung) - Arbeit ist auch schon Leben - Freude am Vernetzen

12 - 11 Hessen 2027 : Wissens-Forum der Welt mitten in Europa Menschen.Wissen.Perspektiven 1.Hessen – Wir wissen, wie Wissen wächst Europas größter Hochschul- und Wissenschafts-Cluster (Da, F, Mz, Hd, Ma, Fachhochschulen, GSI, …) Europas größter internationaler Automotive Entwicklungs- und Design-Cluster (GM, KIA, Honda u.a.) Europas größter internationaler Finanz-Cluster (Börse, Banken, EZB, Fondgesellschaften, Finanzberater, …) Europas größter internationaler Gesundheits-Cluster (Pharmazie, Gereatrie, Medizin-Technologie, Unikliniken) Europas größter Luft- und Raumfahrt-Cluster (ESA, ESOC, …) Europas größter Messe-Standort (Für die Innovationen der ganzen Welt) 2.Hessen – Das Zentrum Europas Europas geografischer Mittelpunkt (Die wichtigsten Hauptstädte Europas in max. 2 Stunden Entfernung) Europas Verkehrsdrehscheibe (Fluglinien, Bahnlinien) Europas Kultur- und Touristik-Zentrum (Europas Geschichte erlebbar für die ganze Welt) 3.Hessen – Unser Wissen für die Welt (Wir verkaufen das in die ganze Welt, was wir schon zu Hause besonders gut machen) Wie man erfolgreich Messen macht und Flughäfen betreibt Unser Umwelt-Bewußtsein macht uns zum besten Know-how-Träger der Welt für Umwelt-Technologie, Umwelt-Systeme und Umwelt-Produkte Unser Sicherheits-Bedürfnis macht uns zum starken Know-how-Träger für Sicherheits-Technologie und Qualitäts-Systeme Unsere Senioren-Gesellschaft macht uns zum besten Know-how-Träger der Welt für das Bedürfnis von Senioren (Wohnen und Leben, Mobilität und Unterhaltung, Gesundheit und Fitness, Pflege und Finanzierung) Beste Voraussetzungen sind gegeben:

13 - 12 Attraktives Zukunftsbilder für Hessen 2030 (Ideen-Sammlung) Hessen – Drehscheibe Europas Hessen - Wissens-Forum der Welt Menschen. Wissen. Perspektiven. Hessen - daran führt kein Weg vorbei Hessen: Treffpunkt der Welt – im Herzen Europas Hessen: Das Wissens-Forum der Welt – im Zentrum Europas Hessen: Der Trittstein der Welt – im Herzen Europas Hessen: Hier ist Zukunft lebenswert und liebenswert Hessen: Gut arbeiten, gut leben Hessen, wo Erfolg Spaß macht.

14 - 13 Infrastruktur für die Wissensgesellschaft Consulting Finanz Dienstleistungen Produkte einfach komplex Bildung (auch als Produkt) Vernetzung / Logistik Kultur und Tourismus Innovative Produkte Komplexe Produkte Präzisions-Produkte Luxus- und Status-Produkte Lokale Services für Unternehmen u. Familie Forschung, Entwicklung, Design (Hightech, Auto, Luft-u. Raumfahrt, Gesundheit, Energie) Gesundheit Für die Welt Für die Wohlhabenden der Welt Damit verdienen die Hessen in 20 Jahren ihr Geld! Mit Wissen Werte schaffen Handwerk häusliche Dienstleistungen Erlebnis-Park für Senioren

15 - 14 Vision 2030: Hessen – die führende Kraft 1)Hessen ist das europäische Zentrum für wissensbasierte Dienstleistungen und Produkte 2)Hessen ist das Wissens-Forum der Welt - im Herzen von Europa 3)Hessen ist die Heimat für die Complexity Manager und Wissensarbeiter der Welt (mitten in Europa) 4)Hessen gilt als Vorbild und führende Kraft in Deutschland auf dem Weg zur Know-How-AG im globalen Dorf 5)Hessen ist der Magnet für Gründer, Unternehmer und Pioniere, die -Arbeit und Wohlstand schaffen -Verantwortung übernehmen – für sich, ihre Familie und ihr Land 6)Hessen ist unter den Top 5 der Wirtschafts- und Lebensregionen in der Welt


Herunterladen ppt "Zukunft Hessen. - 1 Viele Voraussetzungen sind schon vorhanden Konzentration auf Hessens Stärken Mental Change: Lust auf Zukunft! Führung und Speed sind."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen