Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Great Pacific Garbage patch

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Great Pacific Garbage patch"—  Präsentation transkript:

1 Great Pacific Garbage patch
-Das Müllkarussell im Pazifik-

2 Gliederung 1 Allgemein 1.1 Entstehung von Meereswirbeln
1.2 Eigenschaften von Kunststoffen 2 Great Pacific Garbage Patch 2.1 Woher kommt der Kunststoff? 2.2 Modell von Ebbesmeyer 2.3 Was passiert mit dem Kunststoff? 3 Auswirkungen 3.1 ökologische Auswirkungen direkt/indirekt 3.2 ökonomische Auswirkungen 4 kritische Betrachtung 5 Maßnahmen 5.1 Vorsorge 5.2 Nachsorge 6 Fazit

3 1 Allgemein Quelle: [1]

4 1 Allgemein 1.1 Entstehung von Meereswirbeln Temperaturunterschiede
Unterschiedlicher Salzgehalt Corioliskraft  Passatwinde (Drehrichtung) Form des Meeresbeckens Quelle: [2]

5 Dichlordiphenyltrichlorethan (Insektizid) Polychlorierte Biphenyle
1 Allgemein 1.2 Eigenschaften von Kunststoffen organische, polymere Festkörper gute Formbarkeit, hart, elastisch, bruchfest, Temperatur-, Wärmeformbeständigkeit, chemisch beständig (variiert je nach Herstellung) teilweise problematische Inhaltsstoffe (z.B. Phtalate) Anreicherung von Giftstoffen (z.B. DDT, PCB) schwer abbaubar Dichlordiphenyltrichlorethan (Insektizid) Polychlorierte Biphenyle

6 2 Great Pacific Garbage patch
2.1 Woher kommt der Kunststoff? Ca. 250 Millionen Tonnen werden pro Jahr produziert mehr als 6,4 Millionen Tonnen landen im Meer Tsunami Küste Great Pacific Garbage Patch Flüsse Schifffahrt

7 2 Great Pacific Garbage patch
2.2 Modell von Ebbesmeyer Quelle: [3]

8 2 Great Pacific Garbage patch
2.2 Modell von Ebbesmeyer Umlaufzyklus von ca. zwei bis drei Jahren wurde bestätigt: 1992: Frachtschiff verlor Stück Spielzeug Weg Hongkong – USA alle drei Jahre wurde das Spielzeug an den Stränden von Sitka in Alaska angespült Verweildauer im Strudel unbekannt  mehrere Runden mögich

9 2 Great Pacific Garbage patch
2.2 Modell von Ebbesmeyer Quelle: [4]

10 2 Great Pacific Garbage patch
2.3 Was passiert mit dem Kunststoff? wird durch Wind, Wellen und Strömungen verteilt sammelt sich in den Wirbeln der Ozeane durch Wellen, Salzwasser und Sonneneinstrahlung zersetzt er sich teilweise in winzige Plastikteilchen großer Teil sinkt zum Meeresboden Aufnahme von Meerestieren und Vögeln Teil des Wirbels 10 m unter der Wasseroberfläche

11 3 Auswirkungen Quelle: [5]

12 3 Auswirkungen 3.1 ökologische Auswirkungen – direkt
Aufnahme des Kunstoffs als Nahrung  Tiere verhungern mit vollem Magen physisch: z.B. Tiere verfangen sich im Kunststoff Verschmutzen des Ökosystems Quelle: [6] Quelle: [7]

13 3 Auswirkungen 3.1 ökologische Auswirkungen – indirekt
1. Anlagerung von z.B. DDT und PCB Anreicherung in Lebewesen durch Nahrungsaufnahme und Bioakkumulation 2. Plastik als Lebensfläche Invasion nichtheimischer Arten durch schwimmen mit dem Kunststoff im Wirbel  Veränderung der Artenzusammensetzung

14 3 Auswirkungen 3.2 ökonomische Auswirkungen
Verluste bei der Fischerei („Kunststoffbeifang“ weniger Fisch, Beschädigung der Netze) Beschädigung von Schiffen Vorsorge, Nachsorge Entfernen des Plastikmülls kostspielig und schwierig (im Meer, am Strand) Tourismus Quelle: [8]

15 4 kritische Betrachtung
Müllinsel? Kontinent? Quelle: [9]

16 4 kritische Betrachtung
Größe des Areals variiert je nach Quelle Anzahl der Teilchen pro m² abhängig von Probenahmestelle (Teilchen sind ständig in Bewegung) Teilchen zu klein oder zu weit unter der Oberfläche für Satellitenbilder Forscher kritisieren: mit den Größen des Ausmaßes wird in vielen Quellen übertrieben

17 5 Maßnahmen 5.1 Vorsorge Internationales Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe (MARPOL) seit 1988 Aufklärung der Gesellschaft Abschaffen von Plastiktüten Biologisch abbaubarer Kunststoff Kampagnen von Umweltorganisationen „Nur die Beseitigung der Quelle des Problems kann zu einem Ozean frei von Plastik führen […]“ (Charles J. Moore – Algalita Research Institute)

18 5 Maßnahmen 5.2 Nachsorge Strände säubern
„Green Ozean“ (NGO): Pilotprojekt 2006: abkaufen von gefangenen Plastikmüll in Livorno vorhandenes Kunststoff aus dem Meer entfernen Problem: Zuständigkeit, Energieverbrauch, schädlicher als das Problem, teuer „Das wäre wie auf dem Dach eines Hochhauses zu stehen und zu versuchen, mit einem Staubsauger die Luftverschmutzung zu entfernen“ (Marcus Eriksen – 5 Gyres)

19 5 Maßnahmen Nachsorge Ocean Cleanup Foundation (in Testphase)
am Meeresboden befestigt Regenerative Energiequellen nur Kunststoff an Oberfläche Quelle: [10]

20 6 fazit Vorhandensein des Great Pacific Garbage Patch und anderer Kunststoffwirbel öffentlich bekannt genaue Ausmaße schwer erfassbar verschiedene Quellen und Meinungen über den Wirbel viele verschiedene Lösungsansätze komplettes Entfernen des Kunststoffabfalls nicht möglich (nach heutigem Stand der Technik) momentane Strategien sind ein guter Anfang weitere Forschungsarbeit notwendig

21 Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit

22 Quellenverzeichnis -1-
[1] [2]http://klima-der-erde.de/grafiken/zirkulation3.gif [3]http://www.greenpeace.org/international/en/campaigns/oceans/pollution/trash-vortex/ [4]http://www.seos-project.eu/modules/oceancurrents/images/ducks_map.png [5]http://polpix.sueddeutsche.com/bild/ /860x860/der-muell-meer.jpg [6] [7]http://images.zeit.de/wirtschaft/ /growth-chris-jordan/ Midway,- CF000313,-2009.jpg [8] [9] [10]

23 Quellenverzeichnis -2-
t_2010_auf_265_Mio_t_zu_t220590 (ARTE Dokumentation: Mit offenen Karten:Inseln aus Müll: Jean-Christophe Victor) alternative das-grosse-reinemachen nord-und-ostsee-stoppen-besseres-recycling-und-reduzierung-von-einweg- plastikprodu/ muellhalde-der-welt karussell-a html ocean/blueprint-for-the-future-we-want/marine-pollution/facts-and-figures-on- marine-pollution/


Herunterladen ppt "Great Pacific Garbage patch"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen