Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Page 1 08.02.2006Stefan Otto Performancemaster Fondsgebundene LV ohne Wenn und Aber.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Page 1 08.02.2006Stefan Otto Performancemaster Fondsgebundene LV ohne Wenn und Aber."—  Präsentation transkript:

1 Page Stefan Otto Performancemaster Fondsgebundene LV ohne Wenn und Aber

2 Page Stefan Otto Vortrag Fonds-Kongress 2006 Stefan Otto Head of Key Account Management Mob Performancemaster Fondsgebundene Lebensversicherung ohne Wenn und Aber Die neue Performancemaster-Produktfamilie und der damit verbundene Garantiefonds CMIG Guaranteed Access 80 % Fund setzen neue Maßstäbe für fondsgebundene Lebensversicherungen.

3 Page Stefan Otto Vortragsthemen Performancemaster –Wer steckt hinter dahinter? –Welchen Nutzen hat der Kunde? –Welchen Nutzen haben Sie? –Wie funktioniert das Produkt? –Was bietet das Produkt? –Wie liegt das Produkt im Vergleich?

4 Page Stefan Otto Clerical Medical Versicherung und Investment auf Ihrem Niveau Tradition –Mit mehr als 180 Jahren Erfahrung zählen wir zu den ältesten und renommiertesten Lebensversicherern in Europa Stärke –Die HBOS-Gruppe vereint die Kernkompetenzen für die Finanzmärkte der Zukunft (Top 10 Finanzgruppen weltweit, Vermögen > 740 Mrd.) Sicherheit –Wir verfügen über finanzielle Stärke und ausgezeichnete Ratings der wichtigsten internationalen Rating-Agenturen (S&P: AA, Moody s: Aa2) Qualität –Unser Investmentmanager ist Insight Investment, mehrfach ausgezeichneter Vermögensverwalter der HBOS-Gruppe Flexibilität –Wir vertreiben unsere Produkte in Österreich ausschließlich über ein Netz von fast ausgesuchten unabhängigen Qualitätsvermittlern

5 Page Stefan Otto Clerical Medical Standard & Poors Ratings Entwicklung der Ratings ausgewählter Versicherer in Österreich Quelle: Standard & Poors; Stand: Jänner 2006

6 Page Stefan Otto Clerical Medical Finanzstärke- Ratings Financial strength ratingStandard & PoorsMoodysFitch Ratings Allianz Elementar Lebensversicherungs AGAA-A1AA- Aspecta Lebensversicherung AG Basler Versicherung AGBpi Clerical MedicalAAAa2AA Der Anker Allgemeine Vers. AGBBpi Donau Allgemeine Versicherungs AGBBBpi Generali LebensversicherungAA Gerling-Konzern Lebensversicherungs AGBBBBaa1BB+ Grazer Wechselseitige Vers. AGApi Oberösterreichische Vers. AGBBBpi Prudential Assurance Co.AA+Aa1AA+ Salzburger Landes-Versicherung AGBBBpi Skandia Life Assurance Co. Ltd. A3 Standard Life Assurance Co.AA1A- UNIQA PersonenversicherungA Quelle: Standard & Poors, Moodys & Fitch Ratings; Stand: Dezember 2005

7 Page Stefan Otto Vortragsthemen Performancemaster –Wer steckt hinter dahinter? –Welchen Nutzen hat der Kunde? –Welchen Nutzen haben Sie? –Wie funktioniert das Produkt? –Was bietet das Produkt? –Wie liegt das Produkt im Vergleich?

8 Page Stefan Otto Kundennutzen Clerical Medical Wir führen die nächste Produktgeneration ein Investment Produkte LV-Mantel Der Kunde steuert direkt nach seinen Bedürfnissen Performancemaster

9 Page Stefan Otto Kundennutzen Performancemaster Eine Produktfamilie mit wählbarer Garantie ohne Wenn und Aber –Die erste Fondspolizze mit einer Garantie, die jederzeit und ohne Vorbedingungen gilt –Höhe der Garantie kann der Kunde jederzeit nach seinen Bedürfnissen festlegen, denn er kann sie täglich ein und ausschalten – durch das Wechseln in oder aus den CMIG Guaranteed Access 80% Fund

10 Page Stefan Otto Kundennutzen CMIG Guaranteed Access 80% Fund Die Garantiebedingungen sind einzigartig im Markt Wirksamkeit der Garantie Guaranteed Access 80% Fund DWS FlexPension Soc.Gen. Skandia Euro Guaranteed Safeinvest Step Hybrid- Produkt Ablauf Shiften aus Garantiefonds nein nicht möglich Teilentnahmen nein mit Stornoabschlag Kündigung nein mit Stornoabschlag

11 Page Stefan Otto Garantie des Portfolios 80 %60 % Kundennutzen Garantiehöhe Der Kunde kann sie jederzeit nach seinen Bedürfnissen festlegen Garantiefonds Guaranteed Access 80% Fund Aktienfonds Euro Top 50 Equity Pasific Basin Equity UK Index Tracking Funds US Index Tracking Funds Rentenfonds Euro Bond Geldmarktfonds Euro Currency Reserve 40 % Aktuelle Kapital des Kunden

12 Page Stefan Otto Ihr Nutzen Performancemaster –Wer steckt hinter dahinter? –Welchen Nutzen hat der Kunde? –Welchen Nutzen haben Sie? –Wie funktioniert das Produkt? –Was bietet das Produkt? –Wie liegt das Produkt im Vergleich?

13 Page Stefan Otto Ihr Nutzen Vorsprung und Sicherheit – Mitbewerbern einen Schritt voraus –Marktführer Transparenz (Offenlegung aller Kosten) –Geringere Haftungsproblematik –Alles aus einer Hand one-stop-shop –Absolutes Alleinstellungsmerkmal (Garantie) –Transparenz, wie der Kunde veranlagt ist

14 Page Stefan Otto Vortragsthemen Performancemaster –Wer steckt hinter dahinter? –Welchen Nutzen hat der Kunde? –Welchen Nutzen haben Sie? –Wie funktioniert das Produkt? –Was bietet das Produkt? –Wie liegt das Produkt im Vergleich?

15 Page Stefan Otto Performancemaster Innovation Die Verknüpfung von Renditechancen & ausgereiften Sicherheitsmechanismen –Die 80%-Garantie des Garantiefonds ist optimal gewählt und sichert ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen 80% Garantie 80% Garantie

16 Page Stefan Otto Performancemaster Standardgarantiefonds Die Cashfalle bei einem Einbruch der Aktienmärkte 100 % Höchststands- Garantie am Laufzeitende tatsächlicher Fondswert Einbruch 24 % über beliebig langen Zeitraum festverzinslich 2,5% Rendite Beispiel schematisch dargestellt Cashfalle Restlaufzeit (z.B.: 12 Jahre) Markt

17 Page Stefan Otto Performancemaster CMIG Guaranteed Access 80% fund Volle Flexibilität und Nutzung von Aufwärtsbewegungen 80 % Höchststandsgarantie tatsächlicher Fondswert Fondswert kann nicht mehr als 20 % fallen. Einbruch über 25 % wird tagesaktuell aufgefangen Beispiel schematisch dargestellt kein Anlagedruck, da kein festes Laufzeitende Ausnutzen der Aufwärtsbewegung Aktuelle Fondswert Markt

18 Page Stefan Otto Performancemaster Die 80% Garantie ist der goldene Mittelweg Die größten Tageseinbrüche seit Bestehen der Indizes FTSE-12,2%Okt S&P ,5%Okt Nikkei-14,9%Okt EuroStoxx-6,4%Sept. 2001

19 Page Stefan Otto Performancemaster Continuous CPPI Simulierte Erträge im Vergleich zum EuroStoxx: Obige Graphik zeigt eine Performance im Vergleich zum historischen EuroStoxx-Index. Tatsächlich werden die riskanten Anlagen aktiv gemanagt, wobei der EuroStoxx als Vergleichsindex dient, aber nicht abgebildet wird CPPI Guarantee Equity Fund Equity Allocation CPPI Fund NAV

20 Page Stefan Otto Performancemaster CMIG Guaranteed Access 80% fund Die 80% Garantie – Der goldene Mittelweg 80% Garantie 80% Garantie Von Beginn an.... auf den historischen Höchststand... und das zu jeder Zeit!

21 Page Stefan Otto Vortragsthemen Performancemaster –Wer steckt hinter dahinter? –Welchen Nutzen hat der Kunde? –Welchen Nutzen haben Sie? –Wie funktioniert das Produkt? –Was bietet das Produkt? –Wie liegt das Produkt im Vergleich?

22 Page Stefan Otto Performancemaster Investor Was bietet das Produkt? –Performancemaster Investor –Performancemaster Planner

23 Page Stefan Otto Performancemaster Investor Produktbeschreibung Fondsgebundene Kapitallebensversicherung –Feste Laufzeit –Einmalerlag –Zusätzliche Beiträge während der Laufzeit möglich Leistungen–Mindesttodesfallleistung: 101% des Vertragswertes Versicherungsbasis –Einzelleben –Verbundene Leben auf Erstversterbensbasis (max. 2) –Verbundene Leben auf Letztversterbensbasis (max. 6) Die wichtigsten Fakten im Überblick

24 Page Stefan Otto Performancemaster Investor Vertragslaufzeit –Mindestvertragslaufzeit: 10 Jahre –Maximale Vertragslaufzeit: bis zum 96. Geburtstag der maßgeblich versicherten Person möglich Eintrittsalter des Versicherungs- nehmers* –Minimales Eintrittsalter: 18 Jahre –Maximales Eintrittsalter: keine Höchstgrenze Eintrittsalter der versicherten Person* –Minimales Eintrittsalter: 18 Jahre –Maximales Eintrittsalter: 74 Jahre (maßgeblich versicherte P.) –die älteste bei Verbundene Leben auf Erstversterbensbasis –die jüngste bei Verbundene Leben auf Letztversterbensbasis –Jüngere oder ältere versicherte Personen können im Einzelfall geprüft werden. Die wichtigsten Fakten im Überblick * bei Vertragsbeginn

25 Page Stefan Otto Performancemaster Investor Vertragswährung–Euro (), US-Dollar ($), Pfund Sterling (£) Beitragszahlung–Banküberweisung Beiträge–9.000, $, £ (plus 4 % Versicherungssteuer) Zusätzliche Beiträge –5.000, $, £ (plus 4 % Versicherungssteuer) –Bis 5 Jahre vor Ende der Laufzeit möglich Auszahlungen –Einmalige oder regelmäßige Auszahlungen möglich –Mindestauszahlungsbetrag: 250, 300 $, 200 £ Die wichtigsten Fakten im Überblick

26 Page Stefan Otto Performancemaster Investor Vertragsgebühren –Einrichtungsgebühr: monatlich 0,12% des Vertragswertes während der ersten 5 Jahre –Auszahlungsgebühr: 19 für Zahlungen über oder außerhalb Österreichs Fondsgebühren –Jährliche Managementgebühr: 0,65 % – 1,85 %, abhängig vom gewähltem Fonds Switchen | Shiften–12-mal pro Jahr kostenfrei, jeder weitere Switch 15 Fonds –1 Garantiefonds CMIG Guaranteed Access 80% Fund –2 Aktienfonds –2 indexgebundene Fonds –1 Rentenfonds –1 Geldmarktfonds Mindestanlage pro Fonds: 5% des Beitrags Switchen jederzeit möglich Die wichtigsten Fakten im Überblick

27 Page Stefan Otto Performancemaster Planner Was bietet das Produkt? –Performancemaster Investor –Performancemaster Planner

28 Page Stefan Otto Performancemaster Planner Produktbeschreibung Fondsgebundene Kapitallebensversicherung –Feste Laufzeit –Regelmäßige Beiträge –Höhe und Frequenz der Beitragszahlungen veränderbar Leistungen –Mindesttodesfallleistung: 101% des Vertragswertes –Individuelle Todesfallleistung: kann bis zu 2 Millionen beantragt werden Versicherungsbasis –Einzelleben –Verbundene Leben auf Erstversterbensbasis (max. 2) –Verbundene Leben auf Letztversterbensbasis (max. 6) Die wichtigsten Fakten im Überblick

29 Page Stefan Otto Performancemaster Planner Vertragslaufzeit –Mindestvertragslaufzeit: 10 Jahre –Maximale Vertragslaufzeit: bis zum 96. Geburtstag der maßgeblich versicherten Person möglich Eintrittsalter des Versicherungs- nehmers* –Minimales Eintrittsalter: 18 Jahre –Maximales Eintrittsalter: keine Höchstgrenze Eintrittsalter der versicherten Person* –Minimales Eintrittsalter: 18 Jahre –Maximales Eintrittsalter: 64 Jahre (maßgeblich versicherte P.) –die älteste bei Verbundene Leben auf Erstversterbensbasis –die jüngste bei Verbundene Leben auf Letztversterbensbasis –Jüngere oder ältere versicherte Personen können im Einzelfall geprüft werden. Die wichtigsten Fakten im Überblick * bei Vertragsbeginn

30 Page Stefan Otto Performancemaster Planner Vertragswährung–Euro () Beitragszahlung–Einzugsermächtigung Beiträge –Mindestbeitrag:75 * monatlich –Höchstbeitrag: *, bis zu sechs Verträge pro Person Beitragserhöhung–Mindestbeitrag:32,50 * monatlich Beitragssenkung Zu jedem Beitragszahlungstermin möglich, vorausgesetzt –kein Beitragsrückstand –die beantragte Höhe liegt nicht unter den jeweiligen Mindestbeiträgen Dynamik–2,5% oder 5% individuell wählbar Die wichtigsten Fakten im Überblick * plus 4 % Versicherungssteuer

31 Page Stefan Otto Performancemaster Planner Beitragsaussetzung Für bis zu 2 Jahre, vorausgesetzt der Vertragswert zum Zeitpunkt des ersten nicht gezahlten regelmäßigen Beitrags entspricht mindestens dem 2,5-fachen des Jahresgesamtbeitrags Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit –Muss bei Vertragsbeginn vereinbart werden –Wird in folgenden Fällen schlagend: –50 % Berufsunfähigkeit infolge gesund. Beeinträchtigung –Berufsunfähigkeit infolge Pflegebedürftigkeit –Berufsunfähigkeit infolge schwerer Erkrankungen Beitragsfreistellung –Auf Antrag möglich und erfolgt 30 Tage nach Aussetzung der Beitragszahlung –Todesfallsumme bleibt bei positivem Vertragswert aufrecht Die wichtigsten Fakten im Überblick

32 Page Stefan Otto Performancemaster Planner Auszahlungen –Einmalige / regelmäßige Auszahlungen ab 10. Jahrestag möglich –Mindestauszahlungsbetrag: 250 –Zu verbleibender Mindestbetrag im Vertrag: Vertragsgebühren –Monatlich 0,063% des Fondswertes während der ersten 10 Jahre –Gebühren für gewählte Leistungen werden individuell berechnet Fondsgebühren –Jährliche Managementgebühr: 0,65 % – 1,85 %, abhängig vom gewähltem Fonds Switchen | Shiften–12-mal pro Jahr kostenfrei, jeder weitere Switch 15 Fonds –1 Garantiefonds CMIG Guaranteed Access 80% Fund –2 Aktienfonds –2 indexgebundene Fonds –1 Rentenfonds –1 Geldmarktfonds Mindestanlage pro Fonds: 5% des Beitrags; Switchen möglich! Die wichtigsten Fakten im Überblick

33 Page Stefan Otto Vortragsthemen Performancemaster –Wer steckt hinter dahinter? –Welchen Nutzen hat der Kunde? –Welchen Nutzen haben Sie? –Wie funktioniert das Produkt? –Was bietet das Produkt? –Wie liegt das Produkt im Vergleich?

34 Page Stefan Otto Performancemaster SICAV- Teilfonds CMIG UL Fonds Gesamtgebühr Aktien0,15 %1,20 %1,35 % Anleihen0,15 %1,00 %1,15 % GA 80%0,15 %1,70 %1,85 % Struktur der Fonds Gebühren inklusive Garantiegebühren

35 Page Stefan Otto Performancemaster Die Garantie des CMIG GA 80% fund 80% Garantie - der goldene Mittelweg 80% Garantie 80% Garantie Von Beginn an.... auf den historischen Höchststand... und das zu jeder Zeit!

36 Page Stefan Otto Performancemaster Eine weitere transparente Produktfamilie, die die Sicherheit einer Lebensversicherung mit der Renditechance und der Flexibilität eines Fonds verbindet Flexibilität und Performance auf Ihrem Niveau

37 Page Stefan Otto Performancemaster CPPI-Definition –CPPI steht für Constant Proportion Portfolio Insurance – dynamische Wertsicherung. –Im wesentlichen handelt es sich dabei um eine Portfolio-Anlagestrategie für ein dynamisches Management der riskanten und risikolosen Wertpapiere in einem Portfolio. –Die Anlagestrategie wird durch einen vorab festgelegten Algorithmus bestimmt.

38 Page Stefan Otto 1. Tag Funktionsweise des GA80 Veranlagung in den GA80 80 in riskanten Anlagen investiert 20 in risikolosen Anlagen investiert Nettoinventarwert 100 –Beim Management des Fonds wird maximal ein Tagesverlust des Eurostoxx bis zu 25% in Kauf genommen –In der Vergangenheit ist noch nie ein annähernd hoher Einbruch eingetreten –Bei 100 liegt die Garantiehöhe bei 80 –Der Fonds kann es sich leisten, den Unterschied zwischen dem NIW und der Garantiehöhe, d.h. 20 zu verlieren –Daher kann er 80 in riskante Anlagen investieren, da ein 25%iger Einbruch bei diesen einem Verlust von 20 entsprechen würde –Nach einem 25%igen Einbruch an einem Tag (der noch nie stattgefunden hat), hätte der Fonds riskante Anlagen in Höhe von 60 und 20 an risikolosen Anlagen –Zu diesem Zeitpunkt würde er die riskanten Anlagen vollständig abstoßen und nur noch risikolose Anlagen in Garantiehöhe halten Garantie 80, Aktienanteil 80 %

39 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt steigt um 25 % 80 riskant 20 risikolos Nettoinventarwert 100 Nettoinventarwert 120 Nach Marktanstieg 100 riskant x 1,25 = 20 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 80 %Aktienanteil = 100/120 = 83 % Tagesbeginn Max. Aktienanteil 80% 80 % von 120 = 96 Daher werden riskante Anlagen für 4 verkauft Die Garantie steigt von 80 auf 96 Szenario 1

40 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt steigt um 25 % Nach Umschichtung Szenario 1 Nettoinventarwert riskant 24 risikolos Garantie 96, Aktienanteil 80% x 1,25 = Garantie 80, Aktienanteil 80 % 20 risikolos Nettoinventarwert 100 Nettoinventarwert 120 Nach Marktanstieg 20 risikolos Tagesbeginn Aktienanteil = 100/120 = 83 % 80 riskant 100 riskant

41 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt fällt um 10 % 80 riskant 20 risikolos Nettoinventarwert 100 Nettoinventarwert 92 Nach Markteinbruch 72 riskant x 0,90 = 20 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 80 %Aktienanteil = 72/92 = 78 % Tagesbeginn Szenario 2a Garantie bleibt bei 80 Differenz zwischen Garantie und Nettoinventarwert = = 12 Vermögensverteilung erlaubt einen max. Kurseinbruch um 25% pro Tag Max. Anteil riskanter Anlagen: 12 x 4 = 48 riskante Anlagen für 24 verkauft

42 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt fällt um 10 % Szenario 2a Nettoinventarwert riskant 44 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 52% Nach Umschichtung 20 risikolos Nach Markteinbruch 20 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 80 %Aktienanteil = 72/92 = 78 % Tagesbeginn Nettoinventarwert 100 Nettoinventarwert riskant 72 riskant x 0,90 =

43 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt fällt um weitere 20 % Max. Aktienanteil 80% 80 % von 120 = 96 Daher werden riskante Anlagen für 4 verkauft Die Garantie steigt von 80 auf riskant 44 risikolos Nettoinventarwert 92 Nettoinventarwert 82 Nach Marktanstieg 38 riskant x 0,80 = 44 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 52 %Aktienanteil = 38/82 = 83 % Tagesbeginn Szenario 2b

44 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt fällt um weitere 20 % 48 riskant 44 risikolos Nettoinventarwert 92 Nettoinventarwert 82 Nach Marktanstieg 38 riskant x 0,80 = 44 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 52 %Aktienanteil = 38/82 = 83 % Tagesbeginn Szenario 2b Nettoinventarwert 82 8 riskant 74 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 10% Nach Umschichtung

45 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt steigt um 25 % 8 riskant 74 risikolos Nettoinventarwert 82 Nettoinventarwert 84 Nach Marktanstieg 10 riskant x 1,25 = 74 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 10 %Aktienanteil = 10/84 = 12 % Tagesbeginn Szenario 2c Garantie bleibt bei 80 Differenz zwischen Garantie und Nettoinventarwert = 84 – 80 = 4 Vermögensverteilung erlaubt einen max. Kurseinbruch um 25% pro Tag Max. Anteil riskanter Anlagen: 4 x 4 = 16 riskante Anlagen werden für 6 gekauft

46 Page Stefan Otto Funktionsweise des GA80 Aktienmarkt steigt um 25 % 8 riskant 74 risikolos Nettoinventarwert 82 Nettoinventarwert 84 Nach Marktanstieg 10 riskant x 1,25 = 74 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 10 %Aktienanteil = 10/84 = 12 % Tagesbeginn Szenario 2c Nettoinventarwert riskant 68 risikolos Garantie 80, Aktienanteil 19% Nach Umschichtung

47 Page Stefan Otto Vielen Dank


Herunterladen ppt "Page 1 08.02.2006Stefan Otto Performancemaster Fondsgebundene LV ohne Wenn und Aber."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen