Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Alltag eines Meteorologen beim ORF Wetterradiodienst von Thomas Turecek.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Alltag eines Meteorologen beim ORF Wetterradiodienst von Thomas Turecek."—  Präsentation transkript:

1 Der Alltag eines Meteorologen beim ORF Wetterradiodienst von Thomas Turecek

2 Aufgabenbereiche beim ORF Wetterdienst Live-Einstiege ins Programm Texte für Moderatoren und Textmedien Live-Prognosen in den stündlichen Nachrichten...

3 Aufgaben eines Meteorologen beim Radio Überblick über das aktuelle Wettergeschehen Überblick über die Weiterentwicklung Erstellen von Prognosen (Vorhersagen) –Prognose für alle 9 Bundesländer –6-Tages-Vorschau: Prognosen für alle 9 Bundesländer –Aktualisierung von wetter.orf.at 5 mal täglich –Stündliche Einstiege im Radio mit aktueller Entwicklung und Aussicht –Versorgung der Kollegen von Ö3 und FM4 mit den aktuellen Materialien (Prognosen, kurzfristigen Änderungen oder Wetterwarnungen)

4 –Wetterwarnungen zu erstellen, diese abzuschätzen und bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit on Air zu gehen. –Über den ganzen Tag Prognosen zu aktualisieren. Sowohl im Radio als auch im Internet.

5 Mitarbeiter im ORF Radio Wetterdienst 15 Mitarbeiter im Bereich Radio- und Internet (inkl. Ö3 in Heiligenstadt) 7 Mitarbeiter im Bereich TV und Teletext... die meisten davon Absolventen oder Studenten des IMG Wien

6 Tagesablauf Die Wetterredaktion ist im Normalfall von 04:00 bis 22:30 Uhr besetzt, im Fall von Warnungen oder extremen Wetterlagen rund um die Uhr 5 Dienste pro Tag im Funkhaus Primetime im Radio ist in der Früh und zu Mittag, beim TV am Abend -> deshalb sind im Funkhaus in der Früh und am Vormittag die meisten Wetterredakteure im Dienst

7 Ablauf einer Frühschicht 03:00Aufstehen, Frühstück, Duschen und in den Dienst 03:45im Funkhaus erster Kaffee zum Wachwerden 03:55Dienstbeginn 04:00Über Nacht eingetroffene Vorhersageprodukte ordnen und studieren, aktuelle Wetterdaten auswerten,... 04:45Schreiben einer 1-minütigen Österreich-Prognose inkl. Messwerte, verfassen einer Lokalprognose Wien 05:00Live mit 1-minütiger Prognose in Nachrichten auf Sendung 05:05Schreiben von Lokalprognosen für Burgenland und Steiermark (enthalten jeweils Prognosen für heute und morgen) 05:20Schreiben einer 40-sekündigen Österreich-Prognose 05:30Schreiben eines 3-zeiligen Kurzwetters für Österreich 05:35Schreiben von Lokalprognosen für Wien und Steiermark (Überarbeitung der ersten Prognose und zusätzlich übermorgen) 05:50Überarbeitung der 1-minütigen Österreich-Prognose, neue Werte 06:00Live mit 1-minütiger Prognose in Nachrichten auf Sendung

8 Ablauf einer Frühschicht 06:05Schreiben von Lokalprognose Burgenland inkl. Übermorgen 06:15Schreiben von 40-sekündigem Österreich-Wetter mit Werten 06:25Schreiben (und jeweils auch versenden) einer ausführlichen Österreich-Prognose inklusive 6-Tages-Trend für das Internet (Länge oft mehr als eine Maschinschreibseite) 06:40Sichten neuer Prognoseunterlagen 06:45Update der Lokalprognose für Wien 06:50Schreiben eines ausführlichen Morgenjournal- Wetterberichtes inkl. Wetterlage und Landeshauptstadt-Messwerte sowie eventueller aktueller Ereignisse, Absprache mit dem Moderator 07:00Live-Wettermoderation im Morgenjournal 07:05Sichten neuer Unterlagen (z. B. GFS,...)

9 Ablauf einer Frühschicht 07:30Schreiben der 6-Tage-Trends für die Lokalprognosen Burgenland, Steiermark, Wien 07:50Vorbereitung auf das 8-Uhr-Journal-Wetter 08:05Live-Wettermoderation im 8-Uhr-Journal 08:10Erste Verschnaufpause (erste Möglichkeit auf Klopause) 08:30Sichten neuer Unterlagen 08:40Update Wien-Lokalprognose 08:50 Update Österreich-Wetter und kürzen auf 30 Sekunden 09:00Live auf Sendung in den Nachrichten 09:05Updates der Lokalprognosen und Schwerpunkt auf den Nachmittag legen 10:00Live auf Sendung in den Nachrichten 10:05Updates der Lokalprognosen und der ausführlichen Österreich- Prognose im Internet sowie Schwerpunkt auf den Nachmittag und Abend 11:00Dienstschluss 12:00zu Hause ins Bett fallen

10 Anforderung an einen Wetterredakteur sehr gute meteorologisch-synoptische Ausbildung sprachliche und stimmliche Eignung beim TV zusätzlich Bildschirmeignung Erfahrung im Erstellen von Wetterprognosen (kann teilweise auch in ca. einjähriger Einschulungsphase erlangt werden) Interesse und Freude am Erstellen und aktuell halten der Prognosen Teamfähigkeit (man arbeitet selten allein und muss sich meist mit mehreren Kollegen absprechen bzw. einigen) Belastbarkeit in Stress-Situationen und Entscheidungs- fähigkeit

11 Der Wetterdienst im Internet wetter.orf.at Meistgenutzte Wetterseite Österreichs mit einer Reichweite von rund (in den letzten vier Wochen besucht)

12 Der Wetterdienst im Internet


Herunterladen ppt "Der Alltag eines Meteorologen beim ORF Wetterradiodienst von Thomas Turecek."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen