Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Varroa-Bekämpfung. Andermatt BIOCONTROL AG 1988 Grossdietwil Seit 2003 Imkerei in Andermatt BioVet AG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Varroa-Bekämpfung. Andermatt BIOCONTROL AG 1988 Grossdietwil Seit 2003 Imkerei in Andermatt BioVet AG."—  Präsentation transkript:

1 Varroa-Bekämpfung

2 Andermatt BIOCONTROL AG 1988 Grossdietwil Seit 2003 Imkerei in Andermatt BioVet AG

3 Bekämpfungskonzept allgemein Spätsommerbehandlung mit Ameisensäure mit Thymol (THYMOVAR) Winterbehandlung mit Oxalsäure Zusammenfassung Zeitgemäss gegen Varroa

4 Weniger als 50 Varroa pro Volk anfang Jahr Bekämpfungsschema JFMAMJJASOND Varroa pro Volk Monate Mehr als 50 Varroa pro Volk anfang Jahr OXALSÄURE 1. THYMOVAR ® Varroa-Entwicklung mit Bekämpfungskonzept 2.THYMOVAR ® Gesunde Winterbienen

5 Weniger als 50 Varroa pro Volk anfang Jahr Bekämpfungsschema JFMAMJJASOND Varroa pro Volk Zeit Mehr als 50 Varroa pro Volk anfang Jahr Winterbehandlung 1. Anwendung Varroa-Entwicklung mit Bekämpfungskonzept 2.Anwendung Gesunde Winterbienen

6 Weniger als 50 Varroa pro Volk im Dezember Bekämpfungskonzept JFMAMJJASOND Anz. Varroa pro Volk Monate Mehr als 50 Varroa pro Volk im Dezember OXALSÄURE 1. THYMOVAR ® Varroa-Entwicklung mit Bekämpfungskonzept 2.THYMOVAR ® Gesunde Winterbienen Überwachung des nat. Milbenfalls (Drohnenschnitt) Spätsommerb ehandlung TRACHT Winter- behandlung 31

7 Bekämpfungskonzept Überwachen der Varroabelastung (Sommer / Winter) Spätsommerbehandlung zum richtigen Zeitpunkt Winterbehandlung sobald Volk brutfrei (~3 Wochen nach dem ersten Frost) 28

8 Behandlungszeitpunkt

9 Überwachung der Varroa Bilder: ALP Liebefeld Auszählen des Milbenfalls mit gittergeschützten Unterlagen Umrechnungsfaktor Mai bis September: 100 bis 300 Herbst und Winter: 500

10 Kennzahlen Milbenfall Zeitpunkt Milben pro Tag (mehr als) Massnahmen Ende Mai Ende Juli Anf. Sept. Ganze Bienen- saison Varroabehandlung sofort nach der Frühjahresernte Zwei Langzeitbehandlungen mit AS notwendig Die zweite Langzeitbehandlung mit AS ist notwendig Schadenschwelle wird in Kürze überschritten. Eine sofortige Behandlung ist dringend notwendig. Quelle: Alternative Varroabekämpfung, Zentrum für Bienenforschung, Liebefeld

11 Warum ? Rückinvasion ( Varroa pro Volk und Woche) Stark belastete Völker Rechtzeitige Reaktion möglich Für den Profi: Bekämpfungsmassnahmen können angepasst werden geringere Belastung der Bienen

12 Thymol oder Ameisensäure

13 FAM-Dispenser

14 Liebig-Dispenser

15 Ameisensäure

16 Thymol / THYMOVAR Naturidentische Substanz Im ätherischen Öl von Thymian enthalten Eigenschaft : verflüchtigt sich bei Zimmertemperatur Natürlicher Bestandteil gewisser Honige EU-Richtlinie1804/1999 Biotauglich zur Varroabekämpfung

17 Thymol im Honig HonigNatürliche Konz. Thymol (ppb) Lindenblüte160 Sonnenblume25 Rosmarin25 Edelkastanie10 (Guyot et al. 1998) 7

18 Thymol in Lebensmitteln? In der EU enthalten Esswaren legal bis zu 50 mg Thymol/kg, keinen Höchstwert für Thymolrückstände in Tierprodukten In der Schweiz ist der Toleranzwert für Thymolrückstände im Honig 0.8 mg /kg

19 Thymol im Alltag Verwendung beim Menschen Erkältungsmittel Zahnhygiene Aroma (Getränke, Speisen) 50 mg/kg Eigenschaften Antibakteriell Fungizid Desinfizierend VARROAZID 9

20 Anwendung THYMOVAR ® 2 Behandlungen pro Jahr : je 3 Wochen im Spätsommer Temperatur °C °C ideal

21 Plättchen-Anordnung CH-KastenDadant Magazin 2 Zargen Brut

22 Versuche Schweiz (Interne Versuche 1997)

23 Zugelassene Produkte APIGUARD ® THYMOVAR ® Ameisen- säure Kirchhain (Berg 2004) 43,1% (5,52% – 91,4%) n=15 86,5% (54,2% – 99,7%) n=15 90,6% (55,7% – 99,1%) n=15 Mayen (Otten 2004) 71,5% (25,2% – 99,7%) n=21 92,6% (49,2% – 99,0%) n=26 Versuche Deutschland 04 17

24 Versuche Deutschland Büchler

25 Versuche Italien >90%

26 Rückstände Honig Toleranz- wert in CH Maximal gefundene Menge (Eigene Versuche) Wahrnehmungs- grenze Einwandfreier Honig nach korrekter THYMOVAR ® Behandlung! mg Thymol/kg Honig

27 Rückstände Honig Thymolrückstände im Honig nach Feldversuchen mit Thymol- Produkten : (Bogdanov 1998) Kein weiterer Einsatz von Thymol mg Thymol/kg Honig Jahre :

28 1. Mittelwände gestapelt im geschlossenen Karton 2. Mittelwände eingelötet im unbelüfteten Wabenschrank 3. Mittelwände eingelötet im belüfteten Wabenschrank 4. Mittelwände im Volk ausgebaut Rückstände Wachs Ausdampfung von Thymol unter verschiedenen Feldbedingungen : (Bogdanov 1998) mg Thymol/kg Wachs Anzahl Tage 4

29 Winterbehandlung

30 Oxalsäurebehandlungen Oxalsäure 2,1 % Sprühen >95 % sehr gut gross Methode Wirkung Bienenver- träglichkeit Arbeits- aufwand Oxalsäure- Zuckerwasser Träufeln >95 % gut gering Oxalsäure- Verdampfung Verdampfen >96 % gut gering

31 Anwendung Träufeln Im November–Dezember Brutfreier Zustand Umgebungstemperatur > 3°C Evtl. Bienensitz mit Gemüllkontrolle bestimmen In bienenbesetzte Waben- gassen auf Bienen träufeln

32 Anwendung VARROX 1- 2 g Oxalsäure-Dihydrat einfüllen Gerät durch das Flugloch schieben (mind. 14mm hoch) Flugloch abdichten 2 ½ Minuten erhitzen 2 Minuten abkühlen lassen Gerät herausziehen Gerät im Wasser abkühlen Beute weitere Minuten verschlossen halten

33 Arbeitssicherheit Starke Säure Oxalsäure-Rauch vermeiden Schutzmaske FFP 3 Handschuhe langarmige Kleider

34 Anwendung Sprühen 3-4 ml pro besetzte Wabenseite Temperatur > 8°C Schutzmaske Schutzhandschuhe

35 Zusammenfassung Behandlungskonzept verstehen Spätsommerbehandlung Ameisensäure Thymol (THYMOVAR) Winterbehandlung Oxalsäure Verdampfen / Träufeln / Sprühen Überwachung des Milbenfalls lohnt sich!


Herunterladen ppt "Varroa-Bekämpfung. Andermatt BIOCONTROL AG 1988 Grossdietwil Seit 2003 Imkerei in Andermatt BioVet AG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen