Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsch: ein Weg zum Erfolg Berufliche Ausbildung + Deutsch = Arbeitsplatz 5 mal mehr Chancen zur Einstellung Kultusministerien / Regionen DIJON / Bourgogne.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsch: ein Weg zum Erfolg Berufliche Ausbildung + Deutsch = Arbeitsplatz 5 mal mehr Chancen zur Einstellung Kultusministerien / Regionen DIJON / Bourgogne."—  Präsentation transkript:

1 Deutsch: ein Weg zum Erfolg Berufliche Ausbildung + Deutsch = Arbeitsplatz 5 mal mehr Chancen zur Einstellung Kultusministerien / Regionen DIJON / Bourgogne BESANCON/Franche-Comté LYON/ Rhône-Alpes STRASBOURG/ Alsace MONTPELLIER/ Languedoc-Roussillon AIX-MARSEILLE/ PACA NICE/ PACA REIMS/ Champagne-Ardenne CAEN/ Normandie RENNES/ Bretagne

2 Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung: Zusammenfassung der Aktionen BESANCON Werkzeuge für alle Partner der Mobilität: Werkzeuge für alle Partner der Mobilität: - « » - Webseite « » - - « Praxisorientierte Broschüren/ Plakate « PRODIALOG zur Initiierung in der Lernwerkstatt selbst» Um 5 mal (10 mal für die Frauen in gewerblichen Berufen) mehr Einstellungschancen anzubieten : Werbe-und Aufwertungsaktionen: Um 5 mal (10 mal für die Frauen in gewerblichen Berufen) mehr Einstellungschancen anzubieten : Werbe-und Aufwertungsaktionen: - Mobile Werbeveranstaltungen um das Vorstellungsfahrzeug «Deutsch- Prodialog Express» : bei Schulen, Betrieben, Infomessen, Sportveranstaltungen - Challenge des besten deutsch-französischen Praktikanten ( - Betriebliche Integration (Aero-/Elektro-/Auto-/Motorrad-/Radsport-) - unter Rücksicht auf Umweltschutz/ dauerhafte Entwicklung / erneuerbare Energien - über direkte Aufträge von deutschen Firmen und Renn-Ställen und Teams (Lernfeldmethodik): Deutsch zum Erfolg wie im Sport ( Schlüsselqualifikation) - über direkte Aufträge von deutschen Firmen und Renn-Ställen und Teams (Lernfeldmethodik): Deutsch zum Erfolg wie im Sport ( Schlüsselqualifikation) 5 deutsch-französische Elitenschulen zur 100%iger Einstellung 5 deutsch-französische Elitenschulen zur 100%iger Einstellung

3 « » 1.«Webseite» « » z. B.: Werkzeuge und Hinweise für Schüler, Azubis, Lehrkräfte, Führungskräfte, Unternehmer: Ziele: -Praktika in D. vorbesprechen, betreuen, evaluieren -Mit den deutschen Partnern Folgendes gestalten : - gemeinsame/ sich eventuell ergänzende Handlungsprozesse und Ausbildungsinhalte - Ausbildungsbausteine unter Berücksichtigung einer progressiven Mobilität während des Kurrikulums (siehe Powerpoint 2) - binationale Ausbildungsgänge,Seminare,Workshops, wirtschafliche Austausche zur Verwirklichung von projektorientierten Aufträgen der Betriebe (Lernfeldmethodik) -Bescheinigungen und Zertifikate erstellen ( Europass,Europro, bilinguale Europäische Ausbildungsklassen) -Zukunft sichern ( Verträge zur Zusammenarbeit Schule/ Unternehmen insbesondere im Bereich der neuen Energien und der dauerhaften Entwicklung Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Besançon Werkzeuge für alle Partner

4 Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Besançon Werkzeuge für alle Partner 2. Werkzeuge « Deutsch Prodialog Formel 1 » Um sehr schnell Grundelemente der berufsbezogenen Sprache zu erlernen. Unterlagen : - - Flyer mit 5 oder 6 Arbeits- Situationen und Werkzeugen, die in F. und D. üblich sind: - - Denen angeschlossen: Fachausdrücke zum betrieblichen Dialog, wesentliche Aktionsverben, und …eine einfache sehr praxisorientierte Methode, um eine minimale Verständigung während der beruflichen Tätigkeit selbständig zu erstellen. Ziele : - in jeder BS oder BBS wenigstens eine « Deutsch-Europa » Azubisgruppe gründen ( 12 bis 15 Tn) - - mit Deutsch in der Werkstattsausbildung (4 Stunden/ Woche mit Tandemunterricht) - - zur Vorbereitung einer jedes Jahr progressiv verlängerten Mobilität (Von der Projektarbeit im 1. Jahr bis zum 6-8wöchigem Praktikum in D. im 3. Jahr Bac Pro oder 5. Jahr BTS) Realisierung : 140 deutsche und französische Experten aus der Schule, aus der Wirtschaft (38 deutsche Unternehmer) und aus dem Sport zur Erstellung der Broschüren in 32 Berufen. - Dauer; 5 Tage Oktober 2008 in Dijon in der ENESAD-Elitenschule Überprüfungen und Diffusion: - - Deutsch-französische Tandemarbeit mit Experten aus ganz Frankreich und aus BW und NRW in Carpentras Mai Vordrucksüberprüfung in Carpentras Oktober Diffusion 0 Dezember 2010 zur Bewilligung des KWB, des DFJW, des CEDEFOP

5 Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Besancon Werbeaktionen 1: 1.Binationales Seminar zur Weiterbildung von « jungen Multiplikatoren » der deutsch-französischen Mobilität in der Berufsbildung: Azubis (bei denen der Weiterbilder aus BTS Pontarlier) et 40 Erwachsene/ Begleiter (Schule und Wirtschaft): Azubis (bei denen der Weiterbilder aus BTS Pontarlier) et 40 Erwachsene/ Begleiter (Schule und Wirtschaft): Aus allen Regionen von Fr und D;Aus allen Regionen von Fr und D; Unter Voraussetzung eines erfolgreichen Praktikums im Partnerland Unter Voraussetzung eines erfolgreichen Praktikums im Partnerland Mit groβer Motivation zur Überzeugung von weiteren Schülern/AzubisMit groβer Motivation zur Überzeugung von weiteren Schülern/Azubis - Erste Leistung: 3 Tage Ende Juni 2010 im Feriendorf Le Lazaret in Sète - Erste Leistung: 3 Tage Ende Juni 2010 im Feriendorf Le Lazaret in Sète - Erstellen eines Leitfadens zum Erfahrungsbericht vor weiteren Jugendlichen. - Erstellen eines Leitfadens zum Erfahrungsbericht vor weiteren Jugendlichen.

6 Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Besancon Werbeaktionen 2: 2. Challenge des besten deutsch-französischen Praktikanten (Azubi/ Schüler) 2. Challenge des besten deutsch-französischen Praktikanten (Azubi/ Schüler) Ziele : -Die etwa 500 Jugendliche aufwerten, die Praktika von mindestens 3 Wochen an deutschen (französischen für die Deutschen) Betrieben absolvieren, und anhand eines Praktikumsheftes einen Bericht erstellen, - Denen die Möglichkeit geben, mit weiteren Prämienstipendien ein Vertiefungspraktikum zu leisten.. - Bei den zukünftigen Azubis die Lust zur Mobilität wecken. - Partnerschaften mit Schulen und Betrieben vom Partnerland verewigen. - Im Ausland erworbene Handlungskompetenzen und Schlüsselqualifikationen anerkennen. Organisation : -Gründung des Challenge in Semur en Auxois im November 2008,unter Oberschirmherrschaft von Dominique Loiseau, mit einer Kombination von Experten der Ausbildung und des Betriebs für 11 Branchen zur Jurygliederung. -Weitere Sitzungen im Jahre 2010 (5 regionale in März, 1 binationale im April in Mâcon). -Gewinnerin 2010 für alle Branchen : Irma Boric, lycée Faure à Morteau, Beruf: Einzelhandelkauffrau. Nota: groβer Kommunikationsrerfolg mit Fernsehen…mehr als 100 Bewerber aus 8 Regionen pour réussir pendant et après le sportpour réussir pendant et après le sport: pour réussir pendant et après le sport

7 Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Werbeaktionen 3. Mobile Veranstaltungen um das Fahrzeug « Deutsch Prodialog Express » Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Besancon Werbeaktionen 3. Mobile Veranstaltungen um das Fahrzeug « Deutsch Prodialog Express » Bei Schulen, Betrieben, Info-und Orientierungsmessen, Kultur- und Sportveranstaltungen. Bei Schulen, Betrieben, Info-und Orientierungsmessen, Kultur- und Sportveranstaltungen. Anfahren von 20 Bs (2° bac pro) und Realschulen (3° collège) in Franche-Comté um sie für die deutsche Mobilität zu gewinnen. Hauptziel: die Berufseingliederung der Jugendlichen dank der Mobilität an deutschen Betrieben 5 bis 10 mal vermehren,. Zwecke: Die Vorteile einer deutsch-französischen Berufsausbildung mit Hilfe der Unternehmer von Franche-Comté vorzeigen, um vielmehr motivierte Azubis zu rekrutieren ( das sonst verachtete Bild der Berufsausbildung ins Vorbild zu verwandeln) Mit den Betrieben überzeugende Argumente entwickeln. Die Machbarkeit der Initiierung in der fachorientierten deutschen Sprache während des Praxisunterichtes beweisen ( Prodialogflyer). Organisation in Franche-Comté: : gemeinsam mit der Plattform von Dijon gemietetes Minibusfahrzeug, in Erwartung von anderen Sponsormöglichkeiten : Unter Hilfe von: Conseil Régional, Fondation Bosch, ADEAF, DFJW, DFS/SFA,Deutsch französische Industrie und handelskammer, Siemens, MEDEF et CGPME, UMIH( hôtellerie), KWB( Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung) -Anfahren in weiteren Regionen vorgesehen, insbesondere wo es Plattformen gibt Termine : November Dezmber Schon mehr als 500 Jugendliche in der Region getroffen, Mit Interessenausdruck von 30 %, Bestätigung von 15%, d.h. 75 zukünftige junge Partner.

8 Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Werbeaktionen 4 Handlungsorientierte bei beruflichen Messen und Sportveranstaltungen + Konzept Lernfeld Deutsch-französische Plattform der beruflichen Bildung Besancon Werbeaktionen 4 Handlungsorientierte Vorstellungen und Stände bei beruflichen Messen und Sportveranstaltungen + Konzept Lernfeld Pilotprojekte : Electro/Auto/Motorrad/Rennrad In Partnerschaft mit Betrieben, Marken, Rennställen, Unter Rücksicht auf « dauerhafte Entwicklung und erneuerbaren Energien »: Ziel:- Jugendliche, junge Eltern, Sportler und die öffentliche Meinung durch ein sehr dynamisches und praxisorientiertes Bild der deutschen Sprache anlocken - Mit örtlichen Betrieben, unter Auftrag von den Rennställen oder Teams, ( Radzeitfahren, Auto- und Motorradrennställe..) - um Animationssporler Infostände montieren mit Sonderausstattung « Deutschprodialog » und Vorstellung von Modellversuchen im Bereich « dauerhafte Entwicklung und erneuerbare Energien » - Durch deutsch-französische Mobilität im Sport, auch ins Berufsfeld sehr nützlich transferierbaren Schlüsselkompetenzen entwickeln (Sinn für Anstrengung, Konzentration, Technik und Hochleistung, Autonomie, Stressregulieren…) Diese Mobilität gegenüber des Publikums aufwerten (und dabei die Initiierung in Deutsch) durch eine von Sportlern und « Mechanikern » deutsch-französsich organisierte Leistung während des Wettkampfes ( Teams Prodialog). 2009:Teilnahme an 50 Animationswettkämpfen, dabei 2 binationale, Personen informiert : gemeinsame binationale Wettkämpfe zu organisieren.

9 5/6 deutsch-französischen Eliten-Berufsschulen Berufe der Industrie und des Umweltschutzes (Delle/Audincourt + Héricourt) Auto/ Motorrad / erneuerbare Energien und High Tech (Gray) Radsportsberufe (VC Dôle/ lycée Ste Marie Lons + Team Deutsch Prodialog) Verkauf im Bereich Juwelier-und Uhrenhandel (Morteau) Hotel und Gaststätten (Poligny) Zur 100 %lichen Einstellung Herausforderung: Mindestens nach dem Abitur: Herausforderung: Mindestens nach dem Abitur: - Für deutsche und französische Bewerber (andere Nationalitäten dürften teilnehmen, aber nur in Deutsch oder Französisch) - Formel des Open Learning Center mit Modullunterricht alternativ in Deutschland und Frankreich zur Fachvertiefung je nach Bedarf ( 4 Monate in jedem Land) - Enge Partnerschaft mit Spitzen-Betrieben, Sportrennställen und Forschungszentern ( Sonderaufträge realisieren) - Methodik des Lernfeldes: alle praktischen und theoretischen Beiträge drehen handlungsorientiert um einen direkt vom Betrieb projektorientierten Auftrag


Herunterladen ppt "Deutsch: ein Weg zum Erfolg Berufliche Ausbildung + Deutsch = Arbeitsplatz 5 mal mehr Chancen zur Einstellung Kultusministerien / Regionen DIJON / Bourgogne."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen