Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

B A S E L I I. 2 Was ist Basel II? Basel II ist die Baseler Eigenkapitalvereinbarung für Banken in der 2. Neufassung. Die Bank muss zur Minimierung Ihres.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "B A S E L I I. 2 Was ist Basel II? Basel II ist die Baseler Eigenkapitalvereinbarung für Banken in der 2. Neufassung. Die Bank muss zur Minimierung Ihres."—  Präsentation transkript:

1 B A S E L I I

2 2 Was ist Basel II? Basel II ist die Baseler Eigenkapitalvereinbarung für Banken in der 2. Neufassung. Die Bank muss zur Minimierung Ihres eigenen Risikos für Kredite Mindestreserven bilden nach einem Risikoberechnungsschema. Für jeden Kredit muss die Bank Eigenkapital hinterlegen und zwar in einer zu berechnenden Höhe (bisher 8 % bei Basel I). Basel II verlangt eine differenzierte Risiko-Betrachtung des Kreditnehmers. Zukünftig erfolgt eine Risikogewichtung der Kredite nach einer Klassifizierung (Rating). BASEL II

3 3 Wie wird bei der Risikogewichtung der Kredite verfahren? Grundsätzlich wird es zwei unterschiedliche Verfahren geben. Standard-Ansatz: Hier wird entsprechend externer Ratings verfahren. IRB - Verfahren: Hier wird entsprechend eines bankinternen Ratingverfahrens (IRB - Internal Ratings Based) die Risikogewichtung wesentlich komplexer und mathematischer vorgenommen. BASEL II

4 4 Die zwei unterschiedlichen Verfahren Standard - Ansatz Bonitätseinschätzung auf Basis externer Ratings Bankenaufsicht gibt standardisierte Risikogewichte nach Ratingklassen vor Entspricht dem Konzept der geltenden Eigenkapitalvorschriften, durch Ratings aber risikogerechter Problem - wird von deutscher Bankenaufsicht für international tätige Banken nicht akzeptiert IRB - Ansatz Bonitätseinschätzung auf Basis bankinterner Ratings (IRB - Internal Rating Based) Risikogewichtung der Aktiva basiert auf individuellen Berechnungen der Banken für Ausfallwahrscheinlichkeit, Verlust bei Ausfall und ausstehenden Betrag bei Ausfall Unterscheidung eines Basis- ansatzes + fortgeschrittenen Ansatzes, einer Zusammenfassung von reellen und imaginären Ansätzen BASEL II

5 5 Wie wird die Risikogewichtung berechnet? Der IRB Ansatz ist eine Zusammenfassung von vielfältigen Faktoren: Die Formel für die Berechnung der Risikogewichtung der Aktiva im IRB- Ansatz: BASEL II Formel: Quelle: West-LB

6 6 Zeitplan 16. Januar 2001 Veröffentlichung des 2. Konsultationspapier des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht 01. Mai 2003 Nach Auswertung QIS 3: Veröffentlichung 3. Konsultationspapier, anschließende 3-monatige Konsultationsfrist 31. Okt Veröffentlichung Endfassung Basel II Umsetzung der neuen Eigenkapitalregeln Mai 2001 Ende der zweiten Konsultationsphase Oktober - Dezember 2002 Quantitative Impact Study 3 (QIS 3) Vorbereitungsphase, Verabschiedung EU-Richtlinie User Test Basel II: parallele Berechnung der Eigenmittel gemäß Basel II und Grundsatz I 25. Juni 2001 Pressemitteilung des Baseler Ausschusses mit einer Verlängerung des Zeitplans um 1 Jahr aufgrund der umfangreichen Stellungnahmen und zahlreichen offenen Fragen BASEL II

7 7 Was ist bisher passiert ? Deutsche Banken mit internationaler Ausrichtung haben ihre Position vor dem Basler Ausschuss für Bankenaufsicht und vor der deutschen Bankenaufsicht präsentiert. In der z.Zt. laufenden 3. Quantitative Impact Study (QIS 3) der Deutschen Bundesbank werden die bereits erzielten Erfolge noch einmal überprüft. In der Quantitative Impact Study 3 (QIS 3) wurden Proberechnungen für das Kreditportfolio der Banken auf Basis der neuen Eigenkapitalvorschriften durchgeführt. Insgesamt ist der Konsultationsprozess noch nicht beendet - die Ergebnisse der QIS 3 werden entscheidend sein für die Bewertungsmodalitäten. BASEL II

8 8 bisherige Ergebnisse Privilegierte Eigenkapitalgewichtung sichert dem Mittelstand (Firmenkredite bis zu Mio. Umsatz) auch zukünftig Kapitalbeschaffung zu akzeptablen Konditionen. Deutlich ungünstigere Eigenkapitalgewichtung verschlechtert die Rahmenbedingungen bei gewerblich genutzten Immobilien. BASEL II

9 9 Wie wirkt sich das auf die Kreditvergabe aus? Grenzen / Risiken BASEL II

10 10 Wie wirkt sich das auf die Kreditvergabe aus? Chancen BASEL II

11 11 Fazit Basel II stellt eine große Herausforderung sowohl für Unternehmen als auch für Kreditinstitute dar. Durch Basel II haben die Unternehmen die Chance, aktiv ihre Kreditkonditionen zu beeinflussen. Mittelstands- und Retailkunden werden potentiell vom neuen Basel II Akkord profitieren. Basel II steht in einem ausgewogenen Verhältnis zu Chancen und Risiken. BASEL II

12 12 Unser Ansatz Es gilt, für das Unternehmen ein transparentes Informationssystem aufzubauen um sich gegenüber der Bank mit vorbereitetem Datenmaterial zum Unternehmen zu präsentieren. Denn Fehleinschätzungen der Kosten- und Risikoaspekte durch die Bank kann zu gravierender Ratingverschlechterung führen, meist verbunden mit einer höheren Eigenkapitalunterlegung der Bank und damit höherem Zinsniveau. Ziel ist es, Ihrem Unternehmen eine Präsentation gegenüber der Bank zu ermöglichen, die dem Regelwerk von Basel II gerecht wird. Unsere Navigation ist Ihr Erfolg BASEL II

13


Herunterladen ppt "B A S E L I I. 2 Was ist Basel II? Basel II ist die Baseler Eigenkapitalvereinbarung für Banken in der 2. Neufassung. Die Bank muss zur Minimierung Ihres."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen