Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TV im Netz Elke Heimberger 0120768 Sarah Weinberger 0121449.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TV im Netz Elke Heimberger 0120768 Sarah Weinberger 0121449."—  Präsentation transkript:

1 TV im Netz Elke Heimberger Sarah Weinberger

2 Index Exposé Exposé Einleitung Einleitung Begrifferklärungen Begrifferklärungen Exkurs Exkurs Webfreetv, orf Webfreetv, orf

3 Exposé (1) TV im Netz: TV im Netz: Fernsehen im Netz – Fernsehen der Zukunft? Fernsehen im Netz – Fernsehen der Zukunft? Ziel unserer Arbeit ist es, anhand von Berichten, Analysen und Meinungen das Thema Fernsehen im Internet näher zu erläutern. Wir möchten uns auf den Europäischen Raum konzentrieren – im speziellen auf Österreich. Ziel unserer Arbeit ist es, anhand von Berichten, Analysen und Meinungen das Thema Fernsehen im Internet näher zu erläutern. Wir möchten uns auf den Europäischen Raum konzentrieren – im speziellen auf Österreich.

4 Exposé (2) Somit ergeben sich folgende Fragen: Somit ergeben sich folgende Fragen: Welche TV – Varianten gibt es im Netz? Was bieten sie an? Wie ist der Stand der Technik? Wer ist der beste TV – Sender im Netz? Dies sind nun die Fragen, die den Kern unserer Arbeit ergeben. Welche TV – Varianten gibt es im Netz? Was bieten sie an? Wie ist der Stand der Technik? Wer ist der beste TV – Sender im Netz? Dies sind nun die Fragen, die den Kern unserer Arbeit ergeben.

5 Liveschaltung (bei (bei

6 Begrifferklärung (1) WebTV WebTV Digitalisierung Digitalisierung Digitales Fernsehen Digitales Fernsehen TV über Internet TV über Internet

7 Begrifferklärung (2) Webcasting Webcasting Internet über TV Internet über TV Konvergenz Konvergenz

8 Web TV Web TV = das surfen im Internet mit dem Fernseher, entweder mit einer Fernseherweitungsbox (Set-top-box) oder mit einem speziellen Fernseher, der die passende Technik eingebaut hat. Web TV = das surfen im Internet mit dem Fernseher, entweder mit einer Fernseherweitungsbox (Set-top-box) oder mit einem speziellen Fernseher, der die passende Technik eingebaut hat.

9 Warum ist WebTV nicht lukrativ genug?!

10 Digitalisierung … das Informationen wie etwa Bild und Tonsignale mit Hilfe eines binären Codes umgewandelt werden und somit die Kompression, Übertragung und Speicherung erheblich vereinfacht wird … das Informationen wie etwa Bild und Tonsignale mit Hilfe eines binären Codes umgewandelt werden und somit die Kompression, Übertragung und Speicherung erheblich vereinfacht wird (Heinrich 1999, S.49f)

11 Digitales Fernsehen Daten in digitaler Form werden einem Datenreduktionsverfahren unterzogen und über das Distributionsmedium Rundfunk vom Sender zum Empfänger transportiert. Daten in digitaler Form werden einem Datenreduktionsverfahren unterzogen und über das Distributionsmedium Rundfunk vom Sender zum Empfänger transportiert. (Vgl. Messmer 2001, S. 36f)

12 TV über das Internet Darunter versteht man das Übertragen von Videosendungen über das Internet. Es spielt keine Rolle ob die Sendungen nun aufgezeichnet oder Live sind. Diese Technik ermöglicht die Verbreitung von Videos, aber nicht in Massentechnischer Form. Darunter versteht man das Übertragen von Videosendungen über das Internet. Es spielt keine Rolle ob die Sendungen nun aufgezeichnet oder Live sind. Diese Technik ermöglicht die Verbreitung von Videos, aber nicht in Massentechnischer Form.

13 Webcasting

14 Webcasting Pull oder Push Service Pull oder Push Service Rundfunk über Web Rundfunk über Web Web- only-services Web- only-services On- demand Webcasting On- demand Webcasting

15 Internet über TV

16 Konvergenz

17 3 Formen der Konvergenz: Technische Konvergenz Technische Konvergenz Konvergenz der Dienstleistungsangebote Konvergenz der Dienstleistungsangebote Konvergenz im Nutzungsverhalten Konvergenz im Nutzungsverhalten

18 Exkurs

19

20 Bestandteile der Strategischen Geschäftführung (SGFs) Infotainment Infotainment eEducation eEducation wireless streaming wireless streaming

21 ORF.at: Zur Geschichte Zur Geschichte Hindernisse Hindernisse Gründungsmotive Gründungsmotive Navigation Navigation

22 Einleitung Einleitung Interaktives Fernsehen Interaktives Fernsehen Interaktionen Interaktionen Europa Vergleich Europa Vergleich

23 Zusatzdienste Zusatzdienste Digitales Fernsehen heute Digitales Fernsehen heute Österreichische Fernsehmarkt Österreichische Fernsehmarkt Empfangsarten Empfangsarten Geräteausstattung Geräteausstattung Erneuerungsszenarien Erneuerungsszenarien

24 Internetseiten

25 Danke


Herunterladen ppt "TV im Netz Elke Heimberger 0120768 Sarah Weinberger 0121449."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen