Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

20091 ECDL. 20092 ECDL E uropean C omputer D riving L icence (Der Europäische Computerführerschein)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "20091 ECDL. 20092 ECDL E uropean C omputer D riving L icence (Der Europäische Computerführerschein)"—  Präsentation transkript:

1 20091 ECDL

2 20092 ECDL E uropean C omputer D riving L icence (Der Europäische Computerführerschein)

3 20093 Was verbirgt sich hinter dem ECDL? Internationaler Nachweis sicherer Computernutzung Hinter diesem "Führerschein" verbirgt sich ein weltweit in 148 Ländern anerkannter Nachweis, dass man sicher mit Computer, Internet und einigen wichtigen Anwenderprogrammen, etwa Textverarbeitung und Tabellenkalkulation, umgehen kann. Der ECDL ist eine Initiative des "Council of European Professional Informatics Societies" (CEPIS) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union (EU). Er ist ein Zertifikat, das 30 europäische Gesellschaften für Informatik herausgeben und das über Europa hinaus als "International Computer Driving Licence" (ICDL) bekannt ist.

4 20094 Was verbirgt sich hinter dem ECDL? Die offiziellen Stellen Die "ECDL Foundation" in Dublin, dies ist die weltweite Aufsichtsbeh ö rde und Autorisierungsstelle, entwickelt die international g ü ltigen Standards und Richtlinien. Au ß erdem ü berpr ü ft sie diese mit einem Qualit ä tssicherungssystem. Die praktische Umsetzung in den einzelnen L ä ndern erfolgt dann ü ber nationale Kooperationspartner. In Deutschland ist beispielsweise die "Dienstleistungsgesellschaft f ü r Informatik" (DLGI) f ü r ECDL und ICDL zust ä ndig. Sie arbeitet mit den autorisierten Pr ü fungszentren zusammen, die man im ganzen Bundesgebiet finden kann.

5 20095 Was verbirgt sich hinter dem ECDL? ECDL f ü r Sch ü lerinnen und Sch ü ler Die Kultusministerien der Bundesl ä nder erkennen den ECDL als IT-Zertifikat an. Mit der Unterzeichnung eines Rahmenvertrages zwischen der DLGI und dem Land Baden-W ü rttemberg k ö nnen seit Februar 2008 Sch ü ler in sieben Bundesl ä ndern den ECDL zu besonderen Konditionen erwerben (u.a. auch in Rheinland-Pfalz).

6 20096 Was verbirgt sich hinter dem ECDL? ECDL - Vorteile für den Berufseinstieg Eine im März 2008 veröffentlichte Studie des Instituts für Bildungsforschung an Hamburger Haupt- und Berufsschulen kam zu dem Ergebnis, dass Schüler, die an ihrer Schule den Europäischen Computerführerschein erwerben, günstigere Chancen beim Berufseinstieg haben. Demnach wurden 66 Prozent der Schüler, die mit ihrer Bewerbung ein ECDL-Zertifikat eingereicht haben, zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Bei Schülern ohne ECDL waren es nur 42 Prozent. Dass der ECDL die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen auf die entsprechenden Bewerber gelenkt hat, belegen die Forscher damit, dass die Schüler in den Vorstellungsgesprächen gezielt auf das Zertifikat angesprochen wurden.

7 20097 ECDL - die Pr ü fung Um den ECDL zu erhalten, muss eine Prüfung abgelegt werden. Für die Vorbereitung stehen ein Diagnosetest und verschiedene Materialien zur Verfügung.

8 20098 Wie bekommt man den ECDL Wer den ECDL erwerben m ö chte, muss sich bei einem der autorisierten Pr ü fungszentren, anmelden. Die NAOS Diez ist ein Pr ü fungszentrum.

9 20099 Sieben Teilpr ü fungen Der ECDL besteht aus insgesamt sieben verschiedenen Teilpr ü fungen, die man unabh ä ngig voneinander ablegen kann. Wer vier Module seiner Wahl erfolgreich abschlie ß t, erwirbt den "ECDL-Start". Danach kann man, sofern gew ü nscht, den ECDL vollenden. Zwischen der ersten und der letzten Pr ü fung d ü rfen allerdings maximal drei Jahre liegen.

10 Sieben Teilpr ü fungen Der ECDL besteht aus sieben Modulen: 1.Grundlagen der Informationstechnologie 2.Betriebssysteme 3.Textverarbeitung 4.Tabellenkalkulation 5.Datenbanken 6.Präsentationen 7.Internet und Kommunikation

11 Sieben Teilpr ü fungen Diese Module können mit allen maßgeblichen Anwenderprogrammen und Betriebssystemen absolviert werden. Das heißt, es wird kein Hersteller speziell bevorzugt. Prüfungen sind also auf Apple-Systemen genauso möglich, wie auf Betriebssystemen und Anwendungen von Microsoft, auf Linux-Basis und mit Open Office.

12 Warum ECDL ? Der große Vorteil dieses Angebotes ist die Flexibilität und Individualität. Jeder Teilnehmer kann, durch ein spezielles Lernprogramm, Inhalte bearbeiten, obwohl sein Nachbar gerade mit einem anderen Modul beschäftigt ist.

13 Warum ECDL ? Für Schülerinnen und Schüler ist es ein Zertifikat, das die Bewerbungsunterlagen aufwertet und in der Wirtschaft anerkannt ist. Für zukünftige Studentinnen und Studenten ist es eine Qualifikation, die von einigen Hochschulen vorausgesetzt wird. Für Erwachsene ist es die Möglichkeit, bereits vorhandene Computerkenntnisse zu erweitern und/oder mit einem Zertifikat zu belegen.

14 Warum ECDL ? Der Europäische Computer-Führerschein (European Computer Driving Licence – ECDL) ist ein internationales Zertifikat, mit dem die praktischen Fähigkeiten am Computer nachgewiesen werden können. Beim ECDL ist nicht theoretisches Wissen gefragt, sondern das problemlose und praktische Anwenden der Programme. Der Inhaber oder die Inhaberin des Europäischen Computer-Führerscheins hat alle Anwendungen fest im Griff, die im Büro und Geschäftsleben allgemein gefordert werden – von der Textverarbeitung bis hin zum Internet.

15 Kosten Für Schüler des Prüfungszentrums NAOS Diez Um eine Prüfung ablegen zu können ist der Erwerb einer Skillcard zwingend vorgeschrieben. 31,00 Jede Teilprüfung ist extra zu bezahlen. Jeweils 13,00.

16 ECDL Treffpunkt Immer in der geraden Kalenderwoche Dienstag 14:30 Uhr Computerraum K01 Erstes Treffen: Dienstag

17 Weitere Informationen

18 Ansprechpartner an der NAOS Jörg Schmitz


Herunterladen ppt "20091 ECDL. 20092 ECDL E uropean C omputer D riving L icence (Der Europäische Computerführerschein)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen