Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vertiefungsveranstaltung Europarecht EU-Grundrechte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vertiefungsveranstaltung Europarecht EU-Grundrechte."—  Präsentation transkript:

1 Vertiefungsveranstaltung Europarecht EU-Grundrechte

2 EU-GRUNDRECHTE Vorwort Jurisprudenzielle Jurisprudenzielle Entwicklung 1. Etappe: 29/69 Stauder Die [Grundrechte sind] in den allgemeinen Grundsätzen der Gemeinschaftsrechtsordnung, deren Wahrung der Gerichtshof zu sichern hat, enthaltenen 2. Etappe: 11/ Etappe: 11/70 Int. Handelsgesellschaften Die Gewährleistung d[er Grundrechte] muss zwar von den gemeinsamen Verfassungsüberlieferungen der Mitgliedstaaten getragen sein, sie muss sich aber auch in die Struktur und die Ziele der Gemeinschaft einfügen 3. Etappe: 5/88 Wachauf Auch die Mitgliedstaaten müssen die Erfordernisse [des Grundrechtsschutzes] bei der Durchführung der [unions]rechtlichen Regelungen beachten

3 EU-GRUNDRECHTE Entwicklung des Primärrechts Die Einheitliche Europäische Akte Der Vertrag über die Europäische Union Der Vertrag von Amsterdam Der Lissabonner Vertrag Art. 6 EUV: Die Union erkennt die Rechte, Freiheiten und Grundsätze an, die in der Charta der Grundrechte der EU niedergelegt sind; die Charta der Grundrechte und die Verträge sind rechtlich gleichrangig.

4 EU-GRUNDRECHTE 1.Grundrechte und Grundfreiheiten 1.1Vergleich Ähnlichkeiten Ähnlichkeiten Unterschiede Unterschiede 1.2Zusammenwirken Konflikte Konflikte Komplementarität Komplementarität

5 EU-GRUNDRECHTE 2.Grundrechtsschutz in der EU 2.1Entstehung der EuGRC Kodifizierung der allgemeinen Rechtsgrundsätze der EU- Rechtsordnung Verfassungsüberlieferungen, Völkerrecht 2.2Beitritt zur EMRK Art. 6, Abs. 2 EUV Gutachten 2/

6 EU-GRUNDRECHETE 2.3Europäischer und nationaler Grundrechtsschutz Notwendiger Schutz auf EU-Ebene Solange I BVerfGE 37, 271 Solange der Integrationsprozeß der Gemeinschaft nicht so weit fortgeschritten ist, daß das Gemeinschaftsrecht auch einen von einem Parlament beschlossenen und in Geltung stehenden formulierten Katalog von Grundrechten enthält, der dem Grundrechtskatalog des Grundgesetzes adäquat ist, ist nach Einholung der in Art. 177 des Vertrages geforderten Entscheidung des EuGH die Vorlage eines Gerichts der BRD an das Bundesverfassungsgericht im Normenkontrollverfahren zulässig und geboten

7 EU-GRUNDRECHETE Solange II BVerfGE 73, 339 Solange die Europäischen Gemeinschaften, insbesondere die Rechtsprechung des Gerichtshofs der Gemeinschaften einen wirksamen Schutz der Grundrechte gegenüber der Hoheitsgewalt der Gemeinschaften generell gewährleisten, der dem vom Grundgesetz als unabdingbar gebotenen Grundrechtsschutz im wesentlichen gleichzuachten ist, zumal den Wesensgehalt der Grundrechte generell verbürgt, wird das Bundesverfassungsgericht seine Gerichtsbarkeit über die Anwendbarkeit von abgeleitetem Gemeinschaftsrecht, das als Rechtsgrundlage für ein Verhalten deutscher Gerichte und Behörden im Hoheitsbereich der Bundesrepublik Deutschland in Anspruch genommen wird, nicht mehr ausüben und dieses Recht mithin nicht mehr am Maßstab der Grundrechte des Grundgesetzes überprüfen

8 EU-GRUNDRECHTE Maastricht BVerfGE 89, 155 Allerdings übt das Bundesverfassungsgericht seine Rechtsprechung über die Anwendbarkeit von abgeleitetem Gemeinschaftsrecht in Deutschland in einem "Kooperationsverhältnis" zum Europäischen Gerichtshof aus Doppelseitiges Verhältnis C-400/10 McB Kohärenz Konflikte

9 EU-GRUNDRECHTE 3. Die EuGRC 3.1 Grundrechtlicher Inhalt Titel I: Würde Titel I: Würde Titel II: Freiheitsrechte Titel II: Freiheitsrechte Titel III: Gleichheitsrechte Titel III: Gleichheitsrechte Titel IV: Soziale Rechte Titel IV: Soziale Rechte Titel V: Bürgerrechte Titel V: Bürgerrechte Titel VI: Verfahrensrechte Titel VI: Verfahrensrechte

10 EU-GRUNDRECHTE 3.2 Anwendungsbereich – Art. 51 EuGRC Träger – Verpflichtete Unionsbürgerrechte – Menschenrechte EU-Institutionen Mitgliedstaaten ausschließlich bei der Durchführung des Unionsrechts Da auch die Mitgliedstaaten die Erfordernisse des Grundrechtsschutzes bei der Durchführung der [unions]rechtlichen Regelungen beachten müssen, müssen sie diese […] in Übereinstimmung mit diesen Erfordernissen anwenden 5/88 Wachauf

11 EU-GRUNDRECHTE Wenn ein Mitgliedstaat sich auf zwingende Erfordernisse beruft, um eine Regelung zu rechtfertigen, die geeignet ist, den freien Warenverkehr zu behindern, ist diese Rechtfertigung im übrigen im Lichte der allgemeinen Rechtsgrundsätze und insbesondere der Grundrechte auszulegen C-360/89 ERT Fallkonstellation Genügt ein Sachverhalt in einem Bereich für den die EU eine Kompetenz verfügt? C-309/96 Annibaldi Genügt ein Sachverhalt in dem ein EU-Bürger involviert ist? C-71/02 Karner

12 EU-GRUNDRECHTE Genügt ein Sachverhalt in einem von einer Richtlinie gedeckten Bereich? 05/88 Wachauf Fällt eine nationale Gesetzgebung, die nur zum Teil eine Richtlinie umsetzt, ganz in den Anwendungsbereich der EuGRC? C-144/95 Maurin

13 EU-GRUNDRECHTE 3.3. Tragweite – Artikel 52 EuGRC Grundrechtliche Gewährleistung Eingriffe Schranken Schutzniveau Rechtfertigungen Ermächtigungsgrundlage Einschränkungsziele Verhältnismäßigkeit


Herunterladen ppt "Vertiefungsveranstaltung Europarecht EU-Grundrechte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen