Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

I. Gott der Sohn Teil 1 Jesus Christus der Schöpfer: 1.Mose 1. zeigt das Werk Gottes des Sohnes innerhalb der Gottheit hebr.: elohim 2.Das dort gebrauchte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "I. Gott der Sohn Teil 1 Jesus Christus der Schöpfer: 1.Mose 1. zeigt das Werk Gottes des Sohnes innerhalb der Gottheit hebr.: elohim 2.Das dort gebrauchte."—  Präsentation transkript:

1 I. Gott der Sohn Teil 1 Jesus Christus der Schöpfer: 1.Mose 1. zeigt das Werk Gottes des Sohnes innerhalb der Gottheit hebr.: elohim 2.Das dort gebrauchte Wort elohim = hebr Pluralform für 3 und mehr schließt in seiner Bedeutung Gott den Vater, Gott den Sohn, und Gott den Heiligen Geist ein. 3. Joh 1,3 Alle Dinge die geschaffen worden sind 4. Kol 1,16 Lesen! 5. Gott der Vater und Gott der Heilige Geist hatten auch Anteil an der Schöpfung, aber Christus ist der Handelnde. Die Himmel erzählen seiner Hände Werk Ps 19 1

2 II. Gott der Sohn ER ist der Herr der Welt 1.Ps 2,8-9 Es ist Gottes Wille, dass jeder bekennen soll, dass Christus der Herr ist, und dass jedes Knie sich vor Ihm beugen wird Jes 45,23; Röm 14,11; Phil 2,9-11 Lesen! 2.Christus wartet auf seinen Tag, Ps 2,1-2 Ps 110,1 Lesen! 3.Der Tag: Off 19,

3 III Gott der Sohn Jesus Christus: Das Wort wurde Fleische. 1.Er ist die Verkörperung Gottes. 2.Das fleischgewordene Wort offenbart, was Gott ist, in der Natur und Wesen. 3. In Christus werden die göttlichen Eigenschaften gezeigt besonders Seine Weisheit, Macht, Heiligkeit und Liebe. 4.Jesus Christus ist das Wort (Joh 1,1). In Hebr 1,3 ist Christus derjenige, "welcher, der Abglanz seiner Herrlichkeit und der Abdruck seines Wesens seiend und alle Dinge durch das Wort seiner Macht tragend, nachdem er [durch sich selbst] die Reinigung der Sünden bewirkt, sich gesetzt hat zur Rechten der Majestät in der Höhe". Es ist ein wesentliches Ziel Gottes, daß Er sich seinen Geschöpfen durch Jesus Christus offenbart. Joh 1,18 3

4 IV Gott der Sohn Jesus Christus der Erretter: Jesus Christus ist der verheissene Same, der Satan besiegen wird 1.Mo 3,15 Er trägt die Sünde der ganzen Welt Jes 53,4-6; Joh 1,29 Lesen! Als Sündopfer für die Sünde musste Er am Kreuz sterben und die Strafe für die Sünde 1.Kor 15,3-4; 2 Kor 5,19-21; 1. Petr 1,18-19; 1. Jo 2,2; Off 1,5 erleiden. Als Erretter ist Er das Opfer für die Sünde und der Hoherpriester Hebr 7,

5 V Gott der Sohn Der Ewige 1.Joh 1,1-2: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. 2. Mi 5,2 "Und du, Bethlehem-Ephrata, zu klein, um unter den Tausenden von Juda zu sein, aus dir wird mir hervorkommen, der Herrscher über Israel sein soll; und seine Ausgänge sind von der Urzeit, von den Tagen der Ewigkeit her." 3.Jes 7,14 a) die jungfräuliche Geburt, b) gibt Ihm den Namen Immanuel, der "Gott mit uns" bedeutet. Jes 9,6-7 wurde uns Jesus, obwohl Er als Kind geboren wurde, auch als ein Sohn gegeben, und er wird ausdrücklich "starker Gott" genannt. 5

6 V.II Gott der Sohn Der Ewige 5. Christus sagt in Joh 8,58: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham ward, bin ich", = Gottheit und Ewigkeit 2. Mo 3,14; Jes 43,13. 6.Joh 17,5,"Und nun verherrliche du, Vater, mich bei dir selbst mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war" vgl Joh 13,3). Phil 2,6- 7 sagt, daß Christus vor Seiner Fleischwerdung "in der Gestalt Gottes" war. Kol 1,15-19 = Jesus Christus vor aller Schöpfung, der Schöpfer selbst, das Bild des unsichtbaren Gottes Tim 3,16 = Jesus Christus = "Gott geoffenbart im Fleische. 6.Hebr 1,2-3 = der Sohn, der der Schöpfer und das Bild Gottes ist, und Seine Ewigkeit wird in Hebr 13,8 bestätigt. Eph 1,4; Off 1,18. 7.Die Schrift sagt, dass Christus ewig ist, Gott ist. 6

7 VIII Gott der Sohn 1. Das Schöpfungswerk ist das Werk Christi, Joh 1,3; Kol 1,16; Hebr 1, Der Engel des Herrn im AT ist der Herr Jesus Christus. Er hat göttliche Macht, weil ER Gott ist. 3. Hagar 1.Mo 16,7 4. Abraham 1. Mo 18,1; 22,11-12; vgl. Joh 8,58), 5. Jakob 1. Mo 48,15-16; 1. Mo 31,11-13; 32,24-32, 2. Mo 3,2.14, Jos 5,13-14) und Manoah Ri 13, Er ist es, der für die Seinen kämpft und sie verteidigt 2. Kö 19,35; 1. Chr 21,15-16; Ps 34,7; Sach 14,1-4 7

8 IX.I Gott der Sohn Sein ewiges Sein Seine Namen:. Er ist "der Sohn Gottes", "der eingeborene Sohn", "der Erste und der Letzte", "das Alpha und das Omega", "der Herr", "der Herr aller", "der Herr der Herrlichkeit", "der Christus", "Wunderbarer", "Berater", 8

9 IX.II Gott der Sohn "starker Gott", "Vater der Ewigkeit", "Gott", "Gott mit uns", "unser grosser Gott "Gott, gepriesen in Ewigkeit". Alles Offenbarungen Jehovas Gottes, Siehe: Mt 1,23 & Jes 7,14; Mt 4,7 & 5Mo 6,16; Mk 5,19 & Ps 66,16; Mt 22,42-45& Ps 110,1). 9

10 X Gott der Sohn Gleichheit innerhalb der Gottheit: Mt 28,19 Gehet hin und machet alle Nationen zu Jüngern, und taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, Joh 14,1 Euer Herz werde nicht bestürzt. Ihr glaubet an Gott, glaubet auch an mich. Joh 17,3 Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen. Apg 2,38 Was sollen wir tun, Brüder? Petrus aber sprach zu ihnen: Tut Buße, und ein jeder von euch werde getauft auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden, und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. 10

11 X.2 Gott der Sohn 1Kor 1,3Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus! 2Kor 13,13Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen! Eph 6,23Friede den Brüdern und Liebe mit Glauben von Gott, dem Vater, und dem Herrn Jesus Christus! Offb 20,6Glückselig und heilig, wer teilhat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm herrschen tausend Jahre. Offb 22,3Und keinerlei Fluch wird mehr sein; und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein; und seine Knechte werden ihm dienen, {O. Gottesdienst erweisen} Joh 1,1Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Röm 9,5deren die Väter sind, und aus welchen, dem Fleische nach, der Christus ist, welcher über allem ist, Gott, {O. Gott ist über allem (od. allen)} gepriesen in Ewigkeit. Amen. Tit 2,13indem wir erwarten die glückselige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus, Hebr 1,8"Dein Thron, o Gott, ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, {W. in das Zeitalter des Zeitalters} und ein Zepter der Aufrichtigkeit ist das Zepter deines Reiches; 11

12 XI.I Gott der Sohn ER ist das Brot Gottes Liebe Geschwister Wir finden in 2. Mo 29,2 verschiedene Arten von Backwaren. 2. Mo 29,2 und ungesäuertes Brot, und ungesäuerte Kuchen, gemengt mit Öl, und ungesäuerte Fladen, gesalbt mit Öl: von Feinmehl des Weizens sollst du sie machen. Wofür stehen diese Sorten von Backwaren? Ich möchte dies auch gleich noch etwas präzisieren: Wir haben hier 3 Elemente, welche aus Teig gemacht sind, welche aus dem Feinmehl hergestellt sind welches ein Bild auf den Herrn Jesus ist. So sehen wir in diesen 3 Produkten, die wohl denselben Ursprung haben, aber verschieden in der Anwendung und/oder im Gebrauch sind! Ernö 12

13 XI.II Gott der Sohn Lieber Ernö herzlichen Dank für die Anregung zu diesem wunderbaren Thema! Er ist das Brot, und der Zusatz: "Ungesäuert" zeigt mir, dass in IHM keine Sünde ist. Er ist der Kuchen, das "gemengt" zeigt mir, dass er vollkommen Gott ist, ER ist der Mensch von Gott gezeugt. Der gesalbte ungesäuerte Fladen spricht von IHM als den Menschen der durch den Geist Gottes gesalbt wurde. Das alles in einen Korb gelegt werden musste, zeigt, dass man es unterscheiden kann, aber es ist zusammen Eins. 13

14 XII Gott der Sohn Inkarnation = Fleischwerdung Joh 1,1Gott von Ewigkeit, wurde Mensch Joh. 1.14Er wohnte (zeltete) bei uns Phil 2.6-7In Gleichheit der Menschen geworden 1. Tim 3.16Gott geoffenbart im Fleische Hebr 1-3Abdruck Seines Wesens 14

15 XIII Gott der Sohn Wahrer Gott & wahrer Mensch Joh 4.6 / Mt 11.28Er war müde, Er gibt Ruhe Mt 4,2/ Joh 6,35Er war hungrig, Er gibt das wahre Essen Joh 9,28 & Joh 7,37 Er war durstig und das Wasser des Lebens Lk 22,44 & Mk 1.33Er war im Todeskampf und heilte alle Krankheiten Lk 2,40 & Joh 8,58Er wuchs und war vor immer Mt 4,1 & 2. Kor 5.21 Er wurde versucht war aber nicht versuchlich usw. 15

16 XIV Gott der Sohn Der Tod des Sohnes 1.Der Tod Jesu bestätigt die Liebe Gottes Joh 3,16; Röm 5,8; 1. Joh 3,16; 4,9 2.Die Liebe Gottes bringt uns dazu, IHM nachzufolgen. 2.Kor 5,15; 1.Petr 2, Der Tod Christi ist die Sühnung = Lösegeld, das für Forderungen Gottes an den Sünder gezahlt wird, um den Sünder vor der Verdammnis zu erretten. 4.Siehe das Wort: für: Mt 20,28; Mk 10,45; 1Tim 2,6 5.Der Tod Christi ist die notwendige Strafe, die Er für die Sünder auf sich nahm: Röm 4,25; 2Kor 5,21; Gal 1,4; Hebr 9,28 Er bezahlte unsere Auslösung. Er, Christus, kaufte uns frei. 16

17 XV Gott der Sohn 1. agorazo, "auf dem Markt kaufen" (agora = "Markt"). unter der Strafe des Todes (Joh 3,18-19; Röm 6,23), "unter die Sünde verkauft" (Röm 7,14), freigekauft (1Kor 6,20; 7,23; 2Petr 2,1; Offb 5,9; 14,3-4) 2. exagorazo, "aus dem Markt herauskaufen" fügt zur Bedeutung des Kaufens noch die des Herausnehmens aus dem Verkauf hinzu Gal 3,13; 4,5; Eph 5,15; Kol 4,5), womit angezeigt wird, daß der Freikauf ein für allemal gilt. 3. lutroo, "freilassen" Lk 24,21; Tit 2,14; 1Petr 1,18) Auch im Substantiv =lutrosis Lk 2,38; Hebr 9,12), in einem anderen ähnlichen Ausdruck epoiesen lutrosin (Lk 1,68) auch in:, apolutrosis, = das auf das Loskaufen eines Sklaven verweist: Lk 21,38; Röm 3,24; 8,23; 1Kor 1,30; Eph 1,7.14; 4,30; Kol 1,14; Hebr 9,15; 11,35 17

18 XVI.I Gott der Sohn A. Auferstehung im AT Hi 19,25 Und ich, ich weiß, daß mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er auf der Erde stehen; {O. sich erheben, auftreten} Hi 19,26 und ist nach meiner Haut dieses da zerstört, so werde {O. und nach meiner Haut, die also zerstört ist, werde usw.} ich aus meinem Fleische Gott anschauen, Hi 19,27 welchen ich selbst mir {Eig. für mich (zu meinen Gunsten)} anschauen, und den meine Augen sehen werden, und kein anderer: meine Nieren verschmachten in meinem Innern. - Schon Hiob wusste um seine Auferstehung und um DEN Auferstandenen. Joh 5,28Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die {O. eine} Stunde, in welcher alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören, Joh 5,29und hervorkommen werden: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse {Eig. das Schlechte} verübt haben, zur Auferstehung des Gerichts. Off 20,4Und ich sah Throne, und sie saßen darauf, {In Dan. 7 sieht man niemand auf den Thronen sitzen} und es wurde ihnen gegeben, Gericht zu halten; und die Seelen derer, welche um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen enthauptet waren, und die, welche das Tier nicht angebetet hatten, noch sein Bild, und das Malzeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und an ihre Hand, und sie lebten und herrschten mit dem Christus tausend Jahre. 18

19 XVI.II Gott der Sohn (Hi 14,13-15; Ps 16,9-10; 17,15; 49,15; Jes 26,19; Dan 12,2; Hos 13,14; Hebr 11,17-19). Die Auferstehung Christi wird speziell in Ps 16,9-10 gelehrt, wo der Psalmist David erklärt: "Darum freut sich mein Herz, und frohlockt meine Seele. Auch mein Fleisch wird in Sicherheit ruhen. Denn meine Seele wirst du dem Scheol nicht lassen, wirst nicht zugeben, daß dein Frommer die Verwesung sehe." Hier bekräftigt David nicht nur, daß er persönlich auf die Auferstehung hofft, sondern dass auch Jesus Christus, als der "Fromme" beschrieben, nicht die Verwesung sehen werde, d.h. nicht lange genug im Grab sein werde, daß sein Leib verwese. Diese Stelle wird von Petrus in Apg 2,24-31 und von Paulus in Apg 13,34-37 angeführt als ein Hinweis auf die Auferstehung Christi. 19

20 XVI.II Gott der Sohn Weitere Stellen bezüglich der Auferstehung des Herrn: Ps 22,22Verkündigen will ich deinen Namen meinen Brüdern; inmitten der Versammlung will ich dich loben. Ps 118,22Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein {W. Haupt der Ecke, d.h. Eck- und Hauptstein; ein Ausdruck, der nur hier vorkommt} geworden. 4.Mo 17,8Und es geschah des anderen Tages, als Mose in das Zelt des Zeugnisses hineinging, siehe, da hatte der Stab Aarons, vom Hause Levi, gesprosst: er hatte Sprossen getrieben und Blüten gebracht und Mandeln gereift. 20

21 XVI.II Gott der Sohn Unter Verwendung von: Elberfelder 1905 Bibleworkshop forum Trinität: Der Sohn Gottes Bellet, John Gifford Bellett Clever Bibel Handreichungen Botschafter des Heils in Jesu Christus und was mir sonst zur Verfügung stand. Korr. Ernö Kiss 21


Herunterladen ppt "I. Gott der Sohn Teil 1 Jesus Christus der Schöpfer: 1.Mose 1. zeigt das Werk Gottes des Sohnes innerhalb der Gottheit hebr.: elohim 2.Das dort gebrauchte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen