Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Ältere Menschen: lästige oder wichtige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Ältere Menschen: lästige oder wichtige."—  Präsentation transkript:

1 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika Kofler in Vertretung von Mag. Ursula Swoboda, GfK Austria

2 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Alter heute Aber wenns um Geld geht… Altersbunt Das heisst…

3 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Alter heute 1

4 4 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Die reife Zukunft! Die Alterspyramide wandelt sich Quelle: Statistik Austria

5 5 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Dürers Mutter mit 63 Jahren ( 1514 ) Sophia Loren mit 63 Jahren ( geb ) Die Alten früher und heute

6 6 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung gesünder wohlhabender gebildeter mobiler aktiver genuss- und konsumorientierter sind im Vergleich zu ihrer Elterngeneration: Quelle: GfK Austria Repräsentanten der 50+ Generation Die Neuen Alten – eine etwas andere Generation

7 7 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Familie/Partnerschaft und Gesundheit führen die Werteliste an Familie bzw. Partnerschaft Freundeskreis, Freundschaften Beruf/Arbeit Freizeit/Urlaub Kunst Sport Religion Politik Wirtschaft Gesundheit Geld/Einkommen Angaben in %, Quelle: GfK Austria Sozialforschung, Lifestyle 2007, Basis: Frage: Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Lebensbereiche?

8 8 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Die Freizeitgestaltung der Generation 60 plus ist nicht immer alt Bücher lesen Gesundheits-/Ausdauersport betreiben Sportveranstaltungen besuchen in Disco/Nachtclub oder Karaokebar gehen Computer- oder Videospiele spielen Anderen helfen/ehrenamtlich arbeiten Angaben in %, Quelle: GfK Austria Sozialforschung, Generation 60 plus 2008, Basis: Frage: Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Lebensbereiche?

9 9 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Ich möchte die Welt entdecken! Angaben in %, Quelle: GfK Austria Sozialforschung, Lifestyle 2008, Basis: Frage: Hier ist eine Liste von Themen, an denen Menschen interessiert sein könnten. Geben Sie bitte alle Themen an, an denen Sie persönlich SEHR interessiert sind.

10 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Aber wenns um Geld geht… 2

11 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Top Thema der Österreicher: Sicherheit Die Generation 50+ setzt noch ein Schäuflein drauf Abgesehen davon, wie Sie selbst gerade sparen oder Geld anlegen, welche dieser Möglichkeiten, Geld zu sparen oder anzulegen halten Sie derzeit für besonders interessant? Angaben in %, Quelle: GfK Austria, Stimmungsbarometer, Basis:

12 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Mobilität? Ja, aber nicht in der Finanzwelt... Angaben in %, Quelle: GfK Austria, FMDS ® 2008, Basis: Frage: Sagen Sie mir bitte jetzt noch bei welchem dieser Geldinstitute Sie erst heuer oder im letzten Jahr Kunde geworden sind. Und mit welchem dieser Geldinstitute haben Sie in diesem Zeitraum (heuer oder letztes Jahr) Ihre Geschäftsverbindung aufgelöst oder sehr stark reduziert?

13 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Das Geld ruht in Sicherheit Angaben in %, Quelle: GfK Austria, FMDS ® 2008, Basis: Frage: Man kann mit einem Geldinstitut wegen verschiedenster Angelegenheiten eine Geschäftsverbindung haben. Hier sind verschiedene Geschäftsverbindungen angegeben. Welche davon haben Sie selbst (also ich meine Sie persönlich, nicht irgendein anderes Familienmitglied) mit einem Geldinstitut?

14 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Versicherungsprodukte auslaufen lassen Angaben in %, Quelle: GfK Austria, VMDS ® 2008, Basis: Frage: Welche Versicherung besitzen Sie persönlich (nicht irgendein Mitglied Ihrer Familie)?

15 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Altersbunt 3

16 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Alt ist nicht gleich alt Es ist und wird mehr und mehr eine altersbunte Gesellschaft – die ältere Generation ist mitnichten als eine einheitliche und weitgehend homogene Bevölkerungsgruppe zu betrachten. Quelle: GfK Altersbunte Gesellschaft, Zitat: Prof. Dr. Rudolf Bretschneider, 2004

17 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Generation 50 plus Typologie 2006 – Verteilung Angaben in %, Quelle: GfK Austria Sozialforschung, Generation 50 plus 2006, Basis: 1.000

18 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Die Flotten 19% Die Zufriedenen 30% Die Neugierigen 29% Die Zurückgezogenen 21% Motto Ich bin nicht alt! Ich genieße mein Alter im Kreise meiner Lieben! Ich gönne mir noch etwas.Ich habe resigniert. Merkmale häufiger männlich die an Jahren jüngsten häufig noch berufstätig jung, aktiv, erfolgreich, wohlhabend technologieinteressiert aktive Teilnahme am gesellschaftlichen und sozialen Leben immer am Puls der Zeit häufiger weiblich familienorientiert wichtig: (Enkel) Kinder stehen modernen Entwicklungen positiv gegenüber eher häuslich auf den privaten Bereich konzentriert sicherheitsbewusst, ökonomische Vernunft selbstbewusst mit 50+ aktives, positives Leben Interesse: Indoor und Outdoor Aktivitäten sozial und finanziell abgesichert aktiv, individualistisch Mittelschicht alte Menschen Isolation, Krankheit, Immobilität Aktivitäten und Interessen bedeutungslos nur wenig sozialer Anschluss passiv gesundheitlich und finanziell in prekärer Lage verwundbar Typologie – Verteilung im Detail Angaben in %, Quelle: GfK Austria Sozialforschung, Generation 50 plus 2006, Basis: 1.000

19 30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Das heisst… 4

20 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Die ältere(n) Generation(en) heute Die zunehmende Überalterung der Industrienationen ist Fakt. Die Neuen Alten entsprechen nicht ihrer Elterngeneration: Sie sind, insgesamt wohlhabender, gebildeter, mobiler, genuss- und konsumorientierter, gesünder und aktiver. Die Generation 50+ ist heterogen. Ihr Finanzverhalten Konsolidierung der Finanzen mit zunehmendem Alter Sicher, einfach, transparent, täglich fällig Interessante Finanzprodukte entsprechend Lebensphase und Lebensstil: Pflegeversicherung, Reiseversicherung, Krankenversicherung Daher Segmentierung innerhalb der Zielgruppe zur effektiveren Kommunikation und besserem Einsatz von Strategien Rechtzeitiges Kundenbindungsprogramm bringt Kundenloyalität, die auch in der Lebensphase von Konsolidierung und Reduzierung nachhaltig wirkt Summary

21 September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung Kontakt Tel –199 Fax –189 Mag. Ursula Swoboda Head of Finance Research Tel –137 Fax –189 Dr. Angelika Kofler Head of Social Research GfK Austria


Herunterladen ppt "30. September 2009Ältere Menschen: lästige oder wichtige Kunden? Dr. Angelika KoflerGfK Finanzmarktforschung agenda THE Ältere Menschen: lästige oder wichtige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen