Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Holz im Spannungsfeld zwischen energetischer & stofflicher Nutzung DI Kasimir P. Nemestothy Wood Energy Congress, 26. August 2010 Klagenfurt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Holz im Spannungsfeld zwischen energetischer & stofflicher Nutzung DI Kasimir P. Nemestothy Wood Energy Congress, 26. August 2010 Klagenfurt."—  Präsentation transkript:

1 Holz im Spannungsfeld zwischen energetischer & stofflicher Nutzung DI Kasimir P. Nemestothy Wood Energy Congress, 26. August 2010 Klagenfurt

2 Biomasse dominiert im Portfolio der erneuerbaren Energien 8 % 15 %

3 Holz dominiert im Bereich der biogenen Energieträger: Global – EU – A (> 80%) Anteil von biogenen Energieträgern am globalen Primärenergiebedarf Quelle: IEA-Bioenergy 2009, auf Basis IEA 2006 & IPCC 2007

4 Entwicklung der Erneuerbaren Energieträger in Österreich Quelle: Statistik Austria (2009)

5 Entwicklung der Erneuerbare Energie in A Bruttoinlandsverbrauch 2005 & 2008 Bioenergie + 47 PJ Wasser, Wind, PV, UW + 11 PJ Quelle: Statistik Austria (2009)

6 Abschätzung des Holzbedarfs für energetische Verwertung in Österreich [FMe] Datenquelle: AEA, Statistik Austria, LK

7 Holzeinschlag laut Holzeinschlagsmeldung in Österreich [Efm oR] Datenquelle: BMLFUW

8 Holzeinschlag und Holznettoimport in bzw. nach Österreich Datenquelle: BMLFUW, FHP, eigene Recherche

9 Beispiel 1 Verwertungspfad Sägerundholz Holzeinschlags- meldung (HEM) 1.000 Efm oR Nutzholz ++ 130 FMe Rinde & Kappholz 300 m³ Schnitt holz 200 m³ Hackg. 200 m³ Sp & H 60 m³ Späne 216 m³ Schal- ung 140 FMe Zellstoff 60 FMe Lauge (++ 70 FMe Äste & so. Biomasse) + 284 FMe Späne, Hackgut & Restholz + 60 FMe Lauge + 300 FMe Export Schnittholz + 216 FMe Schalung + 140 FMe Zellstoff 474 FMe energetische Nutzung 656 FMe stoffliche Nutzung 1.000 FM in Holzmarkt- statistik ca. 1.200 FMe im Markt Anteil der energetischen Holznutzung steigt mit dem Betrachtungszeitraum !!! 1.000 FMO Sägerundholz 400 m³ Späne & Hackgut 600 m³ Schnittholz 240 m³ Hobel- ware 24 m³ Resth.

10 Beispiel 2 Verwertungspfad Industrieholz Holzeinschlags- meldung (HEM) 1.000 Efm oR Nutzholz ++ 110 FMe Rinde 700 FMe Zellstoff 300 FMe Lauge (++ 90 FMe Äste & so. Biomasse) + 300 FMe Lauge + 700 FMe Zellstoff 410 FMe energetische Nutzung 700 FMe stoffliche Nutzung 1.000 FM in Holzmarkt- statistik ca. 1.200 FMe im Markt Anteil der energetischen Holznutzung steigt mit dem Betrachtungszeitraum !!! 1.000 FMO Industrieholz

11 Beispiel 3 Verwertungspfad Brennholz Holzeinschlags- meldung (HEM) 1.000 Efm oR Nutzholz ++ 100 FMe Rinde 1.000 FMe Brennholz (++ 100 FMe Äste & so. Biomasse) + 1.000 FMe Brennholz 1.100 FMe energetische Nutzung 1.000 FM in Holzmarkt- statistik ca. 1.200 FMe im Markt 1.000 Efm oR Brennholz

12 Zusammenfassung der Beispiele Stoffliche & energetische Holznutzung Holzbereit- stellung ca. 1.200 FMe ++ 120 FMe Rinde & Kappholz 90 FMe Lauge (++ Äste & so. Biomasse) + 142 FMe Späne, Hackgut & Restholz + 90 FMe Lauge 210 FMe Zellstoff + 258 FMe Schnittholz, Schalung ca. 650 FMe energetische Nutzung ca. 470 FMe stoffliche Nutzung 1.000 FM in Holzmarkt- statistik ca. 1.200 FMe im Markt Anteil der energetischen Holznutzung steigt mit dem Betrachtungszeitraum !!! Holzeinschlags- meldung (HEM) 1.000 Efm oR 300 FMe Brennholz 200 FM Industrieholz 500 FMe Sägerundholz 142 FMe Späne, HG & Rest 210 FMe Zellstoff 258 FMe Schnittholz, Schalung + 300 FMe Brennholz

13 Holzströme in Österreich Quelle: AEA, eigene Recherche

14 Additive Holzbilanzdarstellungen ohne klare Ausweisung der Doppelzählung sind irreführend! Holzeinschlag: 76,7 Mio. FM - Nettoexport: ca. 4 Mio. FM Holz im Inland: ca. 73 Mio. FM Differenz Einschlag/Verwendg: ? 55 ? Mio. FM 52 Mio. FM energetische Verwendung = 42 % ????

15 Holzbedarfsprognosen ohne klare Analyse der Doppelzählungen sind irreführend! Import/Exportbilanz aller Holzprodukte? Verweildauer im Markt? Datenerfassung & Datenqualität? Holz- und Energieeinheiten? Wechselwirkungen der Koppelproduktion?

16 Ausbaupotential für Erneuerbare Energie ca. 200 PJ von 2005 bis 2020 lt. Masterstudie Quelle: Nakicenovic (TU Wien) & Schleicher (WIFO), 2007 und 2008

17 Holzeinschlag in Österreich (Efm oR / a) Quelle: Prem, HEM – BMLFUW - Vienna

18 Nicht-Ziel: Abwarten der Klimakatastrophe und Marktversorgung durch Katastrophenholz

19 Nadelrundholzimport nach Österreich (Efm oR / a) Quelle: FHP Branchenstatistik

20 Entwicklung des Zuwachses und der Nutzung laut ÖWI (92/96 und 00/02) Quelle: Mauser, Holz- und Biomasseaufkommensstudie (HOBI), ÖWI, BFW

21 Holz- & Biomasseaufkommensstudie (HOBI): Theoretische Gesamtpotenziale Quelle: BFW – HOBI, 2008

22 HOBI: Differenz zwischen theoretischem und tatsächlich nutzbarem Potential Quelle: HOBI – BFW Nachhaltigkeit bei der Biomasseproduktion: Kein Verbrauch des Vorrates (= Eigenkapital), sondern optimierte Nutzung der Zuwächse (= Zinsen)

23 HOBI: Verfügbare Potenziale mit ökonomisch- technischen und ökologischen Einschränkungen Quelle: BFW – HOBI, 2008

24 Kernpunkt der Energiestrategie: Zielwert für Endenergieverbrauch 2005 = 2020 = 1.100 PJ !!! Business as Usual 1.350 PJ EFF - 250 PJ Energiestrategie 1.100 PJ EU Richtlinie 34% 390 PJ RES + 100 PJ Quelle: Statistik Austria (2009)

25 Positivbeispiel: Effizienzsteigerung und Brennstoffeinsparung durch Sanierung Quelle: LKO – eigene Berechnungen

26 Spannungsfeld stoffliche vs. energetische Nutzung bei Öl (& Gas)

27 Negative Entwicklung der Ölproduktion in der EU Quelle: BP Statistical Review of World Energy (2009), eigene Berechnungen - 400 Mio. FMe

28 A. Medvedev – Gazprom: Versorgungslücke der EU bei Erdgas ca. 500 Mrd m³ bis 2030

29 Vorrat und Reichweite bei Öl-, Gas- und Holz in Österreich (in Mio. Festmeteräquivalent – FMe) Quelle: Fachverband der Mineralölindustrie Österreichs 2008, BFW – ÖWI 00/02

30 Vergleichsstellung von Rohstoffpreisen in Euro pro MWh bzw. Euro pro Holzeinheit Quelle: LK Österreich

31 Preisentwicklung für Fi/Ta Schleifholz/Faserholz seit 1972 (in FMO frei Forststraße) Quelle: LK Österreich, 2010

32 Holzerntekosten – Holzerlöse Beispiel für Steiermark Blochholz, Fi/Ta MD 2a + Ø 73 /fm Schwachbl., Fi/Ta MD 1a, 1b Ø 54 /fm Industrieholz, Fi/Ta Ø 30 /fm Energieholz, Fi/Ta Ø 23 /fm Basis: Holzpreise Statistik Austria, 2009. 21 /fm 28 /fm 25 /fm 43 /fm Gewichteter Durchschnitt über alle Sortimente ~ 53,70 /fm Quelle: LK Stmk, H. Jauschnegg & S. Zwettler

33 Dramatisch negative Entwicklung der Handelsbilanz für Brennstoffe & Energie Datenquelle: Statistik Austria

34 Szenarien zum Handelsbilanzdefizit für Brennstoffe & Energie (in Mrd. Euro / a)

35 Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! DI Kasimir P. Nemestothy Landwirtschaftskammer Österreich Energiepolitik A-1014 Wien, Schauflergasse 6 T +43 1 53441 8594 F +43 1 53441 8529 M +43 676 83441 8594 Email: k.nemestothy@lk-oe.at Web: www.lk-oe.at


Herunterladen ppt "Holz im Spannungsfeld zwischen energetischer & stofflicher Nutzung DI Kasimir P. Nemestothy Wood Energy Congress, 26. August 2010 Klagenfurt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen