Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Loewe Goldkronach November 2008 Folie 1. Loewe Goldkronach November 2008 Folie 2 Globalisierung aus der Sicht eines Unternehmens – das Beispiel der Loewe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Loewe Goldkronach November 2008 Folie 1. Loewe Goldkronach November 2008 Folie 2 Globalisierung aus der Sicht eines Unternehmens – das Beispiel der Loewe."—  Präsentation transkript:

1 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 1

2 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 2 Globalisierung aus der Sicht eines Unternehmens – das Beispiel der Loewe AG. Dr. Roland Raithel Pressesprecher der Loewe AG

3 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 3 1.Wer ist Loewe 2.Was macht Loewe erfolgreich 3.Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei 4.Was sollte die Politik tun 5.Perspektiven für Oberfranken

4 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 4 1.Wer ist Loewe 2.Was macht Loewe erfolgreich 3.Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei 4.Was sollte die Politik tun 5.Perspektiven für Oberfranken

5 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 5 Kurzprofil Loewe. Von hochwertigen TV-Produkten mit innovativer Technologie, ausgezeichnetem Design und individueller Ausstattung zu einfach bedienbaren Unterhaltungselektroniksystemen. Der Kernmarkt für die Premiummarke Loewe ist Europa. Auf Deutschland entfallen knapp 50 % der gesamten Umsätze. Gründung 1923 in Berlin. Heutiger Sitz in Kronach mit rund Mitarbeitern; u. a. in Entwicklung, Produktion, Marketing und Vertrieb. Seit 1999 an der Börse notiert. Wesentliche Aktionäre sind Sharp (29%) und das Management (15%). Innovation hat Tradition

6 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 6 Stärken engagierte, motivierte und flexible Mitarbeiter leistungsfähiger Entwicklungsbereich hoch automatisierte Produktion europaweites Vertriebsnetz internationale Partnerschaften Grundlage des Erfolgs: Premiummarken-Strategie als geschlossene Erlebniskette Loewe: In Oberfranken daheim – in der Welt (wieder) erfolgreich.

7 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 7 Zwischen 2002 und 2004 ging der für Loewe relevante TV-Markt um 44% zurück. Technologiewechsel von Röhre (CRT) zu Flat-TV (LCD und Plasma). - 44% Mrd. EUR 3 Mrd. EUR 1 Mrd. EUR 0 4 Mrd. EUR CRT >1000 EUR Gesamt TV-Markt über 1000 EUR LCD TV >26 inch

8 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 8 Resultat: 2003 und 2004 brach das Ergebnis ein EBIT Loewe AG in Mio Quelle: Ad-Hoc-Mitteilung vom (ca. 28 Mio. Euro prognostiziertes EBIT für Gesamtjahr 2008) 2007

9 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 9 1.Wer ist Loewe 2.Was macht Loewe erfolgreich 3.Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei 4.Was sollte die Politik tun 5.Perspektiven für Oberfranken

10 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 10 Bewältigung der Krise 2003/2004 Produktoffensive bei Flachdisplay-TVs klare Profilierung der Marke Ausbau des internationalen Vertriebs Kostensenkung um rund 30 Mio. Euro Kooperation mit Sharp Kapitalerhöhungen Klare Perspektive und höchste Transparenz Loewe: In Oberfranken daheim – in der Welt erfolgreich.

11 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 11 Loewe: In Oberfranken daheim – in der Welt erfolgreich. Individual - Das Erfolgskonzept - Stufe 1.

12 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 12 Loewe: In Oberfranken daheim – in der Welt erfolgreich. Individual Compose - Das Erfolgskonzept - Stufe 2.

13 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 13 Loewe: In Oberfranken daheim – in der Welt erfolgreich. Connect - Das Erfolgskonzept - Stufe 3.

14 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 14 Investitionen in die Marke. Loewe Vision, Mission und Markenwerte. Vision Mission Markenwerte Anspruchsvolle Menschen in Europa und ausgewählten Metropolen schätzen Loewe als die führende Premiummarke im Bereich Home Entertainment Systeme Wir begeistern unsere Kunden durch Produkte mit zeitloser Ästhetik und exklusiver Individualität, mit sinnvoller Technik und einfacher Bedienung Minimalistische Formensprache Sinnvolle Innovationen Exklusive Individualität

15 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 15 Loewe: In Oberfranken daheim – in der Welt erfolgreich. Die Loewe Präsentation im Fachhandel.

16 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 16 Wer mit Loewe in Kontakt kommt … Reference Film Loewe.de Reference Broschüre IFA PPI 2008 Multiroom Film Gesamtprogramm Multiroom Broschüre Multiroom Shop Module Imagebroschüre Multiroom Planungsblock + Schablone Aktionskommunikation für PoS HD-Newsletter und Event-Reihe

17 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 17 … muss an die Loewe Markenwerte denken. Exklusive Individualität Exklusive Individualität Sinnvolle Innovation Sinnvolle Innovation Minimalistische Formensprache Minimalistische Formensprache

18 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 18 Dazu wurde der Auftritt entlang der gesamten Erlebniskette durchgängig aufgewertet.

19 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 19 Die wertekonforme Präsentation der Marke ist von essentieller Bedeutung.

20 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 20 Premium Beratungs- und Servicekompetenz wird zukünftig noch größer geschrieben.

21 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 21 Unternehmensweite Premiumorientierung wird zu den tragenden Säulen der Marke. Premium-Qualität Premium- Produkte Premium- Kommu- nikation Premium- Fertigung Premium- Vertrieb Premium- Service Premium- Mitarbei- ter

22 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 22 -Ziel:nachhaltige, langfristige Wertsteigerung des Unternehmens -Werteorientierte Unternehmensführung als Balance der Interessen von -Mitarbeitern -Anteilseignern -Kunden -Umwelt -Öffentlichkeit Werteorientierte Unternehmensführung.

23 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 23 Loewe dominiert das Premiumsegment in Deutschland. Loewe dominiert das Marktsegment LCD-TV ab in Deutschland (GfK, 06/2008) Marktanteil in Deutschland 01-06/2008 (in %) Loewe 40,6% Toshiba

24 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 24 … und auch in Europa ist die Marke Loewe im Premiumsegment souveräner Marktführer. Loewe ist Marktführer im Marktsegment LCD-TV ab in Europa (GfK, 06/2008) Marktanteil in Europa 01-06/2008 (in %) Loewe 31,2% Toshiba

25 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 25 Markt 733 Markt 733 Loewe setzt sein Preispremium durch. Preisentwicklung 32 LCD Flat-TV Deutschland (in Euro, 08/2008) +201% Loewe Loewe Loewe Mehrwerte: - DR+ - HDTV-Tuner / Digi-Tuner DVB-C/S - 100Hz - Full-PiP - Design / Material

26 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 26 Und differenziert sich als Premiumführer bei hoher Preisstabilität erfolgreich vom Massenmarkt. Wert Volumenmarken Loewe Preis

27 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 27 Erfolgsbilanz. Loewe: Vorbild für wertorientierte Vermarktung Loewe Preise nahezu stabil EBIT-Marge wächst Jahresziel 2008: Umsatz: + 2 Prozent (380 Mio. Euro) EBIT: + 33 Prozent (28 Mio. Euro)

28 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 28 IFA PreView Award 2007 u Herausragende Innovation und die beste Designleistung der Consumer Electronics. Loewe Sieger in beiden Kategorien Deutscher Marken-Award 2008 Deutscher Marketing-Verband und Absatzwirtschaft iF Gold Award Connect 37, Individual 40 Compose, Individual 52 Compose red dot Award best of the best Connect 37 Stiftung Warentest Xelos A32 HD+ 100 und Corporate Social Responsibility markt intern – Bundesweite Umfrage Topmarke 2008 im Segment LCD Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009 Connect 37 Media Full-HD+ AARP-Award (American Association of Retired Persons) Ausgezeichnete Personalpolitik 2008 Erfolgsbilanz. Auszeichnungen und Designpreise.

29 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 29 Chancen des Marktes. Markt für Unterhaltungselektronik – besonders TV – wächst weiter Technologie-Impulse - hohe Attraktivität von Flachdisplay-TV - digitales Fernsehen - Start des hochauflösenden Fernsehens - digitaler Zusatznutzen und Vernetzung Steigende Nachfrage nach Home Cinema Systemen Marktwachstum auch in 2009

30 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 30 1.Wer ist Loewe 2.Was macht Loewe erfolgreich 3.Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei 4.Was sollte die Politik tun 5.Perspektiven für Oberfranken

31 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 31 Regionalmarketing -Kronach Creativ -Oberfranken Offensiv Forschung und Entwicklung Bildung / Fachkräfteförderung Verkehr Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei.

32 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 32 Ziel: Steigerung der Attraktivität des Standortes Eine Region lebt von der Kraft ihrer Wirtschaft, die Wirtschaft aber auch von der Attraktivität der Region Kronach Creativ: -persönliches Engagement -Förderung von Projekten -Faust-Festspiele, Video-Skulptur etc. Oberfranken Offensiv -Projekt Jugend forscht Regionalmarketing.

33 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 33 Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen der Region Förderung des Aufbaus von Instituten gemeinsame Entwicklungsprojekte regionale Cluster Forschung und Entwicklung.

34 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 34 Rückgang der verfügbaren Fachkräfte -Geburtenrückgang -Abwanderungen gesunkenes Technikinteresse Bildung / Fachkräfteförderung.

35 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 35 Schwerpunkt Fachkräfte-Förderung. Neue Potenziale erschließen: Jugend Erhöhung der Zahl der Ausbildungsplätze Alternative Qualifizierungswege erschließen – HS Dual – DBFH Ausbau der Kooperation Schule/Wirtschaft individuelle Betreuung von Schülern und Studenten durch Unternehmen (z. B. Coaching, Beratung, Netzwerke, Stipendien)

36 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 36 Schwerpunkt Fachkräfte-Förderung. Neue Potenziale erschließen: Frauen Frauen in technischen Berufen (MUT) Möglichkeiten zum Wiedereinstieg nach der Familienpause (z. B. Jobsharing, Telearbeit) Kinderbetreuung zusammen mit der Wirtschaft ausbauen

37 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 37 Schwerpunkt Fachkräfte-Förderung. Neue Potenziale erschließen: Ältere Mitarbeiter Projekt 50+ in Oberfranken erfolgreich Erfahrung älterer Mitarbeiter nutzen Gesundheit und Fitness fördern allen Mitarbeitern Perspektiven eröffnen (Karriereplanung, altersgemischte Teams)

38 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 38 Schwerpunkt Fachkräfte-Förderung. Weitere Potenziale erschließen. Höherqualifikation durch lebenslanges Lernen verstärkter Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Wirtschaft Aufgeschlossenheit für Fachberufe fördern (Umschulung) Erleichterung der Zuwanderung von Fachkräften

39 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 39 1.Wer ist Loewe 2.Was macht Loewe erfolgreich 3.Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei 4.Was sollte die Politik tun 5.Perspektiven für Oberfranken

40 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 40 rascher Ausbau der Verkehrs-Infrastruktur weiterer Ausbau der Wissens-Infrastruktur Ausbau der Cluster-Initiative Ausbau der Schulpolitik Was sollte die Politik tun.

41 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 41 Qualifizierungsoffensive starten höhere Durchlässigkeit im Schulsystem Aus- und Weiterbildung in der Region durch Standortnähe weiter verbessern Mädchen in Technikberufe Wir dürfen keine Talente verlieren Was sollte die Politik tun - Bildung.

42 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 42 1.Wer ist Loewe 2.Was macht Loewe erfolgreich 3.Wie trägt das Engagement von Loewe in Oberfranken dazu bei 4.Was sollte die Politik tun 5.Perspektiven für Oberfranken

43 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 43 Struktur der oberfränkischen Wirtschaft verbessern Polarisierung am Markt verlangt Qualitätsoffensive neben traditionellen Industrien hin zu Zukunftsindustrien; Pioniergewinne in Oberfranken ermöglichen mehr industrienahe Dienstleistungsunternehmen mehr hochwertige Arbeitsplätze, z. B. durch Ausbau von Forschung und Entwicklung Ausbau des Regionalmarketings Perspektiven für Oberfranken.

44 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 44 Restrukturierungskonzept für das Unternehmen Oberfranken höchste Transparenz über die gegenwärtige Situation Stärken / Schwächen Analyse klare Perspektive entwickeln: Qualitätsoffensive Investitionen in die richtigen Bereiche Stärkung der Eigeninitiative Perspektiven für Oberfranken.

45 Loewe Goldkronach November 2008 Folie 45


Herunterladen ppt "Loewe Goldkronach November 2008 Folie 1. Loewe Goldkronach November 2008 Folie 2 Globalisierung aus der Sicht eines Unternehmens – das Beispiel der Loewe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen