Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. E. Wüst 9 Millionen ambivalente Nichtnutzer warten auf die Angebote der Besonnungsbranche Speakers Corner – Solaria 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. E. Wüst 9 Millionen ambivalente Nichtnutzer warten auf die Angebote der Besonnungsbranche Speakers Corner – Solaria 2005."—  Präsentation transkript:

1 Prof. E. Wüst 9 Millionen ambivalente Nichtnutzer warten auf die Angebote der Besonnungsbranche Speakers Corner – Solaria 2005

2 Prof. E. Wüst Wirtschaftsdaten der Branche in Deutschland 5-Jahres-Entwicklung der Branche (in Mio. ) : Produktion, Handel Service, Ersatzbedarf Studios Gesamt Mi Mio. Quelle: SLS 2005

3 Prof. E. Wüst Umsatz Produktion/Handel - 10,0 % Service/Ersatzbedarf - 10,0 % Studios - 14,1% Konsequenz 1: Existenz der Studios gefährdet Tendenz Erwartungen 2005/2006 Konsequenz 2: Existenzsicherung nur mit neuen Marktsegmenten möglich

4 Prof. E. Wüst Marktpotenziale Quelle: HdM 2004, Basis: ,1% (9 Mio.) Angst vor Hautkrebs Ängstliche Nichtnutzer Schwellenkunden: empfinden UV-Licht als belebend befürchten keine Hautschäden an trüben Tagen Bedürfnis nach Sonne Mangel an persönlichen Erfahrungen mit Solarien Unsichere Nutzer 19,6% (8,5 Mio.) Nichtnutzer 80,4%Unerfahrene 74,9% Nutzer 19,6% (8,5 Mio.) Ambivalente Nutzer

5 Prof. E. Wüst Lifestyle Schönheitsideal Bräune GesundheitWohlbefinden Hedonismus Studioambiente Sicherheit bei Besonnung Biopositive Wirkungen Negativimage der Besonnung Imageprofilierung der Sonnenstudios durch Zertifizierung Branchen-Image 2004 Image Nichtnutzer Ziel-Image Image Nichtnutzer

6 Prof. E. Wüst 44% der 9 Mio. ambivalenten Nichtnutzer geben an, dass sie ein zertifiziertes Solarium (RTS) testen wollen. Ambivalente Nichtnutzer Quelle: HdM 2004, Basis: Merkmale: + Einstellungen zu UV-Licht und Sonne positiv: 79,1 % negativ:./. + Einstellungen zu UV-Strahlung und Gesundheit positiv: 41,6% negativ: 88,4% + Einstellungen zu Sonnenstudios positiv: 83,6% * negativ:./. * 80,2% keine Erfahrungen 19,8% schlechte Erfahrungen

7 Prof. E. Wüst Ambivalente Nichtnutzer Ich werde in ein zertifiziertes Solarium gehen, 25,1% Ambivalente (9 Mio.) 6,6%.... um gesundheitl. Wirkungen des UV-Lichts zu nutzen.... um mich zwischendurch mal zu entspannen..... um es zu testen..... um mir hin und wieder etwas Gutes zu tun..... um mir ein eigenes Bild machen zu können. …. häufiger gehen 4,6% 6,4% 44% 5,3% 9,1% 9,3% 8,4%.... um noch besser zu entspannen. Abgeschätztes Marktpotential: Kernmarkt ca. 8% (3 Mio. Ambivalente) lassen sich kurzfristig aktivieren ….um meiner Haut etwas Farbe zu gebe. Quelle: HdM 2004, Basis: Ambivalente Nichtnutzer Quelle: HdM 2004, Basis: 1.165

8 Prof. E. Wüst Genuss Wohlgefühl Ausstrahlung Paradigmen der Besonnungsbranche Quelle: Taskforce Nichtnutzer Bräune Sexualität Attraktivität Paradigma 1: Paradigma 2 Vitalität Fitness Lebensenergie Lebensgefühl Sicherheit

9 Prof. E. Wüst Qualitätsoffensive 1. Ausweitung der Leistungsangebote der Branche a) Weg von nur reinem Bräunen (Stammkundschaft) – hin zu Wellness-Vergnügen (Vitalität, Fitness ) b) Konzentration auf Zielmarkt Ambivalente Nichtnutzer aktivieren durch: a) Branchenoffensive (Hersteller, Handel, Studios) b) gesundheitsorientierte Leistungsangebote der Studios 3. Zertifizierung der Studios durchsetzen Ziel: Kurzfristig kann der derzeitige Markt um 10 – 15 % erweitert werden. Studiobereich: 100 Mio. bis 150 Mio. Euro


Herunterladen ppt "Prof. E. Wüst 9 Millionen ambivalente Nichtnutzer warten auf die Angebote der Besonnungsbranche Speakers Corner – Solaria 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen